Bitcoin Cash kaufen in Österreich: Wir zeigen die besten Methoden zum BCC kaufen in Österreich

Jetzt zu eToro

Die am 1. August 2017 entstandene Kryptowährung Bitcoin Cash wird von vielen Nutzern als „besserer Bitcoin“ angesehen, da die Transaktionen durch eine Erweiterung der Blockgröße auf 8 MB schneller durchgeführt werden können. Mittlerweile ist der mit „BCC“ oder auch „BCH“ abgekürzte Coin die drittstärkste Kryptowährung. Zeitweise wurde sogar Ethereum überholt. Daher dürfte es eine Frage der Zeit sein, bis Bitcoin Cash kaufen in Österreich auch an verschiedenen Automaten möglich ist, wie es für Bitcoin und einige andere Kryptowährungen bereits angeboten wird. Bereits jetzt nutzen zahlreiche Anleger die großen Online-Plattformen zum BCC kaufen in Österreich und investieren in den Coin, von welchem sie sich eine ähnlich spektakuläre Wertentwicklung versprechen, wie es beim Bitcoin der Fall war.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Inhaltsverzeichnis

  • Ist Bitcoin Cash wirklich besser als der Bitcoin?
  • BCC kaufen in Österreich: Wir zeigen, wie Sie in die Kryptowährung investieren können
  • Anbieter vergleichen: Die Gebühren unterscheiden sich zum Teil stark
  • CFDs – Eine gute Alternative zum Kauf von Bitcoin Cash?
  • Die Zukunft: Bitcoin Cash als alternative Währung?
  • Fazit: Bitcoin Cash kann unkompliziert gehandelt werden

Ist Bitcoin Cash wirklich besser als der Bitcoin?

Während beim Bitcoin die Blockgröße auf 1 MB limitiert ist, kann ein Block beim Bitcoin Cash bis zu 8 MB groß sein. Dadurch können schneller neue Blöcke errechnet und Transaktionen bestätigt werden. Probleme wie lange Wartezeiten oder hohe Transaktionskosten, mit welchen der Bitcoin bei steigender Verbreitung zu kämpfen hat, sollen so beim Bitcoin Cash vermieden werden.

Ansonsten weist Bitcoin Cash viele Gemeinsamkeiten zum Bitcoin auf. Immerhin ist die neue Kryptowährung ja auch aus dem Bitcoin entstanden und die Blockchains der beiden Coins sind bis zum Block 478.558 identisch. Dadurch soll Bitcoin Cash die Vorteile des Bitcoins bieten, zu welchen beispielsweise die Unabhängigkeit von Banken, die dezentrale Verwaltung und die limitierte Anzahl der Coins gehören. Gleichzeitig ging es den Entwicklern von Bitcoin Cash darum, eine neue, zukunftstaugliche Kryptowährung zu erschaffen, welche auch dann noch reibungslos funktioniert, wenn deutlich mehr Menschen die Coins nutzen und Bitcoin Cash somit zu einem alltäglichen Zahlungsmittel wird.

Lohnt sich BCC kaufen in Österreich und auf der ganzen Welt nun aber mehr, als die Investition in den Bitcoin? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten und hängt vor allem davon ab, welche der beiden Kryptowährungen sich langfristig bei den Usern durchsetzt, denn der Wert einer Kryptowährung wird immer von Angebot und Nachfrage bestimmt. Daher lohnt es grundsätzlich bei allen Coins, sich mit der Funktionsweise und den Hintergründen auseinanderzusetzen, um auf dieser Basis gute Entscheidungen für oder gegen eine Investition treffen zu können.

Bitcoin, Ripple und weitere virtuelle Währungen bei eToro

Bitcoin, Ripple und weitere virtuelle Währungen bei eToro

Vielversprechende Anlageform oder praxistaugliches Zahlungsmittel – Was ist Bitcoin Cash?

Im Jahr 2009 wurde der Bitcoin mit dem Gedanken herausgebracht, damit ein von Banken und Institutionen unabhängiges Zahlungsmittel zu erschaffen, welches fälschungssicher ist und mit dem anonym im Internet bezahlt werden kann. Die Daten werden in der sogenannten Blockchain verwaltet, welche auf allen teilnehmenden Rechnern gespeichert ist und laufend erweitert wird.

Mit steigender Zahl der Nutzer stieß der Bitcoin an die Grenzen seiner Kapazität. User mussten lange auf die Bestätigung ihrer Transaktionen warten oder hohe Gebühren zahlen, damit diese schneller bearbeitet wurden. Hierfür ist unter anderem die Schwierigkeit bei der Erzeugung neuer Blöcke verantwortlich. Beim Bitcoin ist die Blockgröße auf 1 MB limitiert, was es zu einer schwierigen Herausforderung für die an das Netzwerk angeschlossenen Rechner macht, einen gültigen Hashwert für einen neuen Block zu errechnen.

Derartige Probleme lassen sich durch eine Veränderung der Software zwar beheben, allerdings herrschte hierzu in der Bitcoin Community lange Uneinigkeit. Die ursprünglich geplante Implementierung Segwit2x wurde von vielen Usern abgelehnt. So entschieden sich die Entwickler von Bitcoin Cash dazu, eine vom Bitcoin unabhängige Kryptowährung von der Blockchain abzuspalten.

Bitcoin Cash basiert also auf der gleichen Technologie wie der Bitcoin und ist aus diesem entstanden. Ziel der Entwickler war es, dem ursprünglichen Ziel des Bitcoin wieder näher zu kommen und Bitcoin Cash somit mehr Usern zugänglich zu machen, so dass diese die Kryptowährung als unabhängiges und anonymes Zahlungsmittel nutzen können.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

BCC kaufen in Österreich: Wir zeigen, wie Sie in die Kryptowährung investieren können

„Wie kann man Bitcoin Cash in Österreich kaufen?“ Dies ist die wesentliche Frage, welche sich potentielle Käufer der Kryptowährung stellen. Im Gegensatz zum Bitcoin, welcher bereits bei der Post und an zahlreichen weiteren Automaten erworben werden kann, werden weitere Kryptowährungen nur sehr selten angeboten. Wir gehen aber davon aus, dass Bitcoin Cash kaufen in Österreich ebenfalls bald am Automaten möglich sein wird, wenn sich die Kryptowährung weiterhin gut entwickelt und ein entsprechendes Interesse vorhanden ist.

Glücklicherweise ist BCC kaufen in Österreich auf zahlreichen anderen Wegen möglich, so dass User nicht auf die Automaten angewiesen sind. So besteht beispielsweise die Option, Bitcoin Cash auf großen Tauschbörsen im Internet zu erwerben. Hier stellen die Teilnehmer ihr Angebot ein, bei welchem festgelegt ist, zu welchem Preis Bitcoin Cash ge- oder verkauft werden soll und welche Menge für den Handel maximal zur Verfügung steht. Auf solchen Tauschbörsen kann Bitcoin Cash gegen Fiatwährungen, aber auch gegen den Bitcoin gehandelt werden. Wer kein passendes Tauschangebot findet, kann auf einem Marktplatz auch ein eigenes Angebot zum Handel mit Bitcoin Cash einstellen.

Bei Krypto-Börsen sind dagegen keine einzelnen Angebot von Usern aufgelistet, sondern es gibt einen Kurs, zu welchem Bitcoin Cash und andere Kryptowährungen gekauft oder wieder verkauft werden können. Hierbei gibt es auch Anbieter aus Österreich (zum Beispiel Bitpanda), was häufig auf Grund der Bezahlmöglichkeiten einen Vorteil darstellt. Generell sind die User aber nicht auf Anbieter aus einem bestimmten Land beschränkt, sondern können weltweit mit Bitcoin Cash und zahlreichen weiteren Kryptowährungen handeln.

Entdecken Sie die beliebtesten Währungen

Entdecken Sie die beliebtesten Währungen

Anbieter vergleichen: Die Gebühren unterscheiden sich zum Teil stark

Da es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, Bitcoin Cash gegen Fiatgeld oder gegen anderen Kryptowährungen zu erwerben, sollten vor einem Handel die Kosten verglichen werden, denn hier kann durch einen guten Vergleich zum Teil viel Geld eingespart werden.

Beim Gebührenvergleich sollten sowohl die Kosten bei Ein- und Auszahlungen als auch der eigentliche Handelskurs berücksichtigt werden. Dieser kann sich nämlich im Vergleich zu anderen Anbietern deutlich von diesen unterscheiden, was im Prinzip versteckten Gebühren entspricht. Nur mit einem gezielten Vergleich, bei welchem wir unseren Lesern mit umfassenden Reviews zu den einzelnen Anbietern helfen, können die User das für sie am besten passende Angebot herausfiltern und kostengünstig mit Bitcoin Cash handeln.

Auch wenn Bitcoin Cash kaufen in Österreich wahrscheinlich bald auch über Bons und Automaten möglich sein wird, sollten dennoch Kosten verglichen werden. Grade beim Kauf am Automaten oder bei niedergelassenen Verkaufsstellen fallen häufig hohe Gebühren an, denn schließlich haben die Betreiber größere Ausgaben für die Bereitstellung des Services, als es bei einer Online-Börse oder vergleichbaren Anbietern der Fall ist. Die Kunden erhalten somit häufig weniger Geld, als wenn sie ihre Coins direkt im Internet kaufen. Auf der anderen Seite ist der Kauf beim niedergelassenen Anbieter oder am Automaten praktisch und bietet eine hohe Sicherheit. Hier muss jeder Kunde selber entscheiden, was seine Beweggründe sind, Bitcoin Cash zu erwerben und welcher Weg für ihn am besten geeignet ist.

Offline Bitcoin Cash kaufen in Österreich: Direkt mit anderen Nutzern handeln

Um Bitcoin Cash direkt mit anderen Nutzern zu handeln, ist in der Regel aus Sicherheitsgründen ein persönliches Treffen erforderlich. Da eine Transaktion mit Bitcoin Cash genau wie beim Bitcoin nicht mehr rückgängig gemacht werden kann, sollte diese nur durchgeführt werden, wenn auch die Bezahlung gesichert ist. Hierzu hat sich der Tausch von BCC gegen Bargeld bewährt. Die User handeln vorher online einen Preis aus, verabreden sich dann und führen die Transaktion durch.

Wer nicht im privaten Umfeld einen lokalen Handelspartner findet, kann auf mehrere Online Plattformen zurückgreifen. So gibt es einige Apps und webbasierte Angebote, bei welchen User ihr Tauschgesuch posten können und dann verschiedene potentielle Handelspartner in ihrer Nähe angezeigt bekommen. Ein Preis und ein Treffpunkt wird dann per Chat ausgehandelt. Durch das hohe Interesse der User von Kryptowährungen an dem neuen Coin ist Bitcoin Cash kaufen in Österreich von privaten lokalen Handelspartnern immer besser möglich. Hierbei sollten aber immer die auch auf den Plattformen präsenten Sicherheitshinweise beachtet werden, um keinem Betrug zum Opfer zu fallen.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

CFDs – Eine gute Alternative zum Kauf von Bitcoin Cash?

Wer in erster Linie auf die Kursentwicklung von Bitcoin Cash spekulieren möchte und dabei keinen Wert darauf legt, den Coin auch tatsächlich physisch zu besitzen, ist unter Umständen bei CFD-Brokern gut aufgehoben. Hier werden nicht Kryptowährungen selber, sondern sogenannte Differenzkontrakte erworben. Diese entwickeln sich entsprechend dem Handelskurs der zugehörigen Kryptowährung.

Der Handel mit CFDs hat viele Vorteile gegenüber dem tatsächlichen Erwerb von Bitcoin Cash. Da kein Wallet benötigt wird und daher keine Software heruntergeladen werden muss, ist Bitcoin Cash kaufen in Österreich per CFD besonders komfortabel. Auch die Transaktionskosten fallen meist geringer aus als beim tatsächlichen Erwerb der Kryptowährung. Ein weiterer Vorteil für die Trader ist der Hebel, welcher heutzutage bei den meisten CFD-Brokern angeboten wird. Dadurch können die Kunden mehr Geld am Markt investieren, als sich eigentlich auf ihrem Handelskonto befindet, sie müssen dafür lediglich eine sogenannte Margin hinterlegen, welche eine Sicherheitsleistung darstellt. Reicht diese Margin auf Grund von Verlusten nicht mehr aus, so wird die zugehörige Position automatisch geschlossen. Beim gehebelten Handel sollte im Vorfeld immer die Information eingeholt werden, ob eine Nachschusspflicht besteht. In diesem Fall kann bei extrem volatilen Kursverläufen mehr Geld verloren werden, als auf dem Account vorhanden ist, so dass der Kunde zu einer erneuten Einzahlung verpflichtet werden kann, um den negativen Kontostand auszugleichen. Es gibt aber glücklicherweise auch bereits viele Broker, bei welchen keine Nachschusspflicht besteht und bei denen das Risiko damit auf das vorhandene Kontoguthaben beschränkt ist.

Die meisten CFD-Broker sind mittlerweile von Aufsichtsbehörden reguliert und bieten somit eine deutlich höhere Sicherheit, als unregulierte Krypto-Börsen.

Mit einem CFD erwerben die Nutzer jedoch keine Coins, mit welchen sie beispielsweise online bezahlen könnten. Daher ist diese Investitionsmöglichkeit ausschließlich für spekulative Kapitalanlagen geeignet, nicht aber zur tatsächlichen Verwendung der Kryptowährung im Alltag.

Nützliche Features bei eToro

Nützliche Features bei eToro

Die Zukunft: Bitcoin Cash als alternative Währung?

Ob Bitcoin Cash sich durchsetzen und in Zukunft als alltägliches Zahlungsmittel wie Fiatwährungen genutzt wird ist heute noch völlig unklar. Das steigende Interesse von Usern und Investoren in die verschiedenen Krypto-Coins zeigt aber, dass der Bedarf nach unabhängigen, anonymen und fälschungssicheren Währungen vorhanden ist.

Da sowohl die Zahl der Bitcoins, als auch die Zahl der Coins bei Bitcoin Cash auf 21 Millionen limitiert ist, würde die Währung zwangsläufig im Wert steigen, wenn immer mehr Menschen diese besitzen und nutzen möchten. Eine Inflation durch zusätzliche Einheiten, wie sie bereits häufig bei verschiedenen Fiatwährungen erfolgt ist, ist hier ausgeschlossen.

Angelegtes Geld sollte beim Kauf von Kryptowährungen immer als Risikokapital betrachtet werden. Daher sollten nur Beträge investiert werden, deren vollständiger Verlust im schlimmsten Fall problemlos verkraftet werden könnte. Bitcoin Cash bietet aber nicht nur Risiko, sondern auch das entsprechende Potential. Wer zum Start des Bitcoin nur einen geringen Betrag in diesen investiert hat, ist heute Millionär. Eine ähnliche Entwicklung wäre auch beim Bitcoin Cash möglich, was deutlich macht, warum das Interesse am BCC Kaufen in Österreich und auch weltweit groß ist.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Fazit: Bitcoin Cash kann unkompliziert gehandelt werden

Bitcoin Cash entspricht in vielen Eigenschaften dem Bitcoin, unterscheidet sich aber vor allem durch eine höhere Praxistauglichkeit von diesem. Dadurch wird von vielen Anlegern vermutet, dass BCC die führende Kryptowährung sein könnte, wenn die Coins sich im Alltag der Menschen etablieren und gleichwertig zum Fiatgeld behandelt werden.

Um Bitcoin Cash zu erwerben, gibt verschiedene Wege. Welcher davon für den einzelnen Anleger am besten geeignet ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab und muss letztendlich individuell entschieden werden. Über Krypto-Börsen oder Online-Marktplätze kann Bitcoin Cash zu vergleichsweise geringen Gebühren gehandelt werden. Auch der direkte Kauf von Privatpersonen ist möglich, wobei hierzu aus Sicherheitsgründen zu einem Treffen geraten wird.

Als Alternative haben sich CFDs bewährt. Für den Handel mit diesen muss keine Bitcoin Cash Wallet eröffnet werden, der CFD kann allerdings auch nur für das Trading und nicht für anderweitige Zahlungen genutzt werden.

Genau wie Bitcoin ist wahrscheinlich auch BCC kaufen in Österreich bald am Automaten möglich, wobei hierbei allerdings in der Regel höhere Gebühren anfallen, als beim Trading über das Internet.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.

Auch interessant: