FxNet Erfahrungen – Testurteil: Guter Broker für Einsteiger und Fortgeschrittene

FxNet Testergebnis

FxNet ist ein auf Zypern ansässiger und in vielen Ländern aktiver Forex- und CFD-Broker. Private und institutionelle Anleger finden hier eine Auswahl aus knapp 50 Währungspaaren, die über den beliebten MetaTrader 4 gehandelt werden können. Viele erfahrene Händler schätzen diese Plattform wegen ihrer zahlreichen Funktionen und der Möglichkeit des automatisierten Handels. Aber auch Anfänger profitieren davon, die hochentwickelte Handelsplattform ohne Bedingungen nutzen zu können, denn sie ist trotz ihres aufwendigen Aufbaus und der zahlreichen Erweiterungen sehr einfach zu bedienen.

Die FxNet Ltd. wurde im Jahr 2012 gegründet. Sitz der Gesellschaft ist, wie bei vielen Online-Brokern, Limassol auf der Insel Zypern. Hier gelten besonders günstige Bedingungen für Finanzdienstleister, welche die finanziellen Vorteile an ihre Kunden weitergeben können. Gleichzeitig ist Zypern aber seit 2004 Mitglied der EU. Somit gelten die strengen europäischen Bestimmungen, was eine besonders hohe Sicherheit für die Kunden zur Folge hat. Auch in Deutschland ist FxNet bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) registriert. Ebenfalls ein Punkt in unserem FxNet Test, der deutlich zeigt, dass FxNet seriös ist.

Als STP-Broker gibt das Unternehmen die Handelskurse nicht selber vor, sondern richtet sich nach den aktuellen Kursen eines großen Marktes. Die von den Kunden in Auftrag gegebenen Trades werden direkt an den Markt weitergegeben und dort zu optimalen Bedingungen ausgeführt. STP-Broker werden von den meisten Profis gegenüber den häufiger vorhandenen Market Makern bevorzugt, da ein Betrug hier deutlich unwahrscheinlicher ist und in der Regel bessere Konditionen angeboten werden können.
Entsprechend der Lizenzbestimmungen werden die Gelder der Kunden auf getrennten Konten verwaltet und können von FxNet so ausschließlich zur Finanzierung des Handels verwendet werden. Eine anderweitige Verwendung ist ausgeschlossen. Sie bleiben stets im Besitz der Kunden und können daher sogar ausgezahlt werden, wenn es zu einer Insolvenz des Unternehmens kommen sollte. Eine zusätzliche Einlagensicherung beim zypriotischen Fonds ICF sorgt für noch mehr finanzielle Verlässlichkeit.

Die Fakten im Überblick
  • Sitz und Regulierung auf Zypern
  • Forex und CFDs über MT handeln
  • Automatisierter Handel über MT
  • Registrierung bei der deutschen BaFin
  • Maximaler Hebel 1:500
  • kostenloses und unbegrenzt verfügbares Demokonto
  • Vorzüge eines STP-Brokers
  • geringe Mindesteinzahlung
Info Icon

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt zu Fxnet wechseln

Die Themenübersicht zum eToro Testbericht:

  • 1.) Handeln mit FxNet
  • 2.) Kontoeröffnung und Extras
  • 3.) Fragen und Antworten zum Broker FxNet
  • 4.) Ist FxNet seriös?
  • 5.) FxNet Fazit: Gutes Angebot für Anfänger und Profis
  • Teilen Sie uns Ihre FxNet Erfahrungen und Meinungen mit

 

1.) Handeln mit FxNet

HandelsplattformBei FxNet können alle Kunden über den weltweit beliebten MT4 handeln.Diese technologisch hochentwickelte und moderne Handelsplattform kombiniert eine einfache Bedienung mit besonders vielen Funktionen und ist mit vielen zusätzlichen Tools erweiterbar. Ab einem Mindestkontostand von 2.000 Euro können die Kunden über einen Virtual Private Server (VPS) handeln und profitieren so von noch niedrigeren Latenzzeiten und einer deutlich geringeren Ausfallwahrscheinlichkeit.

MT4 ist bei FxNet nicht nur für alle Konto-Arten als Download verfügbar, sondern kann darüber hinaus auch in einer Webtrader-Version ohne Download direkt im Browser genutzt werden. Auch mobil müssen die Kunden von FxNet nicht auf den komfortablen Handel mit dem MetaTrader verzichten, denn die MT4 App kann kostenlos für iPhone, iPad und Android-Geräte heruntergeladen werden. So stehen auch auf dem Mobilgerät viele Analysefunktionen zur Verfügung und die Trader behalten stets den vollen Überblick über ihr Handelskonto.

fxnet Handelsplattformen

Die FxNet Handelsplattformen

 

Es können knapp 50 FX-Paare gehandelt werden. Zusätzlich sind auch viele CFDs verfügbar, die aber in diesem FxNet Testbericht nicht näher thematisiert werden sollen. Die Transaktionskosten werden in Form von Spreads berechnet, Kommissionen fallen nicht an. Bei EUR/USD beträgt der übliche Spread für das Standard-Konto 2,3 Pips. Mit den Konto-Arten VIP und Platin sind noch deutlich niedrigere Spreads möglich.

Jetzt direkt zu Fxnet wechseln

FXnet im Überblick

BrokernameFXnet
Website besuchenwww.fxnet.com
Broker ArtSTP
Gründungsjahr2012
HauptsitzLimassol (Zypern)
Reguliert vonCySEC
Konto WährungenEUR,USD, GBP
Konto ab50 €
Zahlungsmethodenkreditkarte, Debit Card, Banküberweisung, eWallet
Max. Hebel1:500
Margin0,2 %
Spread auf MajorseUR/USD: 2.3 GPB/USD: 3 USD/JPY: 3
Handelsgebühren
min. Transaktiongröße0,01 lot
Anzahl Währungspaare50
weitere Finanzinstrumentediverse CFD
HandelsplattformenMT4, MT4 mobile
Mobile Tradingja
Bonuskeiner
Demo Kontoja
SprachenDeutsch, Englisch, Französisch, Spanisch uvm.
SupportTelefon, Chat, Email
Deutscher Supportja

2.) Kontoeröffnung und Extras

kontoeroeffnung2Für die Kontoführung werden keine Gebühren erhoben. Als Kontowährung kann der Kunde USD, EUR, GBP, RUB, JPY, PLN oder CZK auswählen. Es ist möglich, bis zu fünf Handelskonten bei diesem Anbieter zu besitzen, so dass auch mehrere Konten in unterschiedlichen Währungen geführt werden können.

Die Kontoeröffnung läuft ähnlich ab wie bei den meisten anderen Anbietern. Zunächst werden per Online-Anmeldeformular einige persönliche Daten, Angaben zu Beruf, Einkommen und Vermögen so wie den beabsichtigten Handelszielen abgefragt. Auch über die bisherigen Erfahrungen im Finanzhandel muss der Antragsteller Auskunft erteilen. Dies ist auf die Vorgaben der zuständigen Regulierungsbehörden zurückzuführen, denn diese möchten dadurch sicherstellen, dass der Kunde sich des Risikos bewusst ist, welches spekulative Geschäfte mit sich bringen und dass diese Anlageform für ihn geeignet ist.

Einzahlungen auf das Handelskonto können per Überweisung, Kreditkarte oder E-Wallet geleistet werden. Die Mindesteinzahlung beträgt beim anfängerfreundlichen Standard-Konto nur 50 USD beziehungsweise den zum aktuellen Währungskurs umgerechneten Betrag in Euro.

Kontoeröffnung bei FxNet in wenigen Schritten

Viele Trader sind bereits bei FxNet registriert und handeln dort zu guten Bedingungen mit Forex-Produkten. Täglich kommen neue Kunden hinzu, die ebenfalls vom Handel mit MT 4 zu günstigen Konditionen profitieren möchten und eröffnen ein Handelskonto. Auf der Website von FxNet wird schnell ersichtlich, welche Schritte für die Registrierung erforderlich sind. Im Folgenden geben wir eine kurze Anleitung zur Kontoeröffnung und zeigen, wie schnell und unkompliziert jeder sich als Kunde bei FxNet anmelden und mit Finanzprodukten international handeln kann.

Registrierung über ein Online-Formular

Als erstes müssen sich die Kunden beim Broker FxNet registrieren. Hierzu reicht ein Klick auf den grünen Button „Live-Konto eröffnen“ oben rechts auf der Homepage. Bei der Registrierung müssen neben persönlichen Daten auch Angaben zu den bisherigen Erfahrungen im Online-Handel und zum eigenen Finanzstatus gemacht werden. Auch der voraussichtlich innerhalb eines Jahres investierte Betrag soll angegeben werden. So kann der Broker den Kunden und dessen Risiko besser einschätzen und ihm persönlich genau auf ihn zugeschnittene Angebote machen.

Auch die Kontowährung muss bei der Eröffnung festgelegt werden. Es wird den Anlegern dazu geraten, nach Möglichkeit ein Konto in der Währung zu eröffnen, in der auch ein- und ausgezahlt werden soll, um unnötige Kosten bei der Währungsumrechnung zu vermeiden. Nun müssen sich die Trader nur noch für eine der drei angebotenen Konto-Arten entscheiden, und schon kann das Online-Formular abgeschickt werden.

Jetzt direkt zu Fxnet wechseln

Absenden und Anmeldeinformationen erhalten

Nach dem Absenden des Online-Formulars erhält der Kunde die Zugangsdaten zu seinem Account. Mit diesen kann es sich nun im Kundenportal einloggen und über sein Handelskonto verfügen. Nun muss nur noch eine erste Einzahlung durchgeführt werden, und schon können erste FxNet Erfahrungen beim Währungshandel gesammelt werden. Um eine Auszahlung durchzuführen, muss das Handelskonto vollständig verifiziert werden. Hierzu können sich die Kunden im FxNet Mitgliedsbereich anmelden und die erforderlichen Dokumente hochladen. Sobald das Handelskonto vollständig verifiziert wurde, können die Kunden ihr Guthaben auch jederzeit abheben.

fxnet Webauftritt

So präsentiert sich FxNet auf seiner Webseite

3.) Fragen und Antworten zum Broker FxNet

Wissen_variante

Bietet FxNet ein Demokonto an?

Ein kostenloses Demokonto ist eine gute Möglichkeit, das Angebot des Brokers, die Handelsplattform und den Währungshandel im Allgemeinen kennenzulernen. Auch FxNet bietet interessierten Personen einen unbegrenzten Zugang zur Demoversion an. Hier können alle Funktionen des Live-Kontos mit Spielgeld und daher ohne finanzielles Risiko ausprobiert werden. Der Spielgeld-Handel erfolgt zu den echten Kursen, so dass die angehenden Trader einen realistischen Eindruck von den Eigenheiten des Forex-Marktes bekommen. Die Eröffnung eines Demokontos ist einfach und mit nur wenigen Angaben erledigt. Im Gegensatz zum Live-Konto ist keine vollständige Registrierung und auch keine Verifizierung nötig.

Da das Demokonto für einen unbegrenzten Zeitraum genutzt werden kann, wird es sogar von professionellen Händlern immer wieder zu Trainingszwecken verwendet, denn es ist optimal dazu geeignet, neue Strategien auszuprobieren und anzupassen und um neue Tools zu testen.

 Wie viele Währungspaare können über FxNet gehandelt werden?

Vor allem für die Trader, die nicht nur mit den ohnehin bei allen Brokern vorhandenen Währungspaaren, den sogenannten Majors, handeln wollen, spielt die Zahl der angebotenen Basiswerte eine große Rolle. Bei FxNet finden die Kunden eine gute Auswahl, denn hier werden knapp 50 unterschiedliche Währungspaare angeboten. Damit sind nicht nur alle Majors, sondern auch zahlreiche Exoten vertreten und es lässt sich so mancher Trade abseits des Mainstreams platzieren.

Da das gehandelte Volumen bei diesen Währungspaaren natürlich deutlich geringer ist, wird hier allerdings auch oft nicht der volle maximale Hebel angeboten. Trader die mit selteneren Paaren handeln möchten sollte außerdem immer daran denken, dass die Spreads bei solchen Währungen nicht nur bei FxNet, sondern bei allen Brokern deutlich höher ausfallen. Es sind somit höhere Kursschwankungen nötig, um nach Abzug der Spreads einen Gewinn zu erwirtschaften. Scalping lohnt sich daher bei Exoten nur selten.

Ist der Broker FxNet sicher?

Der Devisenhandel ist schon allein auf Grund seiner Struktur ein riskantes Geschäft, bei dem zwar hohe Gewinne, aber eben auch hohe Verluste möglich sind. Zwar lassen sich die Kurse mit verschiedenen Methoden analysieren, so dass Aussagen über die Wahrscheinlichkeit des zukünftigen Kursverlaufs getroffen werden können, eine genaue Vorhersage ist jedoch auch den Profis nicht möglich. Hier gilt es, das Risiko durch entsprechende Handelsstrategien und Orderfunktionen wie beispielsweise das Stop-Loss einzudämmen. Die Sicherheit beim Broker ist dagegen planbar. Hier ist es wichtig, sich für einen absolut seriösen und zuverlässigen Broker zu entscheiden, damit Gewinne auch sicher ausgezahlt werden können und kein Betrug oder Abzocke stattfindet. In unserem FxNet Erfahrungsbericht haben wird festgestellt, dass es sich bei FxNet um genau so einen seriösen Broker handelt. Das Unternehmen wird gleich von mehreren Aufsichtsbehörden reguliert, unter anderem auch von der als streng geltenden BaFin aus Deutschland. Zusätzlich sind die Einlagen der Kunden bis zu einem Betrag von 20.000 Euro über den ICF, einen zypriotischen Einlagensicherungsfonds abgesichert. So kann sogar bei einer Pleite des Brokers eine zuverlässige Auszahlung erfolgen. Auch der Datenschutz wird bei FxNet groß geschrieben. Alle Daten werden per sicherer SSL-Verschlüsselung übermittelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Da es sich bei FxNet nicht um einen Market Maker, sondern um einen STP-Broker handelt, muss auch keine Manipulation der Kurse befürchtet werden, denn das hätte für den Broker der ausschließlich an den Handelsgebühren verdient keinen Vorteil.

Gibt es eine Nachschusspflicht bei FxNet?

Die Nachschusspflicht wird von vielen Tradern gefürchtet, denn beim Forex-Handel ist es möglich, mehr Geld zu verlieren, als sich eigentlich auf dem Handelskonto befindet. Im schlimmsten Fall müssen die Kunden dann den negativen Kontostand aus ihrem Privatvermögen ausgleichen. Auch FxNet schließt eine Nachschusspflicht nicht aus. Zwar kommt es zum sogenannten Margin Call, wenn die hinterlegte Sicherheitsleistung nicht mehr ausreicht und die Position wird automatisch geschlossen, wenn keine sofortige Einzahlung auf das Handelskonto und damit eine Erhöhung der Margin erfolgt, bei sehr volatilen Kursen kann es aber sein, dass bis zum Zeitpunkt des Schließens schon ein größerer Verlust entstanden ist.

Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, sich gegen die FxNet Nachschusspflicht abzusichern. So können die Trader sich bei den verschiedenen Order-Arten unter anderem auch für eine Stop-Loss-Order entscheiden. Hier wird der maximal vom Trader tolerierte Verlust für die jeweilige Position bereits bei der Eröffnung festgelegt und diese wird sofort geschlossen, wenn dieser Verlust erreicht ist. Das macht das Risiko überschaubarer und sollte daher insbesondere von Anfängern konsequent eingesetzt werden.

Jetzt direkt zu Fxnet wechseln

Welche Kontaktmöglichkeiten gibt es bei FxNet?

FxNet bietet einen sehr kompetenten Kundenservice, der per Mail, Telefon oder Chat kontaktiert werden kann. Die FxNet Erfahrungen der Kunden zeigen, dass Fragen ausführlich und gut verständlich beantwortet werden und Probleme meistens schnell gelöst werden können. Allerdings ist der Kundenservice nur auf Englisch verfügbar, ein deutschsprachiges Angebot existiert bis jetzt noch nicht. Auch bei den Servicezeiten schneidet der Broker im FxNet Test nicht besonders gut ab, denn der Kundenservice ist nur von Montag bis Freitag von 7 bis 16 Uhr erreichbar. Da der Handel aber rund um die Uhr stattfindet, wäre es angenehmer, an den Handelstagen durchgehend sofort einen Ansprechpartner erreichen zu können. Erfreulich gut präsentierte sich dagegen der FAQ-Bereich im FxNet Test. Hier werden die wichtigsten Fragen nach Themengebieten sortiert aufgelistet und beantwortet. Der FAQ-Bereich ist, wie die gesamte Website, auch auf Deutsch verfügbar und sehr gut strukturiert.

fxnet ist EU reguliert

fxnet ist EU reguliert

4.) Ist FxNet seriös?

lupeDie Seriosität ist für erfahrene Trader einer der wichtigsten Punkte bei der Auswahl eines Online-Brokers. Das Angebot kann noch so gut sein, wenn der Broker über einen zweifelhaften Ruf verfügt, Auszahlungen nicht zuverlässig durchgeführt werden oder ein Betrug vermutet wird, möchte niemand bei einem solchen Anbieter handeln. Glücklicherweise hat sich während unserer FxNet Erfahrung gezeigt, dass der Broker einer der seriösesten der Branche ist, denn FxNet vereint gleich mehrere Qualitätskriterien, an denen Experten einen seriösen Broker erkennen.

Die Regulierung des Brokers erfolgt in erster Linie durch die CySec aus Zypern. Dadurch wird der Broker nach den strengen EU-Kriterien und nach der europäischen MiFID-Richtlinie reguliert. Somit müssen zahlreiche Auflagen erfüllt werden, die die Sicherheit der Kunden und deren Einlagen gewährleisten sollen. Zusätzlich ist der Broker auch noch in vielen weiteren Ländern bei den entsprechenden Behörden registriert. Auch eine Anmeldung bei der deutschen BaFin liegt vor, so dass auch diese Regulierungsbehörde den Broker beaufsichtigt.

Häufig wird Online-Brokern in Internetforen Betrug unterstellt, indem sie die Kurse manipulieren. Während sich die sogenannten Market Maker tatsächlich zumindest theoretisch durch Kursmanipulation einen Vorteil verschaffen könnten, ist es für FxNet als STP-Broker völlig irrelevant, ob die Kurse grade steigen oder Fallen. Der Broker übernimmt nämlich nicht den Gegenpart zum Handel, sondern vermittelt den Kunden lediglich an einen großen Markt. So kann ein FxNet Betrug ausgeschlossen werden.

Jetzt direkt zu Fxnet wechseln

5.) FxNet Fazit: Gutes Angebot für Anfänger und Profis

bonusFxNet überzeugt in unserem Broker Test durch eine einwandfreie EU-Regulierung, ein breites Sortiment an handelbaren Währungspaaren und der Verwendung von MetaTrader 4. Die Konditionen sind konkurrenzfähig und es werden drei verschiedene Handelskonten angeboten, so dass hier sowohl Anfänger wie auch Profis das für sie am besten passende Konto wählen können. Die Kontoführung kann in insgesamt sieben verschiedenen Währungen erfolgen und ein Kunde kann bis zu fünf Handelskonten eröffnen, was nur bei wenigen anderen Anbietern möglich ist.

Mit einer Mindesteinzahlung von nur 50 USD und einem Mindesttransaktionsgröße von 0,01 Lot sind die Hürden auch für Einsteiger sehr niedrig. Auch mit kleinen Beträgen kann hier bereits mit echtem Geld am internationalen Währungshandel teilgenommen werden. Wer sich das Angebot erst einmal unverbindlich ansehen möchte, kann ein kostenloses FxNet Demokonto eröffnen. Über dieses Konto kann mit Spielgeld, aber zu echten Handelsbedingungen der Forexhandel simuliert werden.
MetaTrader 4 ist als Handelsplattform für alle Handelskonten und ohne Einschränkungen verfügbar. Durch die strenge Regulierung gleich mehrerer EU-Behörden kann ein FxNet Betrug so gut wie ausgeschlossen werden.

Es spricht daher nichts dagegen, sich bei diesem Anbieter zu registrieren. Negativ aufgefallen sind in unserem FxNet Test lediglich das fehlende Schulungsangebot und die eingeschränkten Öffnungszeiten des Supports.

 

Teilen Sie uns Ihre FxNet Erfahrungen und Meinungen mit

Sie kennen den Broker bereits und führ(t)en dort ein Konto? Dann teilen Sie uns und den Lesern ihre FxNet Erfahrungen mit. So leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Transparenz im Forex-Geschäft. Vertrauen ist zwar gut, dennoch überzeugen wir uns gerne selber von den Trading Erfahrungen der Kunden eines Brokers. Wir und auch die anderen Trader möchten wissen, was Sie von dem Broker halten: Ist FxNet Abzocke, Betrug oder seriös?

Unsere Empfehlung: IQ Option
IQ Option
  • Völlig unverbindliches Demokonto
  • Kontoeröffnung ab 10 Euro
  • Handel ab einem Euro
  • Rund-um-die-Uhr Kundendienst
  • CySEC-regulierter Broker

Jetzt ein Konto eröffnen
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefärdet sein

Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: