Bitcoin Aktie – Welche Investition lohnt sich?

Jetzt zu eToro

Wer Bitcoin Aktie hört, denkt wohl zunächst an ein Wertpapier, an welchem er sich an dem Bitcoin-Netzwerk unmittelbar als Aktionär beteiligen kann. Das ist jedoch nicht der Fall, denn Bitcoin ist keine Aktiengesellschaft, sondern ein sich selbst organisierendes und kontrollierendes Netzwerk. Wie kann man aber von dem anhaltenden Hype um die Krypto-Währung als Anleger profitieren, ohne sie direkt anzukaufen und den täglichen Kurschwankungen der volatilen Währung ausgesetzt zu sein? Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, die je nach individueller Risikobereitschaft und vorhandenem Kapital auch für private Kleinanleger attraktiv sein können. Die interessantesten und lohnendsten Anlage-Optionen stellen wir Ihnen nachfolgend vor.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Inhaltsverzeichnis

  • Welche Bitcoin Trading Optionen gibt es für Anleger?
  • Was ist eine Bitcoin Aktie?
  • Bitcoin Future – Wie handelt man das?
  • Gibt es auch einen Bitcoin ETF oder ein Bitcoin Zertifikat?
  • Fazit zur Bitcoin Aktie

Welche Bitcoin Trading Optionen gibt es für Anleger?

Bitcoin-Finanzprodukte wie CFDs, Zertifikate und natürlich der direkte Ankauf der Währung über eine Krypto-Börse als Spekulationsgeschäft mit dem Ziel bei tradingVerkauf einen Gewinn durch zwischenzeitliche Kurssteigerungen zu erzielen sind unmittelbar an die Preisentwicklung gekoppelt. Anleger stellen sich deshalb die Frage, ob es sich lohnt, diese Optionen zu nutzen oder indirekt vom Bitcoin-Boom zu profitieren.

Optional kann es durchaus sinnvoller sein, stattdessen Unternehmens-Aktien zu kaufen, die durch eigene Entwicklungen vom Erfolg der digitalen Währung profitieren und umgekehrt. Doch es gibt auch Alternativen zu den derzeit meist aktuell stark überbewerteten Aktiengesellschaften, deren Aktienanteile zum Teil zu einem hohen Preis zu haben zu sind.

Neben den seit September 2017 gehandelten Bitcoin Futures können Anleger auch in ETFs investieren. Wie die Wahl ausfällt, richtet sich insbesondere nach der Risikobereitschaft des Anlegers als auch nach dem investierbaren Kapital. Grundsätzlich gilt für alle Geldanlagen, gleichgültig, ob Börsengeschäfte, Beteiligungen usw., dass ein Totalverlust ohne Weiteres finanziell verschmerzbar sein muss. Der Einsatz der gesamten Ersparnissse ist deshalb unbedingt zu vermeiden. Auch sollte das Anlagekapital nicht nur in ein Produkt fließen, sondern eine sinnvolle Risikostreuung aufweisen, um eventuelle Verluste besser auffangen zu können.

Beachten Sie auch, dass Sie Kapitalerträge nicht als Netto-Beträge verbuchen können. Sie sind einkommenssteuerpflichtig und im Rahmen der persönlichen Steuererklärung mit anzugeben, wenn die Abgeltungssteuer nicht zuvor automatisch an das Finanzamt abgeführt wurde. Gewinn ist also nicht gleich Gewinn. Abziehen müssen Sie sämtliche Transaktionskosten, Gebühren und die vorgenannte Steuer.

eToro bietet 6 Kryptowährungen zum Handel an

Was ist eine Bitcoin Aktie?

Themenicon Wissen_varianteIm deutschsprachigen Raum ist mit Bitcoin Aktie in erster Linie die Aktie der Bitcoin Group gemeint. Das börsennotierte, in 2008 gegründete Unternehmen mit Sitz im deutschen Herford betreibt die Handelsplattform bitcoin.de. Darüber hinaus widmet sich die Gesellschaft auch der Entwicklung von weiteren innovativen Geschäftsmodellen zu Bitcoin und anderen Krypto-Währungen sowie Blockchain. Zu Zeiten des Bitcoin-Allzeithochs im Dezember 2017 notierte die Aktie der Bitcoin Group bei über 80 EUR. Der Kurs hat sich aktuell (Stand 20.04.2019) wieder halbiert. Mit einer Marktkapitalisierung von über 207 Mio. EUR erscheint das Unternehmen in Anbetracht der Umsätze und einem Jahrestief von unter 6 EUR allerdings immer noch stark überbewertet. Die Aktie gilt damit als hochspekulativ.

Ähnliches gilt für die Aktie der deutschen Naga Group AG. Auch hier sind starke Kurssprünge und -abstürze zu beobachten. Das FinTech-Unternehmen mit chinesischen Kapitalgebern hat bisher jedoch noch nicht wirklich umgesetzt, was es angekündigt hat. Geplant war offenbar die Einführung von Bitcoin-Wallets. Bisher entwickelt und vermarktet die Naga Group neben einer Social Trading-App weitere Anwendungen im Finanztechnologie-Bereich. U.a. hat sich die Gruppe an easyfolio beteiligt und will dort eine Blockchain-Technologie einsetzen. Das Papier ist nach wie vor sehr schwankungsanfällig und ebenso spekulativ. Der Kurs liegt bei aktuell unter 6 EUR (Stand 20.04.2018).

BDSwiss Krypto-Handel

Der Krypto-Handel bei BDSwiss in der Übersicht

Technologie-Unternehmen profitieren umfangreicher vom Krypto-Boom

Sinnvoller scheint es demzufolge zu sein, derzeit nicht oder nicht ausschließlich in Unternehmen mit direktem Nutzervorteil zu investieren, sondern sich die Technologie dahinter und damit die Entwicklungs-Unternehmen genauer anzuschauen. Insbesondere das Mining erfordert hohe Rechner-Kapazitäten. Für die Berechnung von Krypto-Schlüsseln sind zudem sehr gute Grafikkarten erforderlich. Darüber hinaus liegt der Schwerpunkt nicht nur auf Bitcoin, sondern auf Krypto-Währungen allgemein, aber auch auf weitere Einsatzgebiete der Technologie.

Der Grafikkarten-Hersteller Nvidia gilt beispielsweise als einer der führenden Ausstatter für leistungsstarke Prozessoren und gehört zu den Top 10 der Anbieter für „Künstliche Intelligenz“ (Artificial Intelligence), auch maschinelles Lernen genannt. Zwar ist auch diese Aktie sehr hoch bewertet, das Unternehmen ist aber nicht ausschließlich vom Krypto- oder Spiele-Markt mit hohem Bedarf an leistungsfähigen Grafikkarten abhängig. Es kann sein Kurspotential also durch die Bereitstellung von hohen Rechner-Kapazitäten auch durch weitere neue Technologie-Felder wie Blockchain-Anwendungen und das sogenannte „Internet der Dinge“ sowie in der Medizintechnik noch steigern. Anleger sollten jedoch grundsätzlich eine längere Haltefrist bei Unternehmen für Technologieentwicklungen dieser Art einplanen. Im Allgemeinen raten Experten zu einer Haltedauer von zunächst 3-5 Jahren.

Auch Microsoft gehört zu den Global Playern, die vom Krypto-Markt profitieren. Das Unternehmen baute u.a. eine Blockchain-Umgebung für Unternehmen auf und setzt damit nicht nur auf Anwendungen, sondern auf die Technologie hinter der Anwendung.

Bitcoin Aktie – Welche Möglichkeiten gibt es?

  • Aktiengesellschaften, die direkt vom Bitcoin bzw. dem Kurs profitieren (z.B. Krypto-Börsen, Wallet-Anbieter)
  • Aktien von Technologie-Unternehmen, die Technologie für Krypto-Währungen, Blockchain usw. herstellen & optimalerweise noch weitere Geschäftsfelder für anderen Technologie-Einsatz abdecken

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Bitcoin Future – Wie handelt man das?

Future-Kontrakte zählen zu den indirekten Finanzprodukten und damit zu den Derivaten. Beim Bitcoin Future setzt der Anleger auf steigende oder fallende Kurse des Bitcoin. Der Handel ist damit direkt abhängig von der Preisentwicklung der Krypto-Währung.

Futures-Kontrakte gibt es auf viele Basiswerte, z.B. auf Rohstoffe und inzwischen auch auf Bitcoin. In einem Future-Kontrakt ist bei Kauf ein festgelegter Preis für einen zukünftigen Zeitpunkt, der Fälligkeit, festgelegt. So können sich sowohl Käufer als auch Verkäufer gegen Preisschwankungen mit dem festgelegten Preis absichern. Ist jedoch nur eine der beiden Parteien bereit, den Kontrakt zur Fälligkeit auch zu erfüllen, scheitert das Geschäft, z.B. dann, wenn sehr starke Kursschwankungen – wie eben beim Bitcoin möglich –  zum Nachteil einer Partei ausfallen. Das Termingeschäft ist dann „geplatzt“.

Der Handel auf Margin in Bitcoin Futures an den US-Börsen CBOE bzw. CME erfordert eine zuvor zu hinterlegende Sicherheitsleistung von 30 bzw. 35%. Die Terminkontrakte können während der Handelszeiten jederzeit ge- und verkauft werden. Trader finden die Futures inzwischen bei einigen großen Online-Brokern mit Zugang zum US-Markt.

Eingeführt wurden die neuen Derivate im Dezember 2017 und fanden großen Anklang unter den Bitcoin-Anlegern. Bitcoin Futures gelten als erster Schritt für Bitcoin in den traditionellen Finanzmarkt. Insbesondere auch institutionellen Anlegern hat sich damit ein Markt eröffnet, an dem sie aus regulatorischen Gründen bisher nicht am gegenwärtigen Bitcoin-Boom teilnehmen durften.

XTB Kryptowährungen

Neben Bitcoins können noch weitere Kryptowährungen bei XTB gehandelt werden

Gibt es auch einen Bitcoin ETF oder ein Bitcoin Zertifikat?

Bitcoin ETF – Aktuell noch in der Warteschleife

Ein ETF (Exchange Traded Fund) kopiert einen Index in einen Anlagefonds und bildet ihn im Portfolio 1:1 nach. Im Gegensatz zu gemanagten Fonds, wird in einem ETF nicht laufend das Portfolio durch den Fondsmanager umgeschichtet, um die Zusammensetzung zu optimieren. Es bleibt in der Zusammensetzung des Index bestehen. Das spart hohe Kosten für das Fondsmanagement, die für gemanagte Fonds anfallen und dem Anleger auf seiner Abrechnung bzw. dem Kontoauszug weiterbelastet werden.

ETFs sind börsennotiert und können jederzeit am Markt ge- oder verkauft werden. Es entfallen auch die für gemanagte Fonds sonst üblichen Ausgabeaufschläge und die jährlichen Verwaltungsgebühren sind wesentlich niedriger als für die aktiven Investmentfonds. Orderkosten bei Brokern und Direktbanken sind zudem häufig sehr günstig. Darüber hinaus sind viele ETFs zum Teil auch sparplanfähig und eignen sich auch für Kleinanleger.

Mit den oben beschriebenen Bitcoin Futures wird gleichzeitig auch die Basis für künftig an der Börse gehandelte Bitcoin-ETFs geschaffen, deren Kurse auf den Futures basieren. Bevor ETFs allerdings für die Anleger erhältlich sind, müssen die neuen Finanzprodukte von den zuständigen Aufsichtsbehörden genehmigt werden, was sich sicherlich noch einige Monate in 2018 hinziehen wird. Bisher gibt es jedenfalls noch kein grünes Licht der zuständigen Aufsichtsorgane für ein Bitcoin ETF, so dass diese Produkte aktuell noch nicht handelbar sind.

SimpleFX Kryptowährungen

Bei SimpleFX ist der Handel mit Bitcoins und anderen Kryptowährungen möglich

Wie handelt man ein Bitcoin Zertifikat?

Bei Zertifikaten handelt es sich wiederum um börslich oder außerbörslich gehandelte Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger leiht dem Herausgeber (Emittent) des Zertifikats mit dem Kaufpreis Geld. Zertifikate sind immer an einen Basiswert gebunden, d.h. an Aktien, Indizes, Währungen, Rohstoffe oder vom Emittenten selbst entwickelte Zusammenstellungen einzelner Basiswerte. Der Wert des Zertifikats bezieht sich deshalb auf die Kursentwicklung des zugrundeliegenden Basiswertes.

Auch Bitcoin-Zertifikate gehören wie die Bitcoin-Futures zu den Derivaten und sind inzwischen am Markt für Privatanleger erhältlich. Auch hier handelt es sich also nicht um eine Direktinvestition in die Krypto-Währung, sondern um ein Derivat auf den Bitcoin, z.B. von Vontobel das Bitcoin Partizipations-Zertifikat, welches die Kurs-Performance des Bitcoins nachbildet. Sogar mit unbegrenzter Laufzeit und damit ohne vorgegebenes Rückzahlungsdatum können Anleger in das Vontobel Open-End Partizipationszertifikat investieren. Investoren partizipieren fast 1:1 an Kursgewinnen und -verlusten gegen den US-Dollar.

Um Zertifikate zu handeln, benötigen Anleger ein Wertpapier-Depot bei einem Online-Broker oder einer Bank. In unseren unabhängigen Tests & Bewertungen finden Sie eine Vielzahl von regulierten Anbietern mit breitem Angebot und gutem Preis-/Leistungsverhältnis.

Wer sich für Bitcoin Trading in Form von Bitcoin-Derivaten entscheidet, sollte unbedingt über die nötigen Produktkenntnisse zu Futures bzw. Zertifikaten und dem Handel auf Margin bzw. Hebelprodukten verfügen. Für Einsteiger eignen sich Derivate nicht, auch wenn die notwendige Sicherheitsleistung zunächst nach einem vergleichsweise kleinen Betrag m Verhältnis zum tatsächlich bewegten Transaktionsvolumen durch den Einsatz des Hebels aussieht. Bei Derivaten handelt es sich um hochspekulative Geschäfte. Gute Handels- und Produktkenntnisse sind deshalb unbedingt notwendig.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Fazit zur Bitcoin Aktie

Inzwischen wird es für Anleger schwer, von der Goldgräber-Stimmung des Bitcoins zu profitieren. Der direkte Ankauf der digitalen Währung ist vielen privaten Investoren anteilig und zu unsicher sind nach den Kurseinbrüchen in den vergangenen Monaten die Prognosen.

Dass der Kurs der Krypto-Währung innerhalb einer Woche auch um 1.000 EUR steigen kann – oder fallen – ist inzwischen schon zum Normalfall geworden. Ein hohes Risiko also, vor allem für weniger wagemutige Spekulanten, die eigentlich nur mal in die Welt der Krypto-Währungen hineinschnuppern wollten und mangels Handelserfahrung die optimalen Ein- und Ausstiegszeitpunkte verpasst haben.

Es gibt jedoch einige Alternativen, die – je nach Art des Finanzprodukts – nicht unmittelbar von der Preisentwicklung abhängig sind wie der direkte Ankauf oder der Handel mit den Derivaten Bitcoin Future oder Bitcoin Zertifikat.

Optional bieten sich stattdessen Aktien an, abhängig von den Bitcoin Finanzen, die der Anleger dafür bereit ist zu investieren. Während nicht nur die Bitcoin Aktie der Bitcoin Group maßlos überbewertet erscheint und die starken Kursschwankungen im Bitcoin Chart praktisch parallel in ihrer eigenen Kurs-Performance nachvollzieht, klingen einige Technologie-Unternehmen recht vielversprechend und langfristiger ausgerichtet.

Vom Hersteller leistungsstarker Grafikkarten und Chips wie Nvidia, AMD oder Intel bis zum wohl ältesten Unternehmen für hochwertige Technologie und -Anwendungen – Microsoft – sind einige Marktführer auf ihrem Gebiet stark involviert. Positiv wirkt sich insbesondere auf den mittel- bis langfristigen Kurserfolg aus, wenn auch andere Bereiche – wie z.B. bei Nvidia der Grafikkarten-Einsatz in der Medizintechnik – mit abgedeckt werden. So bestehen weitere Wachstumsmöglichkeiten, ohne abhängig von dem künftigen Erfolg oder Nicht-Erfolg der Krypto-Währungen zu sein.

Plus500 Kryptowährungen

Plus500 bietet acht Kryptowährungen zum Handel an

Jetzt in Bitcoin-nahe Unternehmen & Produkte investieren

In unseren unabhängigen Bewertungen & Vergleichen testen wir für Sie Online-Broker, Wertpapier-Depots und Krypto-Börsen. Leistungs- und Serviceangebot werden von uns genau analysiert, so dass Sie Ihre erste Auswahl anhand unserer informativen Erfahrungsberichte schon im Vorfeld treffen können. Selbstverständlich nehmen wir uns auch die Konditionen sowie die technischen Handels-Voraussetzungen im Detail vor und informieren Sie über mögliche Kritikpunkte und Sicherheitsaspekte. Im Vordergrund steht natürlich auch die Seriosität des Anbieters und eine zuverlässige Regulierung durch eine offizielle Finanzmarktaufsicht.

Um sich ein vollständiges Bild des jeweiligen Anbieters machen zu können, erwähnen wir selbstverständlich auch eventuelle negative Aspekte. Können wir einen Anbieter aus verschiedenen Gründen ganz und gar nicht empfehlen, weisen wir auch darauf deutlich hin.

Bei uns finden interessierte Trader eine Vielzahl von seriösen und namhaften Brokern und Wertpapier-Depots mit umfangreichem Service- & Leistungsangebot. Entscheiden Sie sich in Ruhe für einen für Sie persönlich in Frage kommenden Anbieter und eröffnen Sie Ihr Depot direkt über unsere Webseite. Nach erfolgter Depot-Eröffnung und Einzahlung ihres Kapitals können Sie nach Freischaltung ihr persönliches Anlage-Portfolio aufbauen. Gleichgültig, ob Sie in Bitcoin-nahe Unternehmen, Technologie-Anbieter oder in Derivate wie Bitcoin Future oder Bitcoin Zertifikat investieren möchten – Sie finden zahlreiche Anlageklassen, mit welchen Sie eine sinnvolle Risikostreuung vornehmen und Ihr Chancen-/Risikoverhältnis optimieren können.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: