AvaTrade Kryprowährung 2018: Jetzt beim Broker CFDs auf 5 Kryptowährungen handeln

Fünf verschiedene Kryptowährungen können Kunden des Online Brokers AvaTrade jetzt handeln: Bitcoin, Ethereum, Litecoin und seit vergangener Woche auch Ripple (XRP) und Dash (DASH). AvaTrade bemerkte, dass die Nachfrage nach Trading Produkten auf Kryptowährungen immer mehr steigt. Kein Wunder, denn schließlich sind die Kurssteigerungen der vergangenen Wochen geradezu spektakulär. Bitcoin erreicht ein Allzeithoch nach dem anderen. Aktuell (Stand 23. Mai 2017) notiert Bitcoin über 2.200 US-Dollar. Wenn dieser Anstieg so weitergeht, dann ist ein Bitcoin bald doppelt so viel wert wie eine Unze Gold. Auch Ripple, Ethereum und andere digitale Währungen konnten Kurszuwächse von mehr als 1.000 Prozent in den letzten Wochen vorweisen. AvaTrade ist nach eigenen Aussagen, der erste CFD und Forex Broker, der auch CFDs auf Ripple sowie Dash anbietet.

Inhaltsverzeichnis

  • Wird Ripple Bitcoin bald als #1 ablösen?
  • Wie Ripple handeln?
  • Fazit: AvaTrade – Broker mit großer Auswahl an Kryptowährungen

Wird Ripple Bitcoin bald als #1 ablösen?

Die Nachfrage nach Ripple kommt nicht von ungefähr. Litecoin, Ethereum, Dash und viele weitere Kryptowährungen basieren auf der gleichen Technologie wie Bitcoin und ähneln sich sehr. Natürlich hat jede digitale Währung dennoch ihre spezifischen Eigenschaften. Doch mit Ripple ist es anders. Ripple ist im eigentlichen Sinne ein Zahlungssystem. Es könnte das heute bekannte Geldsystem ablösen. Mit Ripple können Nutzer jede Währung, Wertpapier, Dokument etc. tauschen und handeln. Und das in Sekundenschnelle. Ein großes Interesse an Ripple haben daher Unternehmen aus der Finanzindustrie, die dadurch immense Kosten einsparen könnten. Ein weiterer Vorteil des Ripple Netzwerks besteht darin, dass bei Transaktionen automatisch immer der günstigste Wechselkurs genommen wird. Und je größer das Ripple Netzwerk wird, desto besser werden die Wechselkurse. Einige Finanzinstitute haben sich sogar bereits mit Millionenbeträgen in Ripple eingekauft.

AvaTrade Bitcoin CFD

Bei AvaTrade CFDs auf Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin und Dash handeln.

Von Bitcoin-Anhängern ist Ripple dagegen regelrecht verhasst. Denn Ripple steht für so ziemlich alles, was die Anhänger von Bitcoin nicht möchten – zumindest was die Ideologie dahinter betrifft. Denn tatsächlich gibt es hinter fast jeder Kryptowährung eine bestimmte Motivation und Ideologie. Bitcoin wurde erschaffen um unabhängig von Banken zu sein. Die Erschaffer von Ripple gehen dagegen gezielt auf Banken zu. Außerdem basiert Ripple auf einem Schuldprinzip. Also ähnlich wie das heutige Geldsystem.

  • Ripple ist ein Zahlungssystem
  • Die eigene Währung XRP wird u.a. als Schutz gegen Netzwerkspam benötigt
  • Derzeit sind 38 Milliarden XRP von insgesamt 100 Mrd. im Umlauf
  • Die Gründer RippleLabs halten den Rest

Jetzt zum Anbieter für weitere Informationen

Wie Ripple handeln?

Um im Ripple Netzwerk Geld oder was auch immer zu versenden, ist die eigens dazu geschaffene digitale Währung XRP erforderlich. Sie dient als Schutz gegen Netzwerkspam. Bei jeder Transaktion muss daher eine geringe Gebühr in Form von XRP bezahlt werden. Außerdem dient die Kryptowährung Ripple als Brücken- oder Tunnelwährung, um von einer Währung (zum Beispiel Euro) in eine andere Währung zu tauschen (beispielsweise US-Dollar oder auch Flugmeilen, Amazon-Gutscheine usw.).

Bei Erschaffung der Kryptowährung wurden 100 Milliarden XRP geschaffen. Eine Ausweitung der “Geldmenge” durch Mining, wie es bei anderen Kryptowährungen der Fall ist, ist nicht vorgesehen. Derzeit sind über 38 Milliarden XRP im Umlauf. Den Rest halten die Erschaffer, das Unternehmen RippleLabs. Sie wollen ihren Bestand jedoch in den kommenden Jahren durch Verkäufe sukzessive auf 25 Milliarden Ripple reduzieren. Wenn von einer Ripple Marktkapitalisierung gesprochen wird, dann beziehen sich die Zahlen in den meisten Fällen nur auf die sich im Umlauf befindlichen XRP.

Gehandelt werden kann Ripple zum Beispiel an speziellen Krypto-Börsen. Ripple verdienen können Nutzer des Netzwerkes, wenn sie ihren Account für Transaktionen anderer Nutzer zur Verfügung stellen (ganz einfach ausgedrückt). Doch viele Trader wollen nicht unbedingt in Ripple investieren. Dafür sind die speziellen Börsen durchaus geeignet. Wer von den Kursbewegungen kurzfristig profitieren möchte, könnte bequemere Möglichkeiten nutzen, wie zum Beispiel CFDs. Doch bisher gab es keinen Broker, der Ripple-CFDs anbot. Das hat sich nun geändert.

AvaTrade bietet seit Mitte Mai 2017 CFDs auf Ripple (XRP) und auch Dash an. Dash ist im Prinzip auch eine Kryptowährung ähnlich wie Bitcoin. Technisch gesehen gibt es natürlich einige Unterschiede. Dash (entworfen aus den Begriffen “Digital” und “Cash”) ist der Nachfolger von Darkcoin. Wer sich intensiv für das Dash CFD Trading interessiert, sollte sich eventuell tiefgehender informieren.

  • Ripple (XRP) kann an speziellen Börsen gehandelt werden
  • Nutzer des Ripple Netzwerks erhalten XRP bei Bereitstellung des Accounts
  • Für den kurzfristigen Handel eignen sich AvaTrade CFDs auf Ripple
AvaTrade Auszeichnungen

Nicht umsonst erhielt AvaTrade bereits eine Reihe von Auszeichnungen.

Vorteile des AvaTrade CFD Tradings mit Kryptowährungen

Doch welche Vorteile haben Trader, die CFDs auf Kryptowährungen handeln im Gegensatz zum Trading an den speziellen Börsen? Zunächst einmal sollte erwähnt werden, dass der Handel an den Krypto-Börsen immer mit diversen Registrierungen und Verifizierungen einhergeht. Außerdem benötigt der Nutzer eine spezielle Wallet, eine Art elektronisches Portemonnaie. Und dieses ganze Prozedere muss unter Umständen für jede einzelne Kryptowährung erneut durchlaufen werden.

Die AvaTrade Registrierung ist dagegen in wenigen Minuten erledigt und nur einmalig durchzuführen. Außerdem können Kunden im Anschluss alle fünf Kryptowährungen handeln. Beim CFD Trading erwirbt der Händler nicht direkt den Basiswert, im Gegensatz beim Kauf an einer Börse. Er schließt mit dem Broker einen Vertrag über die Kursdifferenz ab. Genau diese Verfahrensweise macht das Online Trading einfach und unkompliziert in der Handhabung. Der Händler sieht die Kurse für An- und Verkauf und kann per 1-Click-Trading sofort Positionen eröffnen oder schließen.

Jetzt zum Anbieter für weitere Informationen

CFDs mit Hebel handeln

Beliebt ist das CFD Trading auch deshalb, weil bereits mit kleinen Beträgen gehandelt werden kann. Die AvaTrade Mindesteinzahlung beträgt zum Beispiel nur 100 Euro. Die geringen Handelsvolumina können durch einen Hebel erreicht werden. Dabei hinterlegt der Trader beim Broker nur einen Bruchteil der am Markt gehandelten Position als Margin. Der Rest wird vom Broker finanziert. Gewinne und Verluste erhält der Händler jedoch 1:1 auf sein Konto.

Wer angenommen eine Long Position mit einem Hebel von 1:10 handelt, hinterlegt zum Beispiel 50 Euro als Margin. Die am Markt befindliche Position hat jedoch einen Wert von 500 Euro. Steigt der Basiswert um 10 Prozent (bei Kryptowährungen Intraday keine Seltenheit), dann ist die am Markt befindliche Position 550 Euro wert. Die Margin des Traders erhöht sich ebenfalls um 50 Euro, sprich 100 Prozent seiner Investition.

AvaTrade Erfahrungen

AvaTrade ist einer der führenden Broker im Krypto-Handel.

Hier ist aber unbedingt darauf zu achten, dass der Hebel in beide Richtungen funktioniert! Wäre der Kurs des Basiswerts bei o.g. Beispiel um 10 Prozent gefallen, so hätte AvaTrade die Position automatisch bei circa 0 Euro Margin glatt gestellt. Das käme einem Totalverlust des investierten Kapitals gleich. Daher sollten Trader nur kleine Positionen setzen und den Hebel mit Bedacht wählen. Außerdem ist ein effektives Risiko- und Moneymanagement unabdingbar.

CFDs haben aber auch den Vorteil, dass Händler auf fallende Kurse spekulieren können. Etwas, was sonst nicht so ohne Weiteres möglich ist. Damit können Trader andere Positionen auch hedgen.

Das überzeugt uns an AvaTrade

  • Nur 100 Euro Mindesteinzahlung
  • CFDs auf hunderte Basiswerte
  • Keine AvaTrade Nachschusspflicht
  • 50.000 Euro irische Einlagensicherung
  • Maximaler Hebel 1:400 (nicht bei Kryptowährungen)
  • Kostenfreies Demokonto
  • AvaTrade Bonus bis 12.500 Euro
AvaTrade Demokonto Test

Anfänger sollten zunächst auf dem kostenfreie Demokonto erste Erfahrungen sammeln.

Fazit: AvaTrade – Broker mit großer Auswahl an Kryptowährungen

AvaTrade bietet im Vergleich ein breites Spektrum an CFDs auf Kryptowährungen. Kunden haben die Auswahl aus Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple sowie Dash. Bei fünf Basiswerten von einer “großen” Auswahl zu sprechen ist vielleicht etwas wunderlich, allerdings bieten die meisten anderen Broker meistens nur Bitcoin-CFDs an, teilweise noch Ethereum. Die AvaTrade Mindesteinzahlung beträgt lediglich 100 Euro. Bitcoin kann bis zu einem Hebel von 1:50 gehandelt werden, die anderen digitalen Währungen bis 1:20, was auch sehr ordentlich ist. Wer kurzfristig von den Schwankungen der Krypto-Märkte profitieren will, kommt mit CFDs wahrscheinlich besser, als mit einem direkten Investment an Krypto-Börsen.

Dennoch sollten Händler niemals das Risiko aus den Augen verlieren. Kryptowährungen sind sehr volatil. Wer CFDs mit Hebel handelt, sollte sich auch immer bewusst sein, dass stets das Risiko eines Totalverlustes besteht. Bei Einsteigern empfiehlt es sich immer, zunächst auf dem AvaTrade Demokonto ohne Risiko zu traden.

Jetzt zum Anbieter für weitere Informationen

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: