Binäre Optionen Warnung 2017: Es droht der Verlust der gesamten Einlage

Binäre Optionen 60 Sekunden Demo

Mit binären Optionen sind höhere Gewinne möglich, als bei den meisten anderen Formen der Kapitalanlage. Allerdings warnt der Verbraucherschutz auch eindringlich vor dem hohen Verlustrisiko, denn es drohen unter Umständen hohe finanzielle Einbußen. Sogar ein Verlust der gesamten Investition ist in kürzester Zeit möglich, weswegen diese auch bei Anfängern sehr gefragte Form des Tradings für die meisten Anleger nur sehr bedingt geeignet ist.

Wir haben uns mit der Warnung vor binären Optionen auseinandergesetzt und möchten unseren Lesern hier die Fakten zum Risiko beim Handel mit binären Optionen präsentieren.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Inhaltsverzeichnis

  • Die Warnung vor binären Optionen ist berechtigt
  • Der Handel mit binären Optionen kann in kürzester Zeit erlernt werden
  • Hohe Gewinne in kurzer Zeit sind keine Seltenheit
  • Unrealistische Versprechen blenden die Risiken aus
  • Nicht jeder Trade endet mit einem Gewinn
  • Optionen Verluste eingrenzen
  • Binäre Optionen sind nur für bestimmte Personen geeignet
  • Binäre Optionen Gefahren lauern auch bei der Wahl des Brokers
  • Bonusangebote bieten zusätzliches Guthaben, senken aber das Handelsrisiko nicht
  • Fazit: Die binäre Optionen Warnung sollte sehr ernst genommen werden

Die Warnung vor binären Optionen ist berechtigt

Viele unbedarfte Neueinsteiger haben bereits durch binäre Optionen Geld verloren, weil sie sich des Risikos nicht ausreichend bewusst waren. In der Tat handelt es sich hierbei nicht um eine sichere Investition, sondern um eine hochspekulative Form des Handels mit Finanzderivaten. Da der Verlauf der Kurse von vielen unterschiedlichen Faktoren bestimmt wird, kann er unmöglich exakt vorausgesagt werden. Sogar die erfahrensten Analysten können lediglich eine grobe Prognose über die zukünftige Kursentwicklung abgeben. Das führt dazu, dass neben den gewonnenen Trades auch immer wieder Verluste hingenommen werden müssen. Diese sollten in eine gute Handelsstrategie unbedingt einkalkuliert werden. Nur so ist es überhaupt möglich, mit binären Optionen langfristig einen Gewinn zu erzielen und dem gefürchteten Totalverlust zu entgehen.

Der Handel mit binären Optionen kann in kürzester Zeit erlernt werden

Einer der Gründe, warum binäre Optionen vor allem für Einsteiger so interessant sind, ist die einfache Struktur dieses Finanzprodukts. Im Gegensatz zum Handel mit anderen Derivaten wie beispielsweise Forex oder CFDs sind nicht viele Entscheidungsmöglichkeiten verfügbar. Im Prinzip beschränkt sich der Handel mit binären Optionen darauf, sich dafür zu entscheiden, ob auf einen steigenden oder einen fallenden Kurs innerhalb einer bestimmten Zeitspanne gesetzt wird. Ohne eine Analyse der Kursverläufe liegen die Gewinnchancen somit immerhin bei 50%. Das würde natürlich langfristig betrachtet einen Verlust bedeuten, da bei den üblichen Auszahlungsquoten der Broker etwas mehr als die Hälfte der Trades gewonnen werden müssen, um einen Gewinn verbuchen zu können. Durch eine gute Chartanalyse lassen sich die Gewinnchancen aber glücklicherweise steigern. Allerdings gibt es auch hier Grenzen: Eine klare Vorhersage des Kursverlaufs ist nicht möglich, die Steigerung der Gewinnchancen beläuft sich lediglich auf wenige Prozent.

binäre optionen warnungen

Vor dem Handel gilt es, sich gründlich zu informieren.

Hohe Gewinne in kurzer Zeit sind keine Seltenheit

Der Grund für viele neue Trader, in den Handel mit binären Optionen einzusteigen, sind die Erfolgsgeschichten anderer Händler, die mit binären Optionen in kürzester Zeit hohe Gewinne machen konnten. Zwar wird oft behauptet, dass derartige Berichte von den Brokern selber gezielt im Internet verbreitet würden, um für den Optionshandel zu werben, was auch durchaus gelegentlich der Fall sein dürfte, aber es gibt auch viele echte Fälle, bei denen ein Trader in Rekordzeit sein Kapital vervielfacht hat. Was allerdings oft verschwiegen wird ist, dass zu einem solchen Erfolg nicht nur eine gute Kursanalyse, sondern auch viel Glück nötig ist. Der Handel mit binären Optionen ist einer sehr hohen Varianz unterworfen, die Gewinne schwanken also sehr stark und auch bei professionellen Händlern kommen Verluste immer wieder vor.

Um wirklich von erfolgreichem Trading sprechen zu können, sollte daher nicht darauf geachtet werden, wie viel Geld in ein paar Tagen gewonnen wird, sondern vor allem darauf, wie erfolgversprechend die gewählte Handelsstrategie auf längere Sicht ist. Mit ein wenig Glück kann es jedem Trader gelingen, hohe Gewinne zu erzielen. Langfristig gleichen sich Pech und Glück aber normalerweise aus. Wer auf lange Sicht mit binären Optionen Erfolg haben möchte, kommt daher nicht darum herum, die technische Analyse von Grund auf zu erlernen und diszipliniert anzuwenden. Auch Phasen mit Verlusten werden zum Trader-Alltag immer wieder dazugehören.

Unrealistische Versprechen blenden die Risiken aus

Durch die vielen Erfolgsgeschichten im Internet können Anfänger leicht den Eindruck gewinnen, man müsse nur ein paar Euro in die Hand nehmen, eine bestimmte Anlagestrategie erlernen und können nun schon bald von den Einkünften aus dem Trading seinen Lebensunterhalt finanzieren. Leider stimmt das nicht ganz, denn nur die wenigsten Trader sind tatsächlich in der Lage, vom Handel mit binären Optionen zu leben und auch für diese kleine Gruppe von Personen ist es mit viel Arbeit, eiserner Disziplin und einem hohen Risiko verbunden.

iq option test

Die IQ Option Handelsplattform ist sehr benutzerfreundlich aufgebaut.

In der Realität verlieren die meisten Einsteiger ihre erste Einzahlung früher oder später, da sie mit einer falschen Vorstellung vom Finanzmarkt und den Handelsrisiken an das Trading herangegangen sind. Anfänger sollten sich und die eigenen Ansichten über den Handel mit Binäroptionen daher immer wieder selber hinterfragen und ihre Meinung gegebenenfalls revidieren. Nur mit einer realistischen Betrachtung der Chancen und auch der Gefahren ist ein langfristiges Trading mit Gewinn überhaupt möglich.

Nicht jeder Trade endet mit einem Gewinn

Auch durch eine professionelle Analyse der Handelskurse lässt sich die Gewinnchance für jeden einzelnen Trade nur um wenige Prozent erhöhen. Daher gehören bei einer Investition in Binäre Optionen Verluste immer wieder dazu und sollten den Trader nicht zu sehr verunsichern. Wichtig ist, dass er durch ein gutes Risikomanagement immer nur so viel Geld einsetzt, dass er auch verlorene Trades problemlos verkraften kann. Anfänger neigen oft dazu, das Trading zu emotional anzugehen und ärgern sich sehr, wenn sie einen Trade nicht gewinnen konnten. Profis nehmen dies deutlich gelassener, denn bei einem entsprechenden Handelsvolumen passiert ihnen dass viele Male am Tag. Sich hierüber sinnlos aufzuregen wäre Energieverschwendung und würde ein durchgehend rationales Handeln verhindern oder zumindest deutlich erschweren.

Optionen Verluste eingrenzen

Jedem Trader steht nur ein begrenztes Kapital zur Verfügung. Auch wenn dieses beim Einen deutlich höher ausfällt als beim Anderen, sollte doch bei jeder Summe darauf geachtet werden, dass diese nicht komplett verloren geht, da ansonsten der Handel aufgegeben werden muss.

Das Geld, welches für das Trading vorgesehen ist, sollte streng getrennt vom übrigen Vermögen des Händlers betrachtet werden, da es sich hierbei um eine sogenannte Risikoinvestition handelt. Diese sollte nicht für andere Zwecke verplant werden, denn ein Verlust dieses Geldes ist nicht unwahrscheinlich. Die Kunden sollten daher nicht zu viel Geld für den Optionshandel einplanen, sondern nur Beträge, deren Verlust keinen allzu großen Einfluss auf die eigene finanzielle Situation hätte.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Da jeder einzelne Trade eine hohe Wahrscheinlichkeit für den Verlust des kompletten Einsatzes aufweist, sollte dieser mit Bedacht und nicht zu hoch gewählt werden. Einzelne Verluste sollten sich nicht zu stark auf das Guthaben des Handelskontos auswirken. Zwar lockt der hohe Gewinn, der durch einen höheren Einsatz möglich wäre, für ein gutes Risikomanagement ist es aber wichtig, dass genügend Trades platziert werden können um die gefürchtete Varianz ausgleichen zu können.

Binäre Optionen sind nur für bestimmte Personen geeignet

Binäre Optionen sind vor allem bei Neueinsteigern sehr angesagt. Aber nicht für jeden Nutzer ist diese Form des Handels auch wirklich geeignet. Wer beispielsweise nach einer Geldanlage mit sicherer Rendite sucht, ist bei binären Optionen nicht gut aufgehoben. Denn hier sind zwar hohe Profite möglich, aber auch der Totalverlust kann eintreten und sollte immer einkalkuliert werden. Anleger, die einen Verlust ihres investierten Kapitals nicht in Kauf nehmen möchten, müssen sich nach einer anderen Möglichkeit umsehen und sollten die binären Optionen meiden. Auch für Personen, die zur Spielsucht neigen oder süchtig sind, sind binäre Optionen absolut ungeeignet. Durch den Wettcharakter des Tradings kann, genauso wie am Spielautomaten, bei Sportwetten oder anderen Glücksspielen, ein Suchtverhalten ausgelöst werden. Der Trader jagt dann dem Glücksgefühl der gewonnenen Trades hinterher und investiert mehr Zeit und Geld, als es für seine individuellen Verhältnisse angemessen wäre.

Binäre Optionen sollten ausschließlich von Anlegern gehandelt werden, die einen gewissen Betrag „übrig“ haben, den sie für dieses Risikogeschäft einsetzen möchten. Wenn dieser Betrag verloren geht, sollte das auf die Situation des Traders keine großen Auswirkungen haben.

iq option demokonto

Den Handel zuvor über das Demokonto testen.

Binäre Optionen Gefahren lauern auch bei der Wahl des Brokers

Nicht nur beim eigentlichen Trading müssen die Händler für binäre Optionen Achtung walten lassen, sondern auch bei der Entscheidung, bei welchem der vielen verfügbaren Online-Broker sie ihre Trades platzieren wollen. Leider sind nicht alle Anbieter seriös und regelmäßig sind Berichte von Kunden zu lesen, die um ihr Geld betrogen wurden. Damit dies nicht passiert, sollten Broker bevorzugt werden, die von einer EU-Finanzbehörde beaufsichtigt und reguliert werden. Hier gelten zum Einen deutlich strengere Sicherheitsbestimmungen als bei den sogenannten Off-Shore-Brokern, zum Anderen können sich die Broker einem Rechtsstreit nicht so leicht entziehen, sollte es tatsächlich einmal zu ernsteren Problemen kommen. Seriöse Broker verwahren die Gelder der Kunden streng getrennt vom eigenen Vermögen und verwenden diese ausschließlich für den Handel. Auch im Fall einer Insolvenz des Brokers kann so eine Auszahlung des Geldes an den Kunden erfolgen.

Binäre Optionen Anbieter Vergleich

Bonusangebote bieten zusätzliches Guthaben, senken aber das Handelsrisiko nicht

Ein häufig genannter Grund für die Anmeldung bei einem bestimmten Broker sind Bonusaktionen. Hier können die Kunden bei einer Einzahlung zusätzliches Guthaben erhalten. Der Bonusbetrag ist in der Regel abhängig von der Höhe der Einzahlung. Je mehr Geld eingezahlt wird, desto mehr zusätzliches Bonusguthaben erhält der Kunde.

Auch wenn es zunächst verlockend klingt, vom Broker Geld für den Handel geschenkt zu bekommen, sollten sich Einsteiger immer bewusst machen, dass trotzdem noch das gleiche hohe Handelsrisiko besteht und niemals mehr Geld einzahlen, als sie sich problemlos leisten können, nur um einen höheren Bonus zu erhalten.

Bei den Bonuszahlungen handelt es sich normalerweise nicht um bedingungslose Geschenke. Bevor ein Broker-Bonus ausgezahlt werden kann, müssen zunächst Umsatzbedingungen erfüllt werden. Das bedeutet, dass der Kunde quasi gezwungen wird, mit seiner Einzahlung und dem zusätzlichen Bonusgeld ein bestimmtes Handelsvolumen zu erzeugen, damit er sich sein Kontoguthaben auszahlen lassen kann. Beim Umsetzen des Bonusguthabens passiert es vielen Anfängern allerdings, dass nicht nur der Bonus, sondern auch der ursprünglich eingezahlte Betrag beim Handel verloren wird. Ein Broker-Bonus ist also streng genommen kein Geschenk, welches dem Trader bei der Einzahlung sicher ist, sondern er muss erst durch Handel verdient werden. Auch bei Bonusangeboten sollte die binäre Optionen Warnung zum Totalverlust daher niemals ignoriert werden.

Fazit: Die binäre Optionen Warnung sollte sehr ernst genommen werden

82x60_iq_optionAuch wenn binäre Optionen mit hohen Gewinnen locken, dürfen verantwortungsbewusste Trader niemals das ebenfalls sehr hohe Risiko ignorieren. Zwar werden bei gewonnenen Trades tatsächlich Gewinne von bis zu 90% erzielt, bei verlorenen Trades geht jedoch auch gleich der gesamte für diesen Handel eingesetzte Betrag verloren. So können innerhalb kürzester Zeit hohe Summen verloren werden und so mancher Trader hat sich dadurch schon finanziell ruiniert. Um wenigstens relativ sicher mit binären Optionen handeln zu können, müssen die Trader daher über ein gutes Risikomanagement verfügen. Es sollten für einzelne Trades nur kleine Teile des verfügbaren Guthabens eingesetzt werden, um Verluste effektiv abfedern zu können.  Außerdem sollten sämtliche Einzahlungen bei einem Broker nur mit Geld erfolgen, welches nicht für andere Dinge eingeplant ist. Wer nur Kapital verwendet, dessen Verlust er problemlos verschmerzen kann, kann entspannter handeln, wodurch in der Regel bessere und weniger emotional geprägte Entscheidungen getroffen werden können.

Vor allem die Neueinsteiger sollten sich nicht von unrealistischen Versprechungen der Broker oder anderer Personen blenden lassen. Bei allen Anbietern ist der Handel mit binären Optionen mit einem hohen Risiko verbunden und ein Totalverlust sollte jederzeit eingeplant werden. Darüber hinaus gelten die AGB des Brokers, die vor der Anmeldung aufmerksam gelesen werden sollten. Vor allem bei Bonusangeboten gibt es oft Bedingungen, die nicht auf den ersten Blick zu finden sind.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

"Trading für Anfänger"
Gratis
Downloaden

Das Wissenspaket für den
Einstieg ins Trading.
Achtung - das EBook gibt es
nur für kurze Zeit kostenlos.
Bitte geben Sie einen Namen ein
Bitte geben Sie eine gültige eMail an
Auch interessant: