flatex Sparplan 2018: Guthaben ansparen mit ETFs

flatex SparplanMonatlich auf einem Tagesgeldkonto zu sparen, ist zwar eine sichere Möglichkeit – mit einer hohen Rendite ist hier jedoch nicht zu rechnen. Viele Anleger sind daher immer wieder auf der Suche nach einer Alternative, die sie für sich nutzen können. Eine dieser Alternativen stellt der flatex Sparplan dar. Mit einem überschaubaren Risiko können hier monatlich festgelegte Beträge in ETFs investiert werden. Nach und nach entsteht ein dauerhafter Vermögensaufbau, bei dem Sie in der Regel von einer sehr guten Rendite profitieren können. ETFs gelten als ansprechende Alternative zu Geldanlagen, wie den Fonds. Sie sind flexibel besparbar und lassen sich schnell wieder in Geld verwandeln.

Die wichtigsten Fakten zum flatex Sparplan

  • Depotführung ist kostenlos
  • Mindestsparraten bei 50 Euro
  • Pro Sparplan ist ein ETF möglich
  • Pro Order fallen 0,90 Euro an
  • Abbuchung im Rahmen unterschiedlicher Intervalle
  • Anlage mehrere Sparpläne ist möglich

Jetzt zu flatex und Konto eröffnen

Inhaltsverzeichnis

  • Der Anbieter flatex: Gründung, Regulierung, Angebot
  • Schritt für Schritt zum Depot bei flatex
  • Die wichtigsten Vorteile rund um ETFs auf einen Blick
  • Kosten: Diese Gebühren bringt der flatex Sparplan mit sich
  • Mögliche Sparraten bei flatex
  • Der Kundenservice in der Übersicht
  • Weiterbildung: Was bietet flatex an?
  • Mobil den flatex Sparplan im Blick haben
  • Fazit

Der Anbieter flatex: Gründung, Regulierung, Angebot

Für Anleger ist es wichtig, dass sie sich über den Anbieter, bei dem sie ihr Geld anlagen wollen, ausreichend informieren. Gerade bei der Online-Geldanlage spielt es eine große Rolle zu wissen, welche Geschichte der Broker hat und ob eine Regulierung vorliegt. Deutsche Anleger gelten als sehr vorsichtig und wenden sich daher besonders gerne an deutsche Broker. Zu diesen gehört auch flatex. Der Discountbroker ist seit 1999 aktiv und bietet seit 2006 seine Dienste auch auf der Online-Plattform an. Mit dem Hauptsitz in Kulmbach gehört er zu den Brokern, die über eine Regulierung der BaFin verfügen. Die BaFin ist die deutsche Finanzaufsichtsbehörde, die unter anderem für die Kontrolle von Brokern zuständig ist. In regelmäßigen Abständen prüft sie die Erfüllung der Vorgaben und gibt dann die Regulierung aus. Zusätzlich dazu profitieren Kunden des Brokers davon, dass dieser dem Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken angehört.

flatex Webseite

So präsentiert sich flatex auf der eigenen Webseite

Das Handelsangebot selbst ist breit gefächert. Neben dem flatex Sparplan, bietet der Broker unter anderem auch Handelsmöglichkeiten für Optionsscheine, Zertifikate und Aktien.

Besonders praktisch ist für Anleger der Fakt, dass flatex einen deutschen Kundensupport zur Verfügung stellt. Damit können Investoren bei Unklarheiten direkt eine schnelle Hilfe in ihrer Muttersprache erhalten, was bei vielen Brokern nicht selbstverständlich ist.

Schritt für Schritt zum Depot bei flatex

Um bei flatex einen Sparplan anlegen zu können, ist es notwendig, ein Depot zu eröffnen. Der Online-Broker stellt dafür ein einfaches Formular zur Verfügung. Anmelden können sich Interessenten, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben und mindestens 18 Jahre alt sind. Es ist nicht möglich, bei diesen Abfragen falsche Angaben zu machen. Wie bei allen Brokern wird auch bei flatex eine Legitimierung notwendig, bevor ein Konto eröffnet werden kann. Das Formular ist in mehrere Abschnitte unterteilt. In wenigen Schritten kommt man so zu seinem Depot:

  1. Persönliche Angaben: Die persönlichen Angaben umfassen den Namen und die Adresse, die Staatsangehörigkeit und den Familienstand sowie die Branche und die Berufsgruppe, zu der man gehört.
  2. Steuerrelevante Angaben: Es folgen die steuerrelevanten Angaben. Auch wenn es sich bei der Geldanlage natürlich um eine private Sache handelt, so entsteht bei Gewinnen dennoch die Steuerpflicht. Der Broker fragt unter anderem auch ab, ob eine US-Steuerpflicht vorliegt.
  3. Das Referenzkonto: Ein ebenso wichtiger Punkt auf dem Online-Formular ist das Referenzkonto. Von diesem werden die Raten für den flatex Sparplan abgebucht. Möchten Sie sich etwas von Ihrem Guthaben auszahlen lassen oder die ETFs wieder zu Geld machen, erhalten Sie Ihr Guthaben ebenfalls ausschließlich auf das Referenzkonto.
  4. Legitimation: Der letzte Schritt ist die Legitimation, ohne die Sie den flatex Sparplan nicht anlegen können. Diese können Sie per Video- oder über Post-Ident durchführen. Die Video-Variante geht natürlich schneller.

Sind dann alle Unterlagen bei Ihnen eingegangen, steht einer Nutzung des Depots nichts mehr im Weg.

Jetzt zu flatex und Konto eröffnen

Die wichtigsten Vorteile rund um ETFs auf einen Blick

Der flatex Sparplan basiert auf der Investition in ETFs. Dies bedeutet auch, dass sich Anleger darüber bewusst sein sollten, welche Vorteile und welche Risiken ETFs mit sich bringen. Hier gibt es einige wichtige Punkte in der Zusammenfassung, die bei der Entscheidung, ob der flatex Sparplan zu den eigenen Vorstellungen passen kann, helfen können.

    • Keine Depotgebühren bei flatex

Wenn Sie einen flatex Sparplan anlegen und auf ETFs sparen, dann brauchen Sie keine Depotgebühren zu zahlen. Dies ist ein Vorteil, den viele Online-Anbieter nutzen, um für ihre Kunden zu einer gern genutzten Anlaufstelle zu werden. Durch die Einsparung der Depotgebühren erhöht sich direkt die Rendite. Auch wenn es sich hierbei meist nur um wenige Euro pro Jahr handelt, rentiert sich dies auf die Dauer gesehen.

    • Auch mit geringen Raten sparen

Die monatliche Sparrate ist etwas, das gerade Anleger vor ein Problem stellt, die nur wenig Geld zur Verfügung haben. Bei ETF-Sparplänen kann jedoch bereits ab einem Betrag von 50 Euro gespart werden. Bei flatex ist dies die Mindestsumme, die monatlich eingezahlt werden muss.

    • Geringe Gebühren bei ETFs

Jeder kennt das Problem bei Fonds: Schnell ist ein hoher Betrag für die Verwaltungsgebühr weg und dieser fehlt dann auf dem eigenen Konto. Bei ETFs handelt es sich zwar ebenfalls um Fonds, diese haben aber ein passives Management und damit auch den Vorteil, dass die Gebühren besonders gering sind.

    • Den Kurs einfach erkennen

Die ETFs bilden einen Index ab und werden an der Börse gehandelt. Einfacher kann es Anlegern kaum gemacht werden, den Kurs ihrer Geldanlage im Blick zu behalten und zu prüfen, ob alles richtig gewertet wird. Ein Blick auf den jeweiligen Index reicht aus und schön können Sie erkennen, ob sich die Kurse in die gewünschte Richtung entwickeln. Ist dies nicht der Fall, lassen sich ETFs auch schnell wieder abstoßen.

    • Hohe Liquidität

Durch den Handel an der Börse können Sie die ETFs aus Ihrem Sparplan schnell wieder zu Geld machen. Der Verkauf zum aktuellen Kurs ist schnell erledigt und das Konto füllt sich wieder. Diese besonders einfache Handhabung macht die Geldanlage sehr interessant.

Aber auch das Risiko ist nicht aus den Augen zu verlieren. Es handelt sich bei dem flatex Sparplan noch immer um eine Investition, bei der es möglich sein kann, dass Sie die Sparsumme verlieren. Gerade starke Kursänderungen und Abstürze können Verluste mit sich bringen, auch wenn die Wahrscheinlichkeit überschaubar ist.

flatex Auszeichnungen

flatex ist mehrfach ausgezeichnet

Kosten: Diese Gebühren bringt der flatex Sparplan mit sich

Der Handel mit ETFs und die Investition in den flatex Sparplan bringen auf den ersten Blick erst einmal keine hohen Kosten mit sich. Das kostenfreie Depot bildet die Grundlage und hohe Gebühren für die Verwaltung gibt es ebenfalls nicht. Was jedoch nicht kostenfrei ist, ist die Ausführung. Hier fällt für die Anleger pro Ausführung immerhin eine Gebühr von 0,90 Euro an. Diese Gebühr kann jedoch umgangen werden und zwar dann, wenn Sie auf ein Aktionsangebot von flatex warten. Der Broker stellt immer wieder die Möglichkeit zur Verfügung, einige der ETFs über Comstage komplett kostenfrei ausführen zu können. Zwar sind Sie hier in der Auswahl der ETFs beschränkt, dafür sparen Sie sich die Gebühren.

Möchten Sie erfahren, welche ETFs generell aus dem Angebot von flatex für den Sparplan geeignet sind, dann können Sie auf der Webseite über den Anlagerechner einen Überblick bekommen. Der Rechner ist so konzipiert, dass über die Auswahl von einem Haken die sparplanfähigen ETFs angezeigt werden. Anleger können sich so über die Index-Abbildungen informieren und sich für einen ETF für den Sparplan entscheiden.

Jetzt zu flatex und Konto eröffnen

Mögliche Sparraten bei flatex

Wie bereits kurz angeschnitten gehört zu den Vorteilen der flatex Sparpläne auch der Fakt, dass die Sparraten relativ gering sind. Jeder Anbieter gibt eine Mindestsparrate an, da macht auch flatex keine Ausnahme. Der Broker bewegt sich hier mit der Summe von 50 Euro im guten Mittelfeld. Konkurrenzanbieter stellen auch immer wieder Sparraten von nur 25 Euro zur Verfügung. Das ist natürlich gerade für Anleger interessant, die den Sparplan erst einmal testen möchten. Aber auch Anleger, die gerne mehrere Sparpläne nebeneinander laufen lassen, profitieren von geringen Mindestsparraten. Möchten Sie mehr Geld monatlich anlegen, dann können Sie die Rate natürlich auch erhöhen. Nach oben hin sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Anleger haben die Möglichkeit auszuwählen, wann die Raten abgebucht werden sollen. Bei der monatlichen Abbuchung stehen der erste oder der fünfzehnte Tag des Monats zur Verfügung. Aber auch die Abbuchung alle drei, sechs oder zwölf Monate ist möglich. Lediglich die Mindestsparrate muss eingehalten und das Referenzkonto gedeckt werden.

Der Kundenservice in der Übersicht

Ein Blick auf den Kundenservice zeigt, dass flatex ein erfahrener Broker ist, der genau weiß, worauf die Kunden wert legen. Zwar muss auf einen Live-Chat verzichtet werden. Dennoch profitieren Anleger von einer Hotline, die sie nutzen können. Die Hotline ist ausschließlich von Montag bis Freitag besetzt. Ab 8 Uhr ist jemand erreichbar, bis 22 Uhr kann angerufen werden. Ist niemand mehr erreichbar oder möchte man gerne einen schriftlichen Support, dann kann auch das Kontaktformular auf der Webseite genutzt werden. Der Kundenservice beantwortet Anfragen schnell und unkompliziert.

Neben dem direkten Kundenkontakt, hat flatex auf der Webseite auch einen Service-Bereich angelegt. Hier sind die ersten Schritte genau beschrieben. Zudem gibt es ein großes FAQ-Feld, das Kunden nutzen können. Bei der Zusammenfassung der wichtigsten Fragen und Antworten werden die ersten Probleme meist schon direkt geklärt.

flatex Kundensupport

Der flatex Kundensupport verfügt neben einem Kontaktformular auch über eine telefonische Hotline

Weiterbildung: Was bietet flatex an?

Information ist auch dann ein wertvolles Gut, wenn sich Anleger für einen flatex Sparplan entscheiden und sich theoretisch einfach zurücklehnen können. Der Sparplan arbeitet von ganz allein. Dennoch ist es wichtig, sich mit den Themen zu beschäftigen und zu erfahren, worum es bei der Geldanlage eigentlich geht, was ETFs sind und wie die Handelsplattform funktioniert. Dafür hat der Broker einen groß aufgestellten Weiterbildungs-Bereich entwickelt. Dieser unterteilt sich in fünf Bereiche. Es gibt die Webinare, die durch Top-Referenten geführt werden und für Einsteiger sowie für Fortgeschrittene ein interessanter Anlaufpunkt sind. Auch Schulungsvideos werden angeboten. Oft lässt sich über ein Video schneller lernen, was mit verschiedenen Punkten gemeint ist. Weitere Bereiche in der Akademie sind die Informationen zu den Referenzen, der Roadshow und den Angeboten rund um flatex vor Ort. Auf der Webseite selbst lassen sich auch immer direkt die nächsten Veranstaltungen einsehen, die geboten werden. Anmeldungen sind über die Plattform möglich.

Jetzt zu flatex und Konto eröffnen

Mobil den flatex Sparplan im Blick haben

Für Apple- und für Android-Nutzer hat flatex eine App entwickeln lassen. Die kostenfreie App kann in dem jeweiligen Store heruntergeladen werden und wird auch als mobile WebFililale bezeichnet. Der einfache und übersichtliche Aufbau macht es Nutzern leicht, hier direkt den Einstieg zu finden. Die Oberfläche entspricht der Oberfläche über den Browser, der Zugang lässt sich schnell durchführen. Durch die hier dargestellte Kontoführung können Nutzer sehen, wie sich ihr flatex Sparplan entwickelt. Das ist ein besonders interessanter Aspekt, denn die Rendite wechselt täglich. Durch die ständige Anpassung der Kurse wird auch diese immer wieder angepasst.

Über die App ist es zudem möglich, Kursentwicklungen zu verfolgen oder auch anderweitig zu investieren. Theoretisch braucht es den Zugang über den Browser nicht mehr, wenn die App vorhanden ist. Die Sicherheit wird durch TouchID gewährleistet. So kann sich niemand Zugang verschaffen.

flatex App

flatex ist auch mobil erreichbar

Fazit

Der flatex Sparplan ist eine sehr gute Möglichkeit, um sein Geld über einen bestimmten Zeitraum weg zu vermehren. Mit einer geringen Mindestsparrate von 50 Euro können auch durchaus mehrere Sparpläne angelegt werden. So erfolgt gleich eine Risikostreuung. Bei flatex handelt es sich um einen deutschen Broker, der natürlich auch einen deutschen Support zur Verfügung stellt. Eine gute Erreichbarkeit und schnelle Antworten gehören mit zum Kundenservice. Über die Weiterbildungs-Akademie erhalten Anleger interessante Tipps und Hinweise rund um ETFs und die Geldanlage. Abgerundet wird das Angebot des Brokers durch eine kostenfreie App, auf die zurückgegriffen werden kann.

Der flatex Sparplan punktet mit seiner Flexibilität und ist auch für Anleger geeignet, die gerne darauf achten, das Risiko zu streuen, immer liquide zu bleiben und schnell ihr Guthaben nutzen zu können.

Jetzt zu flatex und Konto eröffnen


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: