USD/JPD mit Forex handeln 2018 – Das hohe Handelsniveau mit USD/JPY

Das Währungspaar USD/JPY zählt zu den Schwergewichten im FX-Handel: Sowohl Japan als auch die USA sind große Volkswirtschaften mit beträchtlichem Gewicht auf den Weltmärkten. Beide Währungen gelten darüber hinaus als „sichere Häfen“ und werden vor allem in Krisenzeiten angesteuert, obwohl insbesondere Japan eine weltweit einmalig hohe Staatsverschuldung aufzuweisen hat.

USD/JPY mit Forex handeln – So geht es!

US-Dollar und Yen zählten über lange Zeit zu den klassischen „Carry-Trade“-Währungen, dabei wurde die teilweise große Zinsdifferenz zwischen Japan und den USA genutzt, um sich günstig im Niedrigzinsland zu verschulden und das Kapital entsprechend im Hochzinsland anzulegen.

Marktteilnehmer, die eine Longposition im USD JPY handeln, setzen auf eine Aufwertung des US-Dollar gegenüber dem japanischen Yen. Analog dazu erwarten Investoren, die eine Shortposition im US Dollar Japanischer Yen handeln, eine Abwertung des Greenback. Der Wechselkurs wird von einer Vielzahl unterschiedlicher Variablen beeinflusst, darunter Geld- und Fiskalpolitik, Weltkonjunktur und markttechnische Umstände.

Diese Eigenschaften kennzeichnen das Währungspaar USD/JPY:

  • Sehr hohe Liquidität
  • Richtiges Forex-Major-Paar
  • Kurzfristige Steigerungen zwischen 20-40 Pip sind möglich
  • Zeichnet sich mit durchschnittlich niedrigen Spreads aus
  • Die USD/JPY-Entwicklung wirkt sich i.d.R. weltweit aus

Inhaltsverzeichnis

  • USD/JPY mit Forex handeln: Ablauf eines Währungsgeschäfts
  • USD/JPY Wechselkurs in Mengennotierung und Preisnotierung
  • Die Vorteile dieses Währungspaares
  • Negative und positive Korrelation
  • Forex-Strategien für den Handel mit USD/JPY
  • Fazit: Zwei Globalplayer auf den internationalen Börsenmärkten

USD/JPY mit Forex handeln: Ablauf eines Währungsgeschäfts

 

eToro Vorteile
Wer eine Longposition im USD/JPY eröffnet, kauft USD und verkauft Yen. Um US Dollar Japanischer Yen mit Forex handeln zu können, ist in der Praxis nur ein Mausklick erforderlich. Zum besseren Verständnis für die Hintergründe und Funktionsweise eines Währungsgeschäfts lässt sich diese Transaktion jedoch in mehrere Schritte zerlegen. Im ersten Schritt nimmt der Investor einen Kredit in Yen auf. Die so bereitgestellte Liquidität tauscht er in USD um.

Mit diesem zweiten Schritt ist die Position eröffnet: Sie besteht letztlich aus einem auf Yen lautenden Kreditkonto und einem auf USD lautenden Anlagekonto. Liegt der Investor mit seiner Einschätzung des Marktes richtig (der USD wertet auf), kann er zur Schließung der Position das USD-Anlagekonto auflösen und den JPY-Kredit zurückzahlen. Durch die Aufwertung des USD muss für die Tilgung nicht die gesamte USD-Liquidität eingesetzt werden – die Differenz entspricht dem Gewinn aus der Position.

Der Handel mit USD/JPY erfolgt über die Aufnahme eines JPY-Kreditkontos und eines EUR-Anlagekontos. Mit Handelsende wird bei gestiegenem USD das JPY-Kreditkonto mittels des EUR-Anlagekontos ausgeglichen. Der Gewinn ergibt sich aus der Differenz des Betrags auf dem EUR-Anlagekonto und dem Betrag auf dem JPY-Kreditkonto.

 

USD/JPY Wechselkurs in Mengennotierung und Preisnotierung

Wie für jedes andere Währungspaar auch wird der US Dollar Japanischer Yen Wechselkurs sowohl in Mengen- als auch in Preisnotierung angegeben. Die erste genannte Währung ist stets die Basiswährung – bei USD/JPY somit der USD. Bei der Mengennotierung wird angegeben, wie viele Einheiten JPY für 1,00 USD (Basiswährung) gezahlt werden. Die Preisnotierung gibt ab, wie viele Einheiten USD (Basiswährung) für 1,00 JPY am Markt gezahlt werden. Die Preisnotierung ist der Reziprok der Mengennotierung.

Bei Wechselkursen werden die Begriffe der Mengennotierung und Preisnotierung genutzt. Durchschnittlich wird die Mengennotierung häufiger verwendet.

 

Die Vorteile dieses Währungspaares

USA und Japan zusammengenommen stellen 30% des weltweiten BIPs. Aus diesem Grund nehmen sowohl der US-Dollar, der Japanische Yen für sich als auch als Paar genommen eine wichtige Rolle ein. Kommt es zu Kursveränderungen bei US-Dollar oder Japanischen Yen haben diese nicht nur Einfluss auf Währungspaare mit USD- bzw. JPY-Beteiligung. Die Vergangenheit zeigt, dass sowohl USD als auch JPY von Zeit zu Zeit als sichere Hafen-Währungen gehandelt werden können. Ausprägungen, wie Seitwärtsbewegungen, animieren selbst Anfänger in das Währungspaar zu investieren. Bei Seitwärtsbewegungen empfiehlt sich beim Handel mit Binären Optionen die Forex Strategie Kontra-Trend.

Der Handel mit dem Währungspaar USD/JPY wird auch als Handel mit dem Gopher beschrieben. Aufgrund der Handelsverflechtungen wirken sich die Kursentwicklungen von USD/JPY auch auf alle anderen Major Wechselkurspaare aus. Wer sich USD/JPY mit Forex handeln noch nicht zutraut, sollte das Währungspaar verfolgen, um Rückschlüsse für den Handel mit anderen Währungspaaren zu ziehen.

Währungspaare, die ebenfalls mit JPY handeln, wie GBP/JPY, EUR/JPY oder AUD/JPY werden von den Entwicklungen des USD/JPY-Paares beeinflusst. Daher wird USD/JPY nicht nur für den Handel, sondern auch für die Handelsentscheidung in Verbindung mit anderen Währungen hinzugezogen. Für Trader, die bevorzugt mit AUD handeln, sind der Japanische Yen und das Währungspaar USD/JPY entscheidungsrelevant.

Aufgrund der globalen, wirtschaftlichen Bedeutung des Währungspaares USD/JPY bietet der Handel mit diesem hoch-volatilen Währungspaar seine Vorteile. Zudem dient das USD/JPY-Paar als mögliche Entscheidungshilfe beim Handel mit Währungspaaren mit USD- bzw. JPY-Beteiligung.

 

Negative und positive Korrelation

Korrelationen unterstützen eine bessere Handelsentscheidung. Sie umfassen die Kursentwicklungen der letzten Monate bzw. eines Jahres und werden in positive und negative Korrelation unterschieden. Bei positiver Korrelation wird ein Handel empfohlen, bei negativer Korrelation von einem Handel abgeraten. Aufgrund der Kursschwankungen im USD/JPY Währungspaar ist die Verwendung einer stündlich aktualisierten Korrelationstabelle empfehlenswert. Je besser die Korrelationsberechnung ist, desto geringer kann das Handelsrisiko ausfallen.

Bezogen auf das Währungspaar beschreibt die Korrelation zudem die Wirkung der Währungskurse zueinander. Tendenziell befindet sich USD/JPY in einer negativen Korrelation. Dies bedeutet, dass bei Aufwertung des US Dollars der Japanische Yen fallen wird.

Fällt der US-Dollar, wird der Japanische Yen steigen. Da im Währungspaar der US-Dollar die Basiswährung und der Japanische Yen die Gegenwährung ist, wird das Währungspaar USD/JPY insgesamt fallen.

Es gibt nicht nur einen Korrelationszusammenhang innerhalb eines Währungspaares und Auswirkungen auf die Handelsentscheidung mit dem Währungspaar. Zudem dienen Korrelationsberechnungen des einen Währungspaares für Entscheidungshilfen beim Handel mit einem anderen Währungspaar, wie zum Beispiel beim Handel mit EUR/USD, EUR/JPY oder USD/CAD.

USD/JPY werden auch gern in Form von Binären Optionen gehandelt. Auch hier können Korrelationen als Strategie (Korrelation Binäre Optionen) eingesetzt werden.

Korrelationsberechnungen können bereits von Anfängern studiert und mit zunehmender Handelserfahrung eingesetzt werden. Dabei können Korrelationen auf den Trade mit einem Währungspaar angewendet das Handelsrisiko minimieren. Beim Handel mit mehreren Währungspaaren und der Hinzuziehung von Korrelationsberechnungen kann sich das Risiko allerdings erhöhen.

 

Forex-Strategien für den Handel mit USD/JPY

Die beste Handelszeit für USD/JPY liegt zum Ende der Amerikanischen Session und vor Beginn der Japanischen Session. Da die Japanische Session im Vergleich zur USA auf kleineren Märkten handelt, liegt das Handelsvolumen des USD/JPY vorrangig innerhalb der Amerikanischen Session. Eine Überlappung beider Sessions gibt es nicht. Die New York Session öffnet um 13 Uhr und schließt um 22 Uhr GMT. Entsprechend der Zeitverschiebung öffnet eine bzw. zwei Stunden später die Tokio Session von 0 bis 9 Uhr GMT. Trotz hohem Einfluss des Japanischen Handels ist der USD/JPY-Handelsvolumen in der New York Session deutlich höher.

Für risikoscheue Trader bieten sich als Forex Strategie die Trendfolgestrategie und die Kontra-Trend-Strategie an. Bei der Wahl der Forex Strategie und Höhe des Wechselbetrags sollten die auf das Währungspaar geltenden Haupteinflüsse überprüft werden. Zu den Haupteinflüssen zählen u.a. die Leitzinsraten. Diese werden von der Banc of Japan und der Fed, Federal Reserve Banc, ausgegeben.

Handelsniveau mit USD/JPY

Eine weitere Handelsstrategie lässt sich in der High/Low-Option finden.
 

Fazit: Zwei Globalplayer auf den internationalen Börsenmärkten

Die hohe Volatilität beider Währungen sorgt für eine sehr hohe Gesamtvolatilität des Währungspaares USD/JPY. Im direkten Vergleich zu den anderen Forex-Major-Paaren wird USD/JPY an zweiter Stelle gehandelt. USD/JPY lässt sich durch häufiges Auftreten von Seitwärtsbewegungen charakterisieren. Für Trading Anfänger bieten sich vor allem die Trendfolgestrategie und die Kontra-Trend-Strategie an.

 

Tipp: Wenn Sie mehr über den Broker erfahren wollen, lesen Sie auch unseren eToro Testbericht mit vielen Hintergrundinformationen.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: