AvaTrade App für iPhone & ihre Funktionen im Test 2018

AvaFx App Android iPhoneMittlerweile ist es völlig normal, auch unterwegs zu jedem Zeitpunkt mit Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen vernetzt zu sein und nicht nur mit anderen Menschen jederzeit chatten, sondern auch Minispiele spielen und arbeiten zu können. Auch Trader konnten im Laufe der letzten Jahre von dieser Vernetzung profitieren, da immer mehr Onlinebroker sogenannte Mobile Trading Apps entwickelt haben, die dem Trader den mobilen Handel von Bus und Bahn aus ermöglichen. Auch der irische CFD- und Forexbroker AvaFX, der mittlerweile als AvaTrade bekannt ist, bietet diese Mobile Trading Apps an – wir haben sie genau unter die Lupe genommen und lassen dich nun an unseren Erfahrungen mit der AvaFX App für iPhone und Android teilhaben.

Inhaltsverzeichnis

  • Die Funktionen der AvaTrade App für iPhone und Android
  • Das Angebot von AvaTrade unter der Lupe
  • Wofür ist eine Mobile Trading App nützlich?
  • Die 5 Vorteile der AvaTrade App für iPhone und Android
  • Die AvaTrade Apps im Fokus
  • Mobiler MetaTrader statt AvaTrade App?
  • Alternativen für alternative Betriebssysteme
  • Software für stationäre Systeme
  • Fazit: Mobile Trading Apps wie die AvaTrade App bringen Vorteile mit

Die Funktionen der AvaTrade App für iPhone und Android

  • Kostenloser Download
  • Trading über den MetaTrader 4 oder den AvaTrader
  • Über 200 Währungspaare und CFDs auch mobil handeln
  • Boni von bis z u 5.000 €
  • Für iPhone und Android erhältlich


Der AvaTrade Erfahrungsbericht im praktischen Video-Format (© forexhandel.org)

Das Angebot von AvaTrade unter der Lupe

Themenicon lupeAvaTrade wurde bereits im Jahre 2006 unter dem Namen AvaFX in der irischen Hauptstadt Dublin gegründet und unterhält seinen Stammsitz noch heute von dort aus unter der Regulierung der Irischen Zentralbank. Diese sorgt dafür, dass beim Onlinehandel der über 200 verschiedenen Währungspaare und CFDs alles mit rechten Dingen zugeht und kontrolliert dabei beispielsweise die Spreads, die AvaTrade erhebt: EUR/USD kann zu einem fixen Spread von 3 Pips zu einem maximalen Hebel von 400:1 über AvaTrade Handelsplattformen wie den MetaTrader 4 oder die hauseigene Tradingplattform des Anbieters, den AvaTrader gehandelt werden.

Wenngleich das CFD Trading mit einem hohen Risiko verbunden ist, lassen sich mitunter hohe Gewinne erzielen. Hierfür müssen Trader die Kurse jedoch kontinuierlich im Blick haben und können z. B. ein Echtzeit-Finanzdiagramm nutzen.

Erzielte Gewinne können schließlich auf verschiedene Wege mit der AvaTrade Auszahlung transferiert werden.

Ist sich der Trader allerdings noch unschlüssig darüber, für welche Tradingplattform er sich entscheiden soll, oder möchte er zunächst einige Erfahrungen im Forex- oder CFD-Handel sammeln, kann ihm unter Umständen das kostenfreie und unverbindliche AvaTrade Demokonto von Nutzen sein: Hierbei steht dem Trader ein virtuelles Guthaben in Höhe von 10.000 € zur Verfügung, mit dem er risikofrei Handelsplattformen testen oder erste Schritte im Börsenhandel sammeln kann. Hierfür kann er unter Umständen auch das umfangreiche Bildungsangebot nutzen, das der Broker dem Kunden bereithält: Schriftliche Leitfäden, Webinare, Videokurse und ein eBook gehören zum Bildungsangebot des irischen Onlinebrokers – Einsteiger sollten sich hier deshalb auf jeden Fall gut zurechtfinden.

AvaFX App iPhone Android AvaTrader

Trader können am heimischen PC über den AvaTrader handeln

AvaTrade wurde bereits im Jahre 2006 unter dem Namen AvaFX in der irischen Hauptstadt Dublin gegründet und untersteht demnach der Regulierung durch die Irische Zentralbank, die für einen reibungslosen Handel der über 200 verfügbaren Finanzprodukte über Tradingplattformen wie den AvaTrader oder den MetaTrader 4 im Live- oder im Demokonto sorgt.

Wofür ist eine Mobile Trading App nützlich?

frageEine Mobile Trading App wie die AvaTrade App für iPhone bringt im Grunde nur einen einzigen Vorteil mit – dieser ist allerdings umso größer: Trader können mit den Apps der Broker von unterwegs aus handeln. Das bedeutet, sie können unterwegs ihre offenen Positionen jederzeit im Auge behalten und offene Positionen schließen, wann immer sich ein geeigneter Ausstiegspunkt ergibt. Auch der genaue Überblick über aktuelle Kurse ist stets von Vorteil: Einstiegsgelegenheiten können jederzeit wahrgenommen werden, weshalb verpasste Einstiegsmöglichkeiten, die erst am heimischen PC zur Kenntnis genommen werden, mit Mobile Trading Apps wie der AvaTrade App für iPhone und Android der Vergangenheit angehören. Schließlich halten diese Apps dem Trade zahlreiche andere Vorteile bereit, indem sie es ihm ermöglichen neue Handelsstrategien gleich an Ort und Stelle zu testen – mit nahezu jedem Indikator und Tradingtool, das ihm auch zu Hause zur Verfügung steht.

Mit einer sogenannten Mobile Trading App können Händler auch unterwegs offene Positionen im Auge behalten, geeignete Ausstiegspunkte direkt erkennen und optimale Einstiegsmöglichkeiten jederzeit nutzen. So ermöglichen die Mobile Trading Apps einen erfolgreichen und rentablen Handel von unterwegs aus.

Die 5 Vorteile der AvaTrade App für iPhone und Android

  • Offene Positionen können überblickt werden
  • Optimale Einstiegsmöglichkeiten können genutzt werden
  • Einfache und benutzerfreundliche Bedienung
  • Verfügbar für Android und iOS
  • Tradingstrategien können gleich unterwegs getestet werden
AvaTrade Mobile App

Die AvaTrade App

Die AvaTrade Apps im Fokus

Kunden des irischen Onlinebrokers AvaTrade können mobil entweder über den MetaTrader 4 oder über die hauseigene Handelsplattform des Brokers, den AvaTrader, handeln. Diese Apps, die sowohl für Android als auch für iPhone erhältlich sind, zeichnen sich durch eine Vielzahl an verschiedenen Vorteilen aus:

  • Stopps und Limits können platziert werden
  • Preise werden in Echtzeit gestreamt
  • Realtime-Charts
  • Verschiedene Zeitintervalle
  • 30 verschiedene Indikatoren beim mobilen MetaTrader 4
  • Zugriff auf offene Positionen und Handelsberichte

Trader können mit der AvaTrade App für iPhone und Android dem Touch-Trading mit Market- und Entry-Orders über mehrere Konten nachgehen und dabei verschiedene Stop- und Limitorders platzieren. Dabei profitiert der Trader von Live-Kursnotierungen mit in Echtzeit gestreamten Preisen sowie von interaktiven Echtzeit-Charts, welche sich durch eine Vielzahl an verschiedenen Chartarten, Multiplen Zeitintervallen und beim mobilen MetaTrader 4 auch durch über 30 technische Indikatoren auszeichnen. Im Bereich der Kontoführung bringen die Mobile Trading Apps Informationen über das Handelskonto bzw. über mehrere Konten mit einer Auto Sync-Funktion mit der Desktop-Plattform mit. Mit den Handelsberichten haben Trader darüber hinaus auch von unterwegs aus stets den vollen Überblick über ihre geschlossenen Positionen und die daraus resultierenden Gewinne und Verluste.

Kunden von AvaTrade handeln entweder mobil über den AvaTrader oder über den MetaTrader 4 – beide Handelsplattformen sind sowohl für iOS als auch für Android erhältlich und versprechen dabei einen erfolgreichen Handel mit Realtime-Charts, verschiedenen Indikatoren, Stops und Limit Orders und verschiedenen anderen Funktionen.

AvaFX App iPhone Android Bewertungen

Die AvaTrade App für iPhone und Android wurde im Google Play Store ziemlich gut bewertet

Mobiler MetaTrader statt AvaTrade App?

Neben der AvaTrade App bietet der Broker seinen Kunden noch eine zweite Möglichkeit mobil zu traden, nämlich die MT 4 App. Dabei handelt es sich um eine für Mobilgeräte optimierte Version der bekannten Forex-Trading-Software MetaTrader 4, die auch von AvaTrade angeboten wird (siehe Software für stationäre Systeme).

AvaTrade MetaTrader

Statt mit der AvaTrade App lässt sich auch mit der App von MetaTrader mobil handeln.

Die Anwendung ist eine abgespeckte und deutlich übersichtlichere Variante des MetaTrader 4 für Desktop-Geräte, die sich auch mit den kleinen Bildschirmen von Smartphones bequem bedienen lässt. Sowohl die Android- als auch die iOS-App haben von den Nutzern sehr gute Noten bekommen und werden deutlich besser bewertet als die AvaTrade App.

Themenicon Wissen_varianteDie App ist vor allem dann eine gute Wahl, wenn MetaTrader auch beim stationären Handel genutzt werden. Denn beide Systeme lassen sich gut verknüpfen, beispielsweise können Push-Benachrichtigungen von MetaTrader 4 für Desktop-PCs aufs Smartphone gesendet werden.

Die MetaTrader App bietet auch zahlreiche Analysemöglichkeiten, mit denen sich aus Charts oder aus Technischen Indikatoren Informationen gewinnen lassen.

Einziger Nachteil ist, dass die App nicht speziell für AvaTrader entwickelt wurde. Deshalb ist der Broker auch nicht bereits voreingestellt. Da AvaTrade aber den MetaTrader sowohl in der Mobilvariante als auch als stationäres System unterstützt und sogar bewirbt, ist die Einrichtung eines AvaTrader Kontos auf dem MetaTrader kein großes Problem.

Alternativen für alternative Betriebssysteme

Sowohl die AvaTrade App als auch den MetaTrader 4 für Mobilgeräte gibt es nur für die Betriebssysteme Android und iOs, also für Android-Smartphones sowie für iPhone, iPad und iPod Touch.
Selbst für Windows Phone und Blackberry OS gibt es aktuell keine App, erst recht nicht für alternative Betriebssysteme wie Ubuntu Touch, die Mobilvariante des Linux-Betriebssystems Ubuntu.

AvaTrade Webseite

Die Webseite von AvaTrade

Einzige Alternative ist das Nutzen des Webtraders über den Browser des Smartphones. Das ersetzt die App aber nur teilweise, eine App für Windows Phone und Blackberry OS oder eine verbesserte mobile Version der Seite wären wünschenswert.

Software für stationäre Systeme

Welche App die beste ist, hängt auch von der verwendeten Software auf dem Desktop-Rechner ab. Denn nur mobiles Trading ist meist zu wenig. Bei einzelnen Strategien wie dem Newstrading kann eine sparsame Oberfläche ausreichend sein, in den meisten Fällen ist aber mehr erforderlich.

Trading-Strategien

Ohne Strategie werden die meisten Trader Geld verlieren. Denn beim CFD-Handel kauft der Trader immer zu etwas höheren Kursen als er zum gleichen Zeitpunkt verkaufen könnte. Aus diesem Spread finanzieren sich die meisten Broker, so auch AvaTrade. Um Gewinne zu machen, müssen Händler deshalb öfter richtig als falsch liegen.

Im Wertpapierhandel kommen unterschiedlichste Strategien zum Einsatz. Da CFDs aber vor allem für kurzfristige Spekulationsgeschäfte geeignet sind, sind vor allem zwei Strategien sehr beliebt.

Bei der Trendfolgestrategie setzt man darauf, dass ein aktuell beobachteter Trend noch weiter anhält. Steigt der Kurs des Basiswertes, setzt man auf steigende Kurse, fällt er auf fallende.

Beim Newstrading wird auf aktuelle Nachrichten reagiert. Wurden beispielsweise soeben gute Wirtschaftsdaten veröffentlicht, setzt man sofort auf steigende Kurse.

Für umfangreichere Analysen und das Auswerten von Charts sind bessere Hilfsmittel und ein größerer Bildschirm nötig. Auch beim automatisierten Trading ist ein stationärer Rechner von Vorteil. Wer möchte schon seinen Expert Advisor (EA) über die Handytastatur programmieren?

AvaTrade bietet deshalb verschiedene Plattformen, die sich auch kombinieren lassen. Also beispielsweise erst über eine fest installierte Software vom heimischen Rechner aus handeln, dann mit Hilfe des Webtraders und eines Tablet PCs mit Tastatur aus dem ICE und vom Smartphone aus auf dem Heimweg von der Arbeit im Bus.

Tatsächlich bietet AvaTrade neben einer App sowohl einen Webtrader als auch Programme zum kostenlosen Download – und es können mehrere gleichzeitig genutzt werden.
Herzstück ist in den meisten Fällen nach wie vor eine umfangreiche Handelsplattform, die heruntergeladen und fest installiert wird. Hier bietet AvaTrader zwei Programme, nämlich

  • den Ava Trader und
  • den MetaTrader 4.

Der Ava Trader ist, wie der Name schon nahelegt, eine speziell für AvaTrade entwickelte Handelsplattform. Sie ist einfach zu bedienen und bietet gleichzeitig umfangreiche Möglichkeiten zur Chartanalyse.

Der MetaTrader 4 ist seit vielen Jahren das beliebteste Werkzeug der Forex- und CFD-Trader. Zwar ist bereits seit mehreren Jahren der MetaTrader 5 auf dem Markt, die meisten Broker und die meisten Händler schwören aber nach wie vor auf den MT 4, zu dem AvaTrade neben der Desktop-Version auch eine App für Android und iOS bietet (siehe Kapitel Mobiler MetaTrader statt AvaTrader App).

Daneben bietet AvaTrade auch eine webbasierte Handelsplattform, die nicht erst installiert werden muss sondern direkt über den Browser genutzt wird. Das ist auch die erste Wahl für Nutzer alternativer Betriebssysteme, denn AvaTrade bietet zwar auch eine Handelssoftware für den Max, aber keine für Linux oder Chrome OS.

Fazit: Mobile Trading Apps wie die AvaTrade App bringen Vorteile mit

Themenicon uebersichtDer 2006 gegründete irische Onlinebroker AvaFX, der mittlerweile unter dem Namen AvaTrade bekannt ist, ermöglicht seinen Kunden nicht nur den Desktop-Handel von über 200 Finanzprodukten zu einem maximalen Hebel von 400:1 und einem Spread von 3 Pips auf EUR/USD, sondern hält seinen Kunden zudem Mobile Trading Apps für iPhone und Android bereit. Mit diesen Mobile Trading Apps hat der Händler seine offenen Positionen und aktuelle Kurse stets im Auge und kann entsprechend reagieren, indem er sich die zahlreichen verschiedenen Funktionen der AvaFX App für iPhone und Android zunutze macht.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: