AvaTrade Testbericht 2017 – CFD Broker im Test

AvaTrade Testergebnis

Kunden aus Deutschland schließen den Vertrag mit der Ava Capital Markets Ltd, die im irischen Dublin firmiert. Der Hauptsitz des Online-Brokers AvaTrade ist in Dublin, wobei das Unternehmen noch über weitere Niederlassungen verfügt. Im Jahr 2006 gegründet, vergrößerte sich AvaTrade bereits nach wenigen Jahren beachtlich. Über AvaTrade können Trader den Forex- und CFD-Handel umsetzen.

Kunden können auf zahlreiche Basiswerte zugreifen – und das zu durchaus attraktiven Konditionen. Auch der umfangreiche Schulungsbereich macht auf sich aufmerksam. Im Bereich des automatisierten Handels zeigt der Broker ein ansprechendes Angebot auf, das nicht nur für so manchen Einsteiger interessant sein dürfte. Einen Überblick über die Konditionen und Leistungen soll der folgende AvaTrade Testbericht erbringen.

Die Fakten im Überblick
  • mehrere Handelsplattformen darunter MetaTrader 4
  • mehr als 60 Devisenpaare
  • Konto ab 100 Euro Mindesteinzahlung
  • automatisierter Handel
  • kostenloses Forex- und CFD-Demokonto
Info Icon

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt zu direktbroker.de und ein Handelskonto eröffnen

Die Themenübersicht zum AvaTrade Testbericht:

  • AvaFX Testbericht
  • AvaTrade – Einlagensicherung und Regulierung
  • Forex- und CFD-Handel mit AvaTrade
  • Welche Handelsplattformen stehen bereit?
  • Boni und Aktionen – Kunden können profitieren
  • Handelskonto eröffnen – Kundensupport zeigt sich hilfreich
  • Trading für Einsteiger – Demokonto und Schulungen
  • Häufige Fragen und Antworten zu AvaTrade
  • Fazit im AvaTrade Test

AvaTrade im Überblick

BrokernameAvaTrade
Website besuchenwww.avatrade.com
Broker ArtMarket Maker
Gründungsjahr2006
HauptsitzDublin, Irland
Reguliert vonASIC (Australia), CBI (Ireland)
Konto WährungenEUR, JPY, GBP, USD
Konto ab100 €
ZahlungsmethodenKreditkarten, MoneyBookers, Banküberweisung, PayPal, Neteller, WebMoney, Debit Cards
Max. Hebel400:1
Marginab 0,25%
Spread auf FX-MajorsEUR/USD: 3 GPB/USD: 4 USD/JPY: 3
Spread bei Indizes
Spread bei Rohstoffen
Handelsgebühren Aktien
Sonstige Handelsgebühren
HandelsplattformenAVA Trader, Ava Mobile Trader, MT4, Meta Trader Mobile, MirrorTrader, ZuluTrade
Mobile Tradingja
Bonusbis zu 50% der Einzahlungssumme
Demo Kontoja
SprachenDeutsch, Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Hebräisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Schwedisch, Türkisch, Griechisch
SupportTelefon, Chat, Email
Deutscher Supportja

AvaFX Testbericht

AvaTrade – Einlagensicherung und Regulierung

Themenicon SicherheitIn unserem AvaTrade Testbericht möchten wir zunächst auf den wichtigen Aspekt der Regulierung eingehen. AvaTrade firmiert in Dublin und wird daher von der irischen Zentralbank reguliert. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen noch Zweigstellen in verschiedenen Ländern. Auch hier liegt eine entsprechende Regulierung vor. Mit dem Namen Ava Capital Markets Pty Ltd. ist AvaTrade seit 2016 auch auf dem südafrikanischen Markt vertreten, was für die Weiterentwicklung des Unternehmens spricht. Die dortige Regulierung findet durch das südafrikanische Finanzinstitut Financial Services Board (FSB) statt. Die umfassende Regulierung zeigt einen aussagekräftigen Hinweis für einen seriös arbeitenden Broker auf.

Zudem ist die Sicherung der Kundeneinlagen relevant. Sollte das Unternehmen Insolvenz gehen, sind die Kundengelder durch die Einlagensicherung bis zu einem bestimmten Betrag geschützt. Bei AvaTrade werden die Gelder der Kunden getrennt von den Firmengeldern aufbewahrt. Dabei liegen die Kundengelder bei der Danske Bank, die allein befugt ist, Gelder zu überweisen. Für AvaTrade besteht keine Möglichkeit auf Zugriff auf die Kundengelder. Nicht nur in puncto Schutz der Kundengelder ergreift das Unternehmen Maßnahmen. Zudem wird eine 256-bit-SSL Verschlüsselung aufgezeigt, die für zusätzliche Sicherheit sorgt.

Fazit: Der Hauptsitz von AvaTrade ist in Dublin, sodass die dortige irische Zentralbank für die Regulierung zuständig ist. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen noch weitere Büros in verschiedenen Ländern. Dabei ist das Unternehmen auch seit dem Jahr 2016 auf dem südafrikanischen Markt vertreten. Die Gelder der Kunden liegen bei der Danske Bank und werden getrennt von den Firmengeldern geführt, was im Falle einer Insolvenz des Unternehmens die Kundengelder schützt. Zudem ist es für AvaTrade nicht möglich, auf die Gelder der Kunden zuzugreifen.

Forex- und CFD-Handel mit AvaTrade

Themenicon tradingDer Broker AvaTrade ist auf den Forex- und CFD-Handel spezialisiert, wobei der Handel in zahlreichen Märkten angeboten wird. Darunter auch Rohstoffe, Aktien, Indizes, ETFs und weitere. In unserem AvaTrade Test zeigte sich, dass über 200 Finanzinstrumente zur Verfügung stehen, die Trader online über die angebotenen Plattformen handeln können. Die große Auswahl an Finanzinstrumenten bringt für Trader attraktive Vorteile mit sich, sodass der Handel den Anforderungen entsprechend realisiert werden kann. Der Handel mit Währungen zeichnet sich durch eine hohe Liquidität aus, was diesen bei so manchem Trader beliebt macht. Aber auch der Handel mit CFDs ist durch den Hebeleffekt für Trader interessant. Bei AvaTrade können Trader den CFD-Handel mit einem Hebel von bis zu 1:200. umsetzen. Jedoch sollten Trader stets beachten, dass der Hebeleffekt in beide Richtungen wirkt, sodass auch die Verlustrisiken abzuwägen sind.


Jetzt den AvaTrade-Testbericht auf Youtube ansehen! (© binaereoptionen.com)

Für den Forex-Handel hält das Angebot des Brokers über 60 Devisenpaare bereit. Dabei sind niedrige Spreads ein wichtiger Punkt, den Trader beachten sollten. In den Konditionen von AvaTrade sind Spreads ab 0,8 Pips für den Handel mit Währungspaaren aufgeführt, was sich als positiv erweist. Der Handel mit Bitcoin-CFDs gehört zudem zum Angebot. Diese und andere digitale Währungen stehen für den CFD-Handel bereit. Zu den handelbaren Rohstoffen im Angebot zählen:

  • Gold
  • Platin
  • Kupfer
  • Silber
  • Öl

Fazit: Trader finden im Angebot des Brokers über 200 Finanzinstrumente vor, die online über verschiedene Plattformen gehandelt werden können. Dabei liegt ein Fokus auf dem Forex- und CFD-Handel. Es stehen über 60 Währungspaare zur Verfügung. Dabei ist der Spread ab 0,8 Pips aufgeführt. Auch digitale Währungen wie Bitcoins und zudem ausgewählte Rohstoffe gehören zu den aufgezeigten Finanzinstrumenten.

AvaTrade

Der AvaTrader von AvaTrade

Welche Handelsplattformen stehen bereit?

HandelsplattformDer Online-Handel bei AvaTrade ist über verschiedene Plattformen umsetzbar. Dabei stehen auch passende Trading-Apps für die beliebten Handelsplattformen MetaTrader 4 und AvaTrader zur Verfügung, was wir in unserem AvaTrader Testbericht als vorteilig bewerten möchten. So können Trader bequem in den mobilen Handel einsteigen. Dazu können mobile Endgeräte wie Smartphone oder Tablet genutzt werden. Die kostenlose Trading-App ist für Android-Geräte und iPhone im jeweiligen Store kostenlos verfügbar. Die Vorteile der Trading-App von AvaTrade zeigen sich nicht nur darin, dass von fast jedem Ort aus Positionen bearbeitet werden können. Zudem können sich Trader über die App über den Kontostand informieren. Darüber hinaus können folgende Funktionen unter anderen genutzt werden:

  • Charts in Echtzeit
  • setzen von verschiedenen Orderzusätzen wie Limits
  • traden von mehreren Konten aus

Trader können zwischen den Plattformen MetaTrader 4 und AvaTrader wählen. Wobei es sich bei AvaTrader, um die hauseigene Handelsplattform handelt. Dabei decken beide Plattformen nicht nur die benötigten Handelsfunktionen ab, sondern präsentieren zudem noch diverse Tools und Analysemöglichkeiten. Die Bedienbarkeit der Handelsoberfläche beider Plattformen dürfte sich auch für Einsteiger als unkompliziert erweisen. Darüber hinaus kann der Optionshandel über die Plattform AvaOptions realisiert werden. Auch das automatisierte Traden ist bei AvaTrade möglich. Durch die Nutzung von automatisierten Handelsplattformen können Trader erfolgreiche Strategien von Profis kopieren. Dabei hat AvaTrade gleich mehrere externe Angebote aufgeführt, dazu zählen Mirror Trader und ZuluTrade.

Fazit: Die brokereigene Plattform AvaTrader und der bekannte MetaTrader 4 bieten sowohl für Anfänger als auch für Profis nützliche Tools und Analysemöglichkeiten. Dabei kann der Handel auch über die entsprechende Trading-App erfolgen, sodass Trader auch von unterwegs aus auf das Handelskonto zugreifen können. Für den Optionshandel können Trader die Plattform AvaOptions wählen. Zudem kann der Handel über automatisierte Handelsplattformen erfolgen.

AvaTrade Handelsplattform

AvaTrade bietet Tradern eine stabile Handelsplattform.

Boni und Aktionen – Kunden können profitieren

Themenicon bonusBei der Brokerwahl sind Boni für Neukunden sicherlich ein lukrativer Aspekt. Beim Broker AvaTrade finden diesbezüglich attraktive Bonusaktionen statt. Dabei ist aktuell ein Ersteinzahler-Bonus für Neukunden aufgeführt, der bereits ab einer Ersteinzahlung von 200 Euro genutzt werden kann. Bei einer ersten Einzahlung in genannter Höhe können Neukunden von einem Bonus von 40 Euro profitieren. Dabei steigt der Bonus mit der Höhe der Ersteinzahlung. So können Neukunden von einem Bonus von 3.000 Euro profitieren, wenn die Einzahlung 10.000 Euro beträgt. Dabei sind die allgemeinen Bonusbedingungen zu beachten. Damit ein Bonus zur Auszahlung auf das Handelskonto kommt, sind Trader dazu angehalten, das geforderte Handelsvolumen umzusetzen. Dazu ist eine Frist von 12 Monaten vorgegeben. Gerade für Vieltrader dürfte sich ein Bonus als ansprechend erweisen, um eine zusätzliche Rendite zu erwirtschaften.

Als weitere Maßnahme in Sachen Werbung ruft AvaTrade einen Bonus für Freundschaftswerbungen auf. Wie sich in unserem AvaTrade Test herausstellte, können Trader, die an der Aktion teilnehmen einen Bonus von bis zu 400 Euro für jeden geworbenen Neukunden erhalten. Dabei ist die Höhe des Bonus abhängig von der Ersteinzahlung, die der geworbene Neukunde tätigt. Um den Freundschaftsbonus zu erhalten, sind auch hier die entsprechenden Bedingungen zu erfüllen. Der Bonus wird nach erfolgreicher Werbung unter Einhaltung der Bonusbedingungen dem Live-Konto gutgeschrieben.

Fazit: Im Bonusprogramm vieler Broker sind Boni für Neukunden aufgezeigt, so auch bei AvaTrade. Für die erste Einzahlung können Neukunden einen Bonus erhalten, der von der Höhe der Ersteinzahlung abhängt. Bereits ab einer Einzahlung von 200 Euro können Neukunden einen Bonus in Anspruch nehmen. Jedoch sollten sich Trader zunächst genau über die Bonusbedingungen informieren, die zu erfüllen sind, sodass der Bonus zur Auszahlung kommt. Dabei ist das Handelsvolumen relevant. Gerade für Trader, die ohnehin ein hohes Handelsvolumen vorweisen, sind Bonusaktionen zumeist attraktiv.

Jetzt direkt zu direktbroker.de und ein Handelskonto eröffnen

Handelskonto eröffnen – Kundensupport zeigt sich hilfreich

kontoeroeffnung2Wer sich für den Broker AvaTrade entschieden hat, kann über das Online-Formular auf der Webseite ein Konto erstellen. Wie sich in unseren AvaTrade Erfahrungen zeigte, sind Angaben wie Name und E-Mail-Adresse zu leisten. Zudem sind Aufenthaltsland und Telefonnummer anzugeben. Auch die gewünschte Handelsplattform kann gewählt werden. Bei Fragen zur Kontoeröffnung steht sicherlich auch der Kundensupport hilfreich zur Seite. Als praktische Kontaktmöglichkeit erweist sich der Live-Chat, der einfach über die Webseite genutzt werden kann. Neben dem Chat mit dem Kundendienst ist dieser auch telefonisch, per Fax oder E-Mail-Kontakt zu erreichen. Das Handelskonto wird in einer Basiswährung geführt, dazu stehen die folgenden Währungen zur Auswahl:

  • EUR
  • USD
  • GBP

Nachdem das Formular zur Registrierung vollständig ausgefüllt wurde, sind weitere persönliche Angaben und ein Passwort anzugeben. Auch Angaben zu Beruf und finanzieller Situation sind zu leisten. Zudem ist eine Verifizierung für Neukunden erforderlich. Diese kann jedoch zeitsparend online, durch das Hochladen der geforderten Dokumente erfolgen. Bevor der aktive Handel beginnt, ist noch die Mindesteinzahlung von 100 Euro auf das Handelskonto zu überweisen. Dabei kann mit der Mindesteinlage ein Silber-Konto eröffnet werden. Das Gold-Konto kann ab 1.000 Euro und das Platin-Konto ab 10.000 Euro eröffnet werden. Für den Kontotyp Ava Select ist ein Minimum von 100.000 Euro aufgeführt.

Fazit: Zur Kontoeröffnung sind verschiedene Angaben erforderlich, darunter auch die Basiswährung für das Handelskonto. Zudem ist eine einmalige Verifizierung für Neukunden nötig. Das Hochladen der Dokumente kann bequem online durchgeführt werden, sodass der Vorgang zeitnah abgeschlossen werden kann. Trader haben die Wahl zwischen verschiedenen Kontotypen. Dabei kann das Silber-Konto mit der Mindesteinzahlung von 100 Euro eröffnet werden. Die Kontotypen sind mit verschiedenen Leistungen versehen, von denen Trader beim Handel profitieren können.

AvaTrade Mobile App

Die AvaTrade App

Trading für Einsteiger – Demokonto und Schulungen

Themenicon demoIn unserem AvaTrade Testbericht möchten wir gerade für Einsteiger mit wenig Erfahrung das Demokonto des Brokers beleuchten. Mithilfe eines entsprechenden Demokontos können Anfänger erste Erfahrungen im Handel mit Forex oder CFDs sammeln. Dabei erfolgt der Handel mit virtuellen Beträgen, sodass Trader kein Risiko eingehen. Bei AvaTrade beträgt die Höhe des zur Verfügung gestellten virtuellen Guthabens 100.000 Euro. Für die Nutzung ist eine Frist von 21 Tagen festgelegt. Eine ausgiebige Testphase ist somit nicht aufgezeigt, wie es bei Demokonten ohne Laufzeitbegrenzung der Fall ist. Trader nutzen das Demokonto nicht nur, um die Funktionen der Plattform zu testen, sondern ebenfalls um die Strategie für den Handel zu optimieren.

Neben der Nutzung eines Demo-Accounts präsentieren sich auch Schulungen als sinnvolle Maßnahme, um sich mit dem Handel vertraut zu machen. Dazu stellt AvaTrade kostenlose Webinare, eBooks und Video-Seminare auf der Webseite bereit. Diese sind nicht nur auf Einsteiger zugeschnitten, auch erfahrene Trader können sich weiterbilden und auf dem Laufenden halten. Hilfreich zeigen sich auch die aktuellen Informationen, die Trader über den Wirtschaftskalender einholen können. Wer sich für die Plattform AvaTrader entschieden hat und zudem eine Einzahlung von mindestens 500 Euro vorgenommen hat, kann den Autochartist kostenlos nutzen. Das Tool führt eine automatisierte technische Analyse durch, um Handelsmöglichkeiten zu identifizieren. Was für Trader eine praktische Zeitersparnis mit sich bringt.

Fazit: Bei AvaTrade können Trader auf ein kostenloses Demokonto zugreifen. Das Formular zur Registrierung ist online aufgezeigt. Das virtuelle Guthaben für das Demokonto beträgt 100.000 Euro. Die Laufzeit ist leider nicht unbegrenzt, sondern ist mit einer Frist von 21 Tagen versehen. Es liegen unterschiedliche Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten vor, die für Einsteiger und erfahrene Trader zu empfehlen sind. Wer sich über das Marktgeschehen informieren möchte, kann dies über den Wirtschaftskalender umsetzen.

Häufige Fragen und Antworten zu AvaTrade

Wissen_varianteWelche Orderarten stehen bereit?

Orderzusätze stellen ein wichtiges Hilfsmittel beim Handel dar. Daher finden Trader auch im Angebot von AvaTrade bekannte Orderarten vor. Nicht nur zum Absichern einer Position kann ein Orderzusatz eingesetzt werden. Mithilfe einer Order können zudem die Gewinnchancen erhöht werden, wenn die Order effektiv eingesetzt wird. Um die Eigenschaften der verschiedenen Orderarten zu verstehen, bietet der Broker eine informative Übersicht. Es können Limit- und Stop-Orders verwendet werden. Zudem ist die Market Order aufgeführt. Darüber hinaus ist auch die Entry Order möglich, die auch als Pending Order geläufig ist. Es ist wichtig zu wissen, wie die einzelnen Orderzusätze funktionieren, um diese richtig einzusetzen.

Was ist Ava Select?

Bei AvaTrade sind verschiedene Kontotypen verfügbar, sodass Trader eine Wahl treffen können, die zu den eigenen Anforderungen an den Handel passt. Mit der Mindesteinzahlung von 100 Euro können Trader in den Handel einsteigen und die Funktionen und Tools des Silber-Kontos nutzen. Mit einer Mindesteinzahlung von 100.000 Euro können Trader von Ava Select profitieren. Zu den Leistungen zählen die Expressauszahlung innerhalb von 24 Stunden. Die Nutzung der Ava Select-Hotline und individuelle Schulungen. Dabei wird die Mitgliedschaft bei Ava Select quartalsweise gewährt. Als Mitglied können Trader von zusätzlichen Leistungen Gebrauch machen, die beim Handel unterstützen.

Wie hoch ist der maximale Hebel?

Mit einem hohen Hebel können rentable Gewinne einhergehen, was sich gerade für professionelle Trader als interessant erweisen dürfte, ist hierbei der maximale Hebel. Beim Forex-Handel mit AvaTrade ist ein Hebel von bis zu 400:1 möglich. Für den CFD-Handel ist der maximale Hebel von bis zu 200:1 aufgeführt. Sicherlich zeigen sich die möglichen Renditen mit einem hohen Hebel verlockend. Jedoch sollten sich Trader auch mit dem Risiko auseinandersetzen, das der Hebeleffekt mit sich bringen kann.

Fazit im AvaTrade Test

lupeAvaTrade stellt seinen Kunden eine Auswahl aus mehreren Handelsplattformen bereit, sodass sich Trader für die passende Handelsoberfläche entscheiden können. Zudem sind Trading-Apps für iOS- und Android-Geräte aufgezeigt, was den Handel von unterwegs aus ermöglicht. Überzeugend zeigt sich auch die Auswahl an Basiswerten. Dabei sind über 60 Währungspaare zur Währungsspekulation im Angebot enthalten. Die Konditionen zeigen sich hierzu mit Spreads ab 0,8 Pips als kundenfreundlich. Die Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro. Für Neukunden ist aktuell ein Bonus für die erste Einzahlung verfügbar. Hier sollten sich Trader vor der Inanspruchnahme über die Bonusbedingungen erkundigen, die zu erfüllen sind, bevor der Bonus zur Auszahlung auf das Handelskonto kommt. Zusätzliche Leistungen können Trader, die Mitglied bei Ava Select sind, in Anspruch nehmen.

Die Kontoeröffnung verläuft unkompliziert. Für Neukunden ist eine Verifizierung nötig, die bequem online durchgeführt werden kann. Der Kundensupport ist über verschiedene Wege zu erreichen. Dabei sind die Kontaktmöglichkeiten wie Hotline, E-Mail-Adresse und Live-Chat aufgezeigt. Der Live-Support ist rund um die Uhr gegeben, wobei dies nur für Tage gilt, an denen die Märkte geöffnet haben. Wer sich über die Webseite informieren möchte, findet eine Sprachenauswahl vor, sodass diese auch auf Deutsch aufgerufen werden kann. Neben einem umfassenden Schulungsbereich bietet AvaTrade auch die Möglichkeit, ein Demokonto zu eröffnen. Dieses ist für 21 Tage gültig.

Pro Argumente
  1. Sitz und Regulierung in Irland
  2. Kommissionsfreier CFD-Handel
  3. Verschiedene Handelsplattformen
  4. Geringe Mindesteinzahlung
  5. Einzahlungsboni möglich
Contra Argumente
  1. Unübersichtlicher Internetauftritt
  2. Gebühr nach 6 Monaten Inaktivität

vaTrade Testbericht schreiben und mit der Community teilen

Sie haben schon bei AvaTrade gehandelt? Welche Erfahrungen haben Sie mit Spreads, Boni, Plattform und Kundensupport gemacht? Schildern Sie ihre ganz persönlichen AvaTrade Erfahrungen, sodass Ihre AvaTrade Bewertung interessierten Tradern bei der Entscheidungsfindung hilft!

Unsere Empfehlung: IQ Option
IQ Option
  • Völlig unverbindliches Demokonto
  • Kontoeröffnung ab 10 Euro
  • Handel ab einem Euro
  • Rund-um-die-Uhr Kundendienst
  • CySEC-regulierter Broker

Jetzt ein Konto eröffnen
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefärdet sein

 


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: