Die flatex Bank 2018: Der Broker als Bankanbieter?

flatex BankWer einen Blick auf das Angebot bei flatex wirft, der wird schnell feststellen, dass hier nicht nur der klassische Handel bei dem Broker möglich ist. Auf der Webseite wird auch mit einem Kredit geworben. Doch was genau hat es damit auf sich? Die flatex Bank ist keine Bank im klassischen Sinne. Wer hier eine Kontoeröffnung und eine EC-Karte erwartet, der wird enttäuscht. Allerdings arbeitet der Broker mit der biw AG zusammen und kann seinen Kunden auf diese Weise besondere Konditionen und sogar einen Wertpapierkredit zur Verfügung stellen. Besteht Interesse daran, den Kredit in Anspruch zu nehmen, kann es hilfreich sein, mehr über die flatex Bank zu wissen.

Die wichtigsten Fakten zur flatex Bank

  • Kein Girokonto im Angebot
  • Wertpapierkredit bis 50.000 Euro
  • biw AG als Partnerbank von flatex
  • Regulierung durch die deutsche BaFin
  • Einlagensicherung nach gesetzlicher Vorgabe

Inhaltsverzeichnis

  • Mehr erfahren über flatex als Discountbroker
  • Mehr erfahren über die biw AG als Partnerbank
  • Der Blick auf Einlagensicherung und Angebote rund um die Sicherheit bei der flatex Bank
  • Der Kredit durch die flatex Bank
  • Welche Handelsmöglichkeiten bietet flatex?
  • Mit Sparplänen Geld anlegen
  • Kundensupport – Erreichbarkeit und Sprache
  • Fazit: Die flatex Bank als Kreditgeber

Mehr erfahren über flatex als Discountbroker

Bei flatex handelt es sich nicht um eine unbekannte Größe auf dem Markt der Broker. Stattdessen stellt der Discountbroker bereits seit 2006 sein Angebot online zur Verfügung. Als einer der ersten Discountbroker, der online eröffnet wurde, hat flatex eine ganz bestimmte Zielgruppe im Visier. In erster Linie geht es darum, Privatanleger anzusprechen, die auch mit wenig Kapital gerne am Markt aktiv werden möchten. Privatanleger hatten es lange Zeit nicht so leicht wenn es darum ging, möglichst ohne großen Aufwand Geld anzulegen. Der Kauf von Wertpapieren an der Börse war nur in Verbindung mit einem Börsenmakler möglich. Das brachte jedoch teilweise hohe Gebühren mit sich, die eine Rendite deutlich verringert haben. Wer nur mit wenig Geld probieren wollte, ob diese Geldanlage etwas für ihn ist, der hatte wenige Chancen. Daran hat sich in den letzten Jahren jedoch einiges getan und inzwischen können auch Privatanleger ganz entspannt von zu Hause aus den Handel betreiben. Dies ist dank Anbietern, wie flatex, möglich geworden.

flatex Webseite

So präsentiert sich flatex auf der eigenen Webseite

Der Discountbroker ist ein deutscher Anbieter und hat seinen Hauptsitz in der Stadt Kulmbach. Dies ist ein wichtiger Punkt für die Anleger, denn durch die Information erfahren sie, dass der Broker der deutschen Einlagensicherung unterliegt und durch die BaFin reguliert wird. Gleich zwei Sicherheitsaspekte, die später noch einmal hier thematisiert werden.

Der erste schnelle Blick auf das Handelsangebot macht deutlich, dass es sich bei flatex um einen Anbieter mit einer soliden Auswahl an Produkten handelt, die in Anspruch genommen werden können. Der klassische Wertpapierhandel wird ergänzt durch den Handel mit CFDs und Devisen. Zudem können Kredite in Anspruch genommen werden. Dies ist möglich durch eine Zusammenarbeit mit der biw AG.

Mehr erfahren über die biw AG als Partnerbank

Die flatex Bank kann nur deshalb einen Kredit zur Verfügung stellen, weil eine Zusammenarbeit mit der biw AG besteht. Die biw Bak für Investments und Wertpapiere AG ist seit dem Jahr 2005 aktiv und agiert als Vollbank mit Fokus auf dem White-Label-Banking. Das heißt, die biw AG ist keine Bank im klassischen Sinne. Schon ein Blick auf die Webseite Zeit, dass Kunden hier nicht einfach ein Girokonto eröffnen können. Stattdessen richtet sich das Angebot an Unternehmen, die gerne Finanzdienstleistungen anbieten möchten, allerdings selbst nicht über eine Banklizenz verfügen und diese auch nicht erhalten oder nicht beantragen möchten. Hier ist die biw AG die passende Anlaufstelle.

Die Bank stellt über das White-Label-Banking alle notwendigen technischen Tools sowie ihre Dienste im Rahmen der Banklizenz zur Verfügung. Dabei arbeitet die biw AG nach dem Kreditwesengesetz. Der Broker flatex erhält also Zugang zur Banktechnik und kann seinen Kunden über die flatex Wertpapierkredite zur Verfügung stellen. Die Kunden profitieren von dem Kundenschutz der Bank, die im Hintergrund agiert. Auch für flatex selbst hat dies seine Vorteile. Das Angebot ist breiter gefächert, der Broker jedoch hat die Möglichkeit, selbst den Blick auf den Wertpapierhandel zu richten und sich somit um seine Kernkompetenz zu kümmern.

Kunden sollten sich bewusst machen, dass es sich bei der flatex Bank nicht um eine Privatkundenbank handelt. Die Kontoeröffnung über die Webseite ermöglicht die Anlage von einem Handelskonto. Das heißt, der Kunde kann über dieses Konto dann seinen Handel starten. Das Verrechnungskonto wird mit einem Girokonto verbunden. Zudem ist die flatex Bank über die Zusammenarbeit mit der biw AG in der Lage, den Wertpapierkredit anzubieten.

Der Blick auf Einlagensicherung und Angebote rund um die Sicherheit bei der flatex Bank

Die biw AG sowie flatex waren gerade im Jahr 2015 und auch 2016 immer wieder Thema in Bezug auf die Einlagensicherung. Bei der biw AG handelt es sich um eine deutsche Bank mit Sitz in Frankfurt am Main. Zwar wurde sie in Willich gegründet. Inzwischen gehört die biw AG jedoch zur XCOM Finanz GmbH und ist umgezogen. Da die Bank ihren Sitz in Deutschland hat, unterliegt sie der gesetzlichen Einlagensicherung. Bis zum Jahr 2016 war die biw AG, und damit auch der Broker flatex, Mitglied beim freiwilligen Einlagensicherungsfonds deutscher Banken. Über diesen waren die Kundengelder noch höher abgesichert. Während die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einem Betrag in Höhe von 100.000 Euro greift, war die freiwillige Einlagensicherung für Kunden der flatex Bank bei mehr als 3 Millionen Euro angesetzt.

Allerdings war dies für die Banken nicht ganz kostenfrei. Diese sind als Mitglieder im freiwilligen Einlagensicherungsfonds dazu verpflichtet, einen Beitrag zu zahlen. Die Höhe des Beitrags richtet sich nach dem Eigenkapital. Im Fall der flatex Bank lag dieser Beitrag bei jährlich rund 1 Million Euro. Für die flatex Bank hat sich dies allerdings nicht rentiert. Neben den Negativzinsen, die immer häufiger für hohe Kundeneinlagen anfallen, hat sich auch gezeigt, dass ein Großteil der Kunden gar nicht mehr als 100.000 Euro auf seinem Verrechnungskonto bei flatex liegen hat. Damit hat die freiwillige Einlagensicherung zwar für Sicherheit gesorgt, diese wurde aber gar nicht benötigt. Inzwischen ist der Austritt erfolgt und Kunden profitieren nun nur noch von der gesetzlichen Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro.

flatex Auszeichnungen

flatex ist mehrfach ausgezeichnet

Sicherheit bietet auch die Regulierung durch die BaFin. Die deutsche Finanzaufsichtsbehörde ist zuständig für flatex und kann eingreifen, wenn sich hier Unklarheiten bei den Vorgängen zeigen. Zudem haben Trader die Möglichkeit, Probleme mit dem Broker bei der BaFin zu melden. Grundsätzlich ist die BaFin dazu da zu überprüfen, ob die Gesetze eingehalten werden. Diese Prüfung erfolgt nach der Gründung eines Unternehmens und dann in unregelmäßigen Abständen weiterhin. Für die Trader ist die Regulierung ein wichtiger Anhaltspunkt, um zu erkennen, ob ein Broker seriös arbeitet.

Der Kredit durch die flatex Bank

Besonders interessant ist für Kunden häufig der Kredit, der auf der Webseite von flatex angeboten wird. Die flatex Bank ist in der Lage, einen Kredit zur Verfügung zu stellen. Damit ist jedoch kein klassischer Verbraucherkredit gemeint, sondern ein jederzeit abrufbarer Wertpapierkredit. Wer ein Wertpapierdepot bei dem Broker hat, der kann auch den Kredit in Anspruch nehmen. Dabei variiert die Höhe der Beträge jedoch stark. Bis zu 50.000 Euro stellt die flatex Bank zur Verfügung. Die genaue Höhe entnehmen Kunden ihrem persönlichen Bereich. Abhängig ist die Höhe vom Depotwert. Dabei ist zu beachten, dass Kreditwert und Depotwert nicht 1:1 gleich sind. Wenn das Depot einen Wert von 30.000 Euro hat, so haben Trader dennoch nicht den Anspruch auf einen Kredit in dieser Höhe.

Der Zinssatz liegt derzeit bei 3,90 % p.a. und wird pro Quartal von dem genutzten Betrag berechnet. Wer also beispielsweise von der flatex Bank einen Wertpapierkredit in Höhe von 15.000 Euro erhält und davon 5.000 Euro in Anspruch nimmt, der zahlt auch nur die Zinsen für die 5.000 Euro. Die Zinsen sind nicht fest, sondern variabel und können immer wieder angepasst werden. Zudem gibt es für den Kredit keine festgelegte Laufzeit. Auch die Rückzahlung kann jederzeit erfolgen. Allerdings sollten sich Kunden bewusst machen, dass jederzeit eine Kündigung durch die flatex Bank erfolgen kann. Auch Kunden haben die Möglichkeit für eine Kündigung.

Der Kredit ist nicht zweckgebunden und die flatex Bank verlangt keinen Nachweis darüber, für was das Geld eingesetzt wird.

Welche Handelsmöglichkeiten bietet flatex?

Das Handelsangebot bei dem Broker flatex wurde Eingangs bereits kurz angeschnitten. Im Vergleich zu anderen Brokern im Netz ist das Angebot recht übersichtlich gehalten. Allerdings ist der Anspruch von flatex auch nicht, eine hohe Quantität zur Verfügung zu stellen, sondern dem Kunden Qualität und gute Preise zu bieten. So haben Trader die Möglichkeit, sowohl an der Börse als auch außerhalb der Börse aktiv zu werden. Der außerbörsliche Direkthandel kann beispielsweise mit ETFs, Fonds und Aktien oder Optionsscheinen durchgeführt werden. Gleichzeitig bietet der Broker auch den Forex-Handel an.

flatex Ordergebühren

flatex wirbt mit einem direkten Konkurrenzvergleich

Für die Anleger des Discountbrokers ist besonders der Festpreis beim Handel interessant. Dadurch lässt sich immer direkt einschätzen, wie hoch die Kosten sind. Beim außerbörslichen Direkthandel wird mit einer Flatrate gearbeitet, die nach der Kontoeröffnung zur Verfügung steht. 5,90 Euro pro Order fallen an. Die Preise für den Handel sind auf der Webseite einsehbar.

Der Broker flatex ist bekannt dafür, dass er mit besonderen Angeboten den Handel noch günstiger werden lässt. So gibt es die Möglichkeit, ab einem monatlichen Ordervolumen in Höhe von 1.000 Euro bei den Premiumpartnern für 3,90 Euro pro Order handeln zu können. Zudem ist ab einem bestimmten Handelsvolumen der 0-Euro-Handel möglich. Die Konditionen finden sich ebenfalls auf der Webseite.

Mit Sparplänen Geld anlegen

Die flatex Bank punktet bei den Anlegern nicht nur durch den Wertpapierkredit, sondern auch durch die Möglichkeit, Sparpläne aufsetzen zu können. Es gibt viele Trader, die auf der Suche nach einer Handelsmöglichkeit mit möglichst wenig Aufwand sind und die dafür nicht gleich einen hohen Betrag in die Hand nehmen möchten. Die Sparpläne der flatex Bank können an dieser Stelle greifen. Mit Fonds oder mit ETFs kann ein solides Depot aufgebaut werden. Monat für Monat zahlt der Trader über einen Dauerauftrag mindestens 50 Euro in den Sparplan ein. Von diesem Geld werden Anteile gekauft. Die Abbuchung kann auch beispielsweise pro Quartal oder jährlich erfolgen. Das Risiko ist überschaubar. So können Kursveränderungen zu Verlusten führen. Höchstens verliert der Anleger sein investiertes Geld.

Kundensupport – Erreichbarkeit und Sprache

Bei flatex handelt es sich um einen deutschen Broker, der natürlich auch mit einem deutschen Kundenservice arbeitet. Der Support der flatex Bank ist dabei über eine Hotline besonders gut zu erreichen. Die Hotline steht allerdings nicht rund um die Uhr zur Verfügung. Die Sprechzeiten sind auf die Zeit von Montag bis Freitag begrenzt. Hier sind die Mitarbeiter ab 8 Uhr erreichbar und können bis 22 Uhr angerufen werden. Fallen außerhalb der Sprechzeiten Fragen und Probleme an, dann haben Anleger die Möglichkeit, das Kontaktformular auf der Webseite zu nutzen. Kunden können angeben, wie sie vom Support die Antwort erhalten möchten. Dies ist schriftlich oder per Rückruf möglich. Erfahrungen haben gezeigt, dass der Support besonders kompetent ist und schnell arbeitet. Die Mitarbeiter sind sehr gut erreichbar und bieten schnelle Lösungen für Probleme an.

flatex Kundensupport

Der flatex Kundensupport verfügt neben einem Kontaktformular auch über eine telefonische Hotline

Fazit: Die flatex Bank als Kreditgeber

Die flatex Bank dürfte für Kunden in erster Linie durch den Kredit interessant werden. Viele Trader bündeln ihr Guthaben im Depot und wenn dann einmal Geld für Anschaffungen benötigt wird, muss das Depot liquide gemacht werden. Das ist mit dem Wertpapierkredit von der flatex Bank besonders einfach möglich. Der Vorteil ist, dass Trader ihre Wertpapiere nicht veräußern müssen, sondern diese nur beleihen. Gerade bei hohen Renditen lohnt sich dies auf jeden Fall.

Der Broker selbst bietet ein solides Handelsangebot zu sehr günstigen Konditionen an. Nicht umsonst gilt er als Discountbroker mit sehr gutem Ruf und viel Erfolg. Auch wenn das Handelsangebot recht überschaubar gehalten ist, gehören Einsteiger und auch erfahrene Trader zur Zielgruppe und können hier eine gute Basis für den Handel finden. Der freundliche Kundenservice ist ein weiterer Pluspunkt. Die Einlagensicherung von bis zu 100.000 Euro wird durch das Gesetz vorgegeben und bietet den Kunden des Brokers zusätzliche Sicherheit.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: