Binary.com Erfahrungen 2018– Bonuscode oder Bonuszahlung?

Binary.com (früher BetOnMarkets) BonusDer Broker Binary.com wurde 1999 unter dem Namen Regent Markets gegründet, und der Firmenname BetOnMarkets im Jahr 2000 registriert. 2013 und 2014 wandelte sich das Unternehmen schließlich in die aktuelle Form von Binary.com. Binay.com bietet seinen Kunden eine eigene Handelsplattform mit 117 Assets. Für Einzahlungen stehen 19 Finanzdienstleister zur Verfügung. Erfolgreiche Features, wie die BetOnMarkets Tutorials wurden weiter ausgebaut. Das virtuelle Konto blieb auch weiterhin bestehen. Binary.com gewährt im Zuge von Werbeaktionen oder auf Anfrage seinen Neukunden Bonuszahlungen. Dahinter verbergen sich die Konzepte des Bonuscodes und des sogenannte Free Bonus. Die Auszahlung dieser Boni ist an bestimmte Bedingungen geknüpft, wie das in der Branche durchaus üblich ist.

Seit Dezember 2016 ist es sämtlichen CySEC-regulierten Brokern untersagt, konventionelle Boni anzubieten, da die Bonusbedingungen häufig zu streng und für einen Großteil der Trader nicht erfüllbar waren.

Inhaltsverzeichnis

  • Das Wichtigste auf einen Blick:
  • Von BetOnMarkets zu Binary.com
  • Das Binary.com-Kontos: einfache Anmeldung, riesiges Angebot
  • Bonuszahlungen: Die zwei Konzepte von Binary.com
  • Weitere Angebote für Neukunden
  • Binary.com Demokonto

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • BetOnMarkets wird 2000 registriert
  • 2013 wird BetOnMarkets zu Binary.com umbenannt
  • Erfolgreiche Konzepte, wie die BetOnMarkets Tutorials und das virtuelle Konto werden fortgeführt
  • Kontoeröffnung in drei Handelswährungen möglich: EUR, USD, GBP
  • Einzahlungssummen variieren zwischen 5 und 150000 EUR, USD, GBP
  • 19 Finanzdienstleister stehen zum Einzahlungstransfer zur Verfügung
  • 117 Assets stehen zur Auswahl
  • Die Handelsplattform von Binary.com unterscheidet sich stark zu MT4
  • Keine generellen Bonuszahlungen an Neukunden
  • com Bonuscode: Auszahlung bei fünf fachem Umsatz
  • com Free Bonus: Auszahlung bei 25 fachem Umsatz und nachträglicher Kapitaleinzahlung

 

Von BetOnMarkets zu Binary.com

Themenicon kontoeroeffnung21999 gründete Jean-Yves Sireau in seiner Firmenwohnung in HongKong die Firma Regent Markets. Im Laufe der darauffolgenden 12 Monate fand er Investoren, meldete Patente an, erhielt Internet-Wettlizenzen und lässt den Firmennamen BetOnMarkets registrieren. 2009 übernahmen sie den Hauptkonkurrenten BestForTraders. 2013 wird BetOnMarkets schließlich zu Binary.com umbenannt. Ein Jahr später, im Jahr 2014 benannte sich die Regent Markets Group Ltd. dann endgültig in Binary Ltd. um. BetOnMarkets hatte seinen Firmensitz auf Malta und wird durch die Lotteries and Gaming Authority lizensiert und reguliert. Binary.com zeichnet sich durch seine umfassenden Tutorials aus, die zum Teil auch auf Youtube.com noch unter dem Namen BetOnMarkets zu finden sind. Binary.com bietet wie viele andere Broker auch ein Demokonto an, welches er als „virtuelles Konto“ bezeichnet.

Durch Patentanmeldungen, Investoren, Erweiterungen und Übernahmen wird aus der kleinen Firma Regent Markets innerhalb von 15 Jahren das Unternehmen Binary Ltd. Tutorials und virtuelle Konten bieten ein kundenfreundliches Konzept, dass aus den Zeiten von BetOnMarkets übernommen wurde.

Binary.com Bonuscode

Die Vorteile von Binary.com im kurzen Überblick

Das Binary.com-Kontos: einfache Anmeldung, riesiges Angebot

Themenicon tradingAls Einsteiger im Traden oder Neukunde bei Binary.com kann man zunächst zwischen einem virtuellen und einem echten Trading-Konto entscheiden. Entscheidet man sich für ein echtes Trading-Konto hat man die Wahl zwischen den Handelswährungen USD, GBP und EUR. Die Anmeldung ist sehr unkompliziert. Binary.com erfragt nur ein paar Informationen zur Person und Adresse. Die Einzahlungssumme kann zwischen 5 und 150000 USD/GBP/EUR variieren. Einzahlungen können über 19 verschiedene Finanzdienstleister per Überweisung, Kredit-/Debitkarte oder e-cashs getätigt werden. Hier sollten jedoch verschiedene Kriterien, wie Mindesteinzahlungssumme, Transferdauer und mögliche Währungsart berücksichtigt werden. Eine übersichtliche Aufstellung bietet Binary.com unter https://www.binary.com/c/available_payment_methods.cgi?l=DE

Sobald das Geld auf dem Handelskonto gutgeschrieben ist, kann mit dem Traden begonnen werden. Die Handelsplattform von Binary.com unterscheidet sich rein optisch stark von der branchenüblichen Meta Trader 4 –Plattform. Auf den ersten Blick wirkt sie weniger technisch und durch das helle Layout auch wesentlich freundlicher.

Binary.com (früher BetOnMarkets) Bonus Handelsplattform

Zudem bietet Binary.com eine wesentlich größere Anzahl an Basiswerten als die meisten Broker. Mit einer Auswahl von 117 Assets – allein 60 Aktien und 26 Währungspaare – bietet er auch professionellen Tradern reichlich Abwechslung.

Das echte Trading-Konto lässt sich unkompliziert und schnell eröffnen. Es bietet seinen Kunden die Auswahl zwischen 3 verschiedenen Handelswährungen, 19 verschiedenen Finanzdienstleister und 117 Assets. Die Einzahlungssumme kann zwischen 5 und 150000 USD/GBP/EUR variieren. Die Handelsplattform ist mit der des MT4 schwer zu vergleichen.

 

Bonuszahlungen: Die zwei Konzepte von Binary.com

Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern bietet Binary.com keinen generellen Binary.com Bonus für Neukunden an. Doch es gibt zwei Möglichkeiten die einem mit ein bisschen Glück zu einem Binary.com Bonus verhelfen können.

Der Einzahlungs-Bonus

Von Zeit zu Zeit bietet Binary.com Bonuscodes für Neukunden im Netz an. Diese werden bei der erstmaligen Kontoaktivierung eingesetzt. Die Bonus Codes wurden von Binary.com autorisiert und haben kein Verfallsdatum. Sind solche Bonuscodes unauffindbar kann Binary.com direkt angefragt werden. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass sie einen Bonuscode über 20% der Einzahlungssumme verschicken. Dann sollte allerdings mehr als nur 5€ eingezahlt werden um den Bonus auch richtig ausnutzen zu können. Der Bonus kann bereits nach einer fünf fachen Umsetzung des Bonusbetrags ausgezahlt werden.

Der Free Bonus

Themenicon geldsackBinary.com bietet Neukunden die Möglichkeit eines sogenannten Free Bonus. Hier ist von Seiten des Kunden zunächst keine Einzahlung nötig. Die Bonuszahlung wird nach Eröffnung des Kontos gutgeschrieben und kann unverzüglich zum Handel genutzt werden. Die Auszahlung dieses Bonusbetrags und seiner Gewinne ist an zwei Bedingungen geknüpft. Zunächst muss der Kunde im Verlauf seiner Trading-Karriere selber Geld auf das Handelskonto eingezahlt haben. Des Weiteren muss der zu Beginn erhaltene Bonusbetrag 25 Mal umgesetzt worden sein.

Binary.com bietet keinen garantierten Bonus für Neukunden an. Im Zuge von Werbeaktionen oder auf Anfrage können Neukunden aber Bonuscodes für einen Bonus von 20% auf das zu Beginn eingezahlte Kapital erhalten. Der Free Bonus gibt Neukunden die Möglichkeit kostenlos mit echtem Geld Erfahrungen zu sammeln. Die Auszahlung beider Boni-Arten ist an Bedingungen geknüpft.

Binary.com bietet seinen Neukunden zwar keine generellen Bonuszahlungen an, doch mit ein wenig Eigeninitiative können Trader sowohl Bonus-Codes, als auch den Free Bonus in Anspruch nehmen. Zudem bietet Binary.com dem unerfahrenen und erfahrenen Trader attraktive Trading-Konditionen auf einer innovativen Handelsplattform.

Weitere Angebote für Neukunden

Der Bonus ist nur ein Angebot, mit dem Binary.com um neue Kunden wirbt. Daneben wirbt das Unternehmen noch mit einer Reihe anderer Vorteile:

  • EU-regulierter Broker,
  • begrenztes Risiko, keine Nachschusspflicht,
  • große Auswahl an Handelsmöglichkeiten,
  • Schulungen und Webinare für Einsteiger und Fortgeschrittene,
  • aktuelle Marktberichte und Analysen.

 

Regulierung

Themenicon kontoeroeffnung1Wer von Deutschland, Österreich oder Südtirol aus ein Konto bei Binary.com eröffnet, wird Kunde der Binary Investments (Europe) Ltd. mit Sitz auf Malta. Auch wenn die Holdinggesellschaft Binary Ltd. ihren Sitz auf der Kanalinsel Jersey und damit außerhalb der EU hat, unterliegen alle Konten bei der EU-Niederlassung den Vorgaben der europäischen Union.

Binary.com hat sein Imperium nämlich auf drei verschiedene Anbieter aufgeteilt. Die Muttergesellschaft auf Jersey ist eine reine Holding Kunden aus dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie der Isle of Man werden durch die Tochter auf der Isle of Man betreut, Trader aus der EU durch die in Malta und alle anderen Kunden von Costa Rica aus. Vorausgesetzt natürlich, dass der Broker in dem jeweiligen Land zugelassen ist.

Für Kunden aus EU-Staaten bedeutet das, dass ihre Guthaben bei Binary.com entsprechend den EU-Vorgaben vom Vermögen des Brokers getrennt verwahrt werden. Außerdem gibt es eine Entschädigungseinrichtung, die im Falle eines Falles einspringen würde. Das ist wichtig, wie beispielsweise die Pleite des Brokers Alpari Anfang 2015 zeigte.

Alpari Webseite

In zahlreichen Ländern gibt es den Broker Alpari noch, doch der britische Zweig des Brokers, Alpari UK, wurde 2015 insolvent. Die Kunden wurden entschädigt und erhielten ihr Geld zurück.

Damit es erst gar nicht so weit kommt, wird Binary.com von der Maltesischen Glückspielbehörde (mag – Malta Gaming Authority) sowie der Finanzaufsicht (MFSA – Malta Financial Services Authority) überwacht und reguliert.

 

Begrenztes Risiko – Keine Nachschusspflicht

Noch riskanter als die Pleite seines Brokers ist für Trader eine schief gelaufene Spekulation. Das gilt vor allem beim Devisenhandel (Forex) und dem Geschäft mit Differenzkontrakten (CFDs). Auch hier sei an die Abwertung des Euro gegenüber dem Franken im Jahr 2015 erinnert, in deren Folge der Broker Alpari pleiteging.

Risiko - Nachschusspflicht

Einbrüche wie der Absturz des Euro gegenüber dem Schweizer Franken um rund 20 Prozent können bei Hebelgeschäften fatal sein. Hier sind Binäre Optionen klar die sichere Variante, die Verluste sind dabei auf die Einlage begrenzt.

Damals hatten viele Forex-Trader ein Vielfaches dessen verloren, was sie geglaubt hatten investiert zu haben. Wegen des hohen Hebels von oft 100, 200 oder gar 400 betrugen die Verluste ein Vielfaches der Einlage und die Trader mussten Geld aus ihrem Privatvermögen nachschießen. Das kann bei Binären Optionen nicht passieren. Wer für 50,- Euro Binäre Optionen bei Binary.com kauft, der kann maximal 50,- Euro verlieren. Diese Sicherheit ist allerdings keine Besonderheit von Binary.com, sondern allgemein ein Vorteil Binärer Optionen.

Alpari-Pleite 2015: Bis Anfang 2015 hatte die Schweizer Notenbank dafür gesorgt, dass der Wert des Euro gegenüber dem Schweizer Franken nicht unter 1,20 fiel. Andernfalls, so die Befürchtung, wären Tourismus und Industrie nicht mehr konkurrenzfähig.
Auf Devisenmarkt allerdings wollten weit mehr Menschen Euro in Franken tauschen als umgekehrt. Eigentlich hätte das den Kurs des Euro gegenüber dem Franken sinken lassen müssen. Um das zu verhindern, intervenierte die Notenbank und kaufte Euro auf.
Als diese Politik Anfang 2015 aufgegeben wurde, stürzte der Euro um rund 20 Prozent ab.
Viele Forex-Trader hatten auf einen steigenden Euro gesetzt und Geld mit einem Hebel investiert. Bei einem Hebel von 100 wurden aber aus 20 Prozent Verlust plötzlich 2.000 Prozent.

 

Große Auswahl

Neben klassischen Hoch/Tief-Optionen, bei den auf steigende oder fallende Kurse gesetzt wird, bietet Binary.com noch weitere Handelsmöglichkeiten. Im Reiter Auf/Ab verbirgt sich auch eine ähnliche Handelsart, die bei Binary.com Höher/Tiefer heißt. Dabei muss der Kurs nicht nur steigen oder fallen, sondern eine bestimmte Schwelle erreichen. Oder eben nicht erreichen, wenn der Trader auf „Tiefer“ setzt. Je unwahrscheinlicher das Ereignis, desto höher die möglichen Renditen.

Binary.com Produkte

Die Produkte bei Binary.com

Bei „Erreicht/Erreicht nicht“ muss ein bestimmter Kurs mindestens einmal während der Laufzeit erreicht werden. Bei anderen Broker heißt diese Handelsart „One Touch“, weil der Kurs nicht am Ende der Laufzeit, sondern irgendwann während der Laufzeit erreicht werden muss.

Bei „Innerhalb/Außerhalb“ gibt es dagegen zwei Schwellenwerte, eine obere und eine untere. Beim DAX könnte der obere beispielsweise bei 11.000 liegen und der untere bei 10.000, während der aktuelle Kurs in unserem Beispiel bei 10.500 Punkten liegt.

Dabei handelt es sich um eine Wette auf hohe oder niedrige Volatilität. Wer damit rechnet, dass der Kurs stark schwankt, der setzt auf „außerhalb“ und gewinnt, wenn der Kurs den Korridor verlässt, egal ob nach oben oder nach unten. Natürlich lässt sich auch „innerhalb“ wählen, wenn man mit einer geringen Volatilität rechnet. Dabei können Trader wählen, ob der Kurs über die gesamte Laufzeit innerhalb bleiben soll oder nur am Ende der Laufzeit. Natürlich gilt auch hier, dass die Gewinne umso höher sind je unwahrscheinlicher das Ergebnis ist.

Eine Besonderheit bei Binary.com ist, dass Trader bei allen Handelsarten – außer natürlich Steigt/Fällt – die Grenzen selbst setzen können. Damit können sie bestimmen, ob sie mehr Risiko und die Aussicht auf höhere Gewinne wollen oder lieber konservative Ziele mit weniger Risiko ansteuern.

Schulungen, Webinare und Analysen

Themenicon Wissen_varianteNicht nur für Einsteiger können Webinare und Schulungen eine große Hilfe sein. Deshalb ist es erfreulich, dass Binary.com seinen Tradern kostenlose Webinare zu zahlreichen Themen rund ums Trading anbietet. Hier können Einsteiger etwas über das Risikomanagement oder verschiedene Strategien lernen.

Für erfahrene Trader wichtiger sind aber aktuelle Analysen und Nachrichten. Hier könnte Binary.com etwas mehr bieten, etwa für das Newstrading oder die Analyse von Charts.

Binary.com Demokonto

Themenicon demoNichts ist besser um einen Broker zu bewerten als ein unverbindlicher Test. Leider sind Demokonten, anders als bei Forex-Brokern, bei Binären Optionen nicht selbstverständlich. Auch Binary.com bietet leider kein solches Spielgeldkonto an.

Dafür kann hier ohne Einzahlung getradet werden. Zwar nur mit 25,- Euro, doch wer immer nur einen Euro einsetzt, kann damit auch mindestens 25 Mal traden. Wer dann alles verloren hat, sollte ohnehin nicht mit Binären Optionen handeln. Das gilt auch für alle, die jetzt weniger als 10,- Euro übrig haben.

Wer erfolgreicher war, kann jetzt weiter handeln – und nach einer Weile überlegen, ob er echtes Geld einzahlt.

 

Bilderquelle:
– © denisismagilov – Fotolia.com #81800217

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: