ING-DiBa App Test 2018: Wie gut ist die Banking App?

ING-DiBa AppDie ING-DiBa stellt ihren Kunden mit der Banking und Brokerage App einen mobilen Zugang zu Konten und Depots zur Verfügung. Die ING-DiBa App ist kostenlos und für Smartphones mit iOS und Android Betriebssystemen verfügbar. Ein Teil der Funktionen, darunter insbesondere Watchlisten und der Abruf von Börseninformationen, kann auch ohne Konto bei dem Institut genutzt werden. Der Zugang zu Watchlisten erfordert jedoch die Anmeldung zu einem kostenlosen Benutzerkonto.

Die ING-DiBa ist mit ca. 8,0 Millionen Kunden (davon entfallen ca. 1,0 Millionen auf das Wertpapiergeschäft) Deutschlands größte Direktbank. Depotkunden können an allen inländischen sowie an sechs ausländischen Handelsplätzen in den USA und Kanada handeln. Zusätzlich steht der außerbörsliche Handel in verbrieften Derivaten mit diversen Emittenten zur Verfügung. Alle angebundenen Handelsplätze sind auch über die ING-DiBa App verfügbar.

CFD Handel – bei diversen Konkurrenten mittlerweile im Sortiment – gehört nicht zum Angebot. Dafür versteht sich die ING-DiBa als Hausbank mit vollumfänglichem Angebot in den Bereichen Zahlungsverkehr, Einlagen- und Kreditgeschäft sowie Immobilienfinanzierung.

zum Anbieter ING-DiBa

Inhaltsverzeichnis

  • Download, Kosten und Demoversion
  • Handelsfunktionen der App: Ordertypen und mehr
  • Chartanalyse mit der App
  • Kursdaten, Marktinformationen und weitere Daten in der App
  • Fragen und Antworten zur App
  • Unverbindlich testen mit dem ING-DiBa Demokonto und dem ING-DiBa Musterdepot
  • Gebühren, Regulierung und mehr: Informationen zum Broker
  • Die Handelsplattform des Brokers im Überblick
  • Fazit

Download, Kosten und Demoversion

  • Kostenlose App
  • Verfügbar für Android und Apple
  • Watchlisten erfordern kostenlosen Account
  • Funktionen teilweise ohne Depot nutzbar

Themenicon Wissen_varianteDer Download ist kostenlos und für Endgeräte mit iOS und Android Betriebssystem möglich. Eine Demoversion gibt es nicht. Interessenten können einen Teil der dargebotenen Funktionen jedoch ohne Login nutzen – insbesondere die Kursdaten und sonstigen Marktinformationen inklusive News stehen jedermann zur Verfügung. Auch die Nutzung der Watchlisten ist kostenlos. Erforderlich ist hier jedoch ein (kostenloser) Benutzeraccount, auch am Desktop angelegt werden kann und zwischen Desktop und App vollständig synchronisiert ist.

Die Banking- und Brokerage App ist universal angelegt und nicht ausschließlich auf das Wertpapiergeschäft bezogen. Nutzer können auch Informationen zu Girokonto und Tagesgeld einsehen, Überweisungen tätigen und nach einem Geldautomaten in der Nähe ihres Standortes suchen. Eine allein auf Brokerage ausgerichtete App gibt es bei der ING bislang nicht. Alternativ zur Banking und Brokerage App gibt es eine Smart Secure App für Überweisungen ohne TAN (ansonsten kommen iTAN oder mTAN zur Anwendung) und eine Kontostand App für Girokonten.

Nach Angaben der Bank wurde die App Stand Oktober 2016 bereits mehr als 100.000-mal heruntergeladen. Die Nutzer im Google Play Store bewerteten die Anwendung zu diesem Zeitpunkt mit durchschnittlich 3,7 von 5,0 möglichen Sternen und damit in etwa so, wie auch die meisten Apps von der Konkurrenz bewertet werden.

ING-DiBa-App-Download

Download der ING-DiBa Banking und Brokerage App

Handelsfunktionen der App: Ordertypen und mehr

  • Orders u.a. über Watchlisten
  • Alle Ordertypen möglich

Über die App können Orders erteilt werden. Ein möglicher Weg dazu führt über den Klick auf ein entsprechendes Symbol in der Watchlist, der die Weiterleitung zur Ordermaske folgt. Dort werden Stückzahl, Handelsplatz und Ordertyp ergänzt und die Order abgesendet und autorisiert. Es stehen alle Ordertypen zur Verfügung, die auch bei anderen Zugangswegen nutzbar sind: Market, Limit, Stop Buy, Stop Buy Limit, Stop Loss, Trailing Stop, OCO, Next, IOC und FOK. Orders sind auch aus der Marktübersicht, dem Profil jedes einzelnen Marktes und eine Suchfunktion möglich.

zum Anbieter ING-DiBa

Chartanalyse mit der App

  • Einfache Darstellung von Liniencharts
  • Technische Analysen eines Drittanbieters

Themenicon WissenVia Desktop kann auf der Homepage der Bank ein einfaches Charttool genutzt werden. In der App steht dieses nicht zur Verfügung. Die mobile Anwendung stellt lediglich Liniencharts ohne Werkzeuge und Indikatoren zur Verfügung. Benutzer können aus verschiedenen Betrachtungszeiträumen bis hin zu mehr als fünf Jahren wählen, die Periodenlänge aber nicht festlegen.

Die ING-DiBa bietet ihren Kunden unabhängig von der App relativ wenige Möglichkeiten für Chartanalysen. Im Gegenzug finden sich für sehr viele Märkte Analysen eines Drittanbieters. Kunden des Brokers, die Interesse an umfassenden technischen Analysen in Eigenregie haben, müssen auf Software von Drittanbietern ausweichen.

ING-DiBa-App-Charts

Die App ist mit einem einfachen Charttool angezeigt

Kursdaten, Marktinformationen und weitere Daten in der App

  • Echtzeitkurse von mehreren Handelsplätzen
  • Verzögerte Kurse für Xetra u.a.
  • Stammdaten und weitere Informationen zu jedem Markt
  • Keine optionalen Kursdatenpakete

Die App wird mit Echtzeitkursen der Börsenplätze Stuttgart, Frankfurt und des Emittentenhandels versorgt. Ansonsten gilt die auch bei anderen Diensten übliche, 15-minütige Verzögerung. Zu (fast) jedem Markt in der App können neben Kursen auch Kursdetails und weitere Informationen aufgerufen werden. Dazu zählen z. B. Stammdaten.

Kostenpflichtige Kursdatenpakete wie bei vielen Wettbewerbern sind nicht im Angebot. Hier positioniert sich die ING-DiBa ebenso wie im Bereich Charting als „Direktbank mit Wertpapiergeschäft“ und weniger als Anbieter mit klarem Fokus auf den aktiven Handel. Das dient mutmaßlich auch dem gewünschten Image als schlanke und transparente Direktbank.

zum Anbieter ING-DiBa

Fragen und Antworten zur App

frageHier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum mobilen Angebot der ING-DiBa, bezogen allein auf die Banking und Brokerage App des Instituts.

Für welche Betriebssysteme ist die App verfügbar?

Die App kann für Smartphones mit Android und iOS Betriebssystem heruntergeladen und installiert werden. Dies ist im Google Play- bzw. App Store sowie über einen QR Code zum Einscannen auf der Homepage der Bank möglich.

Kostet die ING-DiBa App etwas?

Die App ist kostenlos, lediglich für die Datennutzung fallen ggf. Gebühren des Mobilfunkbetreibers an. Orders über die App werden zu denselben Konditionen abgerechnet wie Onlineorders via Desktop; der Offline-Zuschlag wird nicht erhoben. Das gilt allerdings auch bei nahezu der gesamten Konkurrenz (vgl. z. B. S Broker App) und rechtfertigt keinen Pluspunkt im ING-DiBa App Test. Auch die nicht auf das Wertpapiergeschäft bezogenen Funktionen der Banking und Brokerage App sind nicht mit (zusätzlichen) Kosten verbunden.

Gibt es die App als Demoversion?

Nein, eine Demoversion der App steht nicht zur Verfügung. Wer einen ING-DiBa App Test in Eigenregie vornehmen möchte, kann die Anwendung jedoch auch ohne Depot installieren und einen Teil der Funktionen nutzen. Im Detail nutzbar sind Watchlisten, Markt- und Kursinformationen sowie Geldautomatensuche und Produktinformationen aus anderen Bereichen wie z. B. dem Kreditgeschäft. Gehandelt werden kann ohne Login (und die zu einem späteren Zeitpunkt notwendige Autorisierung von Aufträgen durch eine TAN) jedoch nicht.

Ist Handeln über die App möglich?

Ja. Kunden mit Depot können nach einem Login Wertpapiere handeln. Angebunden sind alle inländischen sowie sechs ausländische Handelsplätze und der außerbörsliche Handel – es gibt somit keinen Unterschied zum Handel über Desktops. Das gilt allerdings auch für fast alle mobilen Anwendungen der Konkurrenz (vgl. z. B. comdirect Broker App). Keine Unterschiede ergeben sich auch hinsichtlich der verfügbaren Ordertypen.

Welche Analysetools bietet die App?

lupeÜber Marktdaten und einfache Charts hinaus enthält die App keine Analysetools. Das ist nicht zwingend ein Maluspunkt im ING-DiBa App Test – zum einen, weil auch andere Broker darauf verzichten, zum anderen weil die Anwendung universaler konzeptioniert wurde und auch Banking Funktionen wie z. B. Überweisungen und die Suche nach Geldautomaten einbezieht. Dennoch: Wer mobil auf professionelle Tools zugreifen können möchte, muss entweder Anwendungen anderer Broker nutzen (vgl. z. B. Lynx Broker App mit Charttool und Scanner) oder auf Apps von Drittanbietern ausweichen. Am Desktop kann ein einfaches Charttool mit mehreren Chartvarianten (darunter z. B. Kerzencharts) und Indikatoren genutzt werden.

zum Anbieter ING-DiBa

Welche Marktinformationen beinhaltet die App?

Die App wird mit Realtimekursen der Börsen Stuttgart und Frankfurt sowie des Direkthandels versorgt. Die Kurse aller anderen Börsenplätze sind um 15 Minuten verzögert. Zu jedem Markt können die Kurse aller verfügbaren Handelsplätze aufgerufen werden. Neben Kursen sind auch Kursdetails sowie – in Watchlisten – Einstandskurse und einige Stammdaten aufrufbar.

ING-DiBa-App-Watchlisten-Ansicht

Marktinformationen und Watchlist in der ING-DiBa Banking und Brokerage App

Zu jedem Wertpapier können darüber hinaus wichtige Termine (z. B. Bilanzpressekonferenzen, Dividendenstichtage) und Nachrichten abgerufen werden. In den Watchlisten können auch via App Alarme festgelegt werden: Erreicht der Kurs eines Wertpapiers ein bestimmtes Niveau, werden Benutzer darüber automatisch via E-Mail unterrichtet.

Die Charts in der App beschränken sich auf Liniencharts mit verschiedenen Beobachtungszeiträumen. Verschiedene Chartvarianten (z. B. Candlesticks), einstellbare Periodenlängen, Zeichenwerkzeuge und Indikatoren gehören nicht zum Angebot.

Unverbindlich testen mit dem ING-DiBa Demokonto und dem ING-DiBa Musterdepot

Demokonten und Musterdepots, mit denen Interessenten ohne Kontoeröffnung mit der Benutzeroberfläche der ING-DiBa Erfahrungen machen können, gibt es nicht. Der Broker stellt allerdings Musterdepots zur Verfügung. Voraussetzung dafür ist die Eröffnung eines kostenlosen Benutzerkontos, bei der keine vollständigen Kontaktdaten angegeben werden müssen.

ING-DiBa-Watchlist-Ansicht-Desktop

Die ING-DiBa stellt Nicht-Kunden Watchlisten zur Verfügung

Das Benutzerkonto kann am Desktop ebenso angelegt werden wie über die ING-DiBa App. Die Watchlisten sind vollständig synchronisiert, so dass via Smartphone auf am Desktop angelegte listen zugegriffen werden et vice versa. Bei der Anlage der Watchlisten können die jeweils aktuellen Börsenkurse von verschiedenen Handelsplätzen sowie Transaktionskosten in beliebiger Höhe angesetzt werden. Ein Demokonto Vergleich im engeren Sinne ist mit den Watchlisten jedoch kaum möglich, da keine Vorschau auf die Ordermaske und die Depotverwaltung möglich ist.

zum Anbieter ING-DiBa

Gebühren, Regulierung und mehr: Informationen zum Broker

  • Kostenlose Depotführung – ohne Einschränkungen
  • Wertpapierorder: 0,25 %, min. 9,90 EUR / max. 59,90 EUR zzgl. Handelsplatzentgelt und ggfls. Offline Zuschlag
  • Deutsche Vollbanklizenz + Einlagensicherung

Das Online Aktiendepot der ING-DiBa (Direkt-Depot) ist ohne Anforderungen an Trades oder Depotvolumen kostenlos. Als Verrechnungskonto dient das (ebenfalls kostenlose) „Extra-Konto“ der Bank – ein gewöhnliches Tagesgeldkonto mit jährlicher Zinsgutschrift.

ING-DiBa-Direkt-Depot-Header

Die ING-DiBa führt das „Direkt-Depot“ kostenlos

Themenicon tradingDie ING-DiBa Gebühren im Wertpapierhandel werden nach einem für deutsche Onlinebroker typischen Modell berechnet. Pro Order fallen 0,25 % des Kurswertes an: Mindestens jedoch 9,90 EUR und höchstens 59,90 EUR. Zusätzlich berechnet der Broker ein Handelsplatzentgelt: 1,75 EUR für Xetra Orders, 2,50 EUR an den Regionalbörsen und 12,50 EUR im Ausland. An den Börsenplätzen Euwax und Frankfurt Zertifikate sowie im außerbörslichen Emittentenhandel fällt dieses Entgelt nicht an. Für telefonisch erteilte Orders fällt ein Offline-Zuschlag in Höhe von 9,90 EUR an. Der Offline-Zuschlag gilt nicht für via ING-DiBa App erteilte Orders. Generell ist der Broker via Internet, Telefon, Brief und Fax erreichbar.

Die ING-DiBa ist ein Tochterunternehmen der niederländischen ING Groep und agiert mit deutscher Vollbanklizenz. Das Institut ist an die gesetzliche Einlagensicherung (EdB, 100.000 EUR pro Kunde im Entschädigungsfall) und an den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken angebunden. Das Institut gehört zu den bekanntesten Banken auf dem deutschen Markt und verdankt dies nicht zuletzt einer seit mehr als zehn Jahren erfolgreichen (und aufwändigen) Werbestrategie mit Prominenten wie Dirk Nowitzki und (einstmals) innovativen Aktionen wie z. B. Tankgutscheinen im Neukundengeschäft.

Die Handelsplattform des Brokers im Überblick

  • Kostenlose Handelsplattform mit Basisfunktionen
  • Einfaches Charttool mit verschiedenen Chartvarianten und Indikatoren

Themenicon HandelsplattformDie meisten Kunden des Brokers dürften allenfalls einen Teil der Orders mobil erteilen. Deshalb lohnt sich ein Blick auf die „reguläre“ Handelsplattform des Brokers. Diese ist vollständig webbasiert und für alle Kunden kostenlos. Kostenpflichtige Software und Kursdatenpakete bietet die ING-DiBa (anders als viele Wettbewerber) nicht an.

Die Handelsplattform beschränkt sich auf die wesentlichen Basisfunktionen und geht an keiner Stelle weit darüber hinaus. Es gibt ein webbasiertes Charttool mit verschiedenen Chartvarianten und Betrachtungszeiträumen, Indikatoren und Realtime Pushkursen. Dieses steht allerdings auch Besuchern ohne Konto zur Verfügung.

Zu fast jedem Wertpapier können neben Stammdaten auch News und Technische Analysen aufgerufen werden. Letztere werden als Signale und ausführliches Chartbild von einem Drittanbieter geliefert. Über die Hauptansicht eines Marktes können mit einem Klick verwandte Wertpapiere (z. B. Indexfonds bei Indizes und Hebelprodukte bei Aktien) aufgerufen werden.

Die Ordermaske ist selbsterklärend: Neben Wertpapier, Handelsplatz und Stückzahl werden die Details des Auftrags (z. B. Limit) übermittelt. Der Broker verlangt für das Einrichten, Ändern und Stornieren von Limits keine Gebühren.

Fazit

Themenicon uebersichtDas mobile Angebot der ING-DiBa erfüllt Mindeststandards. Nutzer können Kurse und Marktinformationen abrufen, Watchlisten anlegen und Alarme einrichten. Realtimekurse stehen immerhin für die Börsen Stuttgart und Frankfurt sowie den außerbörslichen Handel mit Emittenten und Market Makern zur Verfügung.

Die Nutzung der Watchlisten erfordert das Anlegen eines Benutzerkontos, steht aber davon abgesehen auch Interessenten ohne Depot bei dem Broker zur Verfügung. Durch die Synchronisation können Watchlisten am Desktop und mobil bearbeitet werden. Die App ist kostenlos und für Android und iOS Betriebssysteme verfügbar.

Im Hinblick auf Charts und Kennzahlen müssen sich Anleger mit einem Minimum zufriedengeben, können im Gegenzug aber kostenlos professionelle technische Analysen eines Drittanbieters nutzen. Die parallele Nutzung von Software und Apps von Drittanbietern kann für einen Teil der potenziellen Kunden sinnvoll sein. Insgesamt ist das Angebot zwar ausreichend, in Teilen aber auch ausbaufähig. Wünschenswert wäre für die kommenden Jahre die Entwicklung einer allein auf Trading ausgerichteten App.

zum Anbieter ING-DiBa

Bilderquelle:
– https://play.google.com/store/apps/details?id=com.ing.diba.mbbr2&hl=de


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: