Binäre Optionen Trendbestätigung Strategien & Tipps für den Handel

Strategien: Handel mit binären Optionen
Wir haben in den letzten Wochen mehrere Strategien für den Handel mit binären Optionen vorgestellt. Die meisten basierten auf der technischen Analyse der Basiswerte.Dazu haben wir meist eine andere Analysesoftware genutzt, da die meisten Broker für binäre Optionen im Moment noch keine ausgereifte Software mitbringen. Wir würden auch jedem Händler empfehlen, solche ausführlichen Analysen zu tätigen, da sie enorm zum Lerneffekt und zur Zuverlässigkeit der Entscheidung beitragen.

Wenn wir zurückblicken, so haben wir Strategien auf Basis von Indikatoren, Kursmustern und Wirtschaftsereignissen vorgestellt. Kurse lassen sich jedoch meist nicht in starre Muster pressen, wenn auch viele Trader und Befürworter der technischen Analyse das gerne hätten. So kommt es nicht selten vor, dass bekannte Muster Fehlsignale generieren. Darauf wollen wir heute eingehen und dem Trader von binären Optionen ein Gefühl dafür geben, wann es sinnvoll ist ein gewisses Muster zu nutzen und wann nicht.

Hinweisbox Binaere Optionen

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Inhaltsverzeichnis

  • Fehlsignale vermeiden
  • Strategien für den Handel mit binären Optionen – Trading in 5 Schritten

Fehlsignale vermeiden

Wir haben schon des Öfteren erklärt, dass die Zuverlässigkeit von technischen Signalen mit der Abnahme der betrachteten Zeiteinheit abnimmt. Daher ist es nur logisch, dass auch die Fehlsignale im kurzfristigen Handel zunehmen. Doch wie kommt es eigentlich zu Fehlsignalen?

Screen 1

Screen 1: 15-Minutenchart des Gbp/Usd-Devisenpaars

Schauen wir uns hierzu den aktuellen Chart des Währungspaares Gbp/Usd im 15-Minuten Zeitfenster an (Screen 1). Der Chart zeigt für die letzten beiden Tage einen eindeutigen Aufwärtstrend. Markttechniker betrachten einen Aufwärtstrend als bestätigt, wenn dieser zwei oder drei Mal unterstützt wurde, aber nicht nach unten durchbrochen wurde (Trendbestätigung 1,2,3).
Wie man im Beispiel gut erkennen kann, wäre es für einen lohnenswerten Long-Einstieg eigentlich schon zu spät. Das ist einer der Gründe, warum die besten Trader versuchen einen Trend vorher zu erkennen, anstatt auf mehrfache Bestätigungen zu warten. Aber das ist ein anderes Thema, dass wir später noch Mal ausführlich besprechen werden.

Eine besonders bei Anfängern bekannte Strategie ist das Break-Out Trading. Im Rahmen dieser Strategie wird versucht, Ausbrüche aus verschiedenen Mustern zu handeln. Leider übersehen dabei Anfänger gerne, dass Kurse sich nicht punktgenau bewegen, sondern eher Zonen ansteuern. Ein Anfänger würde daher am Punkt 4, an dem der Fehlausbruch unter die Aufwärtstrendlinie stattfand, direkt eine Position (Put) eingehen und dabei auf die Nase fallen, da der Kurs wieder in die Trendrichtung lief.

Screen 2

Screen 2: 5-Minutenchart des Gbp-Usd-Deviesenpaars

Doch wie kann man diesen Fehlausbruch nun vermeiden? Dazu zoomen wir uns den Chart noch mal heran und gehen auf das 5-Minuten Chart Fenster (Screen 2). Wir sehen, dass die Kerzen 1, 2 und 3 jeweils nach unten gerichtet sind und alle drei 5 Minuten Kerzen den Aufwärtstrend durchbrochen haben. Eindeutig ist, dass uns eine Put-Position in dem Fall unseren Einsatz kosten würde.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Um sich gegen diese Fehlsignale abzusichern stellen Day-Trader oft die Regel auf, dass der Ausbruch nur dann bestätigt ist, sobald eine der Durchbruchskerzen unter der Trendlinie schließt. Folgende Grafik stellt eine Kerze mit den dazu gehörigen Kursen dar (Screen 3).

Screen 3

Screen 3: Erläuterung von Kursen anhand von Candle-Sticks

In unserem Fall schließt nur die Kerze Nummer drei eindeutig unter der Trendlinie. Die zweite Kerze schließt zwar ebenfalls unter der Trendlinie, da man aber Trendlinien nicht punktgenau nehmen sollte, geht man lieber auf Nummer sicher und lässt das nicht direkt als Ausbruchsbestätigung durchgehen.

Wenn wir also die dritte Kerze als Bestätigung des Durchbruchs mit dem Schlusskurs unterhalb der Trendlinie ansehen, können wir uns für einen Kauf einer Put-Option bereit machen. Doch sofort kaufen ist auch jetzt noch nicht drin. Die zweite Regel besagt nämlich, wir kaufen eine Put-Option, wenn das Tief der dritten Durchbruchskerze passiert ist. In diesem Fall ist es die Kursmarke bei 1.60436 Usd/Gbp.

Doch wie wir sehen, wird diese Kursmarke nie erreicht und der Kurs dreht wieder in Trendrichtung aufwärts. Wenn wir die beiden Regeln also in unsere Analyse mit einfließen lassen würden, hätte uns das einen Verlust erspart. Noch mal zusammengefasst:

  • Mindestens zwei Trendbestätigungen definieren einen Trend.
  • Trendbestätigungen nicht punktgenau definieren sondern als Zonen betrachten.
  • Durchbrüche durch Kerzenmuster bestätigen lassen (Schlusskurs unter/über Trendlinie).
  • Kaufen einer Call/Put-Option erst ober/unterhalb des Hochs/Tiefs der Durchbruchskerze.

In dem wir diese Regeln einhalten, bewegen wir uns langsam schon im mehr oder weniger akribisch geplanten und daher fast schon professionellen Handel von binären Optionen. Natürlich hilft diese Methode nicht jedes Fehlsignal zu vermeiden. Jedoch ermöglicht sie uns eine gewisse Risikominderung. Außerdem können solche Methoden dazu beitragen disziplinierter vorzugehen.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Strategien für den Handel mit binären Optionen – Trading in 5 Schritten

Für den Handel von binären Optionen stehen zahlreiche Strategien zur Verfügung, die Sie sich zunutze machen können, obgleich sie natürlich nicht als Garantie für einen Gewinn zu verstehen sind. Es ist unabdingbar, sich im Vorfeld eingehend mit dem Handel selbst sowie mit dem jeweiligen Finanzprodukt auseinanderzusetzen. Daher haben wir in der folgenden Slideshow noch einmal die grundlegenden Informationen zu binären Optionen zusammengefasst und veranschaulicht, welche fünf Schritte bis zum ersten Trade erforderlich sind.

Für den Handel von binären Optionen und das Umsetzen solcher Strategien wie oben vorgestellt, sollten sich Interessierte stets einen guten Broker suchen. Wir können den Broker binary.com definitiv empfehlen. Der Broker stammt aus Großbritannien, dem Mekka der Kapitalmärkte und das sieht man ihm an. Die Leistungen, die er anbietet sind gegenüber Konkurrenten eindeutig ausgereifter.
Die zum Download bereitgestellte Chartanalyse-Software (Screen 5) stellt gerade im Zusammenhang von Vermeiden von Fehltrades durch Fehlsignale ein sehr geeignetes Mittel dar. Darüber hinaus kann der interessierte Trader ein virtuelles Konto eröffnen. Nach Versenden der Email-Adresse, sowie einem selbstgewählten Passwort, kann der sich der interessierte Trader sich mit einem Demo-Konto in den Handel einüben (Screen 6). Auch diese Funktion bieten längst nicht alle Online-Broker für binäre Optionen an. Und auch die Auswahl der Sprache ist individuell einstellbar und nicht mehr nur auf eine Sprache beschränkt.

Screen 5

Screen 5: Anlayse-Tool des Brokers

Screen 6

Screen 6: Eröffnung eines virtuellen Geldkontos

Strategien: Handel mit binären Optionen

Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit diversen Finanzprodukten. Im Tagesgeschäft widmet er sich dem Forex-Handel, wohingegen Aktien mittelfristig im Swing-Trading mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo getradet werden. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de
Christian Habeck

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: