ETF Sparplan Vergleich 2018: Jetzt Anbieter vergleichen & Kosten sparen

ETF Sparplan Vergleich von BinaereOptionen.com
ETFs werden immer beliebter. Das hat für Sparer und Kleinanleger den großen Vorteil, dass immer mehr Anbieter für ETFs um die Gunst der Kunden konkurrieren und natürlich auch mehr ETFs als Sparpläne angeboten werden. Auf diese Weise sinken die Kosten und Anleger haben mehr Auswahl.

Ein ETF Anbieter Vergleich ist aufgrund der sehr unterschiedlichen Qualität und der verschiedenen Kosten von großer Wichtigkeit. Anleger sollten ihren möglichen ETF Anbieter auf Herz und Nieren prüfen, um herauszufinden, ob es sich um den für sie best geeigneten Broker handelt. Wir möchten in unserem ETF Sparplan-Vergleich alle wichtigen Broker vorstellen, die ETF-Sparpläne in Deutschland anbieten und durchleuchten das Angebot auf die Kriterien, die nach unseren Erfahrungen am wichtigsten sind.

Mit dieser Hilfestellung fällt es auch Ihnen sicherlich leichter, den besten ETF-Anbieter für Sparpläne zu finden.

RangAnbieterGebührMindest­sparrateAnzahl wählbarer ETFsVergünstigte ETFsTestberichtZum Anbieter
CFD, Forex, Girokonto, Tagesgeld, Kreditkarte, ETF-Sparplan, ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Futures, Daytrading, Zertifikate, Fonds, Kredite1,50%25 €8340Consorsbank
Erfahrungen
Zum Anbieter
CFD, ETF-Sparplan, ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Futures, Daytrading, Zertifikate, Fonds, Aktiendepot - mit Filter0 €50 €4141OnVista Bank
Erfahrungen
Zum Anbieter
CFD, ETF-Sparplan, ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Futures, Daytrading, Zertifikate, Fonds2,50%50 €47687SBroker
Erfahrungen
Zum Anbieter
4CFD, Girokonto, Kreditkarte, ETF-Sparplan, ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Daytrading, Zertifikate, Fonds, Kredite1,5% / max 4,90 €25 €22575comdirect
Erfahrungen
Zum Anbieter
5CFD, Forex, ETF-Sparplan, ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Daytrading, Zertifikate, Fonds, Aktiendepot - mit Filter, Forex - engl.2,50%25 €21 (nur Fonds)flatex
Erfahrungen
Zum Anbieter
6Girokonto, Festgeld, Tagesgeld, Kreditkarte, ETF-Sparplan, ETF-Anbieter, Aktienhandel, Discountbroker, Daytrading, Zertifikate, Fonds, Kredite1,75%50 €33ING-DiBa
Erfahrungen
Zum Anbieter

Jetzt beim Testsieger Consorsbank einen Sparplan erstellen

Inhaltsverzeichnis

  • Kosten im ETF-Sparplan-Vergleich als wichtiges Merkmal
  • Auswahl der ETF-Sparplananbieter für viele Anleger entscheidend
  • Flexibilität erleichtert das eigenständige Anlegen komplexer Portfolios
  • ETF-Sparplan-Anbieter mit unterschiedlichem Komfort
  • Wie gut ist der Service des ETF-Anbieters?
  • Sonderaktionen, Boni und Rabatte
  • Wie finden Anleger den besten ETF-Anbieter für Sparpläne?

Kosten im ETF-Sparplan-Vergleich als wichtiges Merkmal

ETFs sind grundsätzlich eine sehr kostengünstige Möglichkeit, von den unterschiedlichsten Märkten zu profitieren. Dementsprechend sind die meisten Anleger sensibilisiert für Kosten. Damit haben sie gerade bei langfristigen Geldanlagen auch durchaus recht. Immerhin gilt gerade bei der langfristigen Geldanlage, dass schon geringe Mehrkosten die Rendite auf lange Sicht deutlich schmälern können. Dementsprechend ist es für Anleger, die einen ETF Sparplan nutzen möchten und dementsprechend mittel- bis langfristig investiert sein werden, besonders wichtig, die Kosten so gering wie möglich zu halten. Deswegen ist es für uns selbstverständlich, dass ein ETF Sparplan Vergleich nur dann vollständig sein kann, wenn der Gebührenstruktur eine große Wichtigkeit beigemessen wird.

Allerdings ist es nicht möglich, einen Vergleich der ETF Sparplan Kosten so aufzustellen, dass er für jeden Anleger Gültigkeit besitzt. Die ETF Anbieter nutzen teilweise unterschiedliche Gebührenstrukturen, die manchen Anlegern eher entgegenkommen und für andere unverhältnismäßig teuer sein können. Es hängt also bei einem Kostenvergleich von ETF-Sparplananbietern auch immer zumindest zum Teil vom Anleger selbst ab, ob ein Anbieter der günstigste ETF-Sparplan-Broker ist oder eben nicht.

Consorsbank Sparplan

Die Consorsbank bietet Sparpläne bereits ab einer Sparrate von 25€ an

Viele ETF-Anbieter bieten einen Teil der ETF-Sparpläne kostenfrei an. Häufig handelt es sich bei diesen ETFs um die Produkte eines oder mehrerer Emittenten, die mit dem Broker eine Abmachung getroffen haben. Anleger müssen deswegen auch immer Beschränkungen des Angebots im Auge behalten.

Wer die vollständige Auswahl von ETFs nutzen können möchte, muss allerdings ohnehin auch kostenpflichtige ETF-Sparpläne im Blick behalten. Hier trennt sich dann auch die Spreu vom Weizen. Gängig sind vor allem zwei unterschiedliche Modelle: Ein Flat-Modell, in dem jede Sparplanorder einen fixen Betrag kostet. Solche Kostenmodelle sind vor allem – aber nicht nur – für Anleger interessant, die relativ viel Geld je Order investieren können, also eher einen dreistelligen Betrag investieren. ETF-Anbieter setzten ebenfalls häufig auf einen prozentualen Anteil am Ordervolumen, wobei häufig ein Mindestbetrag fällig wird.

tradingEin Unterschied kann sich auch dann ergeben, wenn der Broker die ETF-Sparplananteile nicht über die Börse, sondern direkt bei der jeweiligen Kapitalanlagegesellschaft erwirbt. Dann können zusätzliche Handelskosten, wie die Abwicklungsfremdkosten (ATC) hinzukommen. Diese Kosten sind allerdings unter den Zusatzinformationen aufgelistet.

Anleger müssen zudem auch beachten, welche Kosten bei einem Verkauf auf sie zukommen. Üblicherweise erheben Broker dafür die üblichen Ordergebühren, die auch beim Börsenhandel fällig werden.

Ein weiterer wichtiger Kostenpunkt könnte die Depotgebühr sein. Bei vielen Direktbanken und reinen Online-Brokern sind sie derzeit zwar kein Thema mehr, jedoch können sie die Kosten bei andern Brokern nach oben treiben. Bei allen anderen Anbietern entfallen sie jedoch meist erst ab einem bestimmten Depotvolumen oder wenn Anleger eine gewisse Anzahl an Transaktionen im Quartal durchführen. Bei vielen fallen darunter allerdings auch ETF-Sparpläne, sodass die Depotgebühren meist keine Rolle spielen. Tun sie dies doch, steigen die Kosten für ETF-Sparpläne und ihre Verwaltung allerdings deutlich.

Ein Gebühren für ETF Sparpläne-Vergleich zeigt große Unterschiede zwischen den einzelnen ETF-Anbietern auf. Manche bieten eine hohe Anzahl an kostenlosen sparplanfähigen ETFs, andere bieten diese gar nicht an. Die Gebühren orientieren sich am Ordervolumen oder sind ein fixer Betrag. Depotführungsentgelt kann die Kosten in die Höhe treiben.

Jetzt beim Testsieger Consorsbank einen Sparplan erstellen

Auswahl der ETF-Sparplananbieter für viele Anleger entscheidend

Ein weiterer sehr wichtiger Faktor bei der Wahl zum besten ETF-Sparplananbieter ist sicherlich auch die Auswahl. Viele Anleger kennen das Problem bei der Recherche nach dem besten ETF für ihre Zwecke: Die Auswahl wird mit viel Mühe getroffen und der ETF mit den besten Bedingungen ist dann nicht bei ihrem ETF-Anbieter als Sparplan erhältlich, sondern kann – wenn überhaupt – nur durch Einmalzahlungen erworben werden. Diese lohnen sich aufgrund der Ordergebühren allerdings oft nicht, wenn der Anleger nicht mindestens in der Lage ist, einen vierstelligen Betrag zu investieren. Bei anderen ETF-Anbietern kann das ausgesuchte Produkt hingegen sehr wohl sparplanfähig sein.

Deswegen spielt auch die Auswahl in unserem ETF Sparplan Vergleich eine sehr wichtige Rolle. Die Unterschiede entstehen unter anderem dadurch, dass größere Anbieter viele Kunden haben, die die Sparpläne nutzen. Auf diese Weise lohnt es sich für sie auch, Sparpläne für ETFs mit geringer Liquidität anzubieten. Sie können die Orders der Kunden dennoch bündeln und die Anteile später problemlos aufteilen oder die übrigen Wertpapieranteile vorhalten. Kleinere Broker haben diese Möglichkeit hingegen oft nicht, weil die Abnehmer fehlen.

Dementsprechend variieren die Auswahl und vor allem auch die Anzahl an ETFs sehr stark. Wer auch Abseits von iShares und ComStage nach ETFs sucht, wird deswegen nicht bei allen Anbietern im gleichen Maße fündig. Damit Anleger die volle Auswahl nutzen können, fließt dieses Merkmal in unserem ETF Sparplan Vergleich natürlich ein. Wer allerdings ohnehin nur auf ETFs mit großer Liquidität schielt, ist unter Umständen auch bei Anbietern zufrieden, die deutlich weniger Auswahl bieten. Unser ETF Sparplan Testsieger in diesem Bereich ist in Bezug auf die Auswahl für alle geeignet, allerdings ist es nicht unbedingt notwendig, in diesem Punkt auf den Gewinner des ETF-Sparplan-Vergleichs zu setzen.

Eine weiterer wichtiger Kritikpunkt für online Trader ist auch die Auswahl an Handelsplätzen. Können Anleger sich selbst entscheiden, über welchen Handelsplatz die Order ausgeführt wird, können sie häufig einen deutlich besseren Kurs erzielen. Besonders wichtig ist dies natürlich, wenn sie ihre ETFs wieder verkaufen möchten.

Die Auswahl ist ein wichtiger Kritikpunkt in unserem ETF Sparplan Vergleich. Teilweise unterscheidet sich die Anzahl um mehrere Hundert ETFs. Natürlich ist es wahrscheinlicher, die passenden ETFs bei den Brokern zu finden, die viele ETF-Sparpläne im Programm haben. Zudem sollten Anleger auch die Auswahl an Handelsplätzen beachten.

Consorsbank Depoteröffnung

Die Depoteröffnung bei der Consorsbank dauert nur wenige Minuten

Flexibilität erleichtert das eigenständige Anlegen komplexer Portfolios

Viele ETF-Anbieter sind in Bezug auf die Flexibilität hinsichtlich der Sparplanausführungen eher begrenzt. Ein guter ETF-Sparplan-Anbieter ermöglicht allerdings allen Kunden genügend Flexibilität, um unterschiedliche Lebensumstände und Anforderungen an den ETF-Broker umzusetzen. So sollte die Mindestsparrate so gering wie möglich sein. Viele Broker in unserem ETF-Sparplan-Vergleich ermöglichen Sparraten ab 50 Euro, wenige erlauben das Investment schon ab 25 Euro. Wer ein sehr breit diversifiziertes Portfolio mit relativ wenig Kapital realisieren möchte, profitiert von geringen Mindestsparraten deutlich, als Anleger die lediglich ein oder zwei ETFs als Sparplan erwerben möchten. Auch hier können die Anforderungen also sehr unterschiedlich sein.

Manche ETF-Sparplananbieter bieten auch im Bereich der Sparintervalle deutlich mehr Auswahl. Während manche nur monatliche oder quartalsweise Ausführungen ermöglichen, sind bei anderen ETF-Brokern auch zweimonatliche, jährliche oder halbjährliche Orders durchführbar. Mehr Auswahl ist natürlich ebenfalls gerade im Bereich des selbst zusammengestellten ETF-Portfolios sehr wichtig und hilfreich. Kombiniert mit einer geringen Sparrate lassen sich so auch komplexe Zusammensetzungen von Beginn an mit der richtigen Gewichtung kombinieren. Da immer mehr Anleger ihr ETF-Portfolio erstellen und es möglichst breit diversifizieren möchten, ist diese Form von Flexibilität in unserem ETF-Sparplan-Anbieter-Vergleich ein wichtiges Merkmal. Auch hier gilt allerdings, dass dieser Punkt nicht für alle gleichermaßen interessant sein muss. Anleger, die eine gleichbleibende Sparrate aufbringen können und wollen, profitieren hiervon nicht. Auch für diese lohnt es sich allerdings häufig, zumindest die Möglichkeit zu haben, flexibler mit der Geldanlage umgehen zu können. Lebensumstände können sich schließlich ändern und es ist immer sinnvoll, wenn Anleger das Investment daran anpassen können.

Eine weitere wichtige Beschränkung kann die Anzahl der Sparpläne sein. Für die meisten Anleger ist dies nicht wichtig, da sie selten in mehr unterschiedliche Finanzprodukte investieren möchten. Manche ETF-Anbieter setzten bei der Anzahl der Sparpläne hier allerdings bereits eine Grenze und erlauben es nicht, mehr ETFs gleichzeitig zu besparen.

Auch die Bedingung der Handelsplattform sollte möglichst komfortabel sein. So ist es beispielsweise wünschenswert, wenn die Sparpläne einfach ausgesetzt werden können. Manche ETF-Broker fordern in diesen Fällen jedoch ein Löschen und anschließendes Neuanlegen des Sparplans.

Für manche Anleger kann zudem auch wichtig sein, unterschiedliche Ausführungstage im Monat nutzen zu können. Die meisten Broker in unserem ETF Anbieter Vergleich bieten mindestens zwei Ausführungstage zum Monatsanfang und in der Mitte. Vereinzelt gibt es allerdings auch Anbieter, die nur einen Ausführungstag anbieten, andere wiederum bieten vier unterschiedliche an.

Vor allem Anleger, die ihr eigenes ETF-Portfolio breit diversifizieren wollen, sollten beim ETF Sparplan Vergleich darauf achten, wie flexibel Sparraten gestaltet werden können. Intervalle und Ratenhöhe sind vor allem für Anleger mit weniger Kapital wichtige Kriterien im Vergleich der ETF-Sparplan-Anbieter.

Jetzt beim Testsieger Consorsbank einen Sparplan erstellen

ETF-Sparplan-Anbieter mit unterschiedlichem Komfort

Auch hinsichtlich des Komforts gibt es viele Unterschiede zwischen den ETF-Anbietern. Viele Anleger schätzen es, wenn sie beim ETF-Sparplan-Anbieter kein zusätzliches Referenzkonto anlegen müssen, sodass sie darauf achten müssen, dass das Ordervolumen ihrer ETF-Sparpläne immer rechzeitig auf dem Referenzkonto eingeht. Deswegen ermöglichen manche ETF-Sparplan-Broker stattdessen die Abbuchung von einem beliebigen anderen Konto, allerdings existiert diese Möglichkeit bei Weitem nicht bei allen Brokern.

Eine weitere sehr komfortable Möglichkeit ist, die Sparplanrate zu dynamisieren. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn der Anleger sich so wenig wie möglich um sein Investment sorgen möchte. Durch die Dynamisierung ist es beispielsweise ohne zusätzliche Anweisung möglich, die Sparrate jedes Jahr um ein Prozent zu erhöhen. Dies ist beispielsweise sinnvoll, um die Inflation aufzufangen und keinen Kaufkraftverlust bei bestimmten Sparzielen befürchten zu müssen. Sinnvoll ist eine solche Erhöhung auch deswegen, weil die meisten Anleger im Laufe der Jahre oft in der Lage sind, mehr Geld beiseitezulegen, da ihre Gehälter steigen.

Ein weiterer Vorteil eines ETF-Sparplan-Anbieters ist die automatische Wiederanlage von Ausschüttungen. Sie ermöglichen es Anlegern, vom Zinseszins zu profitieren, ohne selbst tätig zu werden. Der ETF-Sparplan-Anbieter legt in diesem Fall die Ausschüttungen der Fonds, die beispielsweise durch Dividenden oder Zinszahlungen anfallen, direkt über eine erhöhte Sparplanrate wieder an. Auf diese Weise muss sich der Anleger um die Ausschüttung nicht kümmern und kann dennoch die steuervereinfachenden Vorteile von ausschüttenden Fonds nutzen. Auch durch diese Möglichkeit steigt der Komfort also deutlich. Die unterschiedlichen Fondsparpläne zu vergleichen lohnt sich.

Consorsbank Auszeichnung

Die Consorsbank erhielt eine Auszeichnung für die besten Wertpapiersparpläne von der “Focus Money”

Zudem gibt es diverse Services, die den Komfort bei der Geldanlage ebenfalls deutlich erhöhen können. So ist es beispielsweise sehr hilfreich, wenn ein Anleger interessante ETFs über eine Watchlist beobachten kann oder sogar ein Demokonto für ETFs und andere Wertpapiere nutzen kann. Auch diese weichen Faktoren spielen bei unserem ETF Anbieter Vergleich eine Rolle, auch wenn sie natürlich nicht so stark gewichtet werden, wie manch andere.

Nur wenn der ETF Sparplan Anbieter bei der Anlage genügend Komfort bietet, können Kunden ihr Geld anlegen, ohne sich regelmäßig um Veränderungen kümmern zu müssen. Die automatische Wiederanlage, die Nutzung eines Drittkontos als Referenzkonto oder Services wie Watchlisten mit Alarmfunktion sind deswegen von großer Bedeutung im ETF Sparplan Anbieter Vergleich.

Wie gut ist der Service des ETF-Anbieters?

Ein wichtiges Qualitätsmerkmal des besten ETF-Sparplan-Anbieters ist nicht zuletzt der Service. Dieser kann anhand von diversen Eigenschaften bewertet werden. Wichtig sind in unserem ETF-Sparplan-Vergleich:

  • Gute Erreichbarkeit in Bezug auf die Geschäftszeiten
  • Erreichbarkeit durch unterschiedliche Kontaktwege
  • Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Kompetenz der Mitarbeiter

Auf diese Weise ergibt sich ein möglichst umfassendes Bild in Bezug auf den Service im Rahmen unseres ETF Sparplan Vergleichs. Im Optimalfall kommen Anleger mit dem Kundenservice überhaupt nicht mehr in Kontakt, sollten sie keine Fragen haben. Dementsprechend ist es gerade dann, wenn der Kundensupport in Anspruch genommen wird, besonders wichtig, dass dieser gut erreichbar ist und zudem schnell weiterhilft.

Im besten Falle bietet der ETF-Anbieter wenigstens eine Hotline und den Support per E-Mail an. Hilfreich können darüber hinaus auch eine LiveChat und Kontaktformular sein.

Der Service spielt in unserem ETF Sparplan Vergleich ebenfalls eine wichtige Rolle. Er ist vor allem im Notfall gefragt und sollte dann gut erreichbar sein und schnell helfen können.

Jetzt beim Testsieger Consorsbank einen Sparplan erstellen

Sonderaktionen, Boni und Rabatte

Viele Anbieter von ETF-Sparplänen und Wertpapierdepots bieten Neukunden interessante Bonusangebote und Prämien. Diese unterscheiden sich je nach Anbieter deutlich, teilweise finden sich im ETF Anbieter Vergleich auch Broker, die ganz ohne solche Angebote um Neukunden werben. Sie müssen dafür aber in der Regel unterschiedliche Anforderungen erfüllen. So kann es beispielsweise notwendig sein, ein recht hohes Depotvolumen zu übertragen und das alte Depot zu kündigen. Andere wiederum fordern eine Mindestaktivität, die häufig Käufe oder Verkäufe von mindestens Tausend Euro erfordern. Typische Vergünstigungen sind ein Tagesgeldkonto mit einem vergleichsweise hohen Zins, eine Geldprämie oder Orderguthaben.

Teilweise sind auch nur einzelne ETFs von den Aktionen betroffen. Sie können beispielsweise kostenfrei bespart oder in größeren Volumen erworben werden. Häufig finden Anleger auch bei unterschiedlichen ETF-Anbieter genau die gleichen Rabatte. Diese betreffen dann üblicherweise auch bestimmte ETFs, die von einer bestimmten Kapitalgesellschaft.

Consorsbank Service

Der Service der Consorsbank konnte in unserem ETF Sparplan Vergleich überzeugen

Auch wenn derartige Angebote auf den ersten Blick sehr attraktiv wirken, ist es nicht all zu sinnvoll, den Bonus oder die Prämie als Entscheidungskriterium heranzuziehen. Die meisten Anleger, die ETF-Sparpläne nutzen, wollen langfristig Geld anlegen, sodass sie die Gesamtkosten deutlich stärker beachten sollten. Auch wenn viele Anleger auf solche Anbieter eingehen und dabei einen baldigen Wechsel planen, wird dieser nur von wenigen tatsächlich durchgeführt.

Boni und Prämien können einen ETF-Anbieter sehr attraktiv erscheinen lassen. Anleger, die langfristig planen, sollten allerdings vor allem die üblichen Kosten im Blick behalten, die bei dem Anbieter dauerhaft anfallen und auf dieser Basis einen Vergleich der ETF-Anbieter durchführen.

Wie finden Anleger den besten ETF-Anbieter für Sparpläne?

Wie Sie sehen können, haben wir in unserem ETF Anbieter-Vergleich ein eindeutiges Ranking erstellt. Sie können sich aufgrund unseres Vergleiches sicher sein, dass sie bei den besten ETF-Sparplan-Anbietern sehr gut aufgehoben sind. Die Erklärung der verschiedenen Merkmale unseres ETF Sparplan Vergleichs zeigt allerdings auch, dass nicht alle Broker für jeden Anleger gleichermaßen optimal sind. Das hängt damit zusammen, dass unterschiedliche Anleger natürlich auch unterschiedliche Anforderungen haben. Wir empfehlen deswegen, eine Handvoll der Broker in Betracht zu ziehen und im Anschluss daran auf die individuellen Anforderungen zu prüfen. Hierzu zählen Fragen wie:

  • Sind die von mir präferierten ETF beim jeweiligen Anbieter sparplanfähig?
  • Sind diese ETFs möglicherweise besonders günstig?
  • Wie teuer wäre mein geplantes Investment bei dem Broker im Monat?
  • Kann ich mein geplantes Portfolio gut umsetzen? Eignen sich Sparraten, Ausführungsintervalle und andere Faktoren?
  • Wie wichtig ist mir guter Service?

Nicht jeder Anleger stellt die gleichen Anforderungen, sodass wir einen persönlichen ETF-Anbieter-Vergleich in jedem Fall empfehlen. Alleine die Auswahl an sparplanfähigen ETFs sorgt dann oft schon dafür, dass sich der Kreis der infrage kommenden Broker erheblich einschränkt.

Der beste ETF Sparplan-Anbieter ist auch eine individuelle Wahl. Interessenten sollten deswegen unseren ETF Sparplan Vergleich als Grundlage nehmen und unsere Top-Anbieter auf die eigenen Anforderungen überprüfen, um so den für sie am besten geeigneten Broker mit ETF-Sparplänen zu finden.

Jetzt beim Testsieger Consorsbank einen Sparplan erstellen


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: