Tickmill Erfahrungen 2018 – Testurteil: Bestens geeignet für Einsteiger und Fortgeschrittene

Tickmill Testergebnis

Tickmill ist weltweit aktiv, hat seinen Hauptsitz in London und wird daher von der FCA reguliert, die als besonders streng und zuverlässig gilt. Privatanleger können bei diesem Broker 62 verschiedene Währungspaare und zusätzlich einige CFDs handeln. Für das Trading kann die Online-Handelsplattform von Tickmill genutzt werden, aber auch der bewährte MetaTrader 4 steht allen Kunden kostenlos zur Verfügung.

Tickmill hat sein Angebot im Jahr 2016 umstrukturiert und stark ausgebaut. Daher ist es kein Wunder, dass der Broker in der Fachwelt viel Aufmerksamkeit erregt hat und sogar einige wichtige Preise gewinnen konnte. Das Angebot von Tickmill und auch der Kundenservice sind in vielen Sprachen verfügbar, unter anderem auch auf Deutsch. Das schließt auch das gute Bildungsangebot mit ein, sodass Anfänger hier keine Englischkenntnisse benötigen, um das Trading von Grund auf zu erlernen. Weitere Informationen zum Angebot des Brokers finden Sie in unserem großen Tickmill Testbericht.

Die Fakten im Überblick
  • Sitz und Regulierung in UK
  • Forex und CFDs über MT4 handeln
  • Website, Kundenservice und Bildungsangebot auf Deutsch
  • maximaler Hebel von 1:500
  • kostenloses Demokonto
  • STP-Broker
  • keine Requotes
  • geringe Mindesteinzahlung von 25 Euro
Info Icon

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt zu Tickmill und ein Handelskonto eröffnen

Die Themenübersicht zum Tickmill Testbericht:

  • Unsere Tickmill Erfahrungen im Detail
  • Handeln mit Tickmill
  • Kontoeröffnung und Extras
  • Fragen und Antworten zum Broker Tickmill
  • Ist Tickmill seriös?
  • Tickmill Fazit: Einer der besten Broker für Anfänger und Fortgeschrittene

Tickmill im Überblick

BrokernameTickmill
Website besuchentickmill.com/de
Broker ArtSTP-Broker
Gründungsjahr2014
HauptsitzLondon
Reguliert vonFCA UK
Konto WährungenEUR, USD, GBP, PLN
Konto ab25 €
ZahlungsmethodenÜberweisung, Kreditkarte, Neteller, Skrill
Max. Hebel1:500
Marginab 200 €
Spread auf Majorsab 0 Pips
Handelsgebühren
min. Transaktiongröße0,01 Lot
Anzahl Währungspaare62
weitere Finanzinstrumente
HandelsplattformenMetaTrader 4, WebTrader
Mobile TradingJa
Bonusvariabel
Demo KontoJa
SprachenDeutsch u. a.
SupportLive-Chat, Telefon, E-Mail, Rückruf
Deutscher SupportJa

Unsere Tickmill Erfahrungen im Detail

Handeln mit Tickmill
Handelsplattform

Das Trading bei dem Online-Broker Tickmill ist sowohl mit einer eigenen Online-Plattform, wie auch dem MetaTrader 4 möglich. Die eigene Plattform von Tickmill hat den Vorteil, dass kein Download erforderlich ist. Somit kann direkt im Browser gehandelt werden, was vor allem dann sinnvoll ist, wenn der Kunde häufig an wechselnden PCs arbeitet. Der MetaTrader 4 ist bei erfahrenen Tradern sehr beliebt, denn diese Handelsplattform ist leicht und bequem zu bedienen, bietet dabei aber gleichzeitig eine große Fülle an verschiedenen Funktionen. Alle üblichen Analysen können über den MetaTrader mit wenig Aufwand durchgeführt werden, so dass die Profis mit diesem Programm besonders viele Informationen aus den Handelskursen herausholen können. Auch der automatisierte Handel ist mit Expert Advisors ohne Programmierkenntnisse möglich.

Tickmill bietet den Tradern eine Auswahl aus 62 Währungspaaren, zusätzlich sind 16 CFDs auf Indizes verfügbar. Auch auf den Gold- und Silberkurs kann bei diesem Broker spekuliert werden. Wie sich die Gebühren für das Trading zusammensetzen, hängt vom gewählten Kontotyp ab. Es steht ein Konto zur Verfügung, bei dem ausschließlich Spreads ab 1,6 Pips anfallen und keine Kommissionen erhoben werden. Stattdessen können sich die Kunden aber auch für den Handel mit einer Kommission von 2$ pro Seite und Spreads ab 0 Pips entscheiden. Bei beiden Kontotypen gilt eine Mindesteinzahlung von nur 25 Euro, so dass der Handel auch mit einer geringen Investition möglich ist. Das Mindestvolumen pro Trade beträgt jeweils 0,01 Lot. Wer einen hohen Betrag von mindestens 50.000 Euro investieren möchte, kann ein VIP Konto bei Tickmill erhalten. Hier sind die Konditionen noch einmal deutlich günstiger.
Verglichen mit anderen Brokern bietet Tickmill somit sehr geringe Handelsgebühren, was sich letztendlich positiv auf den Profit der Kunden auswirkt. Dazu kommt als weiterer Vorteil, dass Tickmill als STP-Broker arbeitet und somit die Trades der Kunden an einen großen Markt mit vielen Teilnehmern weiterleitet. Das bietet nicht nur eine erhöhte Sicherheit, sondern auch einen Preisvorteil für den Kunden. Die Trades werden nämlich immer zum aktuell besten Preis für den Trader ausgeführt, so dass auch hier noch einmal ein zusätzlicher finanzieller Vorteil entsteht.

So präsentiert sich Tickmill auf seiner Webseite

Die Latenzzeiten für die Ausführung des Handels sind äußerst gering und Tickmill ist einer der wenigen Broker, bei denen es keine Requotes gibt.

Kontoeröffnung und Extras

kontoeroeffnung2Ein Handelskonto kann bei Tickmill kostenlos eröffnet werden. Als Kontowährungen sind EUR, USD, GBP und PLN verfügbar. Durch die Bestimmungen der zuständigen britischen Regulierungsbehörde werden im Rahmen der Kontoeröffnung nicht nur Angaben zu den Personalien, sondern auch zum Finanzstatus und zu den bisherigen Trading-Erfahrungen abgefragt. Einzahlungen sind per Überweisung, Kreditkarte, Neteller oder Skrill möglich. Die Einzahlung ist grundsätzlich gebührenfrei, das selbe gilt auch für die Auszahlung. Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern verfolgt Tickmill hier einen klaren Kurs und verschont die Trader mit zusätzlichen Kosten. Bei einer Einzahlung ab 5.000 Euro werden sogar mögliche Bankgebühren von Broker übernommen. Die Mindesteinzahlung ist mit 25 Euro erfreulich niedrig.

Kunden bei Tickmill profitieren von einem sehr guten Schulungsangebot. Ein kostenloses Demokonto kann unabhängig vom Handelskonto eröffnet werden und dient einerseits dazu, den Broker und die angebotenen Leistungen ohne Risiko und Verpflichtungen kennenzulernen, kann aber aber auch optimal zu Trainingszwecken eingesetzt werden. Mit Autochartist können in kurzer Zeit große Datenmengen untersucht und gescannt werden,  so dass die Trader zahlreiche profitable Möglichkeiten finden, um einen Trade zu platzieren. Der Wirtschaftskalender bietet einen guten Überblick über wichtige Ereignisse, welche die Handelskurse beeinflussen können. So können sich die Trader optimal vorbereiten und von den Auswirkungen dieser Ereignisse auf den Markt profitieren.

Eröffnung eines Kontos bei Tickmill in nur wenigen Schritten

Die Registrierung bei diesem Broker beinhaltet keine Überraschungen, da sie dem Vorgehen bei anderen seriösen Anbietern ähnelt. Der Kunde füllt online eine Anmeldung aus, erhält eine Bestätigungs-Mail und schließt die Kontoeröffnung über einen Klick auf den Verifizierungs-Link ab.

Für die vollständige Kontoeröffnung muss der Kunde dann noch seine Identität nachweisen, was in der Regel über eine Kopie des Personalausweises und einen Adressnachweis geschieht.

Die Kontoeröffnung ist in wenigen Minuten erledigt

Details zu den geforderten Angaben

Neben den personenbezogenen Daten wie beispielsweise Name, Telefonnummer und E-Mail-Adresse müssen die Trader bei der Registrierung auch Angaben zur eigenen finanziellen Situation und zu den bisherigen Erfahrungen im Trading mit Forex, CFD oder anderen Produkten machen. Beispielsweise wird danach gefragt, welches Kapital für den Handel mit Forex und CFDs zu Verfügung steht. Diese Angaben dienen dem Broker dazu, den Kunden besser einschätzen zu können. Laut Lizenzbestimmungen muss der Broker nämlich überprüfen, ob sich der Kunde auch tatsächlich für den Handel mit hochspekulativen Produkten eignet. Ist aus den Angaben im Registrierungsformular ersichtlich, dass dies nicht der Fall ist, so wird der Broker dem Trader vom Handel mit Forex und CFDs abraten.

Jetzt direkt zu Tickmill und ein Handelskonto eröffnen

Bestätigen und verifizieren

Im Anschluss an die Registrierung können die neuen Kunden bereits Geld auf das Handelskonto einzahlen und so direkt mit dem Trading beginnen. Hierzu sollte allerdings eine Einzahlungsmethode gewählt werden, bei welcher das Geld dem Handelskonto sofort gutgeschrieben wird. Bei einer Einzahlung per Überweisung kann es mehrere Tage dauern, da die Banken eine gewisse Bearbeitungszeit benötigen. Somit sollten sich Kunden, die direkt nach der Einzahlung handeln möchten, für eine andere Methode entscheiden.
Damit das Konto als vollständig eröffnet gilt, muss aber noch eine Verifizierung erfolgen, bei der sichergestellt wird, dass die bei der Anmeldung gemachten Angaben zur Identität korrekt sind. Zu diesem Zweck sendet der Kunde eine Mail mit einem Bild des Personalausweises so wie einen Adressnachweis an den Kundenservice von Tickmill. Erst wenn das Konto verifiziert ist, kann auch eine Auszahlung von Guthaben erfolgen.

Fragen und Antworten zum Broker Tickmill

Bietet Tickmill ein Demokonto an?

Wissen_variante

Viele Trader legen Wert auf ein kostenloses Demokonto, denn mit diesem können sie das Angebot des Brokers ohne Risiko und Verpflichtungen testen. Niemand eröffnet schließlich gerne gleich eine Live-Konto und zahlt Geld ein, wenn er nicht genau weiß, was ihn erwartet. Bei Tickmill ist das auch gar nicht nötig, denn mit dem Demokonto können die Kunden alle Leistungen ausgiebig mit Spielgeld testen. Der Handel findet zu den echten Kursen statt und es stehen alle Funktionen der Tickmill Handelsplattform zur Verfügung.

Aber das Tickmill Demokonto hat noch weitere Vorteile: Es eignet sich auch bestens, um die Lerninhalte aus dem Bildungsangebot des Brokers umzusetzen, ohne dabei echtes Geld zu investieren. So können die User überprüfen, ob sie das vermittelte Wissen vollständig verstanden haben und gewinnbringend anwenden können. Auch die Profis nutzen häufig Demokonten, zum Beispiel um ihre Handelssoftware zu konfigurieren oder um neue Strategien zu entwickeln und bestehende zu optimieren. Auch für diese Zwecke ist das Demokonto von Tickmill gut geeignet, denn die Nutzungsdauer ist nicht zeitlich begrenzt, so dass der Handel mit Spielgeld auch neben dem Live-Konto immer wieder genutzt werden kann.
Die Eröffnung des Demokontos dauert weniger als eine Minute, denn es werden nur wenige Angaben benötigt, bevor der Kunde direkt mit dem Spielgeld-Trading beginnen kann. Auch wenn das Spielgeld bei der Nutzung des Demokontos verloren gehen sollte, ist das kein Problem, denn das Demokonto von Tickmill kann immer wieder kostenlos aufgeladen werden.

Jetzt direkt zu Tickmill und ein Handelskonto eröffnen

Wie viele Währungspaare können über Tickmill gehandelt werden?

Vor allem die Trader, die auch gerne einmal mit Währungspaaren handeln möchten, die nicht zu den sogenannten „Majors“ zählen, dürfte die Auswahl des Brokers bei den Forex-Paaren interessieren. Tickmill bietet mittlerweile 62 Paare an, auf welche die Trader spekulieren können. Damit ist die Auswahl größer als bei den meisten anderen Anbietern und es finden sich neben allen besonders häufig gehandelten Währungspaaren auch viele Paare, die als Exoten bezeichnet werden können. Somit bietet das Forex-Angebot von Tickmill für alle Trader ausreichend Möglichkeiten, die bevorzugte Handelsstrategie optimal umzusetzen. In Kombination mit der Handelsplattform MetaTrader 4, die bei Tickmill von allen Kunden kostenlos genutzt werden kann, ist der Forex-Handel unter professionellen Bedingungen möglich.

Ist der Broker Tickmill sicher?

Der Handel mit Devisen birgt immer ein gewisses Verlustrisiko, welches aber nicht durch den Broker, sondern durch den spekulativen Charakter des Anlageprodukts verursacht wird. Dieses Risiko versuchen professionelle Trader durch ein durchdachtes und konsequent eingehaltenes Risikomanagement so weit wie möglich zu reduzieren.

Der eigentliche Handel ist bei Tickmill sehr sicher, denn es handelt sich um einen seriösen Broker, der umfassend von der britischen FCA reguliert wird. Diese gilt als eine der strengsten Regulierungsstellen der Welt, die strenge Anforderungen an ihre Broker stellt. So muss beispielsweise der Verbleib der Kundengelder lückenlos dokumentiert werden. Diese müssen auf getrennten Konten verwaltet werden und dürfen nicht mit dem Vermögen des Brokers vermischt werden. So kann auch eine Auszahlung an die Kunden erfolgen, wenn der Broker selbst in finanzielle Schwierigkeiten geraten sollte. Die Einlagensicherung von 50.000 britischen Pfund pro Kunde sorgt für zusätzliche Sicherheit.

Die Datenübertragung erfolgt bei Tickmill ebenfalls unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. Alle Daten werden ausschließlich mit sicherer SSL-Verschlüsselung übertragen und sind so vor Zugriffen von unberechtigten Personen geschützt.

Der Kundenservice kann über verschiedene Wege kontaktiert werden

Welche Kontaktmöglichkeiten gibt es bei Tickmill?

Der Kundenservice von Tickmill gehört zu den besten in der Branche und ist auf allen Kanälen auch in deutscher Sprache verfügbar. Der Kontakt kann per Live-Chat, Telefon oder E-Mail erfolgen. Außerdem ist es auch möglich, einen kostenlosen Rückruf eines Mitarbeiters zur gewünschten Uhrzeit anzufordern.
Der deutschsprachige Kundenservice von Tickmill ist Montags bis Freitags von 7:00 bis 20:00 Uhr erreichbar. Bei dringenden Problemen ist der Live Chat auf Englisch rund um die Uhr zu erreichen. Die Trader müssen so bei Fragen und Problemen nicht lange mit dem Handel pausieren, da diese in der Regel schnell geklärt werden können. Die Mitarbeiter sind stets freundlich und unseren Tickmill Erfahrungen nach auch sehr kompetent.

Jetzt direkt zu Tickmill und ein Handelskonto eröffnen

Bietet Tickmill einen Bonus an?

Immer weniger Online-Broker bieten ihren Kunden einen Bonus an, was zum Teil auch an den geänderten Bestimmungen der Regulierungsbehörde CySec liegt. Tickmill ist hiervon glücklicherweise nicht betroffen und kann seinen Kunden weiterhin zusätzliches Gratis-Guthaben anbieten.

Das Logincenter bei Tickmill

Ist Tickmill seriös?

Tickmill unterliegt der Aufsicht durch die britische FCA und ist damit an strenge Auflagen gebunden. Als Resultat auf die Finanzkrise wurden die Strukturen der weltweiten Regulierungsbehörden noch einmal verbessert und erfüllen heute höchste Sicherheitsstandards, so dass der Handel über einen seriös regulierten Broker mittlerweile als sehr sicher betrachtet werden kann. Daher ist es äußerst unwahrscheinlich, dass bei Tickmill Betrug stattfindet oder der Broker ungenau arbeitet, denn das würde der zuständigen Behörde schnell auffallen und diese würde entsprechend eingreifen.

Zwar gibt es in diversen Trader Foren immer wieder einzelne User, die auch Tickmill Abzocke unterstellen, dieser Vorwurf existiert im Internet aber gegen nahezu jeden Broker und kann schnell entkräftet werden. In den meisten Fällen handelt es sich um Einsteiger, die das Risiko des hochspekulativen Handels mit Forex oder CFDs falsch eingeschätzt und keine entsprechenden Maßnahmen zur Reduzierung des Risikos unternommen haben. Auch die variablen Spreads sind häufig Anlass zur Kritik, Tickmill ist aber als STP-Broker genau wegen der variablen Spreads in der Lage, seinen Kunden stets beste Preise anbieten zu können.

Pro Argumente
  1. Sitz und Regulierung in UK
  2. maximaler Hebel von 1:500
  3. kostenloses Demokonto
  4. STP-Broker
  5. geringe Mindesteinzahlung von 25 Euro
Contra Argumente
  1. Deutschsprachiger Kundenservice nur eingeschränkt verfügbar

Tickmill Fazit: Einer der besten Broker für Anfänger und Fortgeschrittene

bonusTickmill hat im letzten Jahr eine beachtliche Entwicklung durchgemacht und zählt mittlerweile zu den gefragtesten Brokern der Branche. Auch für 2017 sind weitere Neuerungen angekündigt. Der Broker überzeugt durch eine hohe Sicherheit, denn als STP-Broker besteht hier nicht die häufig bei den Market Makern befürchtete Gefahr der Kursmanipulation. Auch die Regulierung ist einwandfrei, denn die zuständige Behörde FCA genießt einen guten Ruf und gilt als besonders streng.
Mit MetaTrader 4
steht neben der eigenen Online-Plattform die weltweit meistgenutzte Software zur Verfügung und auch die Konditionen können absolut überzeugen. Alle drei angebotenen Handelskonten beeindrucken durch niedrige Gebühren und beste Konditionen. Mit einer Mindesteinlage von nur 25 Euro und einem Mindesthandelsvolumen von 0,01 Lot bietet der Broker nicht nur den Profis, sondern auch Einsteigern mit wenig Kapital beste Bedingungen.

62 handelbare Forex-Paare sorgen für eine große Auswahl und das nicht nur bei den Majors. Durch das kostenlose Demokonto und das umfangreiche Bildungsangebot können Einsteiger hier den Handel mit Forex und CFD leicht und ohne Risiko erlernen, bevor sie echtes Geld einsetzen. Für die Profis bietet das VIP-Konto noch einmal günstigere Handelsbedingungen. Somit sind bei diesem Broker wirklich alle Händler bestens aufgehoben, egal ob es sich um Neueinsteiger oder professionelle Trader handelt. Wenn Sie dennoch auf der Suche nach Alternativen sind lesen Sie zudem unsere FxNet Erfahrungen, HotForex Erfahrungen, STO Erfahrungen, Trade360 Erfahrungen oder auch unsere iForex Erfahrungen.

Teilen Sie uns Ihre Tickmill Erfahrungen und Meinungen mit

Sie kennen den Broker bereits und führ(t)en dort ein Konto? Dann berichten Sie uns und anderen Tradern aus erster Hand von Ihren Tickmill Erfahrungen. Tragen Sie mit einem authentischen Erfahrungsbericht zur Transparenz im Forex-Geschäft bei. Vertrauen ist gut, erworbenes Vertrauen noch besser. Andere Trader möchten wissen, was Sie wissen: Ist Tickmill Betrug, Abzocke oder seriös?

Unsere Empfehlung: IQ Option
IQ Option
  • Völlig unverbindliches Demokonto
  • Kontoeröffnung ab 10 Euro
  • Handel ab einem Euro
  • Rund-um-die-Uhr Kundendienst
  • CySEC-regulierter Broker

Jetzt ein Konto eröffnen
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefärdet sein

Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: