GKFX Daytrading Webinar am 12. Juli 2018: erprobte Strategie live bei GKFX kennenlernen

Grundlagen des Kryptohandels im WebinarDer Daytrader Till Kleinlein stellt im GKFX-Webinar „The Trading Sessions: Ein Weg von vielen – Gegenbewegungsstrategie für das Daytrading“ am 12. Juli 2018 um 18 Uhr eine getestete Strategie für das Daytrading vor. Diese kann bei Aktienindizes und Major-Währungen eingesetzt werden. Till Kleinlein wird diese Strategie im Rahmen des Webinars praxisnah präsentieren. Wenn es die Marktlage zulässt, wird er zudem direkt im Live-Webinar damit handeln.

Die Teilnehmer bekommen so einen authentischen Eindruck der Möglichkeiten dieser Gegenbewegungsstrategie. Diese Strategie ermöglicht es, kurzfristige Extremsituationen und eine kurzfristige Kursumkehr schnell zu erkennen und davon zu profitieren. Trader erfahren in diesem GKFX-Webinar zudem, wie sie passende Einstiege finden und welche Parameter dazu erfüllt sein müssen. Auch das geeignete Trade-Management ist ein Thema.

Jetzt direkt zum GKFX Webinar

Inhaltsverzeichnis

  • Kurzfristige Kursbewegungen nutzen
  • Viel Wissen notwendig
  • Daytrading seit Jahrzehnten bekannt
  • GKFX als Broker
  • Fazit: Daytrading-Strategie praxisnah erklärt

Kurzfristige Kursbewegungen nutzen

Die deutsche Übersetzung für Daytrading ist Tageshandel. Meist findet jedoch der englische Begriff Anwendung. Daytrading meint den kurzfristigen und spekulativen Handel mit Anlageinstrumenten wie Währungen, Indizes oder Aktien. Daytrader möchten schon kleine Kursschwankungen für sich nutzen und eröffnen und schließen daher Positionen innerhalb eines Handelstages. Im Idealfall sind Daytrader erfahrene Anleger mit viel Wissen über Märkte und Anlageinstrumenteund investieren Daytrader viel Zeit in ihre persönliche Weiterbildung.

Bei GKFX finden regelmäßig Webinare statt

Bei GKFX finden regelmäßig Webinare statt

Volatilität am Markt nutzen

Daytrader möchten mit verhältnismäßig wenig eigenem Kapital große Renditen erzielen und sind sehr kurzfristig orientiert. Häufig eröffnen und schließen sie ihre Trades innerhalb nur weniger Sekunden oder Minuten, um so von kurzfristiger Volatilität am Markt zu profitieren. In der Regel werden spätestens am Abend alle offenen Position geschlossen, um Verluste in der Nacht zu vermeiden.

Viele Daytrader handeln mit CFDs, da sich mit Derivaten die Volatilität am Markt besonders gut nutzen lässt. Hebel könnten hier die Renditechancen nochmals erhöhen. Bei CFDs entscheiden sich Trader, ob der Kurs eines Basiswerts nach oben oder unten gehen wird. Bei einem direkten Kauf des Basiswerts sind die Gewinnmöglichkeiten oft weniger lukrativ.

Viel Wissen notwendig

Daytrading ist mit vielen Risiken verbunden. Aus diesem Grund sollten nur Trader den Einstieg ins Daytrading wagen, die bereits über ein umfangreiches Vorwissen verfügen. Zu den Grundlagen gehört auch Wissen über die Analysemethoden der Technischen Analyse sowie der Fundamentalanalyse. Auch die Risiken dieser Tradingart sollte man kenne, um einsolides Risiko- und Moneymanagementaufbauen zu können. Dies ist in der Regel Teil der persönlichen Strategie. Trader legen unter anderem fest, wie viel Kapital sie einsetzen möchten und wo sie einen Stopp Loss setzen.

Daytrading-Strategien können über ein Demokonto getestet werden

Daytrading-Strategien können über ein Demokonto getestet werden

Zeit in Aus- und Weiterbildung investieren

Daytrader sollten viel Zeit in den Auf- und Ausbau ihres Wissens investieren, denn ein umfangreiches Wissen ist gerade für Daytrader sehr wichtig. Broker wie GKFX unterstützen ihre Trader mit vielen Schulungsmaterialien und Webinaren. Daytrader sollen zunächst die Bedeutung von Begriffen wie Margin oder Lot kennen. Darüber hinaus ist es wichtig, die aktuellen Währungskurse zu kennen. Auch wer nicht mit Euro oder Dollar handelt, sollte deren Kurse im Auge behalten, denn Veränderungen hier können sich oft auch auf andere Währungen auswirken.

Hilfreich für interessante Einstiegspunkte sowie für das Risikomanagement kann es auch sein, aktuelle Nachrichten aus Politik und Wirtschaft zu verfolgen. Beispielsweise wirken sich Meldungen einer Notenbank häufig auf den Kurs der jeweiligen Landeswährung aus. Nach Möglichkeit sollten Daytrader ihre Fähigkeiten zunächst mit einem Demokonto trainierenund erst später auf ein Livekonto wechseln. Auch neue Strategien lassen sich hierüber sehr gut testen. GKFX bietet dazu allen Kunden ein dauerhaftes Demokonto an.

Jetzt direkt zum GKFX Webinar

Daytrading seit Jahrzehnten bekannt

Das Daytrading kam Anfang der 1970er Jahre mit den Anfängen des computergesteuerten Börsenhandels auf. Seit Mitte der 1980er Jahre kann man an der NASDAQ Daytrading betreiben. Damals wurden die technischen Möglichkeiten nochmals erweitert. Mitte der 1990er Jahre wurde das Daytrading in den USA auch für Privatpersonen erlaubt. Heute ist diese Tradingart eine der wichtigsten und wachstumsstärksten an der Börse. Daytrader arbeiten mit sehr unterschiedlichen Strategien und Herangehensweisen. Trader, die das Scalpinganwenden, eröffnen innerhalb von Sekunden oder Minuten gleich mehrere Positionen und versuchen so mehrere kleinere Gewinne zu erzielen. In der Summe ergeben diese dann einen höheren Gewinn. Das Scaping ist vor allem bei sehr volatilen Währungspaaren gut geeignet.

Stetige Aufmerksamkeit

Daytrader müssen stets aufmerksam sein und immer den Markt im Blick behalten. Bei Marktveränderungen kann eine schnelle Reaktionnotwendig sein. Auch das rasche Erkennen von Trends spielt eine große Rolle. Die in diesem Webinar vorgestellte Gegenbewegungsstrategie kann hier eine Hilfe sein. Außerdem helfen Tools und Indikatorenbei dieser Aufgabe. Diese sind auf den Handelsplattformen der Broker zu finden. Daytrader haben zudem die Aufgabe, eine eigene Strategie zu entwickeln. Im Laufe der Zeit sammeln Daytrader immer mehr Erfahrung, reflektieren sich und ihre Strategie und können diese somit immer weiter optimieren.

GKFX als Broker

Breite Auswahl an Handelsinstrumenten und Schulungsangeboten

GKFX ist für sein breites Angebot aus Forex und CFDs sowie für sein umfangreiches Schulungsangebotbekannt. Der Broker bietet den bekannten MetaTrader 4 als Handelsplattform an. Dieser ist mit zahlreichen Features und Tool ausgestattet. Die Konditionen und Angebote sind für Einsteiger und Fortgeschrittene interessant. Unter anderem kann der Handel schon mit kleinen Handelsgrößen begonnen werden. Auch einige Webinare und Schulungsmaterialien richten sich speziell an Einsteiger.

Der Forex- und CFD-Broker GKFX erhielt schon zahlreiche Auszeichnungen

Der Forex- und CFD-Broker GKFX erhielt schon zahlreiche Auszeichnungen

Wahl zwischen drei Kontoarten

Trader haben je nach ihren persönlichen Anforderungen die Wahl zwischen drei Kontomodellen. Je nach Kontomodell variieren Spreads und Hebel. In den Spreads sind bereits alle Kosten enthalten. CFDs sind auf Indizes, Aktien oder Währungen handelbar, während Trader im Forexhandel unter über 50 Währungspaaren wählen können.

Der Broker wurde 2009 in London gegründet und ist heute mit mehr als 400 Mitarbeitern in über 20 Ländern vertreten. Die deutsche Niederlassung hat ihren Sitz in Frankfurt am Main, wo auch der Kundenservice für deutschsprachige Kunden ansässig ist. Auch die Schulungsmaterialien für den deutschsprachigen Markt werden hier vorbereitet.

Fazit: Daytrading-Strategie praxisnah erklärt

Der Daytrader Till Kleinlein wird am 12. Juli 2018 um 18 Uhr live in „The Trading Sessions: Ein Weg von vielen – Gegenbewegungsstrategie für das Daytrading“ bei GKFX eine getestete Daytrading-Strategie praxisnah vorstellen. Diese ist besonders im Handel mit Aktienindizes und Major-Währungen einsetzbar. Je nach Marktlage wird Till Kleinlein live im Webinar nach dieser Gegenbewegungsstrategie handeln, sodass sich die Teilnehmer des Webinars einen Eindruck von den Möglichkeiten dieser Strategie in der Praxis machen können.

Daytrader möchten sich immer an kurzfristigen Bewegungen am Marktorientieren und davon profitieren. Aus diesem Grund ist eine aufmerksame Marktbeobachtung sehr wichtig. Im Idealfall erkennen sie Trends rasch und können diese für sich nutzen. Die in diesem Webinar vorgestellte Gegenbewegungsstrategie kann hier hilfreich sein.

Zudem ist das aktuelle Webinar von GKFX eine weitere Möglichkeit für Trader, um sich weiterzubilden. Dies ist gerade im Daytrading sehr wichtig, wo eine breite Wissensbasis eine der Voraussetzungen für den erfolgreichen Handelist. Darüber hinaus sollten sie stets aktuelle Währungskurse und politische und wirtschaftliche Nachrichten verfolgen. Kommt es hier zu Veränderungen, kann sich dies ebenfalls auf die Kurse und die Marktlage auswirken.

Jetzt direkt zum GKFX Webinar

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.

Auch interessant: