EUR/AUD mit Forex handeln – so klappt das Trading mit Euro Crosses 2018

Der Euro Cross EUR/AUD

EUR/AUD mit Forex handeln – So geht es!

Das Währungspaar EUR/AUD zählt zu den wichtigsten „Euro Crosses“, also Währungspaaren mit dem Euro, im globalen FX-Handel, auch wenn die Liquidität nicht ganz so tief ist wie im EUR/USD oder im USD/JPY. Die Eurozone ist der größte supranationale Währungsverbund der Welt, der Australische Dollar zählt aufgrund der bedeutenden Rohstoffexporte von „Down Under“ zu den Rohstoffwährungen (Commodity Dollars)

Investoren können auf eine Aufwertung des Euro gegenüber dem „Aussie Dollar“ wetten, indem sie eine Longposition im EUR AUD handeln. Mit einer Shortposition lässt sich das gegenteilige Szenario im Euro Australischer Dollar handeln: Eine Abwertung der Gemeinschaftswährung zugunsten der Down Under-Währung.

  • Weist eine geringere Liquidität als EUR/USD oder USD/JPY auf
  • In der Major-Gruppe
  • Ein beliebtes Euro Cross-Paar
  • Keine gemeinsame Haupthandelszeiten der Asia Session und Sydney Session
  • Gilt als „Risiko ohne Zinsen“-Währung

Inhaltsverzeichnis

  • EUR/AUD mit Forex handeln: Ablauf eines Währungsgeschäfts
  • EUR/AUD Wechselkurs in Mengennotierung und Preisnotierung
  • Was versteht sich unter Euro Crosses?
  • Welche Forex-Strategien eignen sich für das Währungspaar EUR/AUD?
  • Erfahrungen mit dem EUR/AUD Währungspaar
  • Fazit: Prognosen und Chartanalysen sind unverzichtbar

EUR/AUD mit Forex handeln: Ablauf eines Währungsgeschäfts

Investoren, die mit einer Longposition Euro Australischer Dollar handeln und damit auf eine Aufwertung des Euros setzen, führen mit einem Mausklick zwei Transaktionen durch. Im ersten Schritt wird ein Kredit in AUD aufgenommen. Im zweiten (zeitgleich umgesetzten) Schritt wird die geliehene Liquidität in EUR umgetauscht. Vereinfacht dargestellt besteht eine Longposition im EUR/AUD aus einem im Soll geführten Geldmarktkonto in AUD und einem im Haben geführten Geldmarktkonto in EUR. Geht die Rechnung auf, führt eine Aufwertung des EUR nach Eröffnung der Longposition zu einer relativen Abwertung der auf AUD lautenden Verbindlichkeiten. Wird die Position dann geschlossen, muss nicht das gesamte EUR-Guthaben eingesetzt werden, um die AUD-Verbindlichkeiten vollständig zu tilgen: Die Differenz ist der durch den Investor generierte Profit.

Beim Handel mit dem EUR/AUD Währungspaar erhält der Trader ein in Soll geführtes AUD-Geldmarktkonto und ein in Haben geführtes EUR-Geldmarktkonto.

EUR/AUD Wechselkurs in Mengennotierung und Preisnotierung

Wird der Wechselkurs in der Form EUR/AUD (EUR steht links) dargestellt, ist der EUR die Basiswährung des Wechselpaares. Im Format der Mengennotierung drückt der Kurswert dann aus, wie viele Einheiten AUD am Markt für 1,00 EUR gezahlt werden. Im Format der Preisnotierung (der Kehrwert der Mengennotierung) gibt der Kurs umgekehrt an, wie viele Einheiten EUR für 1,00 AUD aktuell am Markt gehandelt werden. Am häufigsten wird der Euro Australischer Dollar Wechselkurs im Format der Mengennotierung angegeben.

Beim Handel mit dem Währungspaar EUR/AUD wird man mit großer Wahrscheinlichkeit am ehesten auf die Mengennotierung treffen. Dicht gefolgt von der Preisnotierung. Bei der Preisnotierung handelt es sich um den Kehrwert der Mengennotierung.

Was versteht sich unter Euro Crosses?

 

Unter Euro Crosses verstehen sich die Währungspaare, an denen die Euro-Währung direkt beteiligt ist. Bei guter Entwicklung des Euro-Kurses gehören die Euro Crosses zu den Währungspaaren, die ebenfalls in die aktuelle Handelsentscheidung mit einbezogen werden sollten, um gute Handelsgewinne zu erzielen. Grundsätzlich gilt: Die Entwicklungen der einzelnen Euro Crosses ermöglichen die Entwicklungstendenzen anderer Euro Crosses bis hin zu Währungspaaren mit Beteiligung von Japanischen Yen, Amerikanischem Dollar oder Britischem Pfund besser abzuschätzen.

Ein Auszug der Euro Crosses:

  • EUR/USD
  • EUR/GBP
  • EUR/JPY
  • EUR/AUD
  • EUR/CHF

Für den Erhalt eines vollständigen Überblicks der möglichen, marktweiten Entwicklung spielt nicht nur die Betrachtung und Analyse des Währungspaares EUR/AUD eine Rolle. Ebenso entscheidend ist die Verfolgung und Einbeziehung der Kursentwicklungen in den Euro Cross-Währungen.

Welche Forex-Strategien eignen sich für das Währungspaar EUR/AUD?

Risikofreudige Forex Trader entscheiden sich bei dem Währungspaar EUR/AUD für eine Mini Future Long-Strategie. Dabei geht der Trader davon aus, dass der EUR/AUD-Wechselkurs über die Zeit steigen wird. Bei dieser Strategie kommt es vor allem auf die Platzierung der Stopp-Loss-Barriere und den Stoppkurs an. Entscheidungsrelevante Daten können aus den in der Regel kostenfreien Charts und Marktanalysen der Online Broker oder kostenpflichtigen Analysedaten ermittelt werden. Als weitere Strategien können vor allem Forex Anfänger auf die Trendfolgestrategie und die Kontra-Trend-Strategie setzen. Der Handelsentscheidung sollten stets eine gute Risikoabschätzung, gute Handelskonditionen und die Heranziehung stets aktueller Marktdaten vorangehen. Bei sich einstellenden Seitwärtsbewegungen können Forex Anfänger auf Trendstrategie, bzw. den Punkt einer Trendumkehr setzen.

Die Einschätzung des IWF, des Internationalen Währungsfonds, bietet neben der Analyse aktueller Charts und Marktdaten eine sehr gute Möglichkeit die prognostizierten Wirtschaftsentwicklungen Australiens besser zu verstehen und zu bewerten. Je nach Tendenz der Signale, wie Arbeitslosigkeit oder Rohstoffpreise, sollten der Investitionsbetrag und die Forex Handelsstrategie gewählt werden. Weitere wichtige Quellen für das Fällen von Handelsentscheidungen können bspw. von der Australischen Statistikbehörde hinsichtlich der Angaben zur Arbeitslosigkeit entnommen werden.

Als gängige Forex Strategie bieten sich die Mini Future Long- und die Trendfolge-Strategie an.

Erfahrungen mit dem EUR/AUD Währungspaar

 

War der Australische Dollar über das Bretton Woods-Abkommen, 1966, an den Amerikanischen Dollar gebunden, so existiert heute keine Kopplung mehr an den US Dollar. Seit 1983 werden seitens Australiens keine Maßnahmen zur Regulierung des AUD-Wechselkurses vorgenommen. Der mit freiem Wechselkurs gehandelte Australische Dollar zählt zur Gruppe der meist gehandelten Währungen. Er ist ebenfalls Mitglied der Major-Gruppe.

Wird der Australische Dollar mit dem Euro oder dem Schweizer Franken ins Verhältnis gesetzt, werden die starken Kursschwankungen des Australischen Dollars deutlich.

Trading Anfänger sollten das Währungspaar EUR/AUD in extrem engen Spreads und zu niedrigen Tradingkosten handeln. Der Handel kann innerhalb der Sydney Session, von 22-7 Uhr GMT und in der London Session, von 8-17 Uhr GMT erfolgen. Eine Überlappung beider Handels-Sessions gibt es nicht.

Diese Signale nehmen auf die Volatilität des Australischen Dollars Einfluss:

  • Arbeitslosenquote
  • Wirtschaftslage in Exportländern, wie Indien, China, USA oder Japan
  • Rohstoffpreise
  • Differenz aus der Zinsrate und der Inflationsrate

21_01_euraud

Quelle: IG Markets Handelsplattform, EUR/AUD auf Wochenbasis, Dezember 2014
Der Handel mit dem EUR/AUD Währungspaar erweist sich als risikobehaftet. Bei diesem Währungspaar sind Schwankungen keine Seltenheit, so dass vor allem risikofreudige Forex Trader auf ihre Kosten kommen. Trader, die auf eine Aufwertung des Euros setzen, sollten bei der Menge an EUR Crosses auch dieses Währungspaar in ihre Handelsentscheidungen mit einbeziehen. Hier erweist sich vor allem die direkte Unabhängigkeit von der Leitzinswährung US Dollar als Vorteil.

Fazit: Prognosen und Chartanalysen sind unverzichtbar

 

Die Auswertung von Charts und Analysen ist unerlässlich. Online Broker, wie IG Markets, eToro (eToro Erfahrungen) oder Plus500 (Plus500 Erfahrungen) bieten kostenfreie Charts an. Je nach Trader-Typ sollten stundenaktuelle Marktdaten in die Handelsplattform oder per App auf das iPhone oder Smartphone eingebunden werden. So können Trader umgehend handeln, sobald sich Kurse ändern, Trends und andere Strategiemuster abzeichnen oder über Social Trading, wie dem eToro Social Trading, gute Handelsempfehlungen erhältlich sind. Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren.

Da Australien seit 1992 kontinuierlich in seinem Wirtschaftswachstum steigt, wird der Australische Dollar unter optimistischen Tradern gern als starke und stabile Währung zum krisenanfälligeren Euro gehandelt. Sieht es nach einem Abstieg des Eurokurses aus, sollte der Australische Dollar entsprechend eingekauft werden. EUR/AUD mit Forex handeln empfiehlt sich für erfahrene Forex Trader. Anfänger sollten sich vorerst mit der Marktbeobachtung des Euro Australischen Dollar-Marktes vertraut machen. Die einst als „Zinsen ohne Risiko“ bekannte Währungspaarung hat sich heute zu einem Währungspaar mit Risiko ohne Zinsen entwickelt.

 


Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: