flatex Erfahrungen 2018: Top Flatrate Broker für D+USA

flatex Testergebnis

flatex ist ein 2006 gegründeter deutscher Online Broker mit Sitz in Kulmbach und Bestandteil der FinTech Group AG, zu der mit XCOM und biw Bank weitere Finanzdienstleister gehören. Markenkern des Brokers ist seit dem Markteintritt die pauschale Ordergebühr in Höhe von 5,00 EUR an deutschen Börsenplätzen. Der Handel in den USA und Kanada kostet 9,90 EUR pro Trade. Zum Angebot gehören darüber hinaus CFD- und FX Trading u.a. über MetaTrader4. flatex wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht reguliert. Der Broker verfügt selbst nicht über eine Banklizenz. Die Kundengelder werden bei der biw Bank für Investments und Wertpapiere verwahrt. Das Institut gehört zur selben Unternehmensgruppe wie flatex und ist an die gesetzliche deutsche Einlagensicherung angebunden.

Die Fakten im Überblick
  • Regulierung erfolgt durch die BaFin
  • Keine Mindesteinzahlung beim Depot
  • Keine Depotführungskosten für Anleger
  • Broker offeriert auch ETF-Sparpläne
  • Eine flatex App und mobile Webseite sind verfügbar
  • Boni für Neu- und Bestandskunden
Info Icon

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt zu Flatex und Aktiendepot eröffnen

Die Themenübersicht zum flatex Testbericht:

  • Unsere flatex Erfahrungen im Detail
  • Konditionen im Handel: Der flatex Test auf Herz und Nieren
  • Handelsplattform und sonstige Software
  • Kontoeröffnung, Bonus und Neukundenaktionen
  • Das Unternehmen im Check: Wie seriös ist flatex?
  • Research, Analyse und Weiterbildung bei flatex
  • Fragen und Antworten zu flatex
  • Flatex Erfahrung der Fachpresse
  • Fazit und Bewertung des Brokers

flatex im Überblick

Brokernameflatex
Website besuchenwww.flatex.de
Gründungsjahr1999
HauptsitzKulmbach
Reguliert vonBaFin
Einlagensicherung100.000 Euro pro Kunde
Mindesteinlage0,00 €
ZahlungsmethodenKreditkarte, Banküberweisung, PayPal, Neteller, WebMoney, Skrill, Sofortüberweisung u. a.
Orderkosten5,90 €
ETF AngebotJa
CFD HandelJa
Weitere FinanzinstrumenteFonds, Zertifikate, Forex
HandelsplattformenMT4, flatex WebFiliale, flatex trader 2.0, Guidants und mobile Lösungen
Mobile Trading1
Wechselprämiewechselnde Angebote
Demokonto1
WeiterbildungAkademie
SupportE-Mail, Telefon
SprachenDeutsch

Unsere flatex Erfahrungen im Detail

Konditionen im Handel: Der flatex Test auf Herz und Nieren

  • Ordergebühren Xetra: 5 EUR + Börsengebühren
  • Ordergebühren USA: 9,90 EUR flat
  • Anzahl und Gebühren ETF Sparpläne: ca. 100 ETFs für 0,90 EUR pro Ausführung

Ordergebühren im Börsenhandel

Themenicon bonusflatex rechnet jede Order an deutschen Börsenplätzen pauschal mit 5,00 EUR zzgl. Börsengebühren ab. Die Börsengebühren werden transparent ausgewiesen und beziehen sich auf öffentlich einsehbare Dokumente der regulierten Börsenplätze. Eine Xetra-Order ist damit ab ca. 7,00 EUR möglich – die Börsengebühren richten sich bekanntlich anders als die flatex Gebühren auch nach dem Ordervolumen.

Die pauschale und im Discount Broker Vergleich sehr niedrig angesetzte Ordergebühr ist der größte Pluspunkt im flatex Test und wird von Fachpresse und Verbraucherschützern auch zehn Jahre nach der Einführung immer noch positiv hervorgehoben.

Für jede Order im außerbörslichen Emittentenhandel fällt eine Gebühr in Höhe von 5,90 EUR ohne weitere Fremdkosten an. An den außerbörslichen Handel des Brokers sind 19 Banken bzw. Emittenten angebunden.

Das Erteilen, Ändern und Löschen von Limits ist kostenlos, wenn der Auftrag via Internet erteilt wird. Bei telefonisch erteilten Aufträgen zu Limits fällt eine Gebühr in Höhe von 5 EUR an. Generell wird für telefonisch erteilte Orders ein Offline-Zuschlag in Höhe von 10 EUR belastet. Taggleiche Teilausführungen sind kostenlos – Börsengebühren werden allerdings ggf. zweimal belastet.

Unter den Anlegern, die mit einem als preisgünstig beworbenen Broker wie flatex Erfahrungen machen, dürfte ein erheblicher Teil regelmäßig an einem der elf an das Depot angebundenen ausländischen Börsenplätze handeln. Seit einer deutlichen Preissenkung Mitte 2016 fallen für den Handel an Börsenplätzen in den USA und Kanada pauschal 9,90 EUR an – ohne weitere Fremdkosten bei Käufen und zzgl. 0,00218 % bei Verkäufen.

flatex-Ordergebühren-Übersicht

Die Ordergebühren bei flatex

 

Auch an den anderen ausländischen Börsenplätzen gelten Pauschalen: 24,90 EUR in Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Portugal und der Schweiz sowie 19,90 EUR in Österreich.
Sonderpreisaktionen im Emittentenhandel

Werden häufig verbriefte Derivate (Optionsscheine, Zertifikate) gehandelt, sind Art, Umfang und Dauer von Sonderpreisaktionen im außerbörslichen Handel ein entscheidendes Kriterium für die flatex Bewertung.

Flatex-null-euro-handel

Der „0-Euro-Handel“ bei flatex

flatex verzichtet weitgehend auf temporäre Sonderpreisaktionen mit wechselnden Emittenten, wie sie bei der Konkurrenz nach wie vor Standard sind. Stattdessen unterhält der Broker mit elf „Premiumpartnern“ eine dauerhafte Vertriebskooperation, die nach außen als „0-Euro-Handel“ beworben wird.

Ein Teil des Sortiments dieser Emittenten kann dauerhaft ohne explizite Gebühren gehandelt werden – z. B. Mini Futures, Open End & Term Turbos sowie Faktorzertifikate von Morgan Stanley. Trader, die erstmals mit einem auch außerbörslich handelnden Broker wie flatex Erfahrung machen, seien daran erinnert: Im außerbörslichen Handel können Kosten durch einen breiteren Spread anfallen. Damit ist insbesondere außerhalb der regulären Börsenöffnungszeiten zu rechnen.

Jetzt direkt zu Flatex und Aktiendepot eröffnen

Angebote und Konditionen für Sparpläne

Themenicon HandelsplattformSeit Januar 2016 bietet flatex ETF Sparpläne an. Das Sortiment umfasst ca. 100 ETFs, die für eine im Branchenvergleich sehr niedrig angesetzte Sparplangebühr in Höhe von 0,90 EUR in monatlichen, quartalsweisen, halbjährlichen und jährlichen Intervallen ab 50 EUR pro Sparrate erworben werden können.

Auch bei Sparplänen gibt es (nicht nur in Kulmbach) Sonderkonditionen: Alle sparplanfähigen ETFs der Gesellschaften iShares und comStage können ohne Ordergebühr erworben werden. Im Bereich der aktiv verwalteten Investmentfonds sind ca. 20 Titel im Rahmen eines Sparplans zugänglich. Anstelle einer Gebühr fällt ein Ausgabeaufschlag in Höhe von zumeist 2,5 % an.

Marktmodell, Spreads und Kommissionen im CFD/FX Handel

  • Market Maker: Commerzbank AG
  • Basiswerte: FX, Aktien, Indizes, Rohstoffe, Futures
  • Spread DAX: 2 Punkte, Spread EUR/USD: 1 Pip
  • Kommissionen Aktien-CFDs: 0,05 %, min. 5 EUR
  • Marginsätze: 1-10 %
  • Rechtsverbindlicher Ausschluss von Nachschusspflichten: Nein
  • Mindesteinzahlung CFD-Konto: 1.000 EUR

Im CFD- und FX Handel sind Differenzkontrakte auf Währungen, Indizes, Rohstoffe und Aktien handelbar. Die Eröffnung eines CFD Kontos erfordert eine Mindesteinlage in Höhe von 1.000 EUR. Kunden, die erstmals mit einem CFD Broker wie flatex Erfahrungen machen, seien an die drei wesentlichen Kriterien für deren Bewertung erinnert: Konditionen, Marktmodell und Nachschusspflicht.

Anders als im Wertpapiergeschäft kann flatex im Test fernab des Parketts nur mit einigen Einschränkungen überzeugen. Dem Handel liegt Market Making mit der Commerzbank zugrunde – ein zweifelsohne seriöser Market Maker, aber eben kein STP Marktmodell. Einen rechtsverbindlichen Ausschluss von Nachschusspflichten gibt es nicht.

Die Konditionen im CFD Handel sind dagegen überdurchschnittlich: Für einen Teil der Aktien-CFDs werden 1:1-Kurse gestellt, die Spreads im Handel mit DAX (2 Punkte) und EUR/USD (1 Pip) sind eng und die Kommissionen für Aktien-CFDs mit 0,05 % bzw. min. 5 EUR marktüblich.

Weitere Produkte und Gebühren

kontoeroeffnungEin Schwachpunkt im Angebot von Flatex betrifft die Gebühren für Dividendengutschriften. Für jede Dividendenzahlung unter 15 EUR belastet der Broker eine Gebühr in Höhe von 1,50 EUR; für jede über 15 EUR hinausgehende Dividendengutschrift werden fünf Euro abgerechnet. Diese Gebühren sind der einzige größere Schwachpunkt im flatex Test. Das gilt insbesondere für Aktionäre, die primär in US Aktien investieren und diese im Hinblick auf eine hohe Dividendenrendite halten.

Der Broker bietet seit einiger Zeit einen Effektenkredit ohne Antrag des Kunden an: Dieser wird über das elektronische Postfach über die Einräumung eines Kreditrahmens informiert, dessen Höhe von den im Depot verwahrten Wertpapieren abhängt. Da die formalen Hürden im Hinblick auf die Verpfändung geringer sind als bei konventionellen Effektenkrediten, setzt der Broker die Beleihungswerte geringer an.

Die Plattform des Startups „Zinspilot“ wurde in das eigene Angebot integriert. Zinspilot ist eine Vergleichsplattform für Tagesgeld- und Festgeldanlagen bei Banken im EU-Ausland und verspricht auf diesem Weg höhere Zinssätze als sie im deutschen Einlagengeschäft üblich sind. Für flatex ist das Angebot keine Konkurrenz, da Tagesgeld und Festgeld seit der Gründung weder als Zusatzleistung noch als Lockofferte eine nennenswerte Bedeutung gespielt haben.

Jetzt direkt zu Flatex und Aktiendepot eröffnen

Handelsplattform und sonstige Software

Dass flatex im Test vieler Vergleichsportale und Fachmagazine gut abschneidet, liegt maßgeblich an der Gebührenstruktur. Doch wie steht es um die Leistungen und hier insbesondere um die inkludierte Software?

Handelsplattform im Börsenhandel

Über die „WebFiliale“ lässt sich die browserbasierte Plattform „Trading Desk“ öffnen. Die für Kunden kostenlose Basisversion ermöglicht u.a. Handeln direkt aus Kurslisten heraus, Wertpapiersuchen, verschiedene Chart-Darstellungsvarianten (z. B. Candlestick) und den Einsatz von Indikatoren (z. B. RSI) und einfachen Zeichen- und Logikwerkzeugen (z. B. Trendlinien und Fibonacci Retracements). Bestandteil der Software sind zudem Echtzeitkurse, Aktien-Scans, Kursalarme und Chartsignale.

flatex-Trading-Desk

Die Basisversion des Trading Desks ist kostenlos

Der Trading-Desk steht darüber hinaus in drei optionalen, kostenpflichtigen Varianten zur Verfügung. Für monatliche Kosten von ca. 30-100 EUR erhalten Abonnenten mehr Echtzeitkurse, Handelssignale und Chartfunktionen und ggf. Zugang zu Live Trading Veranstaltungen und einem „Trading Room“.

Handelsplattform im CFD/FX Handel

Für den CFD/FX Handel steht jeweils eine eigene Plattform zur Verfügung. Die CFD Plattform ist eher unscheinbar und auf die wesentlichen Handelsfunktionen und einige Analysetools beschränkt. Im FX Handel kommt MetaTrader4 zum Einsatz – die Software wird auch durch diverse Konkurrenten in dem Bereich genutzt. Das Hauptmerkmal von MT4 sind Expert Advisors – Skripte für automatisierte Handelssysteme, die wahlweise selbst mittels MQL4 programmiert oder importiert werden können.

Apps für mobiles Trading

Zum Softwareangebot gehört auch eine flatex App für den mobilen Zugriff auf Konto und Depot. Es gibt eine für Android- und Apple-Betriebssysteme erhältliche App für den CFD Handel (CFD2GO). Darüber hinaus ist die mobile Webfiliale des Brokers über den Browser jedes Smartphones und Tablets über eine auf mobile Endgeräte optimierte Version zugänglich.

flatex-App-Übersicht

flatex hat Lösungen für Mobile Trading entwickelt

Kontoeröffnung, Bonus und Neukundenaktionen

  • Depotführungsentgelte: Keine
  • Identifikationsverfahren: Postident, Videoident
  • Art Neukundenbonus: Wechselnd, Free-Trades oder Einzahlungsbonus

Die Depotführung ist kostenfrei und erfordert keine Mindesteinlage (die Eröffnung eines CFD Handelskontos dagegen schon). Das Antragsformular ist weitgehend selbsterklärend und entspricht im Hinblick auf die Fragen zur Handelserfahrung und den wirtschaftlichen Verhältnissen den gesetzlichen Vorgaben.

Seit einiger Zeit besteht alternativ zum Postident auch die für ein Online Aktiendepot durchaus konsequente Option des Videoident Verfahrens. Dabei werden neue Kunden im Rahmen eines Videotelefonats mit einem externen Dienstleister identifiziert. Auch hier ist ein aktueller Lichtbildausweis notwendig.

Aktuell bietet der Anbieter einen Bonus von 100,00 Euro auf die erste Einzahlung eines neu registrierten Kunden. Im Mittelpunkt unregelmäßiger Aktionen stehen aber vor allem Free-Trades, die entweder für die Kontoeröffnung an sich oder einen Depotübertrag aufgerufen werden.

flatex-Neukunden-Free-Trades

Neukunden erhalten bei flatex manchmal Free-Trades

Jetzt direkt zu Flatex und Aktiendepot eröffnen

Das Unternehmen im Check: Wie seriös ist flatex?

Der Broker flatex ist Bestandteil der in Frankfurt am Main ansässigen FinTech Group AG, zu der im Geschäft mit Endkunden (B2C) auch der Broker ViTrade und um B2B-Bereich der Softwareentwickler XCOM und die biw Bank für Investments und Wertpapiere gehört. Letztere führt die Konten und Depots bei flatex.

flatex-FinTech-Group

flatex ist Bestandteil der FinTechGroup AG

Die börsennotierte FinTech Group AG bezeichnet sich selbst als „eines der führenden Finanztechnologieunternehmen in Deutschland“ und „einen der Marktführer und Innovationsführer für Online Brokerage.

Themenicon WissenNach Angaben des Unternehmens wurden im ersten Halbjahr 2015 mehr als 5 Millionen Wertpapiertransaktionen über die Plattformen des Konzerns abgewickelt. Die gesamte Gruppe betreut demnach derzeit rund 200.000 Privatkunden mit einem verwalteten Kundenvermögen in Höhe von ca. 5 Milliarden EUR.

Die FinTech Group AG tritt darüber hinaus als Partner diverser Finanzinstitute, Zahlungsverkehrsanbieter und Startups auf. Die XCOM Gruppe ist erst seit März 2015 Bestandteil FinTech Group A. Der Software und Technologieanbieter wurde bereits Ende der 1980 er Jahre gegründet und ist nach Angaben des Konzerns einer der „wichtigsten Technologie und Outsourcing-Partner für die deutsche Bankenlandschaft“.

Die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG ist im Besitz einer Vollbanklizenz und verwaltet derzeit Kundeneinlagen in Höhe von ca. 1 Milliarde EUR. Das Institut ist an die gesetzliche deutsche Einlagensicherung (Entschädigungseinrichtung deutscher Banken, EdB) angebunden. Über die Entschädigungseinrichtung werden im Insolvenzfall Guthaben bis 100.000 EUR pro Kunde erstattet.

Der Broker flatex ist seit dem Jahr 2006 im deutschen Wertpapiergeschäft aktiv und betreut aktuell ca. 130.000 Kunden. Der Verzicht einer Vollbanklizenz für flatex und erklärt sich durch den Unternehmenshintergrund und die Zugehörigkeit der biw Bank zur FinTech Group AG. Sowohl die Tätigkeiten von Flatex als auch jene der biw Bank fallen unter die aufsichtsrechtliche Zuständigkeit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin).

Jetzt direkt zu Flatex und Aktiendepot eröffnen

Research, Analyse und Weiterbildung bei flatex

Flatex publiziert mit der Akademie einen eigenen Bereich für die Aus- und Weiterbildung von Anlegern. Derlei findet sich mittlerweile bei fast allen Brokern; längst nicht immer jedoch stehen dahinter Inhalte mit Substanz.

flatex_akademie_übersicht

Die flatex Akademie

Das via Internet erreichbare Angebot in diesem Segment umfasst Webinare und Schulungsvideos. Die Webinare sind thematisch in Plattform Webinare und Strategie Webinare unterteilt. Während der Plattform Webinare erhalten die Teilnehmer eine Einweisung in die verschiedenen Handelsplattformen und ihre Funktionalitäten inklusive Ordertypen, Analysewerkzeugen und Kontoverwaltung.

Im Bereich der Strategie Webinare setzt der Broker zum einen die von vielen Kunden erwartete Begleitung des aktuellen Marktgeschehens um. Im Rahmen solcher Live Trading Webinare kommentieren die Referenten die Marktentwicklung und formulieren mögliche Varianten für die Eröffnung von Positionen. Darüber hinaus gibt es Veranstaltungen, die konkrete Strategien thematisieren, darunter zum Beispiel Divergenzen, DAX Outperformance, gleitende durchschnitte, Supertrends usw.

Fragen und Antworten zu flatex

Wie steht es um den Kundenservice?

Themenicon Wissen_varianteDer Kundenservice ist per E-Mail und Telefon erreichbar. Die telefonische Kundenbetreuung ist in jeweils eine Hotline für Kunden und Interessenten unterteilt, was die Wartezeiten im besten Fall etwas verkürzt. Auch über den gesicherten Onlinebereich können Mitteilungen an den Broker versandt werden. Auf der Homepage findet sich eine zentrale Unterseite mit allen für die Depotführung relevanten Formularen wie zum Beispiel Freistellungsaufträge, Postident Kupon, AGB, Depotübertragsformular usw.

Gibt es Möglichkeiten zu automatisiertem Handel?

Im FX Handel kommt die auch bei anderen Brokern eingesetzte Handelsplattform MetaTrader4 zur Anwendung. Ein wesentliches Leistungsmerkmal von MT4 sind Expert Advisors, die wahlweise selbst über die Programmiersprache MQL4 programmiert oder als fertiges Skript importiert werden können. Expert Advisors können als vollständige, automatisierbare Handelssysteme eingesetzt werden. Diese erkennen mit den entsprechenden Einstellungen automatisch Entry und Exit Signale und setzen diese unter Berücksichtigung der gewünschten Positionsgrößen und Verlustbegrenzungsmaßnahmen um.

Kann ein Demokonto angefordert werden?

Ja. Es gibt insgesamt drei Demokonten: Jeweils eines für den FX und CFD Handel und eines für die Webfiliale. Das Demokonto der Webfiliale versteht sich als Demonstration zum Test der Funktionen, die die Plattform im Wertpapiergeschäft zur Verfügung stellt. Der Broker weist explizit darauf hin, dass die abgebildeten Kurse nicht den tatsächlichen Notierungen entsprechen. Bei den Demokonten im FX und CFD Handel handelt es sich um voll funktionsfähige Konten mit virtuellem Kapital. Diese werden initial für einen Zeitraum von 14 Tagen freigeschaltet. Mit dem flatex Demokonto im FX Handel besteht die Möglichkeit, die Handelsplattform MetaTrader4 zu testen. Interessenten ohne klare Vorstellung können mit einem Demokonto Vergleich alle drei Disziplinen testen.

Gibt es ein Kundenwerbungsprogramm?

Ja. Wer andere (zum Beispiel mit einem authentischen und auf den Adressaten zugeschnittenen flatex Erfahrungsbericht) von einer Kontoeröffnung in Kulmbach überzeugt, erhält Prämien. Im Raum stehen Freiorders und Gutschriften auf dem Cashkonto. Die Prämien sind an Bedingungen geknüpft. So muss der neu geworbene Kunde zum Beispiel innerhalb von drei Monaten mindestens 150 Transaktionen durchführen, damit die werbende Person 150 EUR als Gutschrift auf dem Verrechnungskonto erhält.

flatex_Kundenwerbungsprogramm_Prämie

flatex zahlt für Weiterempfehlungen mit Geld und Freetrades

Was ist das Besondere an flatex?

flatex war beim Markteintritt im Jahr 2006 der erste deutsche Online Broker mit einer pauschalen und vom Ordervolumen unabhängigen Ordergebühr. Der Eintritt des Brokers hat die Wettbewerbsintensität im deutschen Wertpapiergeschäft signifikant verstärkt. Durch die niedrig angesetzte Pauschalgebühr, die lediglich um explizit ausgewiesene Börsengebühren ergänzt wird, sind Orders bei den Kulmbachern für fast alle Ordergrößen günstiger als bei den meisten Konkurrenten. Seitdem Jahr 2016 auch die Transaktionskosten an US Börsen deutlich reduziert wurden, zählt der Broker auch hier zu den günstigsten Adressen in Deutschland. Hinter Flatex steht ein FinTech Unternehmen, das Innovationen gegenüber aufgeschlossen ist. Dies wurde zuletzt ganz konkret zum Beispiel an der Integration der Zinspilotplattform in das Angebot sowie der Entwicklung von Effektenkrediten ohne formale Verpfändung der Wertpapiere und explizites Antragsverfahren deutlich.

Jetzt direkt zu Flatex und Aktiendepot eröffnen

Flatex Erfahrung der Fachpresse

Auszeichnungen und Testsiege in einschlägigen Fachmedien

Auszeichnungen durch Fachmagazine, TV-Formate etc. sind keine Garantie für eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung zu einem Broker, können aber mehr als nur einen Anhaltspunkt im Hinblick auf die Qualität einzelner Leistungen bieten und diesen darüber hinaus in den Kontext des Wettbewerbs einordnen. Vier Formate haben in der jüngeren Vergangenheit eine flatex Bewertung abgegeben:

  • FMH und Handelsblatt – „Bester Online Broker“
  • €uro am Sonntag – „günstigster Online Broker für aktive Trader, Sparplaner und Direkthändler
  • Stiftung Warentest: „Riesige Sparplanauswahl“
  • Broker-Wahl: Zertifikate Broker des Jahres 2016
flatex_auszeichnung_übersicht

flatex wurde in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet

Im August 2015 untersuchte das Handelsblatt zusammen mit der FMH Finanzberatung insgesamt 17 Broker auf dem deutschen Markt. In den Kategorien konservativ vermögende Kunden und durchschnittlicher Kunde erzielte flatex zusammen mit einem weiteren Anbieter den ersten Platz. Der Broker konnte damit zum dritten Mal in Folge die durch das Medienduo verliehene Auszeichnung „Bester Online Broker“ erhalten. Laut der Untersuchung sparen durchschnittliche Kunden mit acht Orders pro Jahr bei flatex 70 EUR im Vergleich zum teuersten Anbieter im Test.

Die Fachzeitschrift „Euro am Sonntag“ untersuchte in ihrer Ausgabe 32/2016 zehn Broker und kürte flatex in der Kategorie „Größere Anbieter“ zum Testsieger. flatex ist demnach der günstigste Online Broker für aktive Trader, Sparplaner und Direkthändler. Für den Test entwickelte die Redaktion fünf Kundentypen: den aktiven Trader, den normalen Trader, den Sparplaner, den Direkthändler und den Investor. Für jeden der fünf Kundentypen wurde ein eigenes Ranking entwickelt. Aktive Trader sparen dem Modelltest zufolge pro Quartal 90 EUR im Vergleich zum zweitplatzierten Anbieter.

Auch unter nicht-kommerziellen Verbraucherschützern finden sich positive flatex Meinungen: Die Stiftung Warentest untersuchte in der Finanztest Ausgabe 11/2018 die Angebote von Online Brokern im Sparplanbereich. Die Tester untersuchten die Konditionen für ETF Sparpläne von 18 Anbietern. Beim teuersten Broker zahlen Sparer demnach 150 EUR pro Jahr, bei flatex fielen Gebühren in Höhe von 10,80 EUR an. Die Verbraucherschützer lobten die Kulmbacher in ungewöhnlich deutlicher Form und hoben dabei eine „riesige Sparplanauswahl“ und die von der Sparrate unabhängige Gebühr in Höhe von 0,90 EUR hervor.

Bei der Wahl zum Online Broker des Jahres 2016 wurde flatex in der Kategorie Zertifikate als Testsieger eingestuft und darf sich seit dem „Zertifikate Broker 2016“ nennen. In der Kategorie „Bester Daytrading Broker“ erreichte das Unternehmen den dritten Platz. Für die Brokerwahl wurden 40.000 Online Trader befragt, die in den Kategorien Zertifikate, Daytrading, Online Brokerage, CFD, Futures, Forex sowie Fonds und ETFs ihren Favoriten nennen konnten.

Pro Argumente
  1. BaFin-Regulierung
  2. keine Mindesteinzahlung beim Depot
  3. keine Depotführungskosten
  4. ETF-Sparpläne
  5. App verfügbar
Contra Argumente
  1. Mindesteinlage für das CFD-Konto beträgt 1.000 €

Fazit und Bewertung des Brokers

Themenicon uebersichtflatex verzichtet auf pauschale Depotführungsentgelte und setzt die Gebühren für den Handel an inländischen Börsenplätzen und an US Börsen im Wettbewerbsvergleich sehr niedrig an. Im Sparplanangebot (hier insbesondere im Bereich der ETF Sparpläne) schlagen die Kulmbacher fast alle Konkurrenten. Der CFD Handel mit der Commerzbank als Market Makerin erfüllt nicht die höchsten Ansprüche in diesem Segment, reicht aber für Einsteiger und Fortgeschrittene aus. Die Handelsplattformen sind mit professionellen Analyseinstrumenten ausgestattet. Zusatzangebote wie die relativ zinsgünstigen Effektenkredite und die integrierte Zinspilotplattform runden das Angebot ab. In Kulmbach ist einer der besten deutschen online Broker ansässig.

Unsere Empfehlung: IQ Option
IQ Option
  • Völlig unverbindliches Demokonto
  • Kontoeröffnung ab 10 Euro
  • Handel ab einem Euro
  • Rund-um-die-Uhr Kundendienst
  • CySEC-regulierter Broker

Jetzt ein Konto eröffnen
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefärdet sein

Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: