Markets.com PayPal 2018: Die Zahlungsmethoden im Überblick

zum Anbieter Markets.comBeim Broker markets.com handelt es sich um den am schnellsten wachsenden Devisen- und CFD-Anbieter auf dem Markt. Der Broker bietet eine benutzerfreundliche, leiostungsstarke, eigene Handelsplattform an, welche von Kunden sowohl im Web als auch mobil genutzt werden kann. Dabei können Anfänger und Erfahrende von den „Webinaren“ des Brokers profitieren und zusätzliche Schulungen erhalten. Für die Live-Seminare ist lediglich eine Anmeldung nötig. Das Unternehmen kann auf einen Kundenstamm aus über 100 Ländern blicken und ist 25 Sprachen tätig. Den markets.com Support erreichen Kunden an 5 Tagen in der Woche. Wir haben den Broker für Sie genau unter die Lupe genommen und geprüft, ob er auch PayPal als Einzahlungsmittel anbietet. Hier stellen wir Ihnen unsere Ergebnisse vor.

Wichtige Fakten zu markets.com:

  • Devisen- und CFD-Handel
  • Im Web und Mobil verfügbar
  • Ohne Gebühren und Provisionen handeln
  • Eigene Handelsplattform
  • In über 100 Ländern tätig mit mehr als 25 Sprachen
  • Bietet kostenlose „Webinare“ an
  • Offizieller Partner von FC Arsenal seit Oktober 2014
  • Tochtergesellschaft von PlayTech

Inhaltsverzeichnis

  • Das Angebot von markets.com
  • Forex (FX): Das sollten Sie wissen
  • CFD: Darum geht’s
  • Die Zahlmethoden bei markets.com
  • Vor- und Nachteile von PayPal
  • FAQ: 5 wichtige Fragen zu markets.com
  • Weitere Angebote des Anbieters
  • Fazit: Auch für Einsteiger geeignet

Das Angebot von markets.com

kontoeroeffnungAuf markets.com können Sie sowohl mit Devisen als auch mit CFDs handeln. Der Broker verweist Sie direkt auf der Startseite auf die Risiken bei dieser Art des Handels und fordert Sie auf, mit Bedacht zu handeln. Besonders am Anfang Ihrer Trading-Karriere sollten Sie dieses Risiko nicht unterschätzen und die Risiken im Blick behalten. Es ist möglich, dass Sie Ihr gesamtes Kapital verlieren. Markets.com wird von Ihnen beim Handeln keine Gebühren oder eine Provision nehmen.

Forex (FX): Das sollten Sie wissen

Beim Forex Handel wird mit Devisen gehandelt. Dabei kaufen und verkaufen Händler Devisen, also eine Währung gegen eine andere und erhoffen sich auf diese Weise große Gewinne. Steigen dabei die jeweiligen Devisenkurse, wird die Basiswährung stärker, fallen die Devisenkurse, wird die Währung schwächer. Der Forex Markt steht dem Kunden 24/5 zur Verfügung. Als Kunde können Sie daher rund um die Uhr traden. Markt-Eröffnung ist in Neuseeland, Markt-Schließung ist in Amerika.

Durch die verschiedenen Zeitzonen können Sie immer mit Währungspaaren traden, egal wo Sie leben. Die Preisänderungen des Forex Handels beruhen auf Spekulationen. Daher kann keine genaue Vorhersage getroffen werden und politische sowie wirtschaftliche Faktoren können den Markt beeinflussen. Sie sollten beachten, dass es sich hierbei um einen hochspekulativen Markt handelt, der Erfahrung voraussetzt. Als Anfänger ist es möglich, dass Sie Ihr gesamtes Kapital verlieren. Weitere Informationen erhalten Sie im Ratgeber zum Thema Forex Broker mit PayPal.

markets.com PayPal

Handeln bei markets.com: Gebühren- und Provisionsfrei

CFD: Darum geht’s

Themenicon HandelsplattformCFDs sind Differenzkontrakte, welche zur Gruppe der Derivate gehören. Als Kunde ist es nicht nötig, dass Sie das Finanzinstrument in seiner Physischen Form besitzen. Sie gehen einen CFD zu einem quotierten Kurs ein und die Differenz zwischen besagten Kurs und dem Kurs bei Schließung der Position wird in liquiden Mitteln ausgezahlt. Sie können dabei zwischen Long- und Short-Positionen wählen. Es gilt: Steigt der Preis der Basiswährung, steigt auch der Preis der CFD.

Der Hebel dient bei CFDs dazu, das Handelskapital zu maximieren. Hierbei können Sie als Trader hohe Gewinne aber auch hohe Verluste kassieren. Es ist möglich, dass Sie Ihr gesamtes Kapital verlieren. Wir empfehlen daher einen Blick in unseren Ratgeber CFD Broker mit PayPal, um erste Eindrücke zu gewinnen.

Markets.com ermöglicht es Ihnen sowohl mit Forex als auch CFDs zu handeln. Dabei sollten Sie als Einsteiger jedoch vorsichtig sein und die Risiken im Blick behalten. Der Handel kann zu großen Gewinnen und Verlusten führen.

Die Zahlmethoden bei markets.com

Themenicon bonusBei markets.com können Sie mit PayPal keine Einzahlung vornehmen. Sie müssen hier auf Alternativen wie Kreditkarte, Banküberweisung, Webmoney und lokale Zahlungsmethoden ausweichen. Der Dienst PayPal bietet zwar eine Vielzahl an Vorteilen, aber Broker weichen gerne auf Alternativen aus, da hohe Gebühren veranschlagt werden.

Die Gebühren liegen für den Verkauf bzw. Geldempfang bei 1,7 Prozent + 0,35 Euro (5.001-25.000 Euro) bzw. 1,5 Prozent + 0,35 Euro (> 25.000 Euro). Da die meisten Broker es ablehnen, diese auf ihre Kunden zu übertragen, wird es auch bei markets.com keine Einzahlung per PayPal geben. Sollten bei der Einzahlung mit den anderen Einzahlmethoden Gebühren auftreten, wird markets.com diese ab einer Summe von 2.500 Euro übernehmen. Sprechen Sie vorher mit Ihrer Hausbank, ob Gebühren anfallen können. Die Auszahlungen erfolgen auf selbigem Weg wie die Einzahlung.

Zwar wird PayPal nicht vom Broker angeboten, dafür können Sie von einer sicheren SSL-Verschlüsselung profitieren.

Der Broker bietet die Option markets.com mit PayPal nicht an, aber Sie können auf diverse Alternativen ausweichen, um eine Ein- bzw. Auszahlung vornehmen zu können.

Vor- und Nachteile von PayPal

lupeBei der Zahlmethode PayPal genießen Kunden viele Vorteile. Unter anderem reicht es, wenn die Kontodaten dort hinterlegt werden. Danach können sämtliche Rechnungen per E-Mail-Adresse und Passwort bezahlt werden. Jede Transaktion bei PayPal findet über eine sichere SSL-Verschlüsselung statt und wird durch PayPal zu Ihrem Schutz überwacht.

Die Transaktionen finden immer in Echtzeit statt. Sie können daher schon einen Zahlungseingang beim Händler erwarten, auch wenn das Geld noch nicht von Ihrem Konto abgebucht wurde. Weitere Sicherheiten werden mit dem Sicherheitscode geboten, den Sie zu jedem Log-in beantragen können. Dieser wird Ihnen per SMS zugesandt und sorgt für weitere Account-Sicherheit.

Vor- und Nachteile von PayPal im Überblick:

VorteileNachteile
Schneller & einfacher Zahlvorgang bei zahlreichen Online-ShopsPhishing-Mails: viele Kunden erhalten gefälschte E-Mails und werden Opfer von Konto-Übergriffen
Zahlungsempfänger erhält keine Informationen über Kontodaten des KäufersNicht jeder Broker/ Online-Shop bietet PayPal an
Verkäufer erhält das Geld sofort, auch wenn die Abbuchung erst später stattfindet
Beinah alle Einkäufe unterliegen dem PayPal Käuferschutz

Trotz der vielen Vorteile verzichten viele Broker darauf den Dienst anzubieten, was sich durch die hohen Gebühren erklären lässt. Anstatt diese an die Kunden abzutreten, werden andere Zahlmethoden angeboten.

PayPal Vor- und Nachteile

Die Vorteile sprechen für PayPal

FAQ: 5 wichtige Fragen zu markets.com

Womit kann ich bei markets.com Handeln betreiben?

Sie können bei markets.com sowohl Forex- als auch CFD-Handel betreiben. Dabei sollten Sie in beiden Fällen drauf achten, dass es sich um hochspekulativen Handel dreht, die zum Verlust Ihres gesamten Kapitals führen können.

Bietet markets.com PayPal als Zahlmethode an?

Derzeit wird bei markets.com PayPal nicht als Zahlmethode angeboten. Kunden müssen daher auf Alternativen wie Kreditkarte, Banküberweisung, Webmoney und lokale Zahlungsmethoden ausweichen.

Kann ich erste Erfahrungen mit einem Demokonto sammeln?

Sie haben bei markets.com die Möglichkeit ein Demokonto zu verwenden. Auf diese Weise können Sie erste Eindrücke vom Handel gewinnen und an simulierten Handelsbedingungen den Handel üben. Dabei werden Ihnen Echtzeit-Marken präsentiert und Charts- und Analysetools zur Verfügung gestellt. Mit diesen können Sie Strategien erproben ohne dabei finanzielle Risiken einzugehen.

Kann ich mobiles Trading betreiben?

Diese Möglichkeit besteht. Dazu müssen Sie sich lediglich die jeweilige App für Ihr Betriebssystem downloaden und können anschließend mobiles Trading durchführen.

Wie kann ich den Support erreichen?

Der Support von markets.com steht Ihnen 24/5 zur Verfügung. Wenn Sie Fragen oder Probleme haben, können Sie per Kontaktformular oder Hotline in Verbindung treten und Ihr Anliegen darlegen.

Weitere Angebote des Anbieters

Themenicon WissenWeitere markets.com PayPal Erfahrungen können Sie sammeln, wenn Sie sich unsere markets.com Erfahrungen ansehen. Dort geben wir Ihnen weitere Informationen zum Broker und stellen diesen im Detail vor. Allgemeine Informationen können Sie im Ratgeber Trading mit PayPal einsehen. Wenn Sie erfahren möchten, auf welchen Rang der Broker aktuell liegt, können Sie den CFD Handel aufsuchen und dort das aktuelle Ranking einsehen.

Fazit: Auch für Einsteiger geeignet

Themenicon uebersichtDer Broker bietet PayPal als Zahlmethode derzeit nicht an. Als Kunde können Sie jedoch auf eine Vielzahl an Alternativen ausweichen. Wenn Sie noch unerfahren sind, können Sie mit einem Demokonto erste Eindrücke sammeln und Ihre Trading-Erfahrung ohne Gefahren ausbauen. Dabei werden Ihnen marktgerechte Situationen geboten, die sie ebenfalls fordern werden und Ihre Obacht benötigen. Zudem können Sie von „Webinaren“, also Online-Seminaren profitieren. Nutzen Sie noch heute markets.com!

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.

Auch interessant: