Wie geht die Plus500 Auszahlung vonstatten?

Plus500 AuszahlungHat man sich ein umfangreiches Hintergrundwissen zum Binäroptionshandel angeeignet, ein Handelskonto eröffnet und schließlich auch erste Gewinne eingefahren, ist schnell der Zeitpunkt der Auszahlung gekommen. An diesem Punkt gilt es, auf schnelle und möglichst gebührenfreie Transaktionen zu zählen – wie der bekannte britische Onlinebroker Plus500 seine Auszahlungen handhabt, verraten wir gleich hier.

Inhaltsverzeichnis

  • Die Plus500 Auszahlung Schritt für Schritt erklärt
  • Schritt: Eröffnung des Handelskontos
  • Schritt: Erfüllung der Auszahlungsvoraussetzungen
  • Schritt: Beantragung der Auszahlung des Kapitals

Die Plus500 Auszahlung Schritt für Schritt erklärt

  • Der Trader geht zur Haupthalle
  • Er wählt den Menüpunkt „Kapitalverwaltung“
  • Er wählt seine bevorzugte Auszahlungsmethode
  • Er gibt den auszuzahlenden Betrag an
  • Er folgt dem Assistenten, um die Plus500 Auszahlung abzuschließen

Kostenloses Demokonto eröffnen bei Plus500

Schritt: Eröffnung des Handelskontos

Themenicon kontoeroeffnung2Bevor man überhaupt an die erste Plus500 Auszahlung denken kann, muss man ein Handelskonto beim britischen Anbieter eröffnen. Hierzu klickt man auf die Schaltfläche „Jetzt handeln“ auf der Startseite des Unternehmens. Hier wird man zum Download der Plus500 Tradingplattform weitergeleitet – alternativ dazu kann man sich allerdings auch dazu entschließen, über den Plus500 WebTrader browserbasiert zu handeln. Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren.

 

Plus500 Auszahlung Handelsplattform

Nachdem man seine Entscheidung getroffen hat und gegebenenfalls dem Installationsassistenten gefolgt ist, muss man sein gewünschtes Handelskonto wählen und sich dabei zwischen dem Live- und dem Demokonto entscheiden, worauf die eigentliche Registrierung folgt. Hierfür gibt man zunächst lediglich seine E-Mail-Adresse und sein bevorzugtes Passwort an und besucht anschließend sein E-Mail-Postfach, wo den Trader die nötigen Instruktionen sowie seine Zugangsdaten erwarten. Mit diesen Zugangsdaten kann er sich schließlich in seine Handelsplattform einloggen und den Handel über sein neues Live- oder Demokonto beginnen. Dabei sollten allerdings die nötigen Bedingungen beachtet werden, die für eine Auszahlung erfüllt werden müssen.

Bereits vor der Plus500 Auszahlung gilt es, in erster Linie ein Handelskonto beim britischen Unternehmen zu eröffnen. Hierzu muss der Trader lediglich auf die Schaltfläche „Jetzt handeln“ klicken und sich zum Download der Plus500 Tradingplattform weiterleiten lassen, der schließlich bei der Registrierung endet. Anschließend wählt er zwischen dem Live- und dem Demokonto und gibt seine E-Mail-Adresse sowie sein bevorzugtes Passwort an. Die weiteren Instruktionen sowie seine Zugangsdaten erhält er daraufhin direkt per Mail.

Plus500 Auszahlung Installationsassistent

Plus500 stellt seinen Kunden einen Installationsassistenten für den Download der Tradingsoftware zur Verfügung

Schritt: Erfüllung der Auszahlungsvoraussetzungen

Themenicon tradingDa Plus500 als seriöses und reguliertes Unternehmen agiert, wird hierbei selbstverständlich auch größter Wert auf die international geltenden Geldwäschebestimmungen gelegt.

Aus diesem Grund müssen Trader nach ihrer Einzahlung einige Voraussetzungen erfüllen, bevor sie sich ihren Gewinn überhaupt auszahlen lassen können. Zu diesen Bedingungen gehört in erster Linie, dass das Kapital auf dasselbe Konto transferiert wird, über welches es auch auf dem Handelskonto des Kunden einging. Darüber hinaus ist es von größter Wichtigkeit, vor der Auszahlung die Farbkopie eines gültigen Ausweisdokumentes beim Broker vorzulegen – unter Umständen werden zudem weitere Identitäts- und Wohnsitznachweise wie Verbraucherrechnungen oder auch eine Kopie der Kreditkarte erfordert, auf welche die Auszahlung transferiert werden soll.

Diese Maßnahmen sollen einen sicheren Umgang mit dem Kundenkapital sicherstellen und die Gelder der Kunden vor Zugriffen durch Dritte zu schützen. Zur Freude vieler Trader müssen diese Voraussetzungen allerdings erst vor der Auszahlung des Kapitals erfüllt werden, weshalb hierbei kein lästiges Suchen und Einscannen der erforderlichen Dokumente bereits vor der Platzierung eines ersten Trades nötig wird.

Kostenloses Demokonto eröffnen bei Plus500

Als Onlinebroker mit seriöser Regulierung setzt Plus500 umfassende Auszahlungsbedingungen voraus, um zu verhindern, dass das Guthaben der Kunden durch Dritte missbraucht wird. Diese Auszahlungsbedingungen sehen vor, dass das Guthaben den Kunden ausschließlich auf das Einzahlungskonto transferiert wird – und das nur, sofern dem Broker ein Identitätsnachweis in Form einer Farbkopie des Personalausweises des Traders vorliegt.

Plus500 Regulierung

Schritt: Beantragung der Auszahlung des Kapitals

Themenicon Wissen_varianteHat man schließlich nicht nur sein Handelskonto eröffnet und sichergestellt, dass die Auszahlungsbedingungen für die Plus500 Auszahlung erfüllt werden, muss zunächst eine erfolgreiche Handelsstrategie entwickelt und ausgeübt werden, mit der der Trader einen steten Gewinn erzielt, den er sich schließlich auszahlen lassen kann. Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass man sich bei einer Transaktion per Kreditkarte nur so viel Geld auszahlen lassen kann, wie man auch eingezahlt hat – hat man beispielsweise eine Einzahlung von 100 € vorgenommen und daraufhin einen Gewinn von 50 € erzielt, kann man sich lediglich die Einzahlung von 100 € auszahlen lassen – die restlichen 50 € verbleiben auf dem Handelskonto. Dies ist allerdings beileibe nicht bei allen Transaktionsmethoden der Fall: Trader können sich auch über die Onlinebezahldienste Skrill und PayPal ihr Guthaben auszahlen lassen – sollten dabei jedoch die eventuell anfallenden Gebühren beachten, die von den Anbietern erhoben werden können.

Alternativ dazu steht dem Kunden eine Auszahlung per Banküberweisung zur Verfügung, die zum Standardrepertoire eines jeden guten Onlinebrokers gehören sollte. Obwohl die Banküberweisung eine besonders lange Bearbeitungszeit erfordert und unter Umständen mit zusätzlichen Gebühren verbunden sein kann, entscheiden sich auch heute nach wie vor zahlreiche Trader für die sichere Banküberweisung, weshalb man damit sicher gut fahren sollte.

An diesem Punkt kann der Kunde die Plus500 Auszahlung in Angriff nehmen: Hat man einen ausreichenden Gewinn erzielt, kann man seine Auszahlung per Kreditkarte, Banküberweisung, Skrill oder PayPal durchführen – dabei sollten jedoch die Maximalauszahlungsbeträge beachtet werden, gerade bei Transaktionen per Kreditkarte, sowie die Gebühren, die dabei unter Umständen anfallen können.

Plus500 Auszahlung Möglichkeiten

Bei Plus500 stehen dem Kunden zahlreiche verschiedene Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten zur Verfügung

Fazit: Die Plus500 Auszahlung ist an Bedingungen geknüpft

Themenicon uebersichtBevor man seine Plus500 Auszahlung beantragen kann, muss man zunächst ein Handelskonto beim britischen Unternehmen eröffnen – dies geht recht einfach und ist kaum zeitaufwendig. Daraufhin sollte man sicherstellen, dass man die nötigen Auszahlungsbedingungen erfüllt werden und sich darüber im Klaren sein, dass Plus500 es aus Gründen der Geldwäscheverhütung vorzieht, Auszahlungen nur auf das Einzahlungskonto des Kunden vorzunehmen – sofern dieser bereits Identitätsnachweise wie eine Kopie des Personalausweises vorgelegt hat. Hat man schließlich einen ansprechenden Gewinn erzielt, kann man sich sein Geld endlich auszahlen lassen – zur Auswahl stehen hierfür Skrill, PayPal, Kreditkarte und die herkömmliche Banküberweisung. Jede dieser Methoden zeichnet sich durch verschiedene Vorteile aus und bringt gleichzeitig einige Nachteile mit, mit denen sich der Trader bereits im Vorfeld auseinandersetzen sollte.

Kostenloses Demokonto eröffnen bei Plus500

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: