Bitcoin Cash kaufen mit PayPal: Wo ist BCC kaufen mit PayPal möglich und was sind die Alternativen?

Jetzt zu eToro

Die Kryptowährung Bitcoin Cash gibt es zwar erst seit Mitte 2017, dennoch handelt es sich bei ihr um die mittlerweile drittstärkste Kryptowährung. Viele Anleger sind der Meinung, dass sich der Kauf von Bitcoin Cash jetzt lohnt, da sich der Wert der Coins steigern wird. Bitcoin Cash kaufen mit PayPal ist eine Möglichkeit, die Kryptowährung schnell und unkompliziert zu erwerben. Leider wird BCC kaufen mit PayPal aber noch längst nicht von allen Krypto-Börsen und Marktplätzen angeboten, so dass die Kunden sich hier gezielt über die Zahlungsmöglichkeiten informieren müssen, wenn sie ihre Coins per PayPal bezahlen möchten.

Wir zeigen, wie PayPal funktioniert, wo die Vor- und Nachteile der Methode liegen und klären, ob es sich wirklich um die beste Zahlungsmethode für Kryptowährungen handelt, wie von einigen PayPal-Nutzern behauptet wird.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Inhaltsverzeichnis

  • BCC kaufen mit PayPal: Die Vor- und Nachteile in der Übersicht
  • PayPal: So funktioniert die weltweit beliebte Zahlungsmethode
  • Bitcoin Cash kaufen mit PayPal: Welche Möglichkeiten gibt es?
  • Gebühren: Diese Kosten entstehen bei der Nutzung von PayPal
  • Sicherheit: Wie gut sind die Daten bei der PayPal-Zahlung geschützt
  • Wenn kein PayPal angeboten wird: Wir stellen die Alternativen vor
  • Fazit: Die beliebte Zahlungsmethode ist auf dem Vormarsch 

BCC kaufen mit PayPal: Die Vor- und Nachteile in der Übersicht

Pro:

  • Sofortkauf von Kryptowährungen
  • Bei der Bezahlung muss nur die E-Mail-Adresse angegebenen werden
  • Für Zahlungen werden von PayPal keine Gebühren erhoben

Contra:

  • Auf eingehende Zahlungen auf dem PayPal-Konto wird eine Gebühr erhoben.
  • Einige Plattformen verlangen eine zusätzliche Gebühr, wenn per PayPal eingezahlt wird.
  • Bislang nur bei wenigen Plattformen möglich
Entdecken Sie CFD-Trading bei eToro

Entdecken Sie CFD-Trading bei eToro

PayPal: So funktioniert die weltweit beliebte Zahlungsmethode

Das Unternehmen PayPal wurde im Jahr 1998 gegründet und ermöglicht Kunden auf der ganzen Welt, unkompliziert online Geld zu versenden. Dabei muss nur die mit dem PayPal-Konto verknüpfte E-Mail-Adresse angegeben werden. Private Kontodaten oder zusätzliche Informationen über den Kunden sich nicht erforderlich. Daher gilt die Zahlung per PayPal als besonders sicher, denn selbst wenn es einmal zu einem Hackerangriff kommen sollte, erhalten diese lediglich die E-Mail-Adresse. Ohne die Zugangsdaten zum PayPal-Konto des Besitzers können sie damit nicht auf dieses zugreifen.

Bis 2015 gehörte PayPal zum Mutterkonzern eBay. Dieser ermöglichte damit seinen Kunden eine sofortige und sichere Bezahlung der gekauften Produkte. Im Jahr 2015 spaltete sich PayPal dann von eBay ab und ist seitdem ein eigenständiges Unternehmen. Schon länger können Kunden nicht nur bei eBay mit PayPal bezahlen, sondern auch in zahlreichen Online-Shops auf der ganzen Welt. Auch Bitcoin Cash kann mit PayPal erworben werden, allerdings hält sich die Zahl der Online-Marktplätze und Krypto-Börsen bei denen man Bitcoin Cash online mit PayPal kaufen kann bislang in Grenzen. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass in Zukunft weitere Anbieter hinzukommen.

Das auf dem PayPal-Konto vorhandene Geld kann bei Bedarf kostenlos auf das Girokonto ausgezahlt werden. Ebenso ist es möglich, per Überweisung Geld bei PayPal einzuzahlen. Eine weitere Möglichkeit ist die direkte Verknüpfung von PayPal-Konto und Bankkonto. In diesem Fall werden Zahlungen über PayPal direkt vom Bankkonto abgebucht, wenn auf dem PayPal-Konto selber kein ausreichendes Guthaben vorhanden ist.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Bitcoin Cash kaufen mit PayPal: Welche Möglichkeiten gibt es?

BCC kaufen mit PayPal ist bei viele Anbietern leider nicht möglich. Viele Krypto-Börsen bieten lediglich die Einzahlung per Überweisung oder den direkten Handel von Bitcoin gegen Bitcoin Cash an. Aber wo kann man Bitcoin Cash mit PayPal kaufen? Um diese Frage zu klären, haben wir uns die angebotenen Zahlungsmethoden bei den bekanntesten Krypto-Börsen, Online-Marktplätzen und CFD-Brokern angesehen.

Krypto-Börsen:

An Krypto-Börsen können Fiatwährungen gegen Kryptowährungen wie zum Beispiel Bitcoin Cash getauscht werden. Auch der Handel von verschiedenen Kryptowährungen gegeneinander ist bei vielen Anbietern möglich.

Bitcoin Cash kaufen mit PayPal ist bei den meisten Krypto-Börsen leider noch nicht möglich. Gängige Zahlungsmethoden sind hier die Überweisung, die Kreditkarte und die Zahlung per Bitcoin. Nicht bei jedem Anbieter sind alle drei genannten Methoden verfügbar.

Da die Kryptowährungen mittlerweile immer bekannter werden und eine zunehmende Zahl Anleger in Bitcoin Cash investieren möchte kann auch davon ausgegangen werden, dass BCC kaufen mit PayPal schon bald bei deutlich mehr Krypto-Börsen möglich sein wird. Welche Zahlungsmethoden bei den einzelnen Krypto-Börsen angeboten werden, zeigen wir auch in unseren umfassenden Reviews.

Handelsplätze:

Auf den Online-Marktplätzen für Kryptowährungen erstellen die Teilnehmer selber Angebote oder wählen ein für sie passendes bestehendes Angebot aus, um mit dem anderen Usern Coins gegen Fiatwährungen zu tauschen.

Einige Plattformen setzen dabei auf ein User-Konto, welches im Vorfeld mit Guthaben aufgeladen werden muss. Von diesem Account werden dann bei einem Handel sämtliche Zahlungen sofort durchgeführt. Ob das Guthaben auch per PayPal ein- und ausgezahlt werden kann, hängt dabei vom Betreiber des Marktplatzes ab.

Auf anderen Plattformen erfolgt die Zahlung dagegen direkt vom Käufer an den Verkäufer. Dieser kann meist selber festlegen, welche Zahlungsmethoden er akzeptiert. Oft lassen sich die auf dem Marktplatz vorhandenen Angebote auch gezielt nach den Zahlungsmöglichkeiten filtern.

Traden Sie die beliebtesten Kryptowärungen

Traden Sie die beliebtesten Kryptowärungen

CFD-Broker:

Beim CFD-Broker können keine echten Kryptowährungen gekauft werden. Wer Bitcoin Cash für Zahlungen im Internet oder für den Tausch bei anderen Anbietern verwenden möchte, ist daher beim CFD-Broker an der falschen Adresse.

Für das reine Spekulieren auf den Kursverlauf sind CFDs dagegen gut geeignet. Positionen können zu vergleichbar geringen Gebühren geöffnet und geschlossen werden und es wird keine Wallet für Bitcoin Cash benötigt.

Der Handel mit CFDs erfolgt über ein Kundenkonto, auf welches im Vorfeld Guthaben eingezahlt werden muss. Die hierfür angebotenen Zahlungsoptionen sind von Broker zu Broker unterschiedlich. Bei einigen Brokern kann das für den Handel benötigte Kapital auch per PayPal eingezahlt werden.

Gebühren: Diese Kosten entstehen bei der Nutzung von PayPal

Für den Kunden fallen beim Bitcoin Cash Kaufen mit PayPal von Seiten des Zahlungsdienstleisters keine Gebühren an. Erhebt auch der Betreiber der Handelsplattform keine Einzahlungsgebühr, so ist BCC kaufen mit PayPal bis auf die Handelsgebühren kostenlos. Allerdings verlangen einige Krypto-Börsen oder Tausch-Marktplätze bei einzelnen Zahlungsmethoden eine Gebühr. Daher sollten sich User vor einem Handel darüber informieren, welche Kosten bei der Bezahlung anfallen. Wird für eine PayPal-Zahlung eine hohe Gebühr erhoben, so kann es sich lohnen, sich nach alternativen Zahlungsmethoden oder einem anderen Anbieter umzusehen.

Wer Bitcoins verkauft und den entsprechenden Betrag in Euro per PayPal erhalten möchte, muss leider eine Gebühr in Kauf nehmen, welche PayPal für eingehende Zahlungen verlangt. Diese beträgt 1,9 % + 0,35 €. Vor allem bei größeren Auszahlungsbeträgen können hier durch die prozentuale Gebühr hohe Kosten entstehen. Wenn auf der gewählten Plattform zusätzlich auch eine kostenfreie Auszahlungsmethode angeboten wird, so ist es in der Regel ratsam, diese zu bevorzugen.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Zusätzlich zu den von PayPal erhobenen Gebühren kann bei der Auszahlung auch vom Betreiber der Plattform eine weitere Gebühr verlangt werden. Hier ist es für die Händler wichtig, sich im Vorfeld zu informieren, damit die Kosten für eine Auszahlung nicht am Ende deutlich höher als erwartet ausfallen und damit den Handel unprofitabel machen.

Sicherheit: Wie gut sind die Daten bei der PayPal-Zahlung geschützt

Nicht nur die Tatsache, dass die Zahlung sofort durchgeführt wird und die gekauften Coins daher direkt gutgeschrieben werden können, ist ein klarer Pluspunkt für PayPal als Zahlungsmethode. Auch bei der Sicherheit kann der Zahlungsdienstleister punkten.

Zwar wird das PayPal-Konto mit dem Bankkonto des Kunden verknüpft, so dass zum Beispiel Auszahlungen durchgeführt werden können, die Bankdaten müssen aber bei der Zahlung mit PayPal nicht angegeben werden. Die einzige Angabe, die bei einer PayPal-Zahlung zwingend erforderlich ist, ist die mit dem PayPal-Konto verknüpfte E-Mail-Adresse. So können die Kontodaten gar nicht in falsche Hände geraten, da sie ja schließlich überhaupt nicht übermittelt werden.

PayPal-Zahlungen werden umgehend durchgeführt. Es muss daher keine Wartezeit in Kauf genommen werden, so dass diese Zahlungsmethode für einen schnellen und komfortablen Handel gut geeignet ist.

Damit die PayPal Zahlung wirklich sicher durchgeführt werden kann, sollten die User außerdem Wert auf Sicherheit auf dem eigenen Computer legen. Ein guter Virenschutz sollte beim Handel mit Kryptowährungen im Internet ohnehin selbstverständlich sein. Das Passwort für das PayPal-Konto sollte sicher und für Unbefugte unzugänglich verwahrt oder gar nicht aufgeschrieben werden. Wir es vergessen, so kann es durch den PayPal-Kundenservice unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen zurückgesetzt werden. Dies ist beim Passwort für die Bitcoin Cash Wallet nicht der Fall. Gehen hier die Zugangsdaten verloren, so hat der Kunde keine Möglichkeit mehr, auf seine Coins zuzugreifen.

eToro hilft Ihnen beim erfolgreichen Investieren

eToro hilft Ihnen beim erfolgreichen Investieren

Wenn kein PayPal angeboten wird: Wir stellen die Alternativen vor

Bei vielen Plattformen ist Bitcoin Cash kaufen mit PayPal leider nicht möglich. Natürlich können potentielle Käufer der Kryptowährung ihre Suche nach einem geeigneten Anbieter auf die Plattformen beschränken, bei welchen per PayPal gezahlt werden kann. Allerdings halten wir es für ratsam, sich auch mit den anderen Zahlungsmethoden auseinanderzusetzen um eine größere Auswahl an Plattformen zu haben und so unter Umständen ein besonders gutes Angebot nutzen zu können, welches nur mit einer anderen Zahlungsmethode verfügbar ist.

Wir zeigen, welche Zahlungsmöglichkeiten für Bitcoin Cash häufig angeboten werden:

Überweisung:

Die Banküberweisung kann bei vielen Anbietern als Zahlungsmethode genutzt werden. Allerdings dauert es einen oder mehrere Tage, bis das Geld beim Betreiber der Plattform eingeht. Erst dann kann auch der Handel durchgeführt werden.

Sofortüberweisung:

Hier wird die Wartezeit der Banküberweisung umgangen, indem direkt bei der Bezahlung geprüft wird, ob das Konto des Kunden die erforderliche Deckung aufweist. Ist dies der Fall, so erhält der Empfänger eine Bestätigung, dass die Zahlung durchgeführt wird und kann die gekauften Coins direkt auszahlen.

Giropay:

Giropay funktioniert über das Online-Banking und ermöglicht, genau wie die Sofortüberweisung, eine direkte Bestätigung der Transaktion, so dass keine Wartezeiten entstehen und die Coins direkt gutgeschrieben werden können.

Kreditkarte:

Bei vielen Anbietern kann Bitcoin Cash mit der Visa- oder Mastercard bezahlt werden. Im Gegensatz zum BCC kaufen mit PayPal müssen hierbei allerdings die Daten der Kreditkarte angegeben werden.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

E-Wallet:

Bei PayPal handelt es sich um ein sogenanntes E-Wallet. Dies ist eine elektronische Geldbörse, mit welcher im Internet schnell und vergleichsweise sicher bezahlt werden kann. Ist beim bevorzugten Anbieter Bitcoin Cash kaufen mit PayPal nicht möglich, so werden dennoch relativ häufig die E-Wallets Skrill und Neteller angeboten. Diese funktionieren ähnlich wie PayPal. Allerdings muss hier bei der Zahlung nicht die E-Mail-Adresse sondern eine dem Konto zugeordnete Nummer eingegeben werden. Die Daten des mit dem E-Wallet verknüpften Bankkontos dagegen werden nicht angegeben.

Paysafecard:

Mit einer Prepaid-Karte, die deutschlandweit im Einzelhandel und an Tankstellen erworben werden kann ist Bitcoin Cash kaufen besonders sicher, denn hier werden, genau wie bei der PayPal-Zahlung, keine Kontodaten angegeben. Die Käufer geben lediglich den 16-stelligen Code ihrer Paysafecard ein und können so sicher und anonym bezahlen.

Als Zahlungsmethode für den Kauf von Kryptowährungen ist die Paysafecard allerdings nicht sonderlich verbreitet, so dass nur bei wenigen Anbietern damit gezahlt werden kann.

Kryptowährungen:

Bei Tauschplattformen und Krypto-Börsen kann häufig Bitcoin gegen Bitcoin Cash gehandelt werden. Dadurch ist die Einzahlung besonders einfach, denn sie erfolgt über die Bitcoin-Wallet. Auch bei zahlreichen CFD-Brokern kann mittlerweile per Bitcoin eingezahlt werden, wobei diese Einzahlung in der Regel in einer Fiatwährung gutgeschrieben wird. Wer keine Bitcoins besitzt, kann diese vorher bei einem anderen Anbieter erwerben und dort möglicherweise auch mit PayPal zahlen.

Fazit: Die beliebte Zahlungsmethode ist auf dem Vormarsch 

Bislang werden beim Kauf von Bitcoin Cash in den meisten Fällen die Überweisung, die Kreditkarte oder Bitcoins als Zahlungsmethode verwendet. Die zunehmende Zahl der Käufer führt aber dazu, dass nicht nur die Zahl der Plattformen, sondern auch die der angebotenen Zahlungsmethoden zunimmt. Daher ist es bei einigen Anbietern durchaus möglich, Bitcoin Cash per PayPal zu kaufen.

Die Zahlung per PayPal hat den Vorteil, dass keine Bankdaten angegeben werden müssen und das eingezahlte Geld sofort verfügbar ist. Daher können die User die gekauften Coins sofort weiterverwenden.

Auf der Suche nach einem geeigneten Anbieter, bei welchem Bitcoin Cash gekauft werden kann sollten unserer Meinung aber nicht nur die Plattformen in Betracht kommen, bei denen Bitcoin Cash online mit PayPal kaufen möglich ist. Es ist ratsamer, eine größere Auswahl zu nutzen und dabei gegebenenfalls auf andere Zahlungsmethoden umzusteigen. So kann der Anbieter herausgesucht werden, welcher nicht nur die gewünschten Kryptowährungen anbietet, sondern der die Kryptowährung auch zu einem guten Kurs tauscht und nur geringe Handelsgebühren erhebt.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: