Forex Pip & Lot – Definiton und Erklärung

Diese Inhalte werden im Folgenden näher betrachtet:

1. Forex Pip Definition
2. Unsere Tipps
3. Vorteile eines Forex Testkontos

Pip und Lot gehören zu den wichtigsten FX-spezifischen Fachbegriffen. Pips sind eine Maßeinheit für Kursveränderungen, mit der Anzahl der Lots wird die Positionsgröße bestimmt. Das Verständnis beider Begriffe ist unerlässlich für alle, die sich in irgendeiner Form mit dem aktiven Handel am FX-Markt auseinandersetzen möchten. Nachfolgend eine auf das Wesentliche konzentrierte Forex Pip Erklärung sowie eine Forex Lot Erklärung mit praktischem Beispiel. Außerdem haben wir ein paar Tipps zusammengestellt, die Forex-Anfängern den Einstieg in den Handel erleichtern sollen. Die Vorteile eines Forex-Testkontos zeigen wir ebenfalls auf.

  • Bei einem Pip handelt es sich um die letzte Nachkommastelle des Kurswertes und gibt die Kursveränderung an.
  • Die Anzahl der Lots bestimmt die Positionsgröße (1 Lot = 100.000 Einheiten).
  • Forex-Einsteiger sollten zunächst den Devisenhandel mit einem Testkonto ausprobieren.
  • Gehandelt werden sollte immer nur mit zwei bis fünf Prozent des verfügbaren Handelskapitals.
  • Für Anfänger eignen sich am besten die Hauptwährungspaare zum Handeln.
  • Einem Trade sollte sollten immer Überlegungen zur Handelsstrategie vorausgehen.

 

Direkt zum Forex-Testsieger GKFX

Inhaltsverzeichnis

  • Forex Pip Definition
  • Unsere Tipps: Worauf sollten Anfänger beim Forex-Handel achten?
  • Was sind die Vorteile eines Forex Testkontos?

Forex Pip Definition

Die meisten Währungspaare werden mit vier Nachkommastellen notiert. Ein Pip entspricht dann einer Änderung um eine Einheit auf der letzten Nachkommastelle. Steigt der EUR/USD-Wechselkurs beispielsweise von 1,3040 auf 1,3050, entspricht das einem Anstieg um 10 Pips zugunsten des Euro gerechnet in Dollar. Neben Kursveränderungen werden diverse weitere Sachverhalte in Pips gemessen, FX-Broker geben ihre Spreads in Pips an und die (absolute) Performance von Handelssystemen wird in Pips gemessen. Darüber hinaus werden auch Gewinne und Verluste in Pips angegeben.

Forex Pip Lot_1

Währungspaare im Überblick, immer aktuell und schnell handlungsfähig
Erklärung und Definition zu Pip und LotDer Wert eines Pips hängt von der Positionsgröße ab. Diese wird üblicherweise in Lots gemessen und vereinbart. Ein Lot entspricht dabei 100.000 Einheiten der Basiswährung. Einige Forex Broker bieten darüber Mini-Lots mit 10.000 und Micro-Lots mit 1.000 Einheiten an. Ist ein Währungspaar in der Form EUR/USD notiert, ist der EUR die Basiswährung, der USD die Kurswährung. Eine Aufwertung des EUR führt in dieser Notierung dazu, dass mehr Einheiten USD für einen EUR gezahlt werden. Einsteiger sind manchmal verunsichert, wenn in Finanzmedien von einem „steigenden Euro“ berichtet und daneben ein nach unten gerichteter Chart gezeigt wird. Viele Medien notieren den Kurs in der Form USD/EUR (dem Reziprok von EUR/USD). Bei einer Aufwertung des EUR müssen weniger Einheiten EUR für einen USD gezahlt werden, woraus sich das fallende Chartbild erklärt.

Kursbewegungen im Forex-Handel werden in Pips gemessen, wobei es sich bei einem Pip um die vierte Nachkommastelle handelt. Allerdings zählt in dem Währungspaar USD/JPY die zweite Nachkommastelle bereits als Pip, da Japanische Yen nur mit zwei Kommastellen angegeben werden. Bei einem Lot handelt es sich um die Angabe der Positionsgröße. Ein Lot entspricht dabei 100.000 Währungseinheiten, beispielsweise 100.000 Euro.

Unsere Tipps: Worauf sollten Anfänger beim Forex-Handel achten?

Um in den Forex-Handel einzusteigen, sollten Forex-Anfänger einige Tipps beherzigen, die sie dabei unterstützen, ihr Kapital erfolgreich und risikoarm zu investieren.

Am Forex-Markt zu handeln, ist vom Prinzip her recht einfach. Gehandelt werden Währungen immer in Paaren, wobei Anleger auf Kursveränderungen der einen gegen die andere Währung innerhalb des Währungspaares setzen. So können Investoren auf fallende oder steigende Kurse wetten. Geht der Händler davon aus, dass im Devisenpaar EUR/USD der Euro gegenüber dem US-Dollar zulegt, eröffnet dieser eine Long-Position. Geht er vom Gegenteil aus, setzt auf Short. Liegt der Trader mit seiner Annahme richtig, erzielt er Gewinne. Aufgrund der Möglichkeit, Hebel einzusetzen, reicht mitunter ein kleiner Einsatz, um hohe Handelsvolumina zu traden. Der Einsatz entspricht den Mindestmarginanforderungen des Brokers, die als Sicherheitsleistung hinterlegt werden müssen. Mit einem Hebel sind hohe Renditen, aber auch gleichzeitig hohe Verluste möglich, die den Einsatz weitaus übersteigen können. Deshalb ist es gerade für Anfänger wichtig, ein paar grundlegende Ansätze zu beachten:

  1. Am Anfang stehen Information und Wissen. Umfassend und ausführlich sollten sich Anfänger-Trader über den Forex-Handel informieren. Einschlägige Forex- oder Tradingportale sowie die Broker selbst stellen in der Regel ausführliche Informationen und Basiswissen zur Verfügung. In Form von Online-Akademien zum Thema Trading wird bei vielen Brokern ein umfangreiches Ausbildungs- und Fortbildungsprogramm angeboten. Videos, Tutorials, eBooks oder Webinare vermitteln nützliches Wissen rund um das Thema Forex und Devisenhandel. Forex Grundlagenwissen vermitteln wir ebenfalls in unseren Ratgebern „Was ist Forex Trading?“ oder „Welche Vorteile bietet der Forex Handel?“. Darüber hinaus stehen weitere Ratgeber zum Nachlesen bereit.
  2. Selbstverständlich spielen bei der Wahl des Brokers auch die Kosten eine wesentliche Rolle. Forex-Neulinge sollten darauf achten, dass enge Speads und niedrige Kommissionen angeboten werden. Welche Forex-Kosten entstehen können, ist in unserem Ratgeber nachzulesen.
  3. Aber nicht nur die Kosten spielen bei der Broker-Wahl eine Rolle. Zuverlässig und transparent dargestellt, sollten auch die Regulierung und die Einlagensicherung sein. Das schafft Vertrauen und unterstreicht die Seriosität eines Brokers.Forex Pip Lot_2
    Konkreter Plan zur Einlagensicherung
  4. Ganz wichtig und unerlässlich ist es für Forex-Neulinge, die Handelsplattform und die Möglichkeiten im Forex-Handel mit einem Forex-Testkonto – bevor sie mit „echtem“ Geld handeln – auszuprobieren. Wie ist die Plattform aufgebaut? Wie schnell können Orders aufgegeben werden? Entsprechen die Charts meinen persönlichen Anforderungen? So können sich Anfänger mit dem FX-Handel und der Handelsplattform vertraut machen, ohne einen finanziellen Verlust zu riskieren. Nicht alle Broker bieten ein Demokonto unbegrenzt an, sondern stellen dieses nur wenige Tage oder Wochen bereit. Auch machen manche Broker die Eröffnung eines Testkontos von der Zahlung einer Mindesteinlage abhängig.
  5. Ein zentraler und für einen Trader „überlebenswichtiger“ Aspekt ist das Risikomanagement. Positionen sollten immer mit den unterschiedlichen zur Verfügung gestellten Tools, wie Stop-Loss-Order, Trailing Stops oder garantierten Stops abgesichert werden. Diese begrenzen das Verlustrisiko und sichern zum Teil auch Kursgewinne ab.
  6. Durch den Broker bereitgestellte Analysetools können Trader dabei unterstützen, passende Handelsstrategien herzuleiten und Handelsentscheidungen zu treffen. Dem eigenen Handeln immer eine Strategie zugrunde zu legen, die Ein- und Ausstiegspunkte berücksichtigt, ist ein essentieller Bestandteil des Tradings.
  7. Auch wenn Emotionen in unserem alltäglichen Leben eine große Rolle spielen und durchaus wichtig sind, sollten sie im Trading außen vor gelassen werden. Häufig versuchen Trader bei einem Verlust, diesen schnell wieder auszugleichen und handeln spontan und unüberlegt. Besser ist es, Verluste als solche zu akzeptieren und aus Fehlern zu lernen.
  8. Gerade im Devisenhandel spielen Wirtschafts- und Politiknachrichten eine wesentliche Rolle, denn die Devisenkurse sind stark abhängig von politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen sowie Ereignissen. Deshalb ist es ratsam, auch immer aktuelle Nachrichten und Termine, die Auswirkungen auf die Forex-Kurse haben, nicht aus dem Blick zu verlieren.
  9. Für Anfänger eignen sich zum Handeln am besten die Hauptwährungspaare, da über diese viele und transparente Informationen bereitstehen, die jedem Marktteilnehmer zugänglich sind.
  10. Bevor Anfänger-Trader tatsächlich handeln, sollten sie sich um ihr persönliches Money-Management eingehende Gedanken machen. Um hohe Verluste zu vermeiden, sollte immer nur ein geringer Prozentsatz des zur Verfügung stehenden Kapitals investiert werden. Mehr als fünf Prozent einzusetzen, ist in Regel nicht ratsam.

Eine der Grundregeln im Trading lautet: Investiere nur das Kapital, das dir auch zur freien Verfügung steht und für alltägliche Aufwendungen nicht benötigt wird. Ferner sind Positionen – sollte es zum ersten Trade kommen – stets abzusichern. In der Regel stellen seriöse Broker Risikomanagement-Tools zur Verfügung. Auch sollten sich Trader immer vor Augen führen, dass es sich beim Forex-Trading um Spekulationsgeschäfte handelt, die zwar einerseits hohe Erträge einbringen können, dennoch aber auch ein ebenso großes Verlustrisiko beinhalten.

Direkt zum Forex-Testsieger GKFX

Was sind die Vorteile eines Forex Testkontos?

Mit einem Forex Testkonto besteht die Möglichkeit, als Forex-Neuling den Handel mit Devisen kennenzulernen, die Handelsplattform zu testen und Rückschlüsse aus getroffenen Handelsentscheidungen zu ziehen. Ohne dass „echtes“ Geld zum Einsatz kommt, profitieren auch erfahrene Händler, die mit einem Testkonto neue Strategien ausprobieren und auf ihr Ergebnis hin überprüfen können. Dabei gehen weder Anfänger noch Profis ein finanzielles Risiko ein.

Allerdings bieten nicht alle Broker dieselben Bedingungen für die Eröffnung eines Forex Testkontos an. Die einen stellen ihr Testkonto ohne zeitliche Begrenzung zur Verfügung, während die anderen einen Test-Account nur ein paar Tage oder Wochen anbieten. Ferner kann es sein, dass ein Testkonto erst nach der Einzahlung einer Mindesteinlagesumme freigeschaltet wird. Finden sich keine genauen Angaben und Informationen auf der Website, ist es ratsam, den Kundensupport zu kontaktieren und die Modalitäten eines Forex Testkontos zu erfragen. 3 der besten Anbieter haben wir in unserem Unser ECN Broker Vergleich verschafft einen Überblick, über die immer beliebter werdenden ECN Broker. gegenüber gestellt.

Wichtig ist, dass die Möglichkeiten mit denen eines Live-Kontos vergleichbar sind. Realtime-Kurse, realistische Spreads und weitere Kosten, reale Ausführungsgeschwindigkeiten sowie die wichtigsten Haupthandelspaare sollten in einem Test-Angebot enthalten sein. Die virtuellen Guthaben reichen von geringen 500 Euro bis zu 50.000 Euro und mehr. Die meisten Broker bieten ein Demokonto kostenfrei an.

Um ein Forex-Testkonto zu eröffnen, ist häufig nur eine kurze Registrierung erforderlich. Hierfür genügt es oftmals, den vollständigen Namen und eine gültige E-Mail-Adresse und Telefonnummer anzugeben. Bei einigen Brokern muss direkt ein Passwort generiert werden und bei anderen wiederum werden die Zugangsdaten per E-Mail übersandt.

Forex Pip Lot_3

Schnell reinschauen und mit dem Demokonto sehen, ob die Plattform einfach zu bedienen ist
Nicht nur Forex-Einsteiger sind mit einem Forex Testkonto gut beraten, sondern auch Forex-Profis. Wollen allerdings erfahrene Trader ein Testkonto neben einem Live-Konto führen, ist darauf zu achten, dass ein Demokonto unbegrenzt und kostenlos bereitgestellt wird. Geht das aus den Testkonto-Konditionen nicht hervor, kann sich der Trader an den Kundenservice wenden. Vorteilhaft an einem Testkonto ist, dass Anfänger den Forex-Handel ohne ein Verlustrisiko kennenlernen und erste Erfahrungen im Umgang mit der Handelsplattform sammeln können.

Forex Broker Vergleich

"Trading für Anfänger"
Gratis
Downloaden

Das Wissenspaket für den
Einstieg ins Trading.
Achtung - das EBook gibt es
nur für kurze Zeit kostenlos.
Bitte geben Sie einen Namen ein
Bitte geben Sie eine gültige eMail an
Auch interessant: