anyoption gibt Geschäft mit binären Optionen auf

Jetzt zu IQ Optionanyoption stellte am 28. Juni 2017 das Geschäft mit binären Optionen ein. Diese werden nicht mehr angeboten und auch nicht mehr beworben. Wer noch ein Tradingkonto bei anyoption besitzt, kann bis auf weiteres noch darauf zugreifen. Das Eröffnen eines neuen Accounts ist jedoch nicht mehr möglich. IQ Option, der Testsieger für binäre Optionen, will jedoch sein Angebot um Forex und CFDs erweitern und könnte damit eine absolute Alternative für die Kunden von anyoption sein.

Inhaltsverzeichnis

  • Übernahme durch Invest.com
  • Einer der bekanntesten Anbieter
  • IQ Option als Alternative für Trader
  • Fazit

Übernahme durch Invest.com

Die Aufgabe des Handels mit binären Optionen erfolgt im Rahmen der Übernahme von anyoption durch Invest.com. Nun soll das Produktangebot restrukturiert werden. Kunden von anyoption können weiterhin mit CFDs und Aktien handeln. Die Konsolidierung umfasst auch weitere Unternehmensbereiche wie die IT-Infrastruktur, die Lizenzen von Finanzaufsichtsbehörden oder das Online-Marketing. Damit wird der Anbieter zwar nicht vom Markt verschwinden, sich aber in Zukunft neuen Aufgaben zuwenden.

Der Lernbereich bei IQ Option ist sehr  vielfältig

Fast zehn Jahr Handel mit binären Optionen

Als 2008 der Handel mit binären Optionen aufkam, war anyoption einer der ersten Anbieter. Das Unternehmen, das von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySec kontrolliert wird und den europäischen MiFID-Richtlinien unterliegt, wollte und der dem Motto „Anyone can trade“ auch Anfängern ohne Vorwissen im Finanzbereich sicheres und einfaches Trading ermöglichen. Dazu bietet der Anbieter hilfreiche Werkzeuge und Anleitungen zur Verfügung. Zudem steht jedem Trader ein Trainer zur Verfügung

Hinweisbox Binaere Optionen

Einer der bekanntesten Anbieter

In den letzten Jahren wuchs anyoption zu einem der größten und bekanntesten Anbieter von binären Optionen. Die Webseite wuchs stetig und ist in mehr als zwölf Sprachen verfügbar. Darüber hinaus stellt die anyoption-Handelsakademie umfangreiches Schulungsmaterial zur Verfügung. Dort finden Einsteiger Wissenswertes für die ersten Schritte im Onlinetrading und Fortgeschrittene bleiben immer auf dem neuesten Stand rund ums Trading. Auch im Social Trading ist anyoption aktiv. Im einer internationalen Community können sich Trader austauschen und die Handelsentscheidungen anderer Trader verfolgen.

Attraktives Angebot

Bislang standen Tradern nach einer Kontoeröffnung mit nur 200 Euro Mindesteinzahlung über 200 handelbare Basiswerte zur Auswahl. Immer wieder kamen neue Basiswerte hinzu. Anyoption ist einer der ältesten Anbieter auf dem Markt und überzeugte immer wieder durch interessante Innovationen. Vor allem die einfache, übersichtliche Tradingsplattform, die von anyoption selbst entwickelt wurde, überzeugte viele Trader.

Neben klassischen binären Optionen erweiterte anyoption auch seine Handelsarten stetig. So konnten Trader bislang auch mit One-Touch-Optionen oder Bubbles handeln. Vor allem die Aussicht auf hohe Renditen von bis zu 80 Prozent machte den Handel mit binären Optionen bei anyoption sehr attraktiv.

Zu IQ Option: www.iqoption.com

IQ Option als Alternative für Trader

IQ Option könnte für vielen Trader eine interessante Alternative zu anyoption sein. Neben dem Demokonto könnte für viele Trader das umfangreiche Schulungsangebot sehr attraktiv sein. Um ein Livekonto zu eröffnen wird nur eine geringe Mindesteinzahlung von 10 EUR/USD/GBP gefordert. Das VIP-Konto kann ab einer Einzahlung von mehr als 3.000 EUR/USD/GBP genutzt werden. Hier kommt man in den Genuss eines persönlichen Beraters.

So sieht der Handel mit Binären Optionen bei IQ Option aus

So sieht der Handel mit Binären Optionen bei IQ Option aus

Breites Angebot

IQ Option bietet bei seinen binären Optionen mit verschiedenen Laufzeiten die Aussicht auf hohe Renditen (Betrag, der dem Trader pro erfolgreichem Trade auf dem Trading-Account gutgeschrieben wird). Neben den bekannten Call/Put-Optionen hat der Anbieter unter anderem auch Turbo-Optionen im Angebot. Das Angebot an Basiswerten steigt stetig und ist von Rohstoffen bis Devisen und Aktien breit gefächert. Bei den Aktien sind auch so namhafte Unternehmen wie Microsoft oder Google dabei. Zudem können Werte aus bekannten Indizes wie dem DAX30 gehandelt werden. Der außerbörsliche Handel erlaubt es auch außerhalb der Börsenzeiten und sogar am Wochenende, Trades zu platzieren.

Regulierung

Beim Handel mit binären Optionen sagt man vorher, ob der Kurs eines Basiswertes steigt oder fällt. Wer mit seiner Prognose falsch liegt, erhält das investierte Kapital nicht zurück. IQ Option hat seine Hauptsitz in Limassol auf Zypern und wird daher von der dortigen CySEC reguliert. Damit sind die Kundengelder bis zu einer gewissen Höhe geschützt. Zudem unterliegt der Broker den Vorgaben der Behörden. Kürzlich verbot die CySEC beispielsweise Bonusaktionen für Neukunden; auch IQ bietet keinen Bonus an.

Eigene Handelsplattform

Das Traden selbst erfolgt bei IQ Option über eine selbst entwickelte Plattform, die über das Internet genutzt werden kann. Die ist auch für mobile Anwendungen verfügbar. Im Schulungsbereich werden interessante Tutorials zu unterschiedlichsten Themen behandelt. Fortgeschrittene Trader können sich hier auch mit weiterführenden Themen wie den Bollinger Bänden beschäftigen.

Enormes Wachstum

IQ Option ist in den vergangenen Jahre stark gewachsen. Zunächst wurde das Angebot nur in vier Ländern angeboten, heute sind es deutlich mehr. Die Anzahl der Accounts stieg zwischen 2014 und 2016 von 950.000 auf mehr als 14 Millionen. Über diese werden heute täglich mehrere Millionen Trades abgewickelt. Nachdem die steigende Anzahl von Kunden zwischenzeitlich zu Schwierigkeiten im System geführt hatte, wurden diese behoben. Trades können nun ohne Verzögerungen durchgeführt werden. Der wachsende Anbieter will sein Angebot weiter ausbauen und bald auch CFDs und Forex in sein Sortiment aufnehmen.

Fazit

Anyoption, einer der ältesten Anbieter von binären Optionen, stellte Ende Juni den Handel mit binären Optionen ein. Wer ein Konto bei anyoption besitzt, kann dieses bis auf weiteres weiter nutzen. Nach der Übernahme durch Invest.com soll eine Neustrukturierung und Konsolidierung des Unternehmens erfolgen. Der Anbieter IQ Option will sein Angebot dagegen ausbauen und um CFDs und Forex ergänzen. Damit könnte sich IQ Option zu einer sehr guten Alternative für die anyoption-Kunden entwickeln.

Zu IQ Option: www.iqoption.com

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.

Auch interessant: