Bitcoin.de Krypto Erfahrungen: Der große Marktplatz im Detail

Bitcoin.de Testergebnis

Der Kauf, Verkauf, Tausch und Handel mit Bitcoins ist zu einem echten Geschäft geworden. Immer mehr Menschen interessieren sich für die digitale Währung und sind auf der Suche nach einer Anlaufstelle, über die sie aktiv werden können. Dabei ist Bitcoin.de einer der Marktplätze, der sich einer besonders hohen Bekanntheit erfreut. Der deutsche Marktplatz macht allein durch den Namen der Plattform auf sich aufmerksam. Auch Einsteiger im Bereich der Kryptowährung landen gleich zu Beginn häufig bereits bei Bitcoin.de. Wir wollten aber wissen, was wirklich hinter dem Marktplatz steckt und wie gut das Angebot ist.

Die Fakten im Überblick
  • Gründung im Jahr 2011
  • Wird geführt durch die Bitcoin Group SE
  • Handel mit Bitcoin und Ethereum
  • Deutsche Webseite
Info Icon

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Die Themenübersicht zum Bitcoin.de Krypto Testbericht:

  • Bitcoin.de im Überblick
  • 1. Bitcoin.de: Das bietet die Plattform
  • 2. Die digitalen Währungen bei Bitcoin.de
  • 3. Die Registrierung bei Bitcoin.de
  • 4. Ein- und Auszahlungen bei Bitcoin.de
  • 5. Handel durchführen – so geht es
  • 6. Der Support bei Bitcoin.de
  • 7. Sicherheit bei Bitcoin.de
  • 8. Fragen und Antworten zu Bitcoin.de
  • 9. Ist Bitcoin.de seriös – was sagt die Fachpresse?
  • 10. Bitcoin.de Fazit: Kryptowährung einfach und schnell kaufen

Bitcoin.de im Überblick

  • Brokername: Bitcoin.de
  • Webseite besuchen: www.bitcoin.de
  • Broker Art: Marktplatz für den Handel mit Kryptowährungen
  • Gründungsjahr: 2011
  • Hauptsitz: Herford, Deutschland
  • Reguliert von: Vermittler der FIDOR Bank AG, die durch die BaFin reguliert wird
  • Konto Währungen: EURO
  • Digitale Währungen: Bitcoin, Ethereum
  • Konto ab: /
  • Zahlungsmethoden: Überweisung
  • Max. Hebel: kein Hebel
  • Sonstige Handelsgebühren: Marktplatzgebühr
  • Mobile Trading: Ja
  • Bonus: Nein
  • Demo Konto: Nein
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch
  • Support: FAQ, schriftliche Anfragen
  • Deutscher Support: Ja
  • Zusatzangebote: Forum

1. Bitcoin.de: Das bietet die Plattform

Bitcoin.de sollte nicht als ein Broker gesehen werden, sondern als ein deutscher Marktplatz für den Handel mit Bitcoins. Die digitale Währung Bitcoin gehört wohl zu den bekanntesten Kryptowährungen und ist bereits seit 2008 bekannt. Auch wenn es inzwischen zahlreiche weitere Kryptowährungen gibt, so ist Bitcoin noch immer unangefochten der Sieger, wenn es um Bekanntheit und auch um die Höhe der Kurse geht. Über die Jahre hinweg hat sich die digitale Währung zusehends positiv entwickelt und ihren Bekanntheitsgrad erhöht. Inzwischen wird sie auch von Kunden als Geldanlage gesehen, die sich vorher nie mit dem Thema beschäftigt haben.

Dabei kommt regelmäßig die Frage auf, wie der Kauf und Verkauf von Bitcoin eigentlich durchgeführt werden kann. Hier ist Deutschland ein Land, das noch relativ wenige Möglichkeiten zur Verfügung stellt. Während es in Österreich bereits möglich ist, seine virtuelle Geldbörse über den Kauf von Bitcoin-Karten an der Traffic zu füllen, verläuft der Kauf und Verkauf in Deutschland in der Regel nur über das Internet.

2011 wurde dann Bitcoin.de gegründet. Die Bitcoin Deutschland AG, die zur Bitcoin Group SE gehört, ist das Unternehmen, das hinter der Plattform steht. Bitcoin.de ist ein Marktplatz, auf dem Käufer und Verkäufer zusammenfinden können. Wer gerne die digitale Währung kaufen oder verkaufen möchte, der kann dies nach seiner Anmeldung tun. Bitcoin.de stellt dafür lediglich die Plattform zur Verfügung.

Bitcoin.de Krypto Erfahrungen von BinaereOptionen.com

Ein Blick auf die Bitcoin.de Webseite

2. Die digitalen Währungen bei Bitcoin.de

Bei der Auswahl der Währungen konnten wir feststellen, dass der Marktplatz in erster Linie seinem Namen alle Ehre macht. Bitcoin steht auf der Plattform im Vordergrund. Während ganz zu Anfang der Eröffnung nur Bitcoins gehandelt werden konnten, wurde das Angebot inzwischen bereits angepasst. So ist es nun möglich, auch Bitcoin Cash und Ethereum zu handeln. Der Kauf und Verkauf der Kryptowährungen erfolgt gegen Euro. Zwar macht es Bitcoin.de auch möglich, die Konten in einer ausländischen Währung zu führen. Fallen jedoch Gebühren für die Umrechnung an, müssen diese durch den Käufer oder Verkäufer selbst getragen werden.

Bitcoin Cash ist eine noch recht junge Kryptowährung, die es erst seit dem Jahr 2017 gibt. Sie ist durch eine Abspaltung vom bekannten Netzwerk der Bitcoins entstanden. Inzwischen konnten es die Bitcoin Cash jedoch zu einer der größten digitalen Währungen schaffen. Das ursprüngliche Ziel der Abspaltung war es, den Nutzern von Bitcoin eine höhere Schnelligkeit und mehr Flexibilität ermöglichen zu können. Heute haben die Bitcoin Cash einen Wert, der schon im vierstelligen Bereich liegt.

Ethereum ist eine weitere Variante der Kryptowährungen. Seit Anfang des Jahres 2014 ist Ethereum auf dem Markt und gilt als einer der größten Konkurrenten von Bitcoin. Die Währung Ether macht vor allem deshalb auf sich aufmerksam, weil sie eine recht stabile Entwicklung des Kurses bieten kann. Zusätzlich dazu wird bei dem System mit Smart Contracts gearbeitet. Das macht eine noch schnellere Durchführung der Transaktionen möglich.

Bei Bitcoin.de haben Nutzer also die Möglichkeit, aus drei verschiedenen digitalen Währungen zu wählen und diese zu kaufen oder zu verkaufen.

3. Die Registrierung bei Bitcoin.de

Damit Nutzer auf dem Marktplatz aktiv werden können, ist die Registrierung notwendig. Hier sollte man ein wenig Zeit mitbringen. Auf der Webseite findet sich der Button für die Registrierung. Im ersten Schritt wird ein Benutzername festgelegt. Zudem geben Nutzer ihre Mail-Adresse an und geben ein Passwort ein. Nun muss noch ein Sicherheitscode eingegeben werden. Zudem ist es notwendig, nicht nur die AGB zu akzeptieren, sondern auch die Zusatzvereinbarungen sowie die AGB der Fidor Bank AG zu bestätigen und anzugeben, dass ausschließlich im eigenen Interesse gearbeitet wird. Nach dem Absenden der Daten wird eine Mail an die angegebene Adresse verschickt. Diese muss bestätigt werden. Mit der Bestätigung öffnet sich der nächste Schritt für die Anmeldung.

In diesem Schritt geht es um die persönlichen Angaben. Hier werden Name und Vorname sowie die Staatsangehörigkeit, Telefonnummer und Wohnort abgefragt. Es muss die echte Telefonnummer angegeben werden, da eine Verifizierung erfolgt. An die Nummer wird ein Code gesendet, der auf der Webseite eingegeben werden muss.

Nach der Verifizierung der Telefonnummer muss auch noch das Bankkonto verifiziert werden. Das dauert nicht lange, wenn Nutzer bereits Kunde bei der Fidor Bank sind. In diesem Fall muss keine weitere Verifizierung stattfinden. Wer sein Konto jedoch bei einer anderen Bank hat, der braucht ein wenig mehr Aufwand. Hierfür ist es notwendig, erst einmal die Überweisung eines kleinen Betrages an Bitcoin.de durchzuführen. Dies geht einfach und schnell über die Nutzung der praktischen Sofort-Überweisung. Anschließend kann der Handel beginnen.

4. Ein- und Auszahlungen bei Bitcoin.de

tradingNutzer müssen kein Guthaben auf das Konto bei Bitcoin.de überweisen, wenn sie die Kryptowährung kaufen möchten. Wer sich für den Kauf entschieden hat, der überweist den vereinbarten Betrag an den Verkäufer. Hierfür gibt es nur eine Zahlungsmethode. Dabei handelt es sich um die SEPA Überweisung.

Wer sein Guthaben von Bitcoin.de auszahlen lassen möchte, der kann die Bitcoins an seine ausgewählte Adresse transferieren lassen. Dafür ist eine digitale Geldbörse notwendig. Mit einem Passwort und einem zusätzlichen Einmalpasswort erfolgt dann die Übertragung. Normalerweise erfolgt der Transfer innerhalb von einer Stunde. Es kann jedoch auch passieren, dass etwas mehr Zeit vergeht. Dies hängt davon ab, wie viele Transaktionen aktuell bestehen, da eine Bestätigung aus dem Bitcoin-Netzwerk notwendig ist.

Bitcoin.de Zahlungsmethode

Als Zahlungsmethode wird hier nur die SEPA-Überweisung angeboten

5. Handel durchführen – so geht es

Bei Bitcoin.de kann der Marktplatz genutzt werden, um Kryptowährung zu kaufen oder zu verkaufen. Wer gerne kaufen möchte, der wählt im internen Bereich den Marktplatz aus. Hier ist es möglich anzugeben, wie viel der digitalen Währung zu welchem Preis gekauft werden soll. Dafür gibt es die separate Spalte „kaufen“. Zusätzlich zur Menge kann der maximale Preis vermerkt werden. Zudem geben Interessenten an, welche Anforderungen sie an den Käufer haben und wo sich die Bank befindet. Anschließend erfolgt eine Auswahl der Angebote, die zu den angegebenen Kriterien passen. Wer hier fündig wird, der kann direkt auf „kaufen“ gehen. Es öffnet sich ein weiteres Feld, über das ausgewählt werden kann, welche Menge an Bitcoins man von dem Verkäufer erwerben möchte.

Auch das Stellen von eigenen Kaufangeboten ist möglich. Dies bietet sich dann an, wenn man kein passendes Verkaufsangebot finden kann. Wenn sich ein Verkäufer findet, der die Anfrage bestätigt, kann es zu einem Geschäft kommen. Wenn es zu einem Kauf gekommen ist, werden dem Käufer die Bankdaten des Verkäufers mitgeteilt. In der Mail ist vermerkt, dass innerhalb von 60 Minuten die Zahlung erfolgen muss. Wer überwiesen hat, der kann als bezahlt markieren. Nach dem Zahlungseingang erfolgt der Transfer der Bitcoins auf das Nutzerkonto.

Die weitere Möglichkeit ist der Verkauf der Bitcoins auf Bitcoin.de. Dafür müssen die angebotenen Bitcoins jedoch bereits als Guthaben auf dem internen Konto vorhanden sein. Ist dies nicht der Fall, ist ein Verkauf nicht möglich. Im Marktplatz kann festgelegt werden, welche Währung man für die Kryptowährung akzeptiert. Über die „Verkaufen-Spalte“ gibt es dann die Möglichkeit, sein Angebot einzustellen. Es werden Kaufanfragen gezeigt, die schon gestellt wurden und zu den eigenen Angeboten passen können. Wenn man hier nicht fündig wird, kann ein Verkaufsangebot eingestellt werden. Wenn ein Kauf stattfindet, erfolgt die Weiterleitung der Bankdaten an den Käufer, dieser muss dann innerhalb einer bestimmten Frist zahlen. Sobald das Geld auf dem eigenen Konto eingegangen ist, wird die digitale Währung übertragen.

6. Der Support bei Bitcoin.de

Ein besonders großer Vorteil ist, dass es sich bei Bitcoin.de um einen deutschen Marktplatz handelt. Das heißt, die gesamte Webseite steht auf Deutsch zur Verfügung auch der Support findet auf Deutsch statt. Es gibt allerdings weder eine Hotline noch die Möglichkeit, einen Live-Chat in Anspruch zu nehmen. Stattdessen wird auf der Webseite ein Kontaktformular angeboten. Nutzer können über das Formular ein Thema auswählen und ihren Namen sowie die Mail eingegeben. Anschließend ist es möglich, eine Nachricht zu vermerkt. Nachdem der Sicherheitscode zur Verfügung gestellt wurde, kann die Mail abgesendet werden. Wie lange eine Antwort dauert, hängt von dem Aufkommen an Anfragen ab.

Allerdings bietet Bitcoin.de auch einen sehr gut aufgestellten FAQ-Bereich. Hier gibt es allgemeine Antworten, Antworten zum Bewertungssystem, dem Service sowie den Vorgängen auf der Plattform. Dadurch haben Nutzer bereits einen sehr guten Überblick und können prüfen, ob ihre Fragen vielleicht schon beantwortet werden.

7. Sicherheit bei Bitcoin.de

Damit ein Verkauf über Bitcoin.de stattfinden kann, muss die Kryptowährung auf das Konto des Anbieters übertragen werden. Sicherheit wird dadurch gewährleistet, dass sich die Server in Deutschland in gesicherten Rechenzentren befinden. Die digitale Währung wird in Hot Wallets für die Transaktionen gespeichert. Die Bitcoin Deutschland AG selbst besitzt ein großes Vermögen der Kryptowährung und gewährleistet eine Entschädigung bei Verlust durch Server-Fehler. Ein großer Teil der angelegten Währung wird zusätzlich in Cold Wallets offline gespeichert, um es vor den Angriffen von Hackern zu schützen. Das Verlustrisiko ist dabei besonders gering.

Die richtige Verwaltung wird jährlich geprüft durch eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Auch für Käufer und Verkäufer möchte Bitcoin.de Sicherheit bieten. Kommt es zu einem Kauf, wird die Menge an Bitcoin als reserviert markiert, bis der Kauf abgeschlossen ist. Inhaber können sich die Bitcoins auch nicht mehr auszahlen lassen. So soll verhindert werden, dass Verkäufer die digitale Währung mehrfach anbieten und Käufer leer ausgehen.

8. Fragen und Antworten zu Bitcoin.de

Themenicon Wissen_variante8.1. Für wen ist das Angebot von Bitcoin.de von Interesse?

Wer auf der Suche nach einem deutschen Marktplatz ist, über den er in aller Ruhe digitale Währung kaufen und verkaufen kann, der ist bei Bitcoin.de gut aufgehoben. Auch wenn sich das Angebot in erster Linie auf Bitcoin fokussiert, so finden sich auch immer wieder Angebote für Ethereum. Das dürfte interessant sein für alle, die gerne ab und an flexibel sind, was die Investition in digitale Währungen angeht.

8.2. Fallen Gebühren an?

Auch wenn Bitcoin.de nur den Marktplatz stellt, so möchte das Unternehmen natürlich auch verdienen. Dies passiert über eine Marktplatz-Gebühr. Wie hoch diese ist, hängt von der Menge an Kryptowährung ab, die den Besitzer wechselt. Die Gebühren werden dann zwischen Käufer und Verkäufer aufgeteilt. Wer sich für den Express-Handel entscheidet, der zahlt eine Gebühr von 0,8 %. Bei der Nutzung des SEPA-Handels fällt eine Gebühr von 1,0 % an.

Auch Netzwerk-Gebühren sind möglich. Diese sind abhängig von den aktuellen Gebühren, die durch das Netzwerk selbst anfallen.

8.3. Wie sicher ist die Nutzung der Plattform?

Bei Bitcoin.de handelt es sich um eine seriöse Plattform, deren Inhaber seinen Sitz in Deutschland hat. Der Anbieter trifft verschiedene Sicherheitsvorkehrungen, um die Sicherheit der hier abgelegten Kryptowährung sowie für den Handel zu gewährleisten. Dennoch bleibt die Kryptowährung ein Faktor, der Unsicherheit mit sich bringt. Nicht umsonst gilt sie als eine besonders spekulative Geldanlage, bei der Verluste innerhalb einer kurzen Zeit eintreten können.

Bitcoin.de Entwicklung der Kryptowährung

Bei Bitcoin.de die Entwicklung der Kryptowährung immer im Blick behalten

9. Ist Bitcoin.de seriös – was sagt die Fachpresse?

Die Meinungen der Fachpresse spielen gerade in Bezug auf die Kryptowährung für viele Anleger noch immer eine große Rolle. Auch über Bitcoin.de gibt es einige Berichte und Erfahrungen, die online eingesehen werden können. Diese geben Aufschluss darüber, was für Erfahrungen Anleger mit der Plattform bereits gemacht haben und wie sie das Angebot einschätzen. Grundsätzlich ist hier ein sehr gu ter Tenor erkennbar. So hat Chip.de beispielsweise die App und damit auch den Marktplatz bewertet. Hier gibt es den Hinweis, dass lediglich die Verifizierung recht kompliziert ist, die Sicherheit sowie die geringen Gebühren jedoch für Bitcoin.de sprechen.

10. Bitcoin.de Fazit: Kryptowährung einfach und schnell kaufen

Bitcoin.de ist als reiner Marktplatz zu sehen. Wer gerne auf die Kursentwicklung der Kryptowährung setzen möchte, der wird hier nicht fündig. Dafür bietet der Marktplatz die Möglichkeit, Bitcoin und Ethereum zu kaufen. Durch den direkten Kauf und Verkauf zwischen Anbieter und Interessent können auch sehr gute Preise erzielt werden. Die Handhabung ist einfach, die Sicherheit, die hier geboten wird, gilt als sehr gut. Ebenfalls positive ist, dass es sich bei Bitcoin.de um einen deutschen Marktplatz handelt. Hier steht auch ein deutscher Support zur Verfügung.

Teilen Sie uns Ihre Bitcoin.de Eindrücke mit

Mit unserem objektiven Test fassen wir die Details rund um die Plattform zusammen. Ebenfalls interessant sind aber auch die Meinungen und Erfahrungen, die Nutzer bereits mit Bitcoin.de gemacht haben. Gehören auch Sie zu den Nutzern der Plattform und möchten Sie Ihre Erfahrungen mit Interessenten teilen, freuen wir uns über Ihren Erfahrungsbericht. Dieser hilft dabei, ein noch umfassenderes Bild von Bitcoin.de zu erhalten.

Weitere interessante Krypto Börsen-Erfahrungen:

Unsere Empfehlung: IQ Option
IQ Option
  • Völlig unverbindliches Demokonto
  • Kontoeröffnung ab 10 Euro
  • Handel ab einem Euro
  • Rund-um-die-Uhr Kundendienst
  • CySEC-regulierter Broker

Jetzt ein Konto eröffnen
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefärdet sein

Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: