Fondssparplan Vergleich 2018: Diese Anbieter überzeugen im Fondssparplan Test

Fondssparplan Vergleich von BinaereOptionen.com
Fondssparpläne sind optimal zum Vermögensaufbau geeignet. Eine gute Risikostreuung schon bei geringen Beträgen führt dazu, dass Fonds zu den beliebtesten Finanzprodukten für Privatanleger zählen. Zudem erlauben sie das Investment in unterschiedliche Märkte und erlauben so, das eigene Portfolio sinnvoll zu diversifizieren und von Marktschwankungen unabhängiger zu machen.

Doch die Auswahl ist schier unendlich und Einsteiger fühlen sich schnell überfordert. Fonds, sparplanfähige Fonds und Fondssparplan-Anbieter müssen durchforstet werden, bis die optimale Kombination gefunden ist. Der Aufwand lohnt sich jedoch in jedem Fall. Deswegen unterziehen wir den wichtigsten Anbietern unseren Fondssparplan Test und können Ihnen so einen Vergleich der Fondssparplananbieter zur Verfügung stellen, der transparent und aussagekräftig ist. Mit unserem Ratgeber können sie zudem deutlich schneller die Fonds herausfiltern, die für sie gut geeignet sind und sich für den besten Fondssparplan entscheiden.

RangAnbieterGebührMindest­sparrateAnzahl wählbarer ETFsVergünstigte ETFsTestberichtZum Anbieter
1,50%25 €8340Consorsbank
Erfahrungen
Zum Anbieter
0 €50 €4141OnVista Bank
Erfahrungen
Zum Anbieter
2,50%50 €47687SBroker
Erfahrungen
Zum Anbieter
41,5% / max 4,90 €25 €22575comdirect
Erfahrungen
Zum Anbieter
52,50%25 €21 (nur Fonds)flatex
Erfahrungen
Zum Anbieter
61,75%50 €33ING-DiBa
Erfahrungen
Zum Anbieter

Jetzt Sparplan beim Testsieger Consorsbank eröffnen

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist ein Fonds oder ein Fondssparplan?
  • Wichtige Merkmale von Fonds und Fondssparplänen
  • Welche Vorteile hat ein Fondssparplan?
  • Der richtige Fonds für den Fondssparplan
  • Welche wesentlichen Unterschiede gibt es im Fondssparplan Vergleich?
  • Wie finden Anleger den besten Fonds?
  • Fondssparplan-Anbieter-Vergleich: Was ist wichtig?
  • Fondssparplan Anbieter im Test
  • Fazit: Fondssparplan Vergleich notwendig

Was ist ein Fonds oder ein Fondssparplan?

Themenicon Wissen_varianteInvestmentfonds sind Fonds, die zur Geldanlage genutzt werden. Fonds, die sparplanfähig sind, werden als offen Fonds konzipiert. Ein geschlossener Fonds erlaubt keinen unkomplizierten Ein- und Ausstieg der Anleger.
Für den Fonds schließen sich mehrere Anleger zusammen. Sie zahlen Geld in einen Fonds ein und erhalten dafür Anteilscheine. Der Fonds selbst bündelt das investierte Geld und investiert es je nach Art des Fonds in unterschiedliche Basiswerte. Möglich sind beispielsweise:

  • Aktien
  • Andere Fonds
  • Anleihen oder Renten
  • Immobilien
  • Eine Kombination aus unterschiedlichen Märkten

Die Bündelung des Gelds hat für Anleger dabei verschiedene Vorteile. So können sie einen Teil des investierten Kapitals nutzen, um einen fähigen Fondsmanager mit der Aufgabe zu betreuen, die richtigen Basiswerte zu handeln und sich dauerhaft um den Fonds und seine Zusammensetzung zu kümmern. Die Transaktionskosten sinken zudem im Verhältnis zur alleinigen Geldanlage häufig sehr deutlich. Durch mehr Kapital ist es zudem auch möglich, in sehr viel mehr unterschiedliche Produkte zu investieren, als es alleine möglich wäre. Auf diese Weise ist es viel leichter, eine große Risikostreuung zu erzielen und alle Anleger profitieren.

Consorsbank Sparplan

Bei der Consorsbank werden Sparpläne bereits ab 25€ im Monat angeboten

Ein Sparplan ermöglicht es Anlegern auch, Bruchteile der Fonds zu jeweils bestimmten zuvor festgelegten Ausführungsintervallen durchzuführen. Dabei werden auch beim Broker oft Orders der Kunden gebündelt, weswegen es immer nur bestimmte Ausführungstage für Sparpläne gibt. Die gekauften Fondsanteile werden dann auf die Depots der Kunden so aufgeteilt, dass Anleger zum Beispiel jeden Monat 100 Euro in den Fonds investieren können und dementsprechend Bruchteile erwerben können.

Fonds bündeln das Geld der Anleger und ermöglichen so zum einen eine vergleichsweise günstige Vermögensverwaltung und eine deutlich verbesserte Risikostreuung.

Wichtige Merkmale von Fonds und Fondssparplänen

Wer einen Fondssparplan Vergleich durchführt, sieht auch als unerfahrener Anleger, dass die Online Broker zahlreiche Daten und Fakten zu den Fonds bereitstellt. Ein Fondssparplan Test, der in die Vergangenheit gerichtet ist, ist mit diesen Zahlen leicht möglich. Häufig sorgen sie auch dafür, dass ein Anleger die Auswahl an Fonds stark begrenzen kann. Die Broker stellen dabei wichtige Angaben zur Verfügung:

  • Handelsdaten mit Höchst- und Tiefststände
  • Kursstellung
  • Anlageschwerpunkt
  • Anlageregion
  • Währung
  • Volumen
  • Erträge (ausschüttend oder thesaurierend)
  • Mindestanlage und Sparplanfähigkeit
  • Benchmark
  • Ausgabeaufschlag
  • Managementvergütung
  • Total Expense Ratio
  • Kennzahlen wie Volatilität, Sharp Ratio, Reynor Ratio, Jensen’s Alpha, Betafaktor, Maximum Drawdown und längste Verlustperiode
  • Wertentwicklung für diverse Zeiträume
  • Top-Holdings
  • Sektorenverteilung
  • Länderverteilung
  • Besonderheiten

Natürlich kann dieser Informationsgehalt Anleger auf den ersten Blick überfordern. Sie sind allerdings notwendig, um eine fundierte Anlageentscheidung zu treffen. Interessenten sollten also einen Fondssparplan Vergleich immer auf diese Daten gründen und nur dann auch investieren, wenn sie sie zumindest grob verstehen können.

Fonds unterscheiden sich in vielen Merkmalen, die Anleger kennen sollten.

Jetzt Sparplan beim Testsieger Consorsbank eröffnen

Welche Vorteile hat ein Fondssparplan?

Fondssparpläne haben gegenüber dem Kauf von größeren Mengen durchaus Vorteile. So müssen Anleger sich beispielsweise nicht mit einem guten Einstiegszeitpunkt beschäftigen. Dies wird durch den Durchschnittskosteneffekt möglich. Wer über Monate und Jahre regelmäßig Geld in einen Fonds einzahlt, kauft automatisch mal zu besseren und mal zu schlechteren Kursen. Manchmal erhält er für seine Sparrate also mehr Anteile, und bei guten Entwicklungen weniger Anteile. Auf diese Weise gleichen sich die schlechteren und besseren Zeitpunkte oft aus und der Anleger erhält seinen Fonds für einen fairen Durchschnittspreis.

Zudem ist ein Fondssparplan für alle Anleger optimal geeignet, die erst mit dem Vermögensaufbau erweitern oder in einen neuen Fonds investieren wollen, ohne dass dafür gleich ein vierstelliger Betrag zur Verfügung steht. Sie können durch niedrigere Beträge sukzessiv Geld investieren. Unser Fondssparplan Test der unterschiedlichen Anbieter hat zudem gezeigt, dass manche der Online Broker schon Sparraten ab 50 oder sogar 25 Euro erlauben. Auf diese Weise haben Anleger keine Ausrede mehr: Der Vermögensaufbau ist schon mit kleinen Beträgen möglich.

Ein Vorteil des Fondssparplans ist zudem die Flexibilität. Anleger können die Sparpläne jederzeit aussetzen, Fondsanteile bei Höchstständen verkaufen oder die Raten anpassen. Zusätzliche Gebühren werden für Änderungen bei den meisten Fondssparplan-Anbietern nicht fällig.

Consorsbank Depoteröffnung

Die Depoteröffnung bei der Consorsbank dauert nur wenige Minuten

Ein weiterer Vorteil von Fonds und Fondssparplänen ist, dass es sich dabei um Sondervermögen handelt. Die Fondsgesellschaft kann zudem nicht auf das Fondsvolumen zugreifen, außer um die entsprechenden Aktien oder anderen Basiswerte zu erwerben. Dementsprechend ist das Geld der Anleger auch im Insolvenzfall sicher.

Darüber hinaus können Fondssparpläne allerdings auch Nachteile haben:

  • Nicht alle Fonds sind sparplanfähig
  • Es dauert möglicherweise lang, bis der Anleger den Erfolg sieht
  • Durch Schwankungen sind Kursverluste möglich
  • Das Angebot ist fast nicht überblickbar
  • Im Vergleich zu passiv gemanagten ETFs relativ teuer
  • Viel Durchhaltevermögen notwendig

Fondssparpläne haben viele Vorteile gegenüber anderen Finanzprodukten und Sparpläne ermöglichen den Vermögensaufbau schon für wenig Geld. Gerade bei Sparplänen ergeben sich allerdings auch Nachteile.

Der richtige Fonds für den Fondssparplan

Viele Anleger wissen nicht, wie sie den Einstieg in den Fondsmarkt am besten gestalten können. Tatsächlich können sie dabei auch durchaus viel falsch machen. Das Problem liegt dabei vor allem in der Umsetzung des eigenen Risikoprofils, das durch einen einzigen Fonds nur in Ausnahmefällen möglich ist. Anleger sollten deswegen meistens nicht ihr gesamtes zur Verfügung stehende Kapital in einen Fonds investieren.

Vor allem reine Aktienfonds sind für viele Anleger zu riskant. Hier eignen sich Mischfonds oft gut, die unterschiedliche Märkte abdecken. Auf der anderen Seite ist die Rendite mit Aktienfonds üblicherweise deutlich höher und auch Rentenfonds können riskanter sein, als auf dem ersten Blick vermutet. Maßgeblich sollte auch immer der mögliche Anlagehorizont sein.

Anleger müssen immer damit rechnen, dass es Marktphasen gibt, die zu Verlusten führen. Diese müssen sie aussitzen können, um letztlich von den eintretenden Steigerungen zu profitieren. Es ist allerdings nicht leicht, einem Fondsverwalter dauerhaft das Vertrauen zu schenken, wenn sich der Fonds nicht so entwickelt, wie ursprünglich geplant. Zudem gab es in der Vergangenheit immer wieder Top-Fonds, die nach langen Jahren des Erfolges nicht mehr an ihre besten Zeiten anknüpfen konnten und aufgelöst wurden. Wann genau tatsächlich der Zeitpunkt zum Verkaufen des Fondssparplans gekommen ist, ist nicht klar. Dementsprechend lohnt es sich oft, in mehr als einen Fonds mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu investieren. Auf diese Weise können Schwankungen leichter abgefedert werden. Im besten Falle deckt der Anleger so auch unterschiedliche Assetklassen ab, sodass sich positive und negative Marktbewegungen gegenseitig abfedern. Viele Anleger überschätzen ihre Risikofreude nämlich deutlich und verkaufen dann in ungünstigen Momenten.

Die Anzahl der infrage kommenden Fonds ist allerdings ohnehin begrenzt. Derzeit gibt es gut 10.000 Fonds, die in Deutschland gehandelt werden können. Sparplanfähig ist davon jedoch nur ein relativ geringer Teil.

Die Wahl des richtigen Fonds ist nicht leicht und erfordert in jedem Fall einen Fondssparplan Vergleich.

Jetzt Sparplan beim Testsieger Consorsbank eröffnen

Welche wesentlichen Unterschiede gibt es im Fondssparplan Vergleich?

tradingBei einer fünfstelligen Zahl an Fonds, die derzeit in Deutschland erhältlich sind, ist klar, dass die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern sehr groß sein können. Zugleich unterscheiden sich manche kaum.

Es gibt allerdings einige Kategorien, die zumindest die größten Verschiedenheiten anzeigen. So ist es beispielsweise, wesentlich, welchen Anlageschwerpunkt der Fonds verfolgt. Reine Aktienfonds, Mischfonds, Rentenfonds, Immobilienfonds oder Hedgefonds haben völlig ander Assetklassen, in die sie investieren, woraus sich auch andere Risiken ergeben. Anleger sollten bei der Wahl eines Fondssparplans also in einem ersten Schritt entscheiden, in welchen Markt sie überhaupt investieren möchten und dann die Art des Fonds auswählen.

Das Risiko können Anleger an den unterschiedlichen Kennzahlen ablesen. Zudem findet sich im Verkaufsprospekt und Jahresbericht eine Einschätzung zum Risiko des Fonds. Auch die Rendite der letzten Jahre lässt sich gut aus den üblichen Informationen der Online Broker über die Fonds ziehen.

Ein wesentlicher weiter Unterschied ist zudem der Umgang mit den Erträgen. Thesaurierende Fonds scheinen nur auf den ersten Blick praktischer. Steuerlich sind sie häufig deutlich komplizierter und gerade bei ausländischen Wertpapieren ergibt sich oft eine zu hohe Besteuerung.

Fonds unterscheiden sich in vielen Punkten wesentlich. Anleger können deswegen zuerst die wichtigsten Merkmale ihres Fonds festlegen und so die Auswahl eingrenzen.

Wie finden Anleger den besten Fonds?

Es gibt verschiedene Zeitschriften und auch Institutionen, die immer wieder mal einen Fondssparplan Vergleich durchführen, um so den besten Fonds zu ermitteln. Es gibt zudem einige Unternehmen, die sich mit nichts anderem als dem Fondsrating beschäftigen. Hier bestehen allerdings durchaus auch Probleme hinsichtlich der Aussagekraft. Die Analysen können immer nur darüber urteilen, wie gut ein Fonds in der Vergangenheit abgeschnitten hat, nicht wie er in der Zukunft performen wird. Ein Teil des Problems hierbei ist zudem, dass Fonds mit Top-Ratings das Interesse vieler Anleger wecken. Bei vielen ehemals erfolgreichen Fonds ergibt sich dann das Problem, dass die Strategie mit diesem Zuwachs an Kapital nicht wie ursprünglich fortgesetzt werden kann. Außerdem besteht bei vielen Fonds auch die Vermutung, dass die Rendite aus den vergangenen Jahren nur deswegen so hoch sein konnte, weil das Management ein deutlich höheres Risiko eingegangen ist. Bei Problemen im Markt könnte dies den Anleger viel Geld kosten.

Dementsprechend ist es für durchschnittliche Anleger sehr schwer zu entscheiden, welcher Fonds wirklich gut ist und welcher möglicherweise nur temporär überzeugen kann. Die Ratings sind in jedem Fall keine verlässliche Hilfe. Oft ist es sinnvoll, zuerst einmal die Angebote zu sondieren und herauszufinden, welcher Markt durch den Fonds überhaupt abgedeckt werden soll oder welche Strategie sinnvoll erscheint. Im Anschluss daran heißt es dann, sich auf einige Kandidaten zu beschränken und sich genauer über diese Fonds zu informieren. Hierbei helfen auch verschiedene Online Broker und andere Informationsstellen, die angeben, ob ein Fonds er defensiv, offensiv oder dazwischen liegt. Oft ist es so deutlich leichter, sich passende Angebote herauszusuchen.

Consorsbank Auszeichnung

Die Consorsbank erhielt eine Auszeichnung für die besten Wertpapiersparpläne von der “Focus Money”

Anleger sollten dabei immer die wesentlichen Anlegerinformationen und den Verkaufsprospekt beachten. Hier finden sich die wichtigsten Informationen, um einen Fonds einschätzen zu können.

Ratings können dabei natürlich eine Hilfe sein, die bekannteren Fonds sind allerdings auch unter Anlegern heiß diskutiert. Oft finden sich hier mahnende Stimmen, lange bevor der Fonds seine Strahlkraft verliert und in Fondssparplan Tests nicht mehr so gut abschneidet wie zuvor. Zudem gilt wie immer, dass Risikostreuung bei der Geldanlage nicht missachtet werden darf. Durch unterschiedliche Ausführungsintervalle, wie sie ein guter Fondssparplan Anbieter bietet, kann das Geld parallel in zwei oder drei Fonds investiert werden, auch wenn nur geringe Sparraten möglich sind.

In vielen Fällen lohnt es sich zudem nicht, zu hohe Kosten in Kauf zu nehmen. Im Fondssparplan Vergleich zeigt sich schnell, welche Fonds relativ hohe Gebühren verlangen. Dies hat zwei Nachteile: Zum einen schmälert es die Rendite der Anleger, zum anderen provoziert es auch mehr Risiko beim Fondsmanager, schließlich muss dieser sich die Gebühr auch verdienen und so eine höhere Rendite erzielen.

Fonds-Ratings sind durchaus problematisch und nicht der einzige Weg, um einen Fondssparplan Vergleich erfolgreich abzuschließen. Anleger sollten auch die Strategie und die Kennzahlen des Fonds beachten.

Jetzt Sparplan beim Testsieger Consorsbank eröffnen

Fondssparplan-Anbieter-Vergleich: Was ist wichtig?

Wir von binareoptionen.com haben unterschiedliche Fondssparplan-Anbieter getestet, um die Auswahl eines Online Brokers zu erleichtern. Dabei haben wir für jeden einzelnen Fondssparplan Anbieter-Test die gleichen Kriterien herangezogen, um die Testergebnisse so vergleichbar und transparent wie möglich zu gestalten.

Ein guter Anbieter für Fondssparpläne muss unserer Meinung nach vor allem eine sehr gute und abwechslungsreiche Auswahl bieten. Es gibt nicht viel, was bei der Auswahl eines Fondssparplans ärgerlicher ist, als festzustellen, dass der Fonds beim eigenen Online Broker nicht sparplanfähig ist. Nicht selten ist dies sogar ein Grund, das Depot zu wechseln. Dementsprechend ist die Auswahl einer der wichtigsten Faktoren. Dabei ist nicht nur die Quantität relevant, sondern auch die Vielseitigkeit in Bezug auf Fondsarten und Auflagegesellschaften.

Ebenso wichtig sind natürlich die Kosten. Betrachten wir die Fondssparplan Anbieter im Vergleich, wird schnell deutlich, dass einige Anbieter deutlich stärker mit unterschiedlichen Fondsgesellschaften zusammenarbeiten und deswegen mehr Fonds sogar ohne Ausgabeaufschlag oder zumindest mit geringeren Gebühren anbieten können. Anleger können hier also bis zu fünf Prozent sparen, was sich auf die Rendite natürlich sehr förderlich auswirkt. Häufig ist dies deswegen für viele Anleger auch der wichtigste Faktor, wenn der Fonds die Grundvoraussetzung Sparplanfähigkeit erfüllt.

Consorsbank Service

Auch ein guter Service spielt beim Fondssparplan-Anbieter-Vergleich eine große Rolle

Allerdings gibt es noch einige weitere Faktoren, die wichtig sind, damit Anleger komfortabel Geld anlegen können. Ein Fondssparplan Anbieter Test beschäftigt sich deswegen auch mit den folgenden Faktoren:

  • Mindestsparrate
  • Sparplanintervalle
  • Auszahlplan vorhanden?
  • Boni und Rabatte

Zudem spielen in einem Fondssparplan Anbieter Test auch weichere Merkmale eine Rolle, wie beispielsweise der Service. Hier erwarten viele Anleger eine gute Erreichbarkeit und kompetente Mitarbeiter, da schnelle Hilfe Verlust verhindern kann. In einem Fondssparplan-Anbieter-Vergleich ist dies deswegen ein wichtiges Kriterium. Zudem muss der Online Broker natürlich seriös sein. Bei den üblichen Anbietern auf dem deutschen Markt stellen unseriöse Anbieter allerdings überhaupt keine Gefahr da. Aufmerksam müssen Anleger allerdings dann werden, wenn ein Broker seinen Hauptsitz nicht in Deutschland hat.

Ein aussagekräftiger Fondssparplan Test muss viele Faktoren beachten. Auswahl, Kosten, Service, Flexibilität und Komfort sind wichtige Merkmale eines guten Anbieter für Fondssparpläne.

Fondssparplan Anbieter im Test

Wir haben einen umfangreichen Fondssparplan Anbieter Vergleich erstellt, damit Anleger möglichst schnell den passenden Online Broker finden können, um ihr Geld professionell, günstig und ohne Einschränkungen in Fondssparpläne anzulegen. Dazu haben wir die wichtigsten Anbieter analysiert und auf die wichtigsten Faktoren überprüft. Dazu haben wir jeweils einen eigenen Fondssparplan Anbieter Test erstellt, der durch die gleichen Kriterien gut vergleichbar mit dem anderer Anbieter sein soll. Auch wenn wir nur Hilfestellung geben können, können wir die Recherche durch unseren Fondssparplan Vergleich hoffentlich etwas erleichtern und auch verkürzen.

Unser Fondssparplan Anbieter Vergleich kann Ihnen dabei helfen, den richtigen Online Broker zu finden.

Fazit: Fondssparplan Vergleich notwendig

Fondssparpläne sind für viele Anleger geeignet und gerade für den Vermögensaufbau sehr sinnvoll. Es ist allerdings gerade für Einsteiger alles andere als leicht, die Übersicht zu erlangen und die besten sparplanfähigen Fonds auszuwählen. Wir empfehlen deswegen, erst einmal zu entscheiden, welches Risiko und welcher Markt abgedeckt werden soll und dann die wichtigsten Kennzahlen heranzuziehen, um einen Fondssparplan Vergleich durchzuführen. Im Anschluss daran können Anleger einen Vergleich der unterschiedlichen Fondssparplananbieter durchführen, um die Fondssparpläne möglichst günstig zu erwerben.

Jetzt Sparplan beim Testsieger Consorsbank eröffnen


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: