Zulutrade Erfahrung: Angebot Betrug oder seriös?

ZuluTrade Testergebnis

Bereits im Jahr 2007 wurde ZuluTrade mit dem Ziel gegründet, die weltweit größte Social-Trading-Plattform zu errichten. Bei ZuluTrade handelt es sich daher auch nicht um einen Broker im klassischen Sinne, sondern stattdessen einen Forex-Dienstleister, der Trader, Investoren und Broker zusammenbringt. Nutzer der Plattform müssen keinerlei Kenntnisse besitzen, um Kapital über ZuluTrade zu investieren. Stattdessen können sie mit wenig Aufwand die Strategien von anderen Tradern kopieren, die bereits größere Erfahrung mit ZuluTrade und dem Forexhandel besitzen. Ob es sich dabei um ein seriöses Angebot handelt, klärt unser Testbericht auf.

Die Fakten im Überblick
  • Große Auswahl von weltweit ungefähr 40 FX-Brokern
  • Anleger können einer Auswahl von über 30.000 Tradern folgen
  • Erfolgreiche Trader sind an einem hohen ZuluRank erkennbar
  • Integrierte Risikomanagement-Tools, etwa ZuluGuard
  • ZuluTrade unterstützt Expert Advisors (EA)
  • Hänlder/Trader erhalten Provisionen für jedes kopierte Signal
Info Icon

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt zu ZuluTrade wechseln

Unser ZuluTrade Testbericht

Die Gründung von ZuluTrade erfolgte im Jahr 2007 durch Leon Yohai als weltweit erstes soziales Netzwerk für den Forexhandel. Die Nutzerzahlen stiegen bereits. Obwohl die Gründung in Virginia, einem Bundesstaat der USA stattfand, liegt die Hauptniederlassung heute in Athen, Griechenland. Zehn Jahre nach der Gründung des Unternehmens erfolgte im Jahr 2017 die Übernahme durch die Formax Group. Seither liegt der Fokus neben dem Social Trading auch auf dem Bereich Kryptowährungen.

Hauptgeschäftsfeld von ZuluTrade ist jedoch weiterhin die Vermittlung von Handelssignalen, die wahlweise von erfahrenen Tradern oder externen Dienstleistern zur Verfügung gestellt werden. Die auf der Handelsplattform veröffentlichten Signale für den Forexhandel können von Anlegern genutzt werden, indem sie diese automatisiert bei einem Forex Broker ausführen lassen. Auf Umsätze, die dadurch bei den Brokern entstehen, erhält ZuluTrade eine Vergütung. Bei ZuluTrade handelt es sich dadurch nicht um einen klassischen FX-Broker. Trader, die diese gewinnbringenden Handelssignale initiiert haben, erhalten anschließend eine Vergütung.

Ein Blick auf die Website von Zulutrade

Ein Blick auf die Website von Zulutrade

Über ZuluTrade und das Erfolgsmodell Social Trading

ZuluTrade wurde 2007 gegründet und damit zu einer Zeit, zu der sich noch kaum ein Anleger etwas unter dem Begriff Social Trading vorstellen konnte. Entsprechende Angebote existierten schlicht und ergreifend nicht. Die Gründer von ZuluTrade setzten es sich zum Ziel, an diesem Zustand etwas zu ändern, und gründeten das Unternehmen. Mittlerweile existieren mit eToro und weiteren Anbietern zwar namhafte Konkurrenten, die Social Trading Plattform hat es über all die Jahre jedoch geschafft, seinen Kundenstamm beständig zu vergrößern.

Da mit der Zeit auch Niederlassungen in anderen Ländern hinzugekommen sind, kann ZuluTrade mittlerweile sogar einen Support auf Deutsch anbieten. Dadurch haben auch deutsche Kunden die Möglichkeit, eigene ZuluTrade Erfahrungen zu sammeln. Dass das weltweite Interesse Social Trading Angeboten steigt, zeigt sich in der Verbreitung der hier vorgestellten Plattform. Mittlerweile sind ungefähr 40 Broker in das Netzwerk eingebunden, so dass ZuluTrade Kunden aus mehr als 120 Ländern bedienen kann. Diese können sowohl als Händler auftreten und anderen Anlegern Handelsmöglichkeiten zur Verfügung stellen oder in der Rolle des Investors den Strategien erfahrener Trader folgen. An dieser Stelle der Hinweis, dass ZuluTrade Signalgeber als “Händler” bzw. “Trader” bezeichnet, da diese ja wirklich Trades durchführen und nicht nur Signale weitergeben.

Jetzt direkt zu ZuluTrade wechseln

Was sind die Besonderheiten des ZuluTrade Systems?

Um das ZuluTrade zu verstehen, müssen Interessenten beachten, dass es sich beim Anbieter nicht um einen Broker handelt. Neben einem Konto bei ZuluTrade benötigen sie also auch ein Konto bei einem FX-Broker, der mit ZuluTrade kooperiert. Da diese Liste mittlerweile ungefähr 40 Forex Broker aus aller Welt umfasst, sollte es Kunden jedoch nicht schwerfallen, den passenden Broker zu finden. Im Anschluss daran haben Anleger die Möglichkeit, die Strategien erfolgreicher Trader („Händler”) zu kopieren und bei ihrem gewählten Broker einen entsprechenden Handel zu initiieren.

Unter Umständen ist es nicht notwendig, ein neues Konto bei einem Forexbroker zu erstellen. Wenn Anleger bereits eines bei einem Broker besitzen, der von ZuluTrade unterstützt wird, kann dieses FX-Handelskonto in die Social Trading Plattform übernommen werden. Hierzu muss ZuluTrade vom Forex Broker als sogenannter Introducing Broker („IB“) eingetragen und mit besonderen Rechten ausgestattet werden. Problematisch wird es lediglich, wenn das Konto beim FX-Broker bereits mit einem anderen Introducing Broker verknüpft ist. In diesem Fall ist eine Neuerstellung des Kontos alternativlos.

Der große Vorteil an diesem System ist, dass Anleger sogar komplett ohne Vorkenntnisse bei ZuluTrade agieren können. Hierzu müssen sie lediglich die erfolgreichsten Händler wählen und deren Signale auf ihr Tradingkonto umlenken. Zu Beginn empfiehlt es sich jedoch, in Frage kommende Händler über einen gewissen Zeitraum zu beobachten und erste Erfahrungen über das kostenlose Demokonto mit 100.000 Euro virtuellem Kapital zu sammeln. Denn gerade Anfänger liegen oftmals der Fehleinschätzung auf, dass Social Trading gefahrlos ist und sichere Gewinne verspricht.

Dem ist jedoch nicht so. Auch erfahrene Trader, die bei ZuluTrade als Händler agieren, können Fehler machen und so Geld verlieren. Diesen Verlust erleiden anschließend auch die sogenannten Follower, also auch Anleger, die ihre Handelsstrategie kopiert haben. Um Verluste so weit wie möglich zu minimieren, stellt ZuluTrade mit dem ZuluGuard eine Schutzfunktion für das Anlegerkonto zur Verfügung. Dieses entfernt einen Händler automatisch, wenn der Verlust einen zuvor definierten Schwellenwert übersteigt, und ersetzt diesen durch einen erfolgreichen Trader.

Bei ZuluTrade können jedoch nicht nur Anleger Geld durch den FX-Handel verdienen, indem sie Handelssignale kopieren. Sie können sich alternativ auch als Händler anmelden und dadurch doppelt vom Erfolg der eigenen Strategie profitieren. Denn für jeden Anleger, der ihre Strategie auf dem eigenen Handelskonto erfolgreich anwendet, werden sie entsprechend dem Gebührenmodell von ZuluTrade vergütet.

Kommentieren Sie soziale Charts über den Markt bei Zulutrade

Kommentieren Sie soziale Charts über den Markt bei Zulutrade

Suchen und Sortieren: Wie gut lassen sich passende Signale finden?

Wie eingangs bereits erwähnt, müssen Anleger nicht zwingend Kenntnisse im Forexhandel oder bei der Bedienung der Trading-Plattform aufweisen. Auch ohne ZuluTrade Erfahrung haben sie grundsätzlich die Möglichkeit, Geld durch den Handel mit Devisen zu verdienen. Einzige Voraussetzung: sie finden einen geeigneten Händler, der eine erfolgreiche Strategie anwendet. Angemerkt sei an dieser Stelle, dass ZuluTrade für Signalgeber die Bezeichnung „Trader“ verwendet, da diese tatsächlich am Markt agieren und Trades durchführen.

Anleger, die deren Strategien lediglich kopieren, – was wahrscheinlich auf den Großteil der Interessenten an ZuluTrade zutreffen dürfte – werden stattdessen als Investoren bezeichnet. Bei der Anmeldung zu ZuluTrade müssen Neukunden daher auswählen, auf welche Art und Weise sie mit dem Forexhandel Geld verdienen möchten. Zum einen können sie Trader sein und 20% des Profits, den kopierende Investoren erzielen, zurückerhalten. Ohne Frage richtet sich diese Auswahl an Trader, die bereits Erfahrung im Forexhandel vorweisen können

Jetzt direkt zu ZuluTrade wechseln

Alternativ ist eine Anmeldung als Investor möglich, diese Option richtet sich sowohl an Anfänger als auch an erfahrene Anleger. Als Investor sind Nutzer der Social-Trading-Plattform auf die Signale der Trader angewiesen. Die lange Liste aller aktiven Anbieter kann gefiltert und durchsucht werden, um die Auswahl auf geeignete Händler einzuschränken. Eine Sortierung ist beispielsweise anhand des Gewinns am aktuellen Tag, der vergangenen Woche oder des vergangenen Monats möglich.

Eine Sortierung anhand der Pips ordnet die Trader anhand der Anzahl der Pips, die sie als Händler verdient haben. Bei einer Sortierung anhand des ROI („Return on Invest“, zu Deutsch: Kapitalrendite) wird das investierte Geld mit dem verdienten oder verlorenen Geld in Verhältnis gesetzt. Diese und zahlreiche weitere Sortierungsoptionen sollen es Investoren leichter machen, den passenden Händler zu finden. Obwohl dies problemlos möglich ist, ist es nicht empfehlenswert, dem erstbesten Trader zu folgen. Stattdessen sollten Interessenten dessen Strategie über einen gewissen Zeitraum folgen und so Einblicke in die Vorgehensweise gewinnen.

Mit dem Automator ertstellen Sie Ihre eigenen Regeln bei Zulutrade

Mit dem Automator ertstellen Sie Ihre eigenen Regeln bei Zulutrade

ZuluGuard bietet erhöhten Schutz für Investoren

Es liegt in der Natur der Sache, dass auf Social-Trading-Plattformen eine große Zahl von Anlegern angemeldet ist, die keine oder nur sehr wenig Erfahrung mit dem Forextrading besitzt. ZuluTrade bildet von dieser Regel keine Ausnahme. Immerhin hat es sich die Plattform selbst zum Ziel gesetzt, eine Brücke zu schlagen zwischen Tradern, die ihr Wissen teilen möchten, und Anlegern, die an der Umsetzung erfolgreicher Tradingstrategien interessiert sind. Gleichzeitig steht dabei der Schutz der Investoren im Vordergrund, da diese auf den Erfolg der Trader angewiesen sind.

Aus diesem Grund wurde ein spezielles Tool entwickelt, der ZuluGuard. Diesen erkennen Nutzer der Handelsplattform an einem Schild mit dem ZuluTrade Logo. Es handelt sich hierbei um eine Kontoschutzfunktion, die bei jedem Investor in den Einstellungen oder über das Dashboard der Handelsplattform voreingestellt ist. EU-Bürger können diesen Schutz auch nicht abschalten. Der ZuluGuard überwacht das Verhalten aller Investoren und entfernt diese automatisch, wenn sich deren Handelserfolg dramatisch verschlechtert.

Jetzt direkt zu ZuluTrade wechseln

Die Funktionsweise des ZuluGuard ist schnell erklärt. Anleger können für jeden Händler einen maximalen Betrag festlegen, den sie dort zu investieren bereit sind. Für alle offenen Positionen des Händlers errechnet ZuluTrade anschließend einen Exit-Wert gemäß den Angaben des Anlegers. Sobald dieser überschritten wurde, schließt der Guard sämtliche offenen Positionen und ersetzt den Trader durch einen hochrangigen. Der Guard richtet sich in erster Linie an unerfahrene Anleger, die den Kapitalschutz auf ihrem Konto nicht vernachlässigen möchten. Aber auch erfahrene Trader können von dieser Funktion ohne Frage profitieren.

Zulutrade bietet den ZuluGuard zu Ihrem Schutz an

Zulutrade bietet den ZuluGuard zu Ihrem Schutz an    

Welche Weiterbildungsangebote bietet ZuluTrade?

Auf einer Social Trading Plattform steht das Miteinander der Nutzer zweifelsohne im Vordergrund. Unerfahrene Anleger können von dem Wissen erfahrener Trader profitieren, diese wiederum durch das Bereitstellen von Tradingstrategien auf finanzieller Ebene hinzugewinnen. Das Gesamtangebot des Anbieters kann damit bereits als Weiterbildungsangebot wahrgenommen werden, schließlich sammeln auch Anfänger mit der Zeit Erfahrungswerte.

Daneben bot in unserem ZuluTrade Test das Forum eine wichtige Anlaufstelle zum gegenseitigen Austausch. Neben News, die durch ZuluTrade zur Verfügung gestellt werden, können Anleger hier Fragen zu Tradingstrategien, der ZuluTrade Handelsplattform und diversen anderen Themengebieten stellen. Auch für Feedback und Vorschläge ist im Forum der richtige Platz. Zu beachten ist jedoch, dass im ZuluTrade Forum hauptsächlich auf Englisch kommuniziert wird. Deutsche Themen sind vereinzelt zu finden, wer das Angebot jedoch in vollem Umfang nutzen will, ist auf entsprechende Fremdsprachenkenntnisse angewiesen.

Jetzt direkt zu ZuluTrade wechseln

Anleger und Trader finden Unterstützung außerdem im umfangreichen Hilfebereich. Hier sind unter anderem sämtliche Kontaktaufnahmemöglichkeiten des Kundensupports hinterlegt. Für den Telefonsupport gibt es zwar nur eine zentrale Hotline, wodurch internationale Gebühren anfallen können, Support per E-Mail oder Live-Chat ist hingegen in mehreren Sprachen – darunter Deutsch – möglich. ZuluTrade bietet daneben zwei umfangreiche Handbücher für Trader und Investoren, eine detaillierte FAQ sowie Videoanleitungen zu diversen Themen.

Zulutrade bietet Konten mit Gewinnbeteiligung an

Zulutrade bietet Konten mit Gewinnbeteiligung an

ZuluTrade Erfahrung: FAQ zu ZuluTrade

Gibt es ein Demokonto bei ZuluTrade?

Bei nahezu allen Brokern werden mittlerweile Demokonten angeboten, die Anlegern zahlreiche Vorteile bieten. Wie wir in unserem ZuluTrade Test feststellen konnten, ist dies bei der Social Trading Plattform ebenfalls der Fall. Zugriff auf das Demokonto erhalten automatisch alle, die ein Livekonto eröffnen – eine getrennte Erstellung der beiden Konten ist hingegen nicht möglich. Nach der Erstellung stehen Anlegern 100.000 Euro virtuelles Kapital zur Verfügung. Dieses können sie einsetzen, um den Strategien verschiedener Händler zu folgen und so einen Eindruck von der Funktionsweise zu gewinnen.

Fallen Kosten an?

Eine allgemeingültige Aussage zu den Kosten bei ZuluTrade kann nur schwer getroffen werden. Der Grund: bei ZuluTrade handelt es sich um keinen Broker im eigentlichen Sinne. Stattdessen ist ZuluTrade eine reine Vermittlungsplattform, die die Handelswünsche von Anlegern an einen Pool von Brokern vermittelt. Für diesen Service erhebt die Social Trading Plattform keinerlei Gebühren bei ihren Kunden. Diese müssen allerdings beachten, dass es bei einem Handelsabschluss zu Kosten kommen kann, die jedoch von Broker zu Broker variieren.

Wie funktioniert die Vergütung der Händler?

Als Händler haben Trader bei ZuluTrade die Möglichkeit, Geld durch das Anwenden einer erfolgreichen Strategie zu verdienen. Damit unterscheidet sich ZuluTrade jedoch noch nicht von einem normalen Broker. Den Hauptunterschied zwischen dem Handel bei einem Forex-Broker und der Social Trading Plattform stellt die Tatsache dar, dass die Händler gleichzeitig eine Vergütung erhalten, wenn Investoren ihre Strategie anwenden. Zu unterscheiden ist dabei zwischen einer volumenbasierten Vergütung und einer Gewinnbeteiligung.

Die volumenbasierte Vergütung wird bei klassischen Investorenkonten angewandt. Für jeden geschlossenen Trade eines Investors mit klassischem Kontomodell erhalten Trader eine Vergütung in Höhe von 0,5 Pips pro Lot. Die Pip-Kosten können je nach gehandelter Währung oder Kontoart variieren. Von einer Gewinnbeteiligung profitieren Trader, wenn Anleger das Kontomodell „Profit Sharing“ gewählt haben. Die Zahlung erfolgt einmal monatlich und entspricht 20% des maximalen Gewinns, den der Händler erzielt hat.

Jetzt direkt zu ZuluTrade wechseln

Wie funktioniert die Handelsplattform bei ZuluTrade?

Als Trader haben Kunden bei ZuluTrade Zugriff auf zwei Handelskonten. Zum einen ist die proprietäre Tradingplattform ZuluTrade+ (auch: ZTP) zu nennen. Obwohl es sich bei ZuluTrade eigentlich nicht um einen Broker handelt, erhalten Trader über dieses Zugriff auf diverse technische Charts und Indikatoren. Außerdem können sie ZuluScripts einrichten und eigene Tradingroboter erstellen. Bei ZuluTrading API handelt es sich darüber hinaus um eine Schnittstelle, über die Trader eigene Algorithmen in die Plattform einpflegen können.

Neben der ZTP Plattform bietet ZuluTrade außerdem den Handel über den MetaTrader 4 (kurz: MT4) an. Sämtliche Handelsaktivitäten, die dort geschehen, werden nach der Einbindung in das ZuluTrade Konto automatisch dort ausgeführt. Dadurch können Trader bei einer Vielzahl weiterer Broker handeln, eine vollständige Liste bietet ZuluTrade online zur Einsicht. Beide Handelsplattformen, sowohl ZTP als auch MT4, bieten neben dem Live-Konto auch ein Demokonto an.

Die Android-App bei Zulutrade

Die Android-App bei Zulutrade

Wie finde ich die besten Händler?

Wie zuvor bereits erwähnt, können Anleger die vorhandenen Trader anhand einiger Kennziffern sortieren. Hierzu gehören unter anderem der Return on Invest und der Gesamtgewinn diverser Zeiträume. Aus diesen Daten berechnet ZuluTrade außerdem ein eigenes Ranking, den sogenannten ZuluRank. Je höher ein Händler in der Rangliste steht, umso erfolgreicher ist seine Strategie. Das Ranking bietet jedoch nicht nur für Anleger Vorteile, da sie so auf einen Blick die besten Händler identifizieren können. Auch die Trader haben einen Anreiz, durch die Verbesserung ihres Portfolios im Ranking zu steigen und so für mehr Investoren attraktiv zu werden.

Jetzt direkt zu ZuluTrade wechseln

Gibt es Nachteile bei der Nutzung von ZuluTrade?

Auf den ersten Blick scheint das Angebot eine sichere Sache zu sein. Auch unerfahrene Anleger können über die Social Trading Plattform Geld mit dem Forexhandel verdienen. Schlicht, indem sie die Strategien erfolgreicher Trader kopieren. Allzu schnell vergessen die meisten Anleger jedoch, dass sie nicht nur die Gewinnchancen des Investors übernehmen, sondern auch dessen Risiken. Dieses Risiko wird gerne unterschätzt, wenngleich ZuluTrade, wie unser Test ergeben hat, auf diesen Umstand hinweist. Als Nachteil am Konzept des Anbieters muss daher die Tatsache erwähnt werden, dass Anleger nach dem Folgen eines Traders (gilt nur für das Gewinnbeteiligungskonto!) kaum mehr die Möglichkeit haben, in das Geschehen einzugreifen. Beim klassischen Konto gilt diese Einschränkung jedoch nicht!

Zulutrade bietet den Autohandel bei Kryptowährungen an

Zulutrade bietet den Autohandel bei Kryptowährungen an

Ist ZuluTrade Abzocke oder kann jeder erfolgreich Forex traden?

ZuluTrade verfolgt seit Jahren ein ohne Frage innovatives Geschäftsmodell, welches jedoch immer wieder auch das Ziel von Kritik ist. Diese wird in der Regel im Internet von denjenigen geäußert, die über die Handelsplattform Geld verloren haben. Sie werfen ZuluTrade Abzocke vor. Unser Test des Anbieters lieferte jedoch keine Indizien, die diese Vorwürfe bekräftigen. Interessenten sollten vor der Anmeldung beachten, dass sie auf der einen Seite zwar die Möglichkeit haben, ohne Kenntnisse Geld beim Forextrading zu verdienen. Auf der anderen Seite sind sie jedoch vom Erfolg der Händler abhängig, die den Mechanismen der Märkte unterworfen sind. Verlieren diese Geld, entsteht auch für die Anleger ein Verlust.

Jetzt direkt zu ZuluTrade wechseln

Fazit: ZuluTrade bietet Anfängern Einstiegsmöglichkeit in den FX-Handel

Wer ohne Vorkenntnisse Devisen handeln möchte, kann mit der Wahl von ZuluTrade kaum etwas falsch machen – sollte dabei jedoch die Risiken nicht unterschätzen. Denn Anleger kopieren mit den Signalen erfahrener Trader nicht nur deren Gewinnchancen, sondern auch sämtliche Risiken. Empfehlenswert ist es daher, zunächst auf dem Demokonto ZuluTrade Erfahrungen zu sammeln.


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Unsere Empfehlung