Forex Trading für Anfänger – Strategie für den Handel

Forex Strategie: Grundlage für erfolgreiches Forex Trading

Forex Trading hat sich in den letzten Jahren für immer mehr private Trader und Anleger zu einer interessanten Alternative etwa zum Aktienhandel entwickelt. Der Handel ist bei vielen Brokern schon mit geringem Kapitaleinsatz möglich und daher für praktisch jedermann leicht zugänglich. Noch dazu kann man Forex Trading lernen. Doch wenn man den Forex Handel auf Dauer profitabel gestalten möchte, ist eine oder mehrere Forex Strategien unumgänglich.

Wir bieten eine kompakte Forex Ausbildung in 4 Schritten, um Tradern und interessierten Anlegern einen Überblick über die spannende Welt des Forex Trading zu geben. Unsere Forex Strategie für Anfänger ist aber durchaus auch für fortgeschrittene Trader interessant, schließlich ist ständige Weiterbildung nicht nur im Trading ein Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg.

Inhaltsverzeichnis

  • Schritt 1: Forex Trading lernen: Die Forex Grundlagen
  • Schritt 2: Die richtige Forex Strategie für Ihr Forex Trading
  • Schritt 3: Handelssoftware und Forex-Trading-Plattform
  • Schritt 4: Die Auswahl des geeigneten Forex Broker
  • Fazit: Forex Strategie für Anfänger ein Muss

Schritt 1: Forex Trading lernen: Die Forex Grundlagen

Verständlicherweise müssen zunächst die Grundlagen des Devisenhandels geklärt sein, bevor man konkret eine Forex Strategie umsetzt. Diese Aufgabe übernimmt der erste Teil (siehe oben). Und selbstverständlich fallen Pips und Lots sowie Spreads unter jene Forex Begriffe, die man kennen muss. Schon deshalb, weil man sonst nicht in der Lage ist, einen objektiven Broker-Vergleich durchzuführen. Es geht im Grunde also darum, schrittweise das perfekte Paket für den erfolgreichen Handelsstart zu schnüren. Gut für den Einstieg eignen sich die sogenannten ECN Broker, die wir in unserem ECN Broker Vergleich gegenüberstellen. Wer das bereits hinter sich hat bzw. mit den Grundlagen im Devisenhandel gut vertraut ist, kann zu den nächsten Schritten übergehen.

Von der Suche nach einem Broker mit günstigen Konditionen und einer leistungsfähigen Handelsplattform bis hin zu Extras wie der Chance, Traders anderer Händler zu kopieren und in den Genuss von Bonus-Aktionen zu kommen: Wer die zentralen Forex Grundlagen und Begriffe kennt, macht sich das Leben leicht und kann oft zügig erste Erfolge verbuchen.

GKFX Demokonto

Unser Forex Testsieger GKFX bietet ein Demokonto an

Wer weder über ein gewisses Forex Wissen verfügt noch eine Ahnung davon hat, mit welcher Forex Strategie er oder sie am besten vorgehen kann, hat schlechte Karten, jemals profitabel zu handeln. Und eben dieses planlose Vorgehen ist der falsche Ansatz. Was verbirgt sich hinter dem maximalen Hebel? In welchem Bereich lauern Gebühren für den Handel mit Devisenpaaren? Diese beide Fragen sind zwei von vielen, mit denen man sich zumindest ansatzweise befasst haben sollte, um nichts dem Zufall zu überlassen. Natürlich braucht es manchmal das nötige Quäntchen Glück, um maximale Gewinne zu realisieren. Dennoch sollte man wenigstens mit einigen der bekannten Strategien für den Devisenhandel vertraut sein. Trading lernen ist im Wesentlichen nicht schwer.

Direkt zum Forex-Testsieger GKFX

Schritt 2: Die richtige Forex Strategie für Ihr Forex Trading

Wissen_varianteFür den erfolgreichen Devisenhandel ist es von grundlegender Bedeutung, dass Trader sich an einer guten Forex Strategie orientieren bzw. eine eigene Forex-Strategie entwickeln. Denn es nützt keinem Trader etwas, wenn er zwar die Begriffe erklären kann und sich auch in der Theorie auskennt, aber keine Forex Strategie für den Handel hat. Damit dies möglich ist, müssen Forex Handelssignale als wichtige Grundlage erkannt und genutzt werden. Anhand von zwei Beispielen möchten wir Ihnen verdeutlichen, welche Strategien es in der Praxis geben kann:

Natürlich gibt es nahezu unzählige Forex Strategien. Doch die oben genannten haben sich vor allem für Anfänger im Devisenhandel als äußerst nützlich erwiesen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil die meisten komplexeren Handelssysteme auf den Grundlagen von Trendfolge bzw. Kontra-Trend Strategien basieren. Die Trendfolge Strategie beispielsweise beruht auf der Idee, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt, größer ist, als dass er gebrochen wird. Außerdem ist sie psychologisch gesehen „einfacher“, gemäß dem Motto „the trend is your friend“. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob der Trend aufwärts oder abwärts gerichtet ist. Obwohl in der Praxis aufwärts gerichtete Trends meist langsamer verlaufen, wie Abwärtstrends.

Da Sie bei der Kontra-Trend Strategie sich quasi gegen den Markt stellen, ist sie auch eher für fortgeschrittenere Trader geeignet, als für den absoluten Beginner. Bei der Kontra-Trend Strategie sollten Sie ja schließlich nicht irgendwo im Markt einsteigen und einfach mal darauf setzen, dass der Kurs ab jetzt in die andere Richtung geht. Hier ist es erforderlich, markante Punkte zu finden, an denen eine Trendumkehr stattfinden könnte. Trader nutzen dabei häufig das Volumen oder auch Indikatoren wie den RSI um eine Divergenz zu finden.

Ein Vorteil besteht beim Devisenhandel darin, dass Kunden nicht nur von steigenden, sondern ebenfalls von sinkenden Kursen profitieren können. Der Grund ist, dass nie eine einzelne Währung, sondern stets ein Devisenpaar gehandelt wird. Dies wiederum beinhaltet, dass die eine Währung gekauft wird, während gleichzeitig eine andere Devise verkauft wird. Unabhängig davon, ob Sie auf sinkende oder steigende Kurse spekulieren möchten, ist es stets von großer Bedeutung, dass Sie strategisch an den Handel herantreten. Dazu orientieren Sie sich am besten an einem bestimmten Handelsplan, bei dem unter anderem die folgenden Aspekte berücksichtigt werden sollten:

  • Anlagehorizont
  • Trading-Strategie (u. a. Einstieg und Exit)
  • Risiko- und Money-Management (Verluste begrenzen)
  • Psychologische Faktoren (u. a. Einfluss von Gier und Angst)

Wenn Sie noch neu im Forex Handel sind, fragen Sie sich vielleicht, warum Sie sich im Vorfeld so viele Gedanken machen sollten, statt direkt mit dem Handel zu beginnen. Die Antwort ist recht simpel: Forex Handel an sich, ist nicht weiter kompliziert. Doch um auf Dauer erfolgreich zu sein, müssen viele Aspekte – vor allem psychologische – berücksichtigt werden. Bevor Sie mit Ihrem Geld traden, sollten Sie einen Handelsplan aufstellen. Sehen Sie das so ähnlich an, wie den Businessplan eines Unternehmers, der auch vor Geschäftseröffnung alles schriftlich festhält:

  • Welches Ziel verfolge ich mit meinem Handeln?
  • In welchem Markt soll gehandelt werden?
  • Wie viel Kapital steht zur Verfügung?
  • Welche Risiken können auftreten?
  • Wie können Risiken vermieden werden?
  • Welche Maßnahmen sollen bei einem Verlust-Szenario getroffen werden?
  • Wo liegen die Gewinnchancen?
  • Was passiert mit den Gewinnen (auszahlen oder reinvestieren)?

Das sind nur einige Fragen, die sich sowohl ein Unternehmer, aber auch ein Trader stellen muss. Erst auf Grundlage der Antworten, kann eine Forex Strategie erstellt werden. Denn nicht jede Strategie funktioniert in jedem Markt. Einige Handelssysteme benötigen auch mehr Startkapital als andere.

Innerhalb verschiedener Beiträge werden wir Sie an diversen Stellen kontinuierlich über den Forex-Handel und die zuvor aufgeführten Punkte informieren. Somit können Sie sich sowohl als Neuling als auch als professioneller Trader informieren und sich im Bereich Devisenhandel weiterbilden und erfolgreich das Forex Trading lernen. Dazu gehört auch, dass Sie aufgrund der Informationen die Möglichkeit haben, Ihre persönliche Handelsstrategie dauerhaft zu verbessern.

Diese Informationen benötigen Sie für eine erfolgreiche Forex Strategie:

  • Grundlegende Kenntnisse über die Begriffe aus dem Forex Bereich
  • Interesse und Wissen an wirtschaftsbezogenen Nachrichten (Fundamentalanalyse)
  • Grundlegende Kenntnisse im Bereich der Chartanalyse (Sie sollten einen Trend erkennen)
  • Wissen, wie Sie Orders auf einer Plattform eingeben

Schritt 3: Handelssoftware und Forex-Trading-Plattform

Handelsplattform

Damit Sie Ihr theoretisches Wissen und sämtliche Grundlagen, die Sie sich bezüglich des Forex Trading lernen bereits angeeignet haben, in die Praxis umsetzen können, benötigen Sie eine entsprechende Trading-Plattform. Sich gut mit der Trading Plattform auszukennen ist ebenfalls grundlegend für eine Forex Strategie. Einfache Strategien können sicherlich mit fast jeder Plattform umgesetzt werden. Sind jedoch spezielle Indikatoren oder andere Parameter erforderlich, kann das nicht mehr jede Handelsplattform stemmen.

Dabei können Sie davon profitieren, dass zahlreiche Forex-Broker Handelsplattform nutzen, die nach einem ähnlichen Prinzip aufgebaut sind und funktionieren. Dazu gehört beispielsweise der beliebte MetaTrader, der von vielen Brokern angeboten wird. Beim MetaTrader 4 oder auch MetaTrader 5 sind nicht nur alle gängigen Einstellungen vorhanden, sondern umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten. Damit können Trader ihre ganz individuelle Forex Strategie umsetzen, ob sie nun recht einfach oder komplexer gestaltet ist.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch zahlreiche Broker, die ihre Trading-Plattform selbst entwickelt haben. Daher möchten wir Ihnen aufzeigen, welche Differenzen es zwischen den zahlreichen Forex-Plattformen gibt, denn immerhin stellt die Trading-Plattform einen wichtiger Faktor dar, wenn es um die Entscheidung für oder gegen einen Broker geht. Am besten, Sie informieren sich darüber auf folgender Seite:

GKFX Handelsplattformen

Die GKFX Handelsplattformen im Überblick

Schritt 4: Die Auswahl des geeigneten Forex Broker

lupeEine wesentliche Grundlage für den erfolgreichen Handel mit Devisen stellt die richtige Auswahl des Forex-Brokers dar. Zwar haben Sie aufgrund unserer Beiträge zu den Themen Strategien, Risiko- und Money-Management, Trading lernen sowie den Grundlagen zum Forex-Handel bereits viele Informationen an der Hand, aber dennoch gehört die Auswahl des passenden Brokers definitiv mit zu den wichtigen Schritten zum erfolgreichen Handel mit Devisen.

Denn schließlich muss Ihr Broker auch Ihre Forex Strategien umsetzen können. Und das möglichst zu günstigen Preisen.

In dem Zusammenhang bietet es sich an, unseren Forex Broker Vergleich zu nutzen, der Ihnen eine sehr gute Hilfe sein wird. Insbesondere die ausführlichen Erfahrungsberichte über die Broker, in denen wir beispielsweise auf die Handelsplattform, die Handelskonditionen, den Kundensupport und noch auf viele weitere Punkte eingehen, tragen sicherlich dazu bei, dass Sie eine richtige Entscheidung treffen und den Broker wählen, der am besten für Sie geeignet ist. All das wird Ihnen beim Forex Trading lernen helfen.

Gebühren belasten Performance der Forex Strategie

In der Theorie sieht so manche Forex Strategie zwar ganz interessant aus, ist jedoch trotzdem nicht für die Praxis tauglich. Das trifft vor allem auf Handelssysteme zu, die viele kleine Trades erzeugt. Im Backtesting wird nämlich häufig der Aspekt der Gebühren vernachlässigt. Im realen Handel fallen sie jedoch definitiv an. Gebühren – vor allem in Form von Spreads – beeinflussen die Performance Ihrer Strategie definitiv. Daher sollten Sie bereits beim Forex Broker Vergleich darauf achten, dass die Spreads in den von Ihnen gehandelten Märkten so günstig wie möglich sind.

Für Anfänger, empfiehlt es sich außerdem, dass sie ihre Strategie nicht in einem der exotischeren Währungen anwenden, sondern wenn möglich in den großen Devisenpaaren, den „Majors“. Hintergrund ist unter anderem auch hier, dass die Liquidität bei den großen Währungen wesentlich größer ist. Das wiederum führt dazu, dass der Online Broker günstigere Spreads bieten kann. Außerdem sind die Kursverläufe von kleineren Währungspaaren noch schwieriger vorherzusagen. Manchmal reicht schon ein Gerücht, damit eine unvorhersehbare größere Kursbewegung stattfindet. Für Einsteiger im Devisenhandel ist das mehr als ungünstig.

Forex Broker sollte Demokonto bieten

Bei der Wahl Ihres Forex Brokers, mit dem Sie Ihre Forex Strategie umsetzen, sollten Sie darauf achten, dass er ein kostenfreies und zeitlich unbegrenztes Demokonto anbietet. Für Anfänger im Devisenhandel dürfte klar sein, dass sie den Forexhandel zunächst risikolos auf einem Testkonto üben müssen. Sie erwerben somit erste Erfahrungen im Forex Handel, auch wenn er nicht mit echtem Geld erfolgt.

Für fortgeschrittene Händler und Profis ist ein Demokonto ebenfalls unverzichtbar. Wir sprechen ja hier von Forex Strategien. Woher soll ein Händler wissen, dass diese auf Dauer profitabel ist? Er muss Tests durchführen. Das geht am besten auf einem Forex Demokonto. Dort kann unter mehr oder weniger realen Handelsbedingungen die Forex Strategie auf Herz und Nieren getestet werden.

Natürlich ist der Handel mit einem Echtgeldepot noch ein klein wenig anders als auf einem Demokonto. Doch eine Testumgebung kann den realen Bedingungen schon sehr nah kommen.

Das sollte ein gutes Forex Demokonto mitbringen:

  • Zeitlich unbefristet nutzbar (zumindest, wenn der Trader es aktiv nutzt)
  • Kostenloses Demokonto
  • Keine vorherige Einzahlung auf ein Echtgeldkonto notwendig
  • Realtime Kursversorgung
  • Demokonto Plattform genauso wie Echtgeld-Plattform

Nicht jeder Broker kann jedem dieser Kriterien gerecht werden. Einige Anbieter stellen nur ein gratis und zeitlich unlimitiertes Demokonto zur Verfügung, wenn auch ein Echtgeldepot eröffnet wird. Das ist auch verständlich. Schließlich kostet ein Demokonto dem Unternehmen Geld und Ressourcen. Der Anbieter möchte jedoch sichergehen, dass die Kundenbeziehung dauerhaft ist. Doch zum Testen der Handelsumgebung dürfte auch eine auf 30 Tages begrenzte Version reichen.

Fazit: Forex Strategie für Anfänger ein Muss

Wer dauerhaft mit Devisen erfolgreich sein will, kommt um eine Strategie nicht umhin. 3 Strategien haben wir Ihnen weiter oben vorgestellt bzw. können Sie sich dort noch weiter informieren. Bevor Sie – als Einsteiger – jedoch anfangen eine Forex Strategie zu entwickeln oder anzuwenden, sollten Sie sich mit den gängigsten Begriffen im Devisenhandel vertraut machen. Auch die Brokerwahl ist ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Forex Strategie!

Unsere Top-10-Forex-Broker in der Übersicht:

"Trading für Anfänger"
Gratis
Downloaden

Das Wissenspaket für den
Einstieg ins Trading.
Achtung - das EBook gibt es
nur für kurze Zeit kostenlos.
Bitte geben Sie einen Namen ein
Bitte geben Sie eine gültige eMail an
Auch interessant: