Candle-Sticks mit binären Optionen handeln – Tipps für den Handel 2018


Viele Strategien für den Handel mit diversen Produkten, so auch binären Optionen, basieren auf der Markttechnik. Händler identifizieren Muster im Kursverlauf und leiten so die Wahrscheinlichkeit für die zukünftige Bewegung der Kurse ab. Dabei gibt es mehrere Muster, wie etwa Trends und Konsolidierungsphasen, die unschwer zu erkennen sind.

Hinweisbox Binaere Optionen

Screen 1

Screen 1: Konsolidierung in Form einer Flagge

Trends sind eindeutige Auf- bzw. Abwärtsbewegungen in den Kursen. Konsolidierungsphasen können seitwärts, aber auch leicht auf- oder abwärts verlaufen. Man nennt sie dann entweder bullishe oder bearishe Flaggen (Screen 1).

Inhaltsverzeichnis

  • Bullishe und Bearishe Flaggen
  • Was sagen Candle-Pattern aus?
  • Strategie für binäre Optionen
  • Fazit

Bullishe und Bearishe Flaggen

Bullish, wenn sie innerhalb eines Aufwärtstrends vorkommen und bearish im Abwärtstrend. Dabei neigen sich die Flaggen in der Regel leicht gegen den vorherrschenden Trend.

Doch nicht nur Kursmuster gehören zur Markttechnik, sondern auch die Darstellung der Kurse. Dazu gibt es in der Regel immer drei Möglichkeiten:

  • Linienchart
  • Kerzenchart
  • Balkenchart

Der Linienchart ist der einfachste der drei Arten und verbindet jeweils die Eröffnungs- oder Schlusskurse bezogen auf eine Zeiteinheit. Er bildet aber keine Hochs und Tiefs ab.

Screen 2

Screen 2: Aufbau eines Candle-Sticks

Der Kerzenchart oder auch Candle-Chart geht auf eine japanische Analysemethode zurück und stellt als Kerze jeweils das Hoch, das Tief sowie den Eröffnungs- und den Schlusskurs als eine Kerze dar (Screen 2). Der Balkenchart ist eine alte Methode und dem Kerzenchart sehr ähnlich (Screen 3).

Screen 3

Screen 3: Darstellung eines Balken-Charts

Die beliebteste Darstellung der Charts ist die Kerzenmethode, da sie übersichtlicher gestaltet ist und, im Gegensatz zum Linienchart, auch Tiefs und Hochs abbildet.

Was sagen Candle-Pattern aus?

Screen 4

Screen 4: Bekanntestes Candle-Stick-Muster: Der Hammer

Die Darstellung der Kurse als Kerze ermöglicht eine  tiefergehende Analyse der Kurse. Daher haben sich im Laufe der Zeit einige bekannte Muster etabliert. Dazu gehört zum Beispiel der Hammer (Screen 4). Der Hammer deutet oft auf ein Reversal bzw. eine starke Verschiebung des Nachfrage-Angebot-Verhältnisses hin. Der Kurs fällt sozusagen extrem schnell in sich zusammen. Der Hammer kommt sowohl nach unten als auch nach oben gerichtet vor.

Screen 5

Screen 5: Hammer und die Bestätigung der Umkehrformation

Viele Analysten versuchen, Candle-Stick Pattern mit in ihre Analysen einzubeziehen. Sie halten beispielsweise gezielt Ausschau nach einer Hammerbildung, warten auf eine Bestätigung, die dann kommt, wenn der Schlusskurs der nächsten Kerze das Tief des Hammers überwunden hat, und positionieren sich in die Richtung, die der Hammer angedeutet hat (Screen 5).

Strategie für binäre Optionen

Screen 6

Screen 6: 5-Minutenchart des GBP/USD

Eine beliebte Candle-Stick-Strategie basiert darauf, dynamische Bewegungen zu nutzen. Bekanntlich erfolgen sehr dynamische Bewegungen nach einer Konsolidierungsphase. Kerzen können solche Konsolidierungsphasen sehr gut anzeigen, indem mehrere Kerzen nacheinander sich bilden, deren Körper und Dochte immer kleiner werden. Man kann zur Bestätigung auch die Bollinger Bänder als technischen Indikator nutzen, um das Zusammenziehen der Kerzen schneller zu identifizieren (Screen 6).

Screen 7

Screen 7 : 5-Minutenchart des GBP/USD

Doch auch wenn sich die Kerzen verkleinern, weiß der Händler  immernoch nicht, in welche Richtung die dynamische Bewegung erfolgen wird. Der Händler muss aber gar nicht vor der Bewegung Optionen kaufen. Er kann auch einfach abwarten, sich die dynamische Bewegung wie oben dargestellt bestätigen lassen und erst dann eine Option kaufen (Screen 7).

Fazit

Candle-Stick Muster können die Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn erhöhen, wenn man sie zusätzlich zu der Trendanalyse mit  einbezieht. Es gibt etliche Muster für Kerzen, die allesamt auf eine besondere Situation in der Nachfrage hindeuten.

Die Analyse von Candle-Sticks erfordert jedoch genau wie jede Analyse eine starke Beobachtungsgabe und Disziplin. Kerzen können auch als Bestätigungen für einen sich bildenden Trend fungieren und erleichtern so die Entscheidung für den richtigen Entry.

Dennoch sollte nicht vergessen werden, dass Candle-Stick-Muster keine Wundermittel sind, sondern lediglich ein Baustein der technischen Analyse. Je mehr Bausteine der Analyst oder Trader beherrscht, umso erfolgreicher kann er sein.

Screen 8

Screen 8: Passende Option bei Binary.com

Candle-Stick-Pattern zu analysieren erfordert eine Analyse-Software, die Kurse in Kerzenform darstellen kann. Der Broker binary.com (Screen 8) hat eine solche Software als Leistung im Programm. Um weitere technische Indikatoren als Filter zu nutzen, müsste der Händler allerdings auf eine der kostenfreien Software-Angebote von Finanz-Informationsportalen zurückgreifen.

Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit diversen Finanzprodukten. Im Tagesgeschäft widmet er sich dem Forex-Handel, wohingegen Aktien mittelfristig im Swing-Trading mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo getradet werden. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de
Christian Habeck

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

80.6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Auch interessant: