GBP/USD Trading mit Fibonacci-Levels

GBP/USD Trading mit Fibonacci-LevelsDie Fibonacci-Levels haben wir in einem anderen Beitrag bereits vorgestellt und dazu einige Strategien angeführt. Dabei handelt es sich um Unterstützungs- und Widerstandslinien, die besonders bei Korrekturen Anwendung finden. Das 50er und unter Umständen das 61,8 Fibo-Level sind dabei die wichtigsten, da der Bruch dieser Unterstützungen auf die Änderung der Trendrichtung hindeuten kann.

Achtung: Das gilt allerdings nicht im Rahmen einer Boden- oder Topbildung. Bei sich ausbildenden Reversals kehren die Kurse oft wieder sehr nah an das Tief oder Hoch zurück, in der Regel bis in den Bereich des 92,6er Fibo-Level. Dies kann besonders dann ungünstig für den Trader sein, wenn er vom sich fortsetzenden Trend ausgeht und die Top- bzw. Bodenbildung vorher nicht erkannt hat. Tipp: Eine sich anbahnende Top- oder Bodenbildung wird in der Regel durch dynamische Gegenbewegungen im Trend initiiert. Spätestens dann sollte der Trader aufmerksam werden.

Hinweisbox Binaere Optionen

Inhaltsverzeichnis

  • Analyse und Trading in mehreren Schritten
  • Fazit

Analyse und Trading in mehreren Schritten

Der aktuelle Kurs des britischen Pfunds gegen den US-Dollar, kurz GBP/USD, hat in den letzten Tagen aufgrund des positiven Ausgangs der Wahlen in Großbritannien einen dynamischen Run hingelegt. Anfängliche Skepsis, die man im Kurs deutlich erkennen kann, wurde komplett wieder wettgemacht, und aktuell bricht das Währungspaar alle Widerstände nach oben.

Was direkt auffällt: Der Widerstand zwischen 1,54-1,55 US-Dollar je britischem Pfund fällt mit dem 38,2 Fibo-Level zusammen. Ein weiteres Indiz dafür, dass die Fibo-Levels durchaus ihre Berechtigung haben.

Screen 1

Screen 1: Chart von GBP/USD mit Fibonacci-Leveln

  1. Im ersten Schritt schauen wir uns also den langfristigen Chart an und identifizieren relevante Widerstände, die gebrochen wurden.
  2. Im nächsten Schritt warten wir wie gewohnt auf die Korrektur bzw. das Pull-Back an die Unterstützungslinie.
  3. Im 15-Minuten-Chart daneben sehen wir diese Konsolidierung deutlich und können beobachten, wie sie an dem 23,6er Fibonacci-Level unterstützt wird. Ein Durchbruch darunter würde weiteren Abwärtsdruck bewirken.
  4. Solange jedoch das 50er Fibonacci-Level im 15-Minuten-Chart nicht nach unten gebrochen ist, gehen wir von der Fortsetzung des Trends aus.
  5. Uns bleibt nun zu entscheiden, bei welchem Level wir Call-Optionen kaufen wollen. An dieser Stelle ist einzig und alleine die Erfahrung ausschlaggebend. Der Trader muss je nach Kursdynamik einschätzen können, ob die Konsolidierung tiefer geht oder ob der Kurs bereits von hier aus weiter nach oben steigt.

Der Schritt Nr. 5 ist wie so oft besonders im Handel von binären Optionen der entscheidende. Warum? Wenn man andere Produkte handelt, dann hat man die Wahl, sich eng unter dem Fibonacci-Level per Stop-Loss abzusichern. Da der Verlust so minimal wäre, könnte der Händler die Taktik bis zum 50er Fibo-Level wiederholen.

Im Falle von binären Optionen müsste der Händler jedes Mal eine sehr niedrige Investitionssumme wählen. Alternativ kann er diesen Nachteil über die Auswahl der richtigen Laufzeit verringern. In unserem Fall sollte er eine Laufzeit wählen, die sowohl ein Unterschreiten des 23,6er Fibo-Levels als auch die Wiederaufnahme des Aufwärtstrends bewerkstelligen kann. Da das Potenzial nach oben hin im GBP/USD sehr weit gefasst ist, könnte eine Laufzeit von mindestens acht bis zwölf Stunden plausibel sein. So hat der Kurs eine gewisse Zeit zum Korrigieren und gleichzeitig die Möglichkeit, sein Potenzial nach oben auszuschöpfen.

Fazit

Fibo-Levels haben durchaus ihre Berechtigung in der Markttechnik. Vor allem können sie gleichermaßen auf langfristigen und kurzfristigen Charts genutzt werden. Das obere Beispiel macht diesen Umstand deutlich. Fibo-Levels stellen relevante Unterstützungen und Widerstände dar und erfüllen ihren Zweck besonders im Korrektur-Handel, lassen sich aber auch anderweitig anwenden.

Dennoch kommt es am Ende auch bei Fibo-Levels auf eine gute Portion Erfahrung und Intuition an, denn Indikatoren sind nur eine Hilfestellung bei der Einschätzung des weiteren Kursverlaufs. Die hundertprozentige Einschätzung können auch sie nicht gewährleisten.

Fibo-Levels eignen sich jedoch wunderbar, um kurzfristige Trading-Strategien umzusetzen. Zu beachten wäre im Handel von binären Optionen die gewählte Laufzeit. Stellt sich heraus, dass das Fibo-Level nicht hält, sollte zumindest so viel Laufzeit verbleiben, dass die darauf folgenden Levels halten könnten.

Screen 2

Screen 2: Webseite des Brokers OptionFair

Mit dem Broker OptionFair können Kunden das britische Pfund sowohl mit binären Optionen als auch über den Forex-Markt handeln. Der Broker ist einer der ersten, der an einer Börse notiert ist und damit das Vertrauen von Investoren gewonnen hat.

Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit diversen Finanzprodukten. Im Tagesgeschäft widmet er sich dem Forex-Handel, wohingegen Aktien mittelfristig im Swing-Trading mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo getradet werden. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de
Christian Habeck

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: