London Stock Exchange & Plus500: 2020 Seriös CFDs traden

London Stock Exchange & Plus500: 2020 Seriös CFDs traden


Plus500 LogoEine Regulierung von offizieller Seite, die in Deutschland die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) übernimmt, ist ein erstes wichtiges Indiz für die Seriosität eines Brokers. Diese Angabe weist darauf hin, dass ein Broker die entsprechenden Kapitalbedingungen erfüllen konnte. Hierfür muss er ein bestimmtes Mindestkapital vorweisen. Zu beachten gibt es dabei aber, dass die Anforderungen von Land zu Land variieren. Plus500 Ltd ist am Hauptmarkt der Londoner Börse notiert. Überzeugen die Leistungen und Konditionen? Welche Faktoren zeichnen Plus500 noch als seriösen Broker aus? Antworten auf diese Fragen sind auf dieser Seite nachzulesen.

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick

  • Plus500 Ltd ist am Hauptmarkt der Londoner Börse notiert.
  • Die Aktienkurse werden an der LSE in Britischen Pence (GBP) angegeben.
  • Order Limits lauten allerdings auf Britische Pfund (GBP).
  • CFDs auf Aktien, Rohstoffe, Indizes, Währungen und EFTs können auf mehr als 50 Märkten gehandelt werden.
  • Plus500 als führender Broker für CFDs erhebt keine Provisionen und Gebühren – nur Spreads.
  • Risikomanagement-Tools stehen Kunden zur eigenen Risikoverwaltung zur Verfügung.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Plus500 handeln

Plus 500 risikohinweis

Die London Stock Exchange – was steckt dahinter

Bei der Plus500 handelt es sich um einen der führenden Brokerage-Anbieter von CFDs für den Handel mit Aktien, Währungen, Rohstoffen und Indizes. Seinen Stammsitz hat der Broker in Israel. Im Jahre 2008 wurde Plus500 gegründet und bot – laut eigener Aussage – 2009 als weltweit erster Broker CFDs auf Aktien ohne Gebühren an. Der rasante Zuwachs an aktiven Nutzern hat sicherlich den Schritt an die Londoner Börse London Stock Exchange bestärkt. Seit dem 24. Juli 2013 ist Plus500 Ltd ist am Hauptmarkt der Londoner Börse notiert. Ferner zeigt dieser Vorgang, dass sich Plus500 international ausrichtet und seine Marktanteile ausbauen will.

Aktuell – Stand 05.05.2020 – ist die Plus500 Aktie an der London Sock Exchange gelistet:

Die Londoner Börse London Stock Exchange – LSE – gehört zu den größten und ältesten Bösen Europas.

Im Jahre 2007 fusionierte die London Stock Exchange mit der italienischen Börse Borsa Italiana S.p.A.. Die Aktienkurse werden nicht in Britischen Pfund angegeben, sondern in der Einheit Britische Pence (GBp) 1/100. Order Limits hingegen lauten allerdings auf Britischen Pfund (GBP). Als Handelssystem fungieren SETS und SEAQ. Anleger haben über die London Stock Exchange Zugang zu den internationalen Aktien-, Renten- und Derivatemärkten. Unternehmen aus etwa 70 Ländern sind an ihr notiert.

Ein Börsengang, wie des Brokers Plus500 im Jahre 2013 an die London Stock Exchange, gehört noch immer zu den Ausnahmen. Nicht viele Brokerage-Anbieter sind börsennotiert. Dabei trägt ein solcher Schritt sicher zu einem seriöseren Image bei. Noch immer kämpfen viele Broker mit den Assoziationen Betrug oder Abzocke. Mit dem Gang und der Notierung bei etwa 590 GBp an einer der größten und ältesten Handelsplätze in Europa beweist Plus500 Seriosität.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Plus500 handeln

Überzeugen die Leistungen & Konditionen des Brokers?

Bei dem Broker Plus500 stehen die Handelsinstrumente CFDs auf Aktien, Rohstoffe, Indizes, Währungen und EFTs auf mehr als 50 Märkten zur Verfügung. Bevor Trader bei Plus500 in den Handel einsteigen, können sie alle Möglichkeiten und Funktionen mit einem zeitlich unbegrenzten und kostenfreien Demokonto testen. Unter realen Marktbedingungen und ohne Verlustrisiko können nach Lust und Laune Handelsstrategien simuliert werden. Auch das 24/7 erreichbare Support-Team unterstützt bei Fragen gern in 16 Sprachen per E-Mail oder Live-Chat.

Die Vergütung erfolgt ausschließlich über Spreads. Die Spreads werden prozentual angezeigt und zwar in der jeweiligen Übersicht der Handelsinstrumente.

(Illustrierter Preis)

 

Auch werden zugleich der maximale Hebel, der Mindesteinschuss sowie die Verkaufsgebühr und Anfangsmargin angegeben.

(Illustrierter Preis)

Plus500 bietet folgende Order-Arten bzw. Instrumente zur Risikosteuerung:

  • Kaufen und Verkaufen
  • Stop-Limit
  • Stop-Loss
  • Garantierter Stop
  • Trainling-Stop
  • Entry-Orders

Der WebTrader als Handelsplattform steht als Browser- oder Downloadversion zur Verfügung. Und mit der Plus500 App für iOS- und Android-Geräte können Trader auch unterwegs handeln.

10 Euro werden verlangt, wenn die Handelsplattform drei Monate lang nicht genutzt wurde. Um ein Plus500-Konto löschen zu können, ist nur eine E-Mail an den Kundensupport zu veranlassen. In unserem Plus500‑Testbericht kann alles zum CFD-Handel bei Plus500 nachgelesen werden.

Die Leistungen und Konditionen überzeugen insgesamt tatsächlich. Eine Mindesteinzahlung von 100 Euro und die Finanzierung alleinig über Spreads lassen das kostenlose Konto bei Plus500 attraktiv erscheinen. Trader müssen allerdings wissen, dass alle Informationen, wie Spread, Margin oder Hebel, in den jeweiligen Informationen zum einzelnen Handelsinstrument angegeben sind. Neben zahlreichen Majors werden darüber hinaus zahlreiche weitere Devisenpaare für den CFD-Handel angeboten.

Was macht Plus500 noch zu einem seriösen Broker?

Dadurch, dass Plus500 Ltd am Hauptmarkt der Londoner Börse notiert ist, können Trader zunächst einmal besser einschätzen, wie es um das Unternehmen steht. Anhand des Kursverlaufes können Plus500-Kunden transparent die Marktentwicklung des Brokers verfolgen und im Falle starker Verluste Rückschlüsse und Konsequenzen ziehen.

Ferner schützt Plus500 die Kunden-Einlagen folgendermaßen:

  • Kundeneinlagen werden auf ein separates Kunden-Bankkonto eingezahlt.
  • Plus500 geht keine spekulativen Positionen am Markt ein.
  • Plus500 ist schuldenfrei.
  • Plus500UK Ltd wird durch die Financial Conduct Authority (FCA) reguliert.
  • Plus500 investiert keine Kundengelder.

Darüber hinaus können registrierte Trader auch die Risikomanagement-Tools von Plus500 nutzen, um das eigene Handelsrisiko zu verwalten:

  • Konto-Leverage
  • Stop-Loss
  • Garantierter Stop (zusätzlicher Spread fällt an!)
  • Preisalarme per E-Mail oder SMS
  • Trainling-Stop

Auch mit den durchschnittlich positiven Kundenbewertungen der App im App Store von Apple oder bei Google Play lassen sich Rückschlüsse auf Seriosität ziehen. Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren.

Die Plus500 App (Illustrative Preise)

Kontakt zu Plus500 können Kunden leider nur per E-Mail oder Post aufnehmen. Der Broker weist sogar auf der eigenen Website darauf hin, dass Plus500 ausschließlich per E-Mail mit seinen Kunden kommuniziert. Das Beschwerdemanagement läuft ebenfalls über den Post- oder E-Mail-Weg.

Letztlich ist noch zu erwähnen, dass Plus500 auf all seinen Seiten die Risikowarnung für gehebelte Produkte ausspricht und hierüber in einer extra ausgewiesenen PDF-Datei ausführlich – allerdings in englischer Sprache – informiert.

Börsengang, Risikomanagement-Werkzeuge und ausführliche Informationen zum Unternehmen bzw. zum Schutz der Kundengelder machen klar, dass es sich bei Plus500 um einen seriösen, verantwortungsvollen und vertrauenswürdigen Broker handelt. Nicht zuletzt ist Plus500 in unserem Brokertest als Forex-Testsieger hervorgegangen.

Jetzt direkt Kryptowährungen bei Plus500 handeln

Bilderquelle: londonstockexchange.com, apps.apple.com

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Unsere Empfehlung