Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung: Ist BCC kaufen mit Banküberweisung sinnvoll, oder gibt es bessere Alternativen?

Jetzt zu eToro

Bitcoin Cash hat sich nach seiner Abspaltung vom Bitcoin am 1. August 2017 zur drittstärksten Kryptowährung entwickelt. Der neue Coin basiert auf der Technologie des Bitcoins, wurde aber weiterentwickelt, um in der Praxis besser nutzbar zu sein und einer breiten Masse die Verwendung von Kryptowährungen im Alltag zu ermöglichen.

Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung ist auf zahlreichen Plattformen online möglich. Häufig ist hierzu vorher eine Einzahlung auf das Kundenkonto nötig, um das Guthaben anschließend für den Kauf von Bitcoin Cash oder auch anderen Kryptowährungen verwenden zu können. Einige Tauschplattformen ermöglichen auch BCC kaufen mit Banküberweisung direkt von einem Anbieter. Sobald dieser den Geldeingang bestätigt hat, werden die Coins durch die Plattform freigegeben oder direkt an die Wallet des Käufers gesendet.

Wir haben die wichtigsten Fakten zum Kauf von Bitcoin Cash und zur Bezahlung per Banküberweisung zusammengetragen. Im folgenden Artikel zeigen wir, wie sie sicher und kostengünstig Bitcoin Cash erwerben und nutzen können.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Inhaltsverzeichnis

  • BCC kaufen mit Banküberweisung: Die Vor- und Nachteile
  • So funktioniert Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung
  • Welche Gebühren fallen beim Kauf per Banküberweisung an?
  • Ein Vergleich der Anbieter spart bares Geld
  • Weitere Zahlungsmethoden im Überblick
  • Die wichtigsten Informationen in der Zusammenfassung

BCC kaufen mit Banküberweisung: Die Vor- und Nachteile

 Die Zahlung per Banküberweisung ist nicht nur beim Kauf von Bitcoin Cash oder anderen Kryptowährungen weit verbreitet. Die Vor und Nachteile dieser Methoden haben wir in der folgenden Übersicht aufgelistet.

Pro:

  • Das Geld wird direkt vom Bankkonto abgebucht.
  • Es muss kein zusätzlicher Account bei einem anderen Zahlungsdienstleister eröffnet werden.
  • Das Geld kann online oder direkt bei der Bank überwiesen werden.

Contra:

  • Eine Banküberweisung dauert unter Umständen mehrere Tage.
  • Die gekauften Coins sind nicht sofort verfügbar.
  • Unter Umständen müssen die Coins zu einem anderen Kurs gekauft werden, als beim Absenden der Überweisung.
  • Die Kontodaten werden für den Empfänger sichtbar.
CFD Trading bei eToro mit dem CopyFund

CFD Trading bei eToro mit dem CopyFund

So funktioniert Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung

BCC kaufen mit Banküberweisung ist bei vielen Anbietern möglich. Wir zeigen, wie Sie bei Krypto-Börsen, Online-Marktplätzen und Brokern per Überweisung bezahlen können.

Krypto-Börsen:

Krypto-Börsen bieten Bitcoin Cash und andere Kryptowährungen zum Kauf an. Dabei gibt es im Wesentlichen zwei verschiedene Möglichkeiten, wie per Überweisung bezahlt werden kann. Bei der ersten Variante ist eine Registrierung erforderlich. Auf das Kundenkonto kann dann Guthaben per Überweisung oder auch mit anderen Methoden eingezahlt werden. Dieses Guthaben wird zum Kauf der bei der Börse angebotenen Kryptowährungen verwendet. Das hat den Vorteil, dass die Coins sofort gutgeschrieben werden können und nicht erst gewartet werden muss, bis der überwiesene Geldbetrag beim Verkäufer angekommen ist, da dieser ja bereits vorher auf den Account eingezahlt wurde. Andererseits hat diese Art der Bezahlung natürlich den Nachteil, dass das Geld im Voraus überwiesen werden muss. Hierzu müssen die User dem Unternehmen vertrauen. Daher ist es besonders wichtig darauf zu achten, ob der Anbieter seriös ist.

Einige Krypto-Börsen bieten auch eine zweite Variante an, mit welcher Bitcoin Cash online kaufen mit Überweisung möglich ist. Hier wird erst bezahlt, wenn der Coin auch tatsächlich gekauft werden soll. Das hat allerdings den Nachteil, dass der Kunde dann in der Regel Bitcoin Cash zu dem Kurs erhält, welcher beim Geldeingang aktuell ist. Daher kann es durch die volatilen Kursverläufe passieren, dass deutlich weniger Coins gutgeschrieben werden, als vom Kunden geplant.

Online-Marktplätze:

Bei den Tauschbörsen für Kryptowährungen wird der Handelskurs nicht von der Plattform vorgegeben, sondern die User stellen selber ihre Coins zum Verkauf ein oder erstellen Angebote, für welchen Betrag sie eine bestimmte Menge Bitcoin Cash erwerben möchten. Auf diese Angebote können die anderen User dann reagieren und den Tausch durchführen.

Auch auf Online-Marktplätzen ist BCC kaufen mit Banküberweisung häufig möglich. Hier gibt es ebenfalls je nach Anbieter unterschiedliche Bedingungen bei der Zahlung. Auf einigen Plattformen kann, genau wie bei einer Krypto-Börse, ein Kundenkonto eröffnet werden, auf welches die User im Vorfeld Geld per Überweisung einzahlen, um es dann für den Kauf von BCC oder anderen Kryptowährungen zu nutzen. Das Guthaben wird nach dem Kauf automatisch dem Verkäufer gutgeschrieben, während der Käufer die vereinbarte Menge Coins auf seinem Account erhält und mit diesen entweder erneut handeln oder sie auf seine Wallet transferieren kann.

Auf einigen anderen Plattformen erfolgt das Trading dagegen direkt von User zu User. Nachdem der Kauf bestätigt wurde, muss die Überweisung durchgeführt werden. Sobald der Verkäufer den Empfang des Geldes bestätigt hat, werden die kryptographischen Schlüssel für die Coins direkt an Wallet des Käufers gesendet.

Online-Broker:

Bei CFD-Brokern werden strenggenommen keine Coins erworben. Die Kunden investieren stattdessen in sogenannte Differenzkontrakte. Diese können jederzeit zum aktuellen Handelskurs geschlossen werden, wodurch die Differenz zwischen Einstiegskurs und Ausstiegskurs je nach Verlauf als Gewinn oder Verlust verbucht wird.

Bei den meisten CFD-Brokern kann auch per Überweisung eingezahlt werden. Hierbei werden grundsätzlich nicht die Differenzkontrakte direkt mit der Überweisung bezahlt, sondern der Kunden kapitalisiert mit dem Geld sein Handelskonto und kann dann von diesem die Margin für das Trading finanzieren.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Welche Gebühren fallen beim Kauf per Banküberweisung an?

Die meisten Banken führen Überweisungen kostenlos durch. Es gibt aber auch Banken, welche bei bestimmten Kontovarianten eine Gebühr für eine Überweisung verlangen. Diesbezüglich müssen die Kunden sich selber bei ihrem Kreditinstitut informieren.

Auch wenn die Bank keine Gebühr erhebt bedeutet das nicht, dass BCC kaufen mit Banküberweisung immer kostenlos ist. Hier hängt es von der Handelsplattform ab, ob neben der eigentlichen Handelsgebühr noch eine zusätzliche Gebühr für die Zahlung per Überweisung anfällt.

Bei Online-Brokern sind Einzahlungen häufig kostenfrei, es muss aber aus rechtlichen Gründen in der Regel mit der selben Methode wieder ausgezahlt werden, wobei unter Umständen eine Gebühr anfallen kann. Daher sollten beim Vergleich der Anbieter nicht nur die Einzahlungsgebühren, sondern auch die Auszahlungsgebühren beachtet werden.

Auch bei einigen Krypto-Börsen und Tauschplattformen sind kostenlose Zahlungen per Überweisung möglich. Beim Handel über Tauschbörsen, bei welchen das Geld direkt an den Verkäufer überwiesen wird, ist Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung grundsätzlich ohne zusätzliche Zahlungsgebühr möglich. Bei den anderen Anbietern sollten sich die Kunden dagegen im Vorfeld informieren, ob bei der Zahlung per Überweisung zusätzliche Kosten anfallen.

Ein Vergleich der Anbieter spart bares Geld

Die Unternehmen, über welche die Kunden mit Kryptowährungen handeln können, unterscheiden sich zum Teil deutlich bei der Gestaltung ihrer Preise. Um die Anbieter effektiv vergleichen zu können ist es zunächst einmal wichtig zu erkennen, aus welchen Komponenten sich die Handelskosten zusammensetzen.

Handelsgebühr:

Für den Erwerb oder den Verkauf von Bitcoin Cash wird in der Regel jedes Mal eine Gebühr berechnet. Diese ist bei vielen Plattformen noch einmal nach dem Handelsvolumen gestaffelt, so dass Kunden, welche besonders viel und mit hohen Beträgen handeln häufig bessere Konditionen bekommen. Auf einigen Tauschbörsen ist auch das Trading ohne Handelsgebühr möglich, wenn der User selber ein Handelsangebot auf dem Marktplatz einstellt und so für Liquidität auf der Plattform sorgt.

Kosten für Ein- und Auszahlungen:

Bei vielen Anbietern muss beim Bitcoin Cash Kaufen mit Banküberweisung zunächst Geld auf das Kundenkonto eingezahlt werden. Dies kann mit einer Gebühr verbunden sein. Aber auch wenn die Einzahlung nichts kostet bedeutet das nicht zwangsläufig, dass wirklich kostenfrei gehandelt werden kann. Vor allem bei CFD-Brokern, aber auch bei einigen anderen Handelsplattformen ist es üblich, dass zwar bei der Einzahlung keine Gebühren erhoben werden, dafür aber bei der Auszahlung Kosten anfallen. Wer also seine Coins irgendwann wieder gegen Euro oder eine andere Währung tauschen möchte, sollte sich auch direkt zu Beginn mit den Auszahlungsgebühren auseinandersetzen.

Litecoin, Ripple und Ethereum bei eToro

Litecoin, Ripple und Ethereum bei eToro

Handelskurs:

Auf Tauschplattformen unterbreiten die User selber Angebote. Hier kommt ein Handel zustande, wenn sich ein Teilnehmer findet, welcher dieses Angebot annimmt. Krypto-Börsen und CFD-Broker gestalten dagegen ihre Kurse entweder selber oder diese entstehen aus Angebot und Nachfrage. Auch hier lohnt sich ein Vergleich, denn der Kurs ist nie bei allen Plattformen der selbe. Bei einigen Anbietern kommt es durch einen deutlichen Unterschied zwischen An- und Verkaufspreis zu versteckten Gebühren, welche ebenfalls auf der Suche nach einem geeigneten Handelsplatz berücksichtigt werden sollten.

Weitere Gebühren:

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Gebühren kann es auch zu weiteren Kosten, beispielsweise für die Kontoeröffnung oder Kontoführung kommen. Dies ist aber nur bei sehr wenigen Anbietern der Fall. In der Regel ist die Anmeldung kostenlos und die User zahlen nur Gebühren, wenn sie auch tatsächlich Kryptowährungen kaufen oder verkaufen.

Einige Anbieter erheben eine sogenannte Inaktivitätsgebühr, wenn ein Handelskonto mehrere Monate nicht genutzt wird. Diese wird in der Regel direkt vom Kontoguthaben abgezogen. Dies erfolgt allerdings nur, wenn ein entsprechendes Guthaben auf dem Account vorhanden ist.

Weitere Zahlungsmethoden im Überblick

Die Überweisung ist eine weit verbreitete Zahlungsmethode, hat allerdings den Nachteil, dass die Banken eine Bearbeitungszeit benötigen und das eingezahlte Guthaben erst nach einem oder mehreren Tagen für den Kauf von Coins zur Verfügung steht.

Bei vielen Anbietern ist Bitcoin Cash online kaufen mit Überweisung nicht die einzige Option. Hier kann auch mit verschiedenen anderen Methoden gezahlt werden, bei welchen die Coins größtenteils sofort gutgeschrieben werden können. Wir haben im Folgenden einige der gängigsten Zahlungsmethoden aufgelistet. Bitte beachten Sie, dass diese nicht auf jeder Plattform angeboten werden. Hier gilt es, sich im Vorfeld zu informieren, auf welche Weise die erworbenen Kryptowährungen bezahlt werden können.

Sofortüberweisung:

Das Zahlungsunternehmen Sofort GmbH ermöglicht es, dass die User ihre Coins direkt erhalten können, ohne dafür die Gutschrift durch die Bank des Empfängers abzuwarten. Hierzu müssen die Nutzer ihre Kontonummer und Online-Pin eingeben und es wird überprüft, ob das Konto die erforderliche Deckung aufweist, um die Überweisung durchführen zu können. So erhält der Verkäufer sofort eine Bestätigung, dass die Überweisung durchgeführt wird und kann im Gegenzug die kryptographischen Schlüssel für die gekauften Coins an die Wallet des Käufers senden.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Giropay:

Auch diese Zahlungsmethode funktioniert über das Online-Banking des Kunden. Per Giropay ist es somit ebenfalls möglich, mit dem regulären Girokonto zu bezahlen und direkt eine  entsprechende Gutschrift von Bitcoin Cash zu erhalten.

Bitcoin:

Bei vielen Krypto-Börsen und Online-Marktplätzen kann die Einzahlung per Bitcoin erfolgen. Dies geht schnell und ist meistens gebührenfrei oder nur mit geringen Kosten verbunden. Auch bei immer mehr Online-Brokern kann das Handelskonto mittlerweile mit Bitcoin kapitalisiert werden.

E-Wallets:

Über verschiedene Online-Zahlungsdienstleister können die Kunden schnell und unkompliziert bei Krypto-Plattformen einzahlen. Häufig angebotene Zahlungsmethoden sind hier zum Beispiel Neteller oder Skrill. Auch per PayPal ist es möglich, ohne Angabe der persönlichen Kontodaten sofort zu bezahlen, allerdings wird PayPal bislang nur von wenigen Plattformen angeboten.

Bei keinem der drei genannten E-Wallets entstehen Kontoführungsgebühren. Ob Kosten für die Bezahlung mit diesen Methoden anfallen, hängt von der Plattform ab, auf welche das Geld transferiert wird.

Paysafecard:

Die Prepaid-Karte kann deutschlandweit an fast allen Tankstellen und darüber hinaus in vielen Einzelhandelsgeschäften oder online gekauft werden. Bei der Zahlung mit der Paysafecard muss ein 16-stelliger Code eingegeben werden. Dabei ist es nicht nötig, das komplette auf der Karte vorhandene Guthaben zu verwenden. Auch die Aufteilung des Gesamtguthabens in Teilbeträge ist möglich.

Bitcoin Cash mit Paysafecard kaufen ist bislang nur bei wenigen Anbietern möglich. Auch hier lohnt sich ein Blick auf die Gebühren, denn während die Zahlung auf einigen Plattformen kostenlos ist, wird bei anderen Anbietern eine Gebühr von bis zu 20% erhoben.

Entdecken Sie die beliebtesten Kryptowährungen bei eToro

Entdecken Sie die beliebtesten Kryptowährungen bei eToro

Die wichtigsten Informationen in der Zusammenfassung

Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung hat den Nachteil, dass die Zahlung nicht sofort beim Verkäufer ankommt, sondern einen oder sogar mehrere Tage braucht, bis sie gutgeschrieben wird. Daher erhält der Käufer auch die Coins erst, wenn die Zahlung eingegangen ist. Auf vielen Plattformen kann bereits vor dem Kauf Guthaben auf das Kundenkonto eingezahlt werden, so dass die Transaktion dann direkt mit diesem Guthaben durchgeführt werden kann. Dies hat für den Kunden den Vorteil, dass er Bitcoin Cash zum aktuellen Kurs erwirbt.

Einige Plattformen bieten ausschließlich die Zahlung per Bitcoin an. Hier müssen dann im Vorfeld Bitcoin bei einem anderen Anbieter gekauft werden, um diese für den Tausch gegen Bitcoin Cash zu verwenden.

Neben der Banküberweisung gibt es zahlreiche weitere Zahlungsmethoden. Welche davon für den Kauf von Bitcoin Cash zur Verfügung stehen, hängt von der Website ab, über welche das Trading erfolgt.

Bezüglich der Gebühren lohnt es sich, die einzelnen Anbieter genau zu vergleichen, denn hier sind zum Teil deutliche Unterschiede vorhanden. Bei einem umfangreichen und übersichtlichen Vergleich helfen die Reviews auf unserer Website.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Bei professionellen Kunden können Verluste Einlagen übersteigen.

Auch interessant: