AvaTrade Download Software 2018: Verschiedene Plattformen bei AvaTrade

AvaTrade ist ein aufstrebender Broker im Bereich des Handels mit Forex und CFDs. Beliebt ist das Unternehmen auch deshalb, weil es seinen Kunden praktisch freie Wahl bei der Handelsplattform lässt. Neben dem MetaTrader 4 können Trader auf den Mirror Trader, den AvaTrader und AvaOptions zurückgreifen, um hochprofessionelle und effizient zu handeln. Zahlreiche Indikatoren, Kurse in Echtzeit und der automatisierte Handel sind nur einige der Features, die Kunden des Brokers nutzen können. Darüber hinaus macht AvaTrader auch sonst eine gute Figur. So stehen Trader beispielsweise mehr als 250 Werte zur Verfügung, mit denen gehandelt werden kann. Auch die Regulierung aus Irland weiß vollständig zu überzeugen.

Inhaltsverzeichnis

  • Die verfügbaren Download-Handelsplattformen bei AvaTrade im Überblick
  • Regulierung und Sicherheit bei AvaTrade
  • MetaTrader 4 bei AvaTrade
  • Der Forex-Handel bei AvaTrade im Detail
  • AvaTrader: Die hauseigene Plattform des Brokers
  • Der CFD-Handel bei AvaTrade im Detail
  • AvaOptions für den Handel von Forex-Optionen
  • Social Trading über ZuluTrade oder Mirror Trader
  • Fazit: Unterschiedlichste Finanzprodukte und Software-Lösungen bei AvaTrade

Die verfügbaren Download-Handelsplattformen bei AvaTrade im Überblick

  • MetaTrader 4
  • AvaTrader
  • AvaOptions
  • Mirror Trader
  • ZuluTrade (externe Social Trading Plattform)

Regulierung und Sicherheit bei AvaTrade

Bevor näher auf den Broker und insbesondere dessen Vorteile für Trader eingegangen wird, muss die Regulierung unter die Lupe genommen werden. Schließlich bildet diese das Grundgerüst dafür, dass es sich bei AvaTrade um einen empfehlenswerten Broker für Anleger handelt.

Für den Anbieter spricht in diesem Fall klar, dass er seinen Firmensitz in Irland und damit innerhalb der EU hat. Somit muss sich das Unternehmen an alle Gesetze halten, die auch für deutsche Finanzdienstleister gelten. Obwohl Irland ein recht unüblicher Standort für Online-Broker ist, findet hier natürlich trotzdem eine Überwachung des Unternehmens statt. AvaTrade wird vollständig von der irischen Zentralbank überwacht, die sich in den vergangenen Jahren als strikte Behörde entpuppt hat.

Weiter spricht für die Sicherheit beim Broker, dass dieser Kundengelder und Unternehmensvermögen strikt voneinander getrennt verwahrt werden. Selbst im unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz von AvaTrade hätten Gläubiger somit keinen Zugriff auf das Geld der Kunden.

Die Sicherheit ist bei AvaTrade absolut gewährleistet. Kunden können sich darauf verlassen, dass der Broker vollständig und sehr strikt kontrolliert wird. Dafür sorgen unter anderem die EU-Gesetze, an die sich das Unternehmen aufgrund des Sitzes in Irland halten muss. Zudem werden Kundengelder und Unternehmensvermögen strikt voneinander getrennt verwahrt, so dass Gläubiger hierauf im Insolvenzfall keinerlei Zugriff haben.

AvaTrade PayPal Demokonto

AvaTrade bietet Tradern auch ein Demokonto

MetaTrader 4 bei AvaTrade

Der MetaTrader 4 ist eine der ältesten und beliebtesten Plattformen bei Tradern. Hunderttausende Forex-Händler nutzen die Software, um effizient mit Währungen zu handeln. Bereits vor über 10 Jahren wurde der MetaTrader 4 entwickelt und kann dabei auf eine beispiellose Erfolgsgeschichte verweisen. Begründet ist dieser Erfolg unter anderem auch darin, dass die Software vom jeweiligen Broker flexibel erweitert werden kann. Der Hersteller liefert praktisch nur ein Grundgerüst, dass AvaTrade aber stark aufgewertet hat. Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • Vollständig personalisierbar
    Alle Fenster, Symbolleisten und Designs können vom Anleger flexible gestaltet werden. So ist es möglich, sich eine ganz eigene Handelsumgebung zu schaffen. Dadurch finden Trader noch schneller alle wichtigen Funktionen, um auch in hektischen Marktphasen den Überblick zu behalten.
  • Umfassende Analyse
    Insgesamt stehen mehr als 30 Analysetools zur Verfügung, über die aktuelle Charts analysiert werden können. Dazu zählen etwa die bekannten Fibonacci-Levels oder auch Trendlinien. Mit den Back-Test-Handelsstrategien lassen sich auf Basis historischer Daten gute Zukunftschancen ausrechnen.
  • Automatisierter Handel
    Der MetaTrader 4 ist vollständig mit EAs kompatibel. So können Trader komplexe und vor allem vollautomatische Handelsstrategien erstellen. Über die MQL5-Community lassen sich tausende, automatisierte Handelssignale kostenlos in die Software einbauen.
  • Flexible Handelsbedingungen
    Ebenfalls positiv zu bewerten ist das Feature, zwischen festen und variablen Spreads wählen zu können. Per einfachem Mausklick switchts der Trader, um je nach Marktsituation das passende Modell zu wählen. In Bezug auf die Vorhersehbarkeit eignen sich natürlich feste Spreads, wobei variable Spreads gerade zu den Haupthandelszeiten deutlich günstiger sein können.

Hinzu kommen natürlich zahlreiche weitere Tools und Features wie etwa das äußerst breite Marktspektrum. Trotz der hohen Anzahl an Funktionen wirkt der MetaTrader 4 aber nie überladen. Im Gegenteil, dank der individuellen Anpassbarkeit und sinnvoll gestalteter Menüs lassen sich alle Funktionen binnen Sekundenbruchteilen aufrufen. Vor allem in hektischen Marktphasen ist das ein enormer Vorteil gegenüber anderen Brokern.

Bereits im Jahr 2005 wurde der MetaTrader 4 von der Firma Metaquotes entwickelt. Seitdem wurden zahlreiche Neurungen in die Plattform integriert, so dass der MetaTrader heute die beliebteste Handelsplattform überhaupt ist. Bei AvaTrade können Anleger auf zahlreiche Features wie etwa die individuelle Anpassbarkeit der Plattform zurückgreifen, um effizient mit Forex zu handeln. Zudem ist auch die Erstellung von automatisierten Handelsstrategien problemlos möglich. Über eine direkt angebundene Community können Trader tausende, kostenlose Handelssignale für ihre eigenen Strategien nutzen, was ein Höchstmaß an Flexibilität und Professionalität gewährleistet.

Der Forex-Handel bei AvaTrade im Detail

Über den soeben vorgestellten MetaTrader 4 läuft der komplette Forex-Handel bei AvaTrade ab. Insofern lohnt sich natürlich auch eine Betrachtung des generellen Handelsangebots in diesem Bereich.

Schon bei der Betrachtung der bloßen Quantität des Handelsangebots wird deutlich, dass AvaTrade ein erfahrener Broker ist. Über 60 Devisenpaare aus unterschiedlichsten Währungsräumen können für das Trading genutzt werden. Besonders die sogenannten Major-Währungspaare sind hierbei im Produktangebot zu finden:

  • US-Dollar
  • Euro
  • Schweizer Franken
  • Britisches Pfund
  • Japanischer Yen

Fast alle Kombinationen aus diesen Paaren sind handelbar. Darüber hinaus kann aber auch mit sogenannten Kreuzpaarungen, also Kombinationen aus Major und einer weniger bekannten Währung, getradet werden. Zusätzlich stehen einige Exoten für den Handel bereit, wofür allerdings recht hohe Kosten entstehen.

Generell sind die Konditionen bei AvaTrade aber sehr annehmbar. Schon ab 0,8 Pips kann mit den bekanntesten Währungspaaren gehandelt werden, was ein absoluter Spitzenwert im Branchenvergleich ist. Besonders zu den Haupthandelszeiten ist dieser Wert kein bloßer Marketing-Gag, sondern tatsächlich die Regel. AvaTrade bietet seinen Kunden immer die bestmöglichen Konditionen, ohne nur reißerisch zu werben.

Bei Betrachtung der Konditionen ist es zudem wichtig, sich näher mit dem Hebel auseinanderzusetzen. Dieser ist beim Forex-Trading generell höher als beim herkömmlichen CFD-Handel – so auch bei AvaTrade. Maximal ist ein Wert von 1:400 möglich, wobei Trader hier die freie Wahl ab einem Hebel von 1:2 haben. Je nach Marktsituation und Art des Trades kann flexibel entschieden werden, welcher Hebel sich für den Handel anbietet.

Der Devisenhandel bei AvaTrade lohnt sich nicht nur aufgrund des vorgestellten MetaTrader 4. Auch bezüglich der generelle Handelskonditionen überzeugt der Broker. Mehr als 60 Währungspaare aus unterschiedlichen Märkten sorgen dafür, dass Trader ihr Kapital breit streuen können. Positiv fällt auf, dass sich AvaTrade nicht nur auf bekannte Majors fokussiert, sondern auch weniger stark nachgefragte Währungen anbietet. Zudem profitieren Kunden vom hohen Hebel, der auf einen Wert von bis zu 1:400 gesetzt werden kann. Abgerundet wird das Forex-Trading durch günstige Konditionen, die bereits ab 0,8 Pips beginnen.

AvaTrader: Die hauseigene Plattform des Brokers

Wer bevorzugt mit CFDs tradet, wird den MetaTrader hierzu nicht nutzen können. Daher hat AvaTrade auch eine hauseigene Plattform entwickelt, über die mit anderen Basiswerten als Devisen gehandelt werden kann. Aber: Auch der Forex-Handel ist mit dem AvaTrader möglich. Insofern bietet sich hier eine kostenlose Alternative für alle Forex-Trader, die nicht mit dem MetaTrader handeln möchten.

Der AvaTrader wirkt ebenfalls sehr benutzerfreundlich und weist viele Besonderheiten auf. Beispielswiese kann das komplette Interface individuell gestaltet werden, so dass Trader auch hier alle wichtigen Funktionen direkt finden. Zusätzlich stehen weitere Features zur Verfügung, die teilweise denen des MetaTrader 4 ähneln:

  • Handeln auf einer Bildschirmseite
    Alle Währungen, Aktien, Indizes, Rohstoffe, Anleihen und ETFs können auf einer einzigen Bildschirmseite getradet werden. So behalten Anleger stets die Übersicht und können binnen kürzester Zeit gleich mehrere Positionen eröffnen.
  • Handeln über den Chart
    Positiv fällt auf, dass über den AvaTrader der One-Click-Handel im Chart möglich ist. Per einfachem Mausklick werden Positionen konfiguriert und anschließend noch im Chartbildschirm abgeschickt. Alternativ kann auch über ein separates Fenster mit Dealer-Kursen oder eine Werkzeugleiste getradet werden – ganz so, wie es der Trader für sich persönlich als am angenehmsten empfindet.
  • Professionelle Handelswerkzeuge
    Insgesamt stehen Anlegern mehr als 30 integrierte Handelswerkzeuge zur Verfügung. Dazu zählen insbesondere Indikatoren und Analysetools, die alle direkt in die Echtzeit-Charts eingebunden werden können.
  • Automatisierter Handel
    Auf Basis historischer Marktdaten können Strategien entwickelt werden, die den automatisierten Handel ermöglichen. Genau wie beim MetaTrader 4 auch, stehen hierfür hunderte Indikatoren zur Verfügung. Es können sogar ganze Strategien von anderen Tradern übernommen werden, so dass keine eigenen entwickelt werden müssen.

Dank diesem Mix aus fortgeschrittenen Analysetools und einfacher Bedienbarkeit, kommen sowohl Profis als auch Einsteiger voll auf ihre Kosten. Als weitere Zusatzfunktionen bietet der AvaTrader den Tradern einen Wirtschaftskalender, eine integrierte technische Analyse und Marktrecherchen an. Die Plattform ist dadurch so umfangreich, wie wohl bei nur wenigen Brokern. Dennoch ist die Nutzung vollständig im Weg möglich, ohne dass ein Download durchgeführt werden muss. Auch Kosten für die Nutzung entstehen keine.

Auch der hauseigene AvaTrader kann im Test absolut überzeugen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der Handel problemlos per einfachem Mausklick möglich ist. Alle Positionen lassen sich binnen weniger Sekunden erstellen, was in jeder Marktphase von Vorteil ist. Noch einfacher ist es nur, direkt automatisierte Handelsstrategien zu erstellen. Dann eröffnet das System automatisch Positionen, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

AvaTrader von AvaTrade

AvaTrader von AvaTrade

Der CFD-Handel bei AvaTrade im Detail

Natürlich lohnt sich im Folgenden auch ein Blick auf das generelle Handelsangebot im Bereich des CFD-Tradings. Währungspaare bleiben hierbei explizit unberücksichtigt, weil diese unter Punkt 4 bereits vorgestellt wurden. Wie erwähnt sind sie aber auch über den hauseigenen AvaTrader handelbar.

Generell bietet AvaTrade den Zugang zu allen gängigen Assetklassen im Bereich des CFD-Trading. Ein detaillierter Blick auf die Basiswerte:

  • Indizes
    Mehr als 15 verschiedene Indizes können bei AvaTrade als Asset fungieren. In erster Linie handelt es sich um bekannte Indizes wie etwa den DAX, den Dow Jones oder den Nikkei. Generell ist eine starke Fokussierung auf große Wirtschaftsräume in Nordamerika, Europa und Japan festzustellen. Der einzige Emerging Market, der gehandelt werden kann, ist China. Ansonsten fehlen einigen Tradern vor allem Indizes aus dem südamerikanischen Raum. Allerdings dürfte das nur einen kleinen Teil der Anleger betreffen, weshalb über dieses Defizit hinweggesehen werden kann.
  • Aktien
    Seinen Fokus legt AvaTrade klar auf die Bereitstellung von einzelnen Aktien-CFDs. Natürlich finden sich auch hier bekannte Werte wie Google, Amazon und Co. wieder. Schließlich werden diese von Tradern stark nachgefragt und sollten folglich von jedem guten Broker angeboten werden. Aber: Es können beispielsweise auch weniger bekannte Werte etwa aus dem italienischen oder französischen Raum getradet werden. Zudem finden sich insgesamt 11 der 30 DAX-Unternehmen bei AvaTrade wieder, was eine durchaus hohe Anzahl ist.
  • ETF
    ETFs sind praktisch Indizes, die von Fondsgesellschaften selbst erstellt wurden. Hier bügelt AvaTrade das kleine Defizit der Indizes definitiv wieder aus und bietet auch Emerging Markets an. Positiv: Das gilt nicht nur für den asiatischen Raum, sondern beispielsweise auch für Deutschland. Hier können ebenfalls junge und aufstrebende Unternehmen gehandelt werden.
  • Anleihen
    Für Anleihen können bei AvaTrade für den CFD-Handel genutzt werden. Es handelt sich um die Zinssätze von US-Anleihen, der japanischen Staatsanleihe und des neuen Euro-Bonds.
  • Rohstoffe
    Abgerundet wird das Angebot an Basiswerten beim CFD-Trading durch Rohstoffe. Vor allem Öl, Gold und Silber werden von Tradern in dieser Kategorie nachgefragt. AvaTrade bietet aber noch viel mehr als diese Standard-Rohstoffe an. Insbesondere sind hier die zahlreichen Agrarprodukte zu nennen, die viel Flexibilität beim Handel ermöglichen und Spielraum für neue Strategien ermöglichen.

Abgerechnet wird beim CFD-Handel ebenfalls über Pips, die von Asset zu Asset stark abweichen. Grundsätzlich gilt, dass AvaTrade in allen Kategorien zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt gehört. Der maximale Hebel kann – genau wie beim Forex-Handel – vom Trader vergleichsweise frei gewählt werden. Übliche Werte sind hier zwischen 1:2 und 1:200. Besonders auf den volatilen Rohstoffmärkten begrenzt das Unternehmen den Hebel aber deutlich stärker, damit Kunden keine hohen Verluste erleiden müssen.

Die Konditionen beim Trading mit CFDs können sich ebenfalls sehen lassen. Das Angebot an Basiswerten ist mit über 200 wirklich groß, auch wenn einige andere Broker doch etwas mehr Tiefe anbieten. Weil sich aber alle gängigen und wichtigen Assets wiederfinden, ist AvaTrade in dieser Hinsicht durchaus zu empfehlen. Zumal der Handel mit CFDs beim Broker kostengünstig ist und mit einem Hebel von bis zu 1:200 vollzogen werden kann.

AvaOptions für den Handel von Forex-Optionen

Neben CFD- und Forex-Handel können Kunden bei AvaTrade auch sogenannte Devisenoptionen handeln. Das Finanzderivat bringt noch einmal mehr Möglichkeiten für das Trading mit sich, so dass Trader insgesamt drei unterschiedliche Finanzprodukte nutzen können.

Gehandelt werden die Optionen über die Download-Software „AvaOptions“. Über die Software ist es beispielsweise möglich, eigene Markteinschätzungen per OTC-Vanilla Kauf- und Verkaufsposition kundzutun. Auch die Erstellung von eigenen und unabhängigen Risiko- und Ertragsprofilen ist ohne Probleme möglich. Weitere Features:

  • Spots und Optionen über ein Konto handeln
  • Kostenloses Demokonto, das zur Sammlung von Erfahrungen dient
  • Platzierung von Risikolimits
  • Optionsstrategien, mit denen von Übernachtzinsen profitiert werden kann
  • Ablaufzeitpunkte zwischen einem Monat und einem Jahr
  • Was-wäre-wenn-Analysen
  • Historische Charts

Zudem lassen sich vielversprechende Handelsstrategien erstellen. Möglich ist das mit einem sogenannten Strategie-Optimierer, der sehr leicht zu bedienen ist. Im Handumdrehen können hier die Rahmenbedingungen einer Strategie eingetragen werden. Anschließend lassen sich Simulationen durchführen und Feineinstellungen vornehmen.

Die Handelsplattform AvaOptions dient dazu, mit Forex-Optionen zu handeln. Rund um die Uhr haben Trader Zugriff auf über 20 verschiedene Basisoptionen, die teils sehr lange Laufzeiten aufweisen. Auch die Erstellung von eigenen Strategien ist jederzeit ohne Probleme möglich, was an dem integrierten Strategie-Optimierer liegt. Darüber hinaus können Trader von zahlreichen weiteren Features auswählen wie beispielsweise Was-wäre-wenn-Analysen oder der Platzierung von Risikolimits.

Social Trading über ZuluTrade oder Mirror Trader

Social Trading ist ein neuer Trend bei der Geldanlage. Natürlich steht auch hierfür AvaTrade Download-Software zur Verfügung. Der sogenannte Mirror Trader ermöglicht es, andere Händler zu spiegeln. Deren Positionen werden dann ganz einfach auch im eigenen Handelskonto ausgeführt. So profitieren die „Follower“ vom Fachwissen und der Erfahrung der Signalgeber. Alternativ ist auch das Semi-Mirroring eine Option.

Zusätzlich kann ein Konto bei AvaTrade auch mit der Social Trading Plattform ZuluTrade verbunden werden. Das Unternehmen hat sich vollständig auf das Angebot von Social Trading fokussiert und biete Tradern zahlreiche Vorteile:

  • Unkomplizierte Anbindung und Registrierung
  • Eigene Handelsplattform für das Social Trading
  • Tausende Top-Trader
  • Zahlreiche Filteroptionen, mit denen Top-Trader gefunden werden können
  • Handelskosten wie beim angebundenen Broker

ZuluTrade selbst beschränkt sich bei seinem Angebot ganz bewusst auf die Bereitstellung der Software für das Social Trading. So wirkt die Benutzeroberfläche sehr übersichtlich. Es werden vornehmlich Top-Trader und wichtige Kennzahlen für das Social Trading aufgelistet. Hingegen können keine Analyse- oder Charttools genutzt werden – was aber auch nicht notwendig ist. Schließlich können Trader eigene Handelspositionen immer über die vorgestellte Software bei AvaTrade eröffnen.

AvaTrade geht absolut mit der Zeit und bietet das Social Trading an. Möglich ist das entweder über die eigene AvaTrade Download-Software Mirror Trader oder eine kostenlose Registrierung auf der bekannten Social Trading Plattform ZuluTrade. Der Anbieter hat sich speziell auf das Angebot von Social Trading fokussiert und kooperiert mit AvaTrade.

AvaTrade Download Software Mirror Trader

Der AvaTrade Mirror Trader für Social Trading

Fazit: Unterschiedlichste Finanzprodukte und Software-Lösungen bei AvaTrade

Kaum ein anderer Broker bietet seinen Tradern so viele Handelsplattformen an wie AvaTrade. Beispielsweise können Trader für den Forex-Handel auf die bekannte Software MetaTrader 4 zurückgreifen. Hierüber stehen zahlreiche Tools für die Analyse von Charts und den automatisierten Handel zur Verfügung. Wer hingegen eher auf das CFD-Angebot zurückgreifen möchte, nutzt hierfür den hauseigenen AvaTrader. Auch dieser weiß durch viele Indikatoren, individuelle Anpassbarkeit und hohen Bedienkomfort zu überzeugen. Abgerundet wird das Angebot bei AvaTrade durch die Möglichkeit, Social Trading zu betreiben. Dies kann entweder über die AvaTrader Download-Software, den Mirror Trader, ohne die Anbindung an die Social Trading Plattform ZuluTrade geschehen.

 

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.

Auch interessant: