Gibt es eine Ethereum Aktie?

Jetzt zu eToro
Eine Ethereum Aktie gibt es noch nicht und wird es wahrscheinlich auch in absehbarer Zeit nicht geben. Ebenso wie die Krypto-Leitwährung Bitcoin wird Ethereum dezentral erzeugt und gehandelt. Er ist nach dem Bitcoin die Kryptowährung mit dem zweithöchsten Marktanteil. Da es sich nicht nur um eine Kryptowährung, sondern darüber hinaus um ein komplettes Zahlungssystem darstellt, ist Ethereum für Geschäftsleute interessant, kann aber auch von privaten Anlegern erworben werden. Wer in Ethereum investieren möchte, kann zudem ein Ethereum Zertifikat erwerben oder den CFD-Handel betreiben. Ein Ethereum ETF ist in Planung. Handeln können Sie außerdem mit einem Ethereum ETN als Inhaberschuldverschreibung.

Inhaltsverzeichnis

  • Warum es keine Ethereum Aktien gibt
  • Möglichkeiten, um in Ethereum zu investieren
  • Der CFD-Handel mit Ethereum
  • Weitere Alternative zur Ethereum Aktie: Ethereum ETN
  • Fazit: keine Aktie für Ethereum

Warum es keine Ethereum Aktien gibt

Der Ethereum ist bezüglich der Marktkapitalisierung und der Beliebtheit dem Bitcoin dicht auf den Fersen. Er wurde von Vitalik Buterin entwickelt und 2015 herausgebracht. Erzeugt wird er dezentral durch Mining. Privatpersonen können sich am Mining beteiligen und einem Mining-Pool beitreten. Als Belohnung für die Bereitstellung von Rechnerkapazität erhalten die Miner Ethereum. Der Handel mit Ethereum erfolgt dezentral, ohne eine Bank. Da Ethereum niemandem gehört, kann es keine Ethereum Aktien geben und wird sie auch demnächst nicht geben. Dafür liegen mehrere Gründe vor:

• Dezentrale Erzeugung
• Dezentraler Handel ohne eine Bank
• Hinter Ethereum steckt kein Unternehmen
• Handel mit Ethereum ist anonym möglich

Hinter Ethereum steckt eine Decentralized Autonomous Organization, also eine dezentrale autonome Organisation. Die Managementstruktur und die Regeln sind in einem Smart Contract festgeschrieben und können nicht verändert werden. Diese Organisation verfügt über keinen Vorstand oder andere konventionelle Entscheidungsgremien, daher können keine Aktien herausgegeben werden.
Es ist trotzdem möglich, in Aktien zu investieren: Die Bitcoin Group ist ein deutsches Unternehmen, das an der Düsseldorfer Börse gelistet ist. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in Herford ist hundertprozentiger Anteilseigner der Bitcoin Deutschland AG, die den Handelsplatz Bitcoin.de betreibt. Bei Bitcoin.de kann mit Bitcoin und Ethereum gehandelt werden. Private Anleger können in geringem Maße Aktien der Bitcoin Group erwerben.

Das intelligente Investment-Produkt von eToro

Das intelligente Investment-Produkt von eToro

Möglichkeiten, um in Ethereum zu investieren

Ähnlich wie Bitcoin hat Ethereum Ende 2017 und Anfang 2018 eine Kursrallye hingelegt und seinen bisherigen Höchststand erreicht. Zwischenzeitlich ist der Kurs wieder gesunken. Einen Kurseinbruch verzeichnete Ethereum Ende März/Anfang April 2018. Es ist jedoch mit Kurserholungen zu rechnen, da der Ethereum nicht nur eine digitale Devise, sondern auch ein Zahlungsmittel und komplettes Zahlungssystem ist. Im Juli 2018 hata sich der Kurs wieder leicht erholt, doch ist er noch lange nicht wieder an den Höchststand des Jahreswechsels 2017/2018 herangekommen. Private Anleger können auf verschiedene Weise in Ethereum investieren und an der Kursentwicklung partizipieren:

• Direkter Erwerb von Ethereum
• CFD-Handel mit Ethereum
• Ethereum Zertifikat erwerben
• In Ethereum ETN investieren

Die Investition in einen Ethereum ETF, einen börsengehandelten Fonds, ist noch nicht möglich. Ein solcher Fonds ist jedoch in Planung, ebenso wie ein Bitcoin ETF. Als Alternative zum ETF kann ein ETN dienen, der an der Stuttgarter Börse handelbar ist. ETN ist die Abkürzung für Exchange Traded Note. Diese Inhaberschuldverschreibungen werden an einer Börse gehandelt, wie das E für Exchange aussagt.
Alle Anlagemöglichkeiten mit Ethereum sind mehr oder weniger volatil. Anleger, die vom Ethereum profitieren möchten, sollten nicht alles auf eine Karte setzen. Um das Risiko zu streuen, sollten Sie die Anlagemöglichkeiten für Ethereum als Beimischung zu Ihrem Portfolio nutzen und darüber hinaus in Aktien oder andere Wertpapiere investieren.

Die direkte Investition in Ethereum

Die einfachste Möglichkeit, in Ethereum zu investieren, ist der direkte Erwerb. Anleger können auf Handelsplätzen und an Krypto-Börsen Ethereum erwerben und verkaufen. Ein deutscher Handelsplatz, an dem seit einiger Zeit mit Ethereum gehandelt werden kann, ist Bitcoin.de. Er wird von der Bitcoin Deutschland AG betrieben, einer hundertprozentigen Tochter der Bitcoin Group. Die Bitcoin Deutschland AG betreibt ihren Handelsplatz zusammen mit der Fidor Bank, die in München ansässig ist. Als weltweit einziger Handelsplatz lässt Bitcoin.de die Bestände an Kryptowährungen der Kunden in regelmäßigen Abständen von einer deutschen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft prüfen, die öffentlich-rechtlich bestellt ist. Bitcoin.de ist weltweit der erste Handelsplatz für Bitcoin und Ethereum, der über eine Schnittstelle zum klassischen Banksystem verfügt.
Alternativ zu den Handelsplätzen kann Ethereum an Krypto-Börsen gehandelt werden. Neben den wichtigsten Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum können dort weitere Kryptowährungen wie Ripple, Dash, Litecoin oder Monero gehandelt werden. Einige dieser Börsen bieten über 100 verschiedene Kryptowährungen an. Es ist wichtig, die richtige Börse zu finden. Seriöse Börsen werden über eine staatliche Finanzaufsichtsbehörde reguliert und bieten ihren Kunden eine Einlagensicherung. Als Trader sollten Sie darauf achten, dass Ihnen der Broker ein kostenloses Demokonto bietet. Mit dem Demokonto können Sie den Handel mit Ethereum ohne echtes Geld ausprobieren und dafür virtuelle Währung nutzen. Anhand von Charts können Sie sich über die Kursverläufe m informieren, um zur richtigen Zeit zu kaufen und zu verkaufen.

Dash, Ethereum und andere Währungen bei eToro

Dash, Ethereum und andere Währungen bei eToro

Der CFD-Handel mit Ethereum

Möchten Sie von der Kursentwicklung von Ethereum profitieren, müssen Sie nicht zwangsläufig in die digitale Devise investieren. Eine Alternative zum Kauf von Ethereum ist der CFD-Handel, den Sie bei einem CFD-Broker betreiben können. Er eignet sich sehr gut als kurzfristige Geldanlage und verlangt keine hohen Einsätze. Sie setzen auf steigende oder fallende Kurse und erzielen einen Gewinn, wenn Sie den richtigen Kursverlauf vorhersagen. Zusätzlich können Sie einen Hebel festlegen, der es Ihnen ermöglicht, große Mengen an Kapital zu bewegen. Mit einem vergleichsweise niedrigen Einsatz können Sie dank des Hebels hohe Gewinne erzielen. Dieser Hebel kann sich im Verlustfall auch negativ auswirken: Der Verlust kann deutlich höher als Ihr Einsatz ausfallen. Eine Nachschusspflicht besteht bei seriösen Brokern auf dem deutschen Markt nicht mehr. Sie müssen also kein Kapital nachschießen, wenn das Guthaben auf Ihrem Handelskonto den Verlust nicht deckt. Mit verschiedenen Zusatzfunktionen können Sie den Verlust begrenzen.
Um einen geeigneten CFD-Broker zu finden, sollten Sie den Broker-Vergleich im Internet nutzen, der Ihnen einen Überblick über die Konditionen der verschiedenen Anbieter bietet. Die meisten Broker bieten ihren Kunden ein Demokonto an; dieses sollte kostenlos sein. Es steht Ihnen abhängig vom Broker zeitlich begrenzt oder über unbegrenzte Zeit zur Verfügung. Mit dem Demokonto wird Ihnen ein Betrag an virtueller Währung bereitgestellt. Bevor Sie mit echtem Geld handeln, können Sie in einer echten Handelsatmosphäre mit virtuellem Geld den CFD-Handel mit Ethereum betreiben.

Was Sie über das Ethereum Zertifikat wissen sollten

Eine Alternative zur Ethereum Aktie und zum Ethereum ETF, die beide noch nicht verfügbar sind, ist das Ethereum Zertifikat, das Sie an einer Börse kaufen können. Der Erwerb eines Zertifikats ist an einer Online-Börse möglich. So wie beim Erwerb von Aktien benötigen Sie für den Kauf von Zertifikaten ein Wertpapierdepot. Für dieses Depot müssen Sie eine Gebühr bezahlen, die abhängig vom Broker unterschiedlich hoch ausfällt. Einige Broker bieten dieses Depot kostenlos an.
Zertifikate können bereits mit geringen Beträgen gehandelt werden. Sie profitieren mit einem Zertifikat von der Kurssteigerung. Ethereum dient als Basiswert für das Zertifikat, das Sie als Wertpapier erwerben, ohne die digitale Devise direkt kaufen zu müssen. Das Zertifikat wird auf Ihrem Wertpapierdepot gutgeschrieben. Es handelt sich dabei um ein Partizipationszertifikat.
Ein Ethereum Zertifikat ist risikoreich und hat nicht nur Vorteile. Beim Kauf des Zertifikats fallen Kosten in Form von Spreads an, die den Unterschied zwischen Kauf- und Verkaufskurs darstellen. Zusätzlich verlangen die Emittenten des Zertifikats Gebühren. Sie sollten die Anbieter vergleichen, um Gebühren zu sparen. Bei einem Zertifikat handelt es sich um eine Schuldverschreibung. Sie sollten das Bonitätsrisiko nicht unterschätzen und einen Herausgeber wählen, der über eine hohe Kreditwürdigkeit verfügt. Beim Erwerb von Zertifikaten besteht kein Insolvenzschutz. Kommt es zu einer Insolvenz des Herausgebers, haben Sie das angelegte Geld verloren. Bei der Investition in ein Zertifikat sollten Sie den Kursverlauf genau beobachten. Mit einem Partizipationszertifikat können Sie bei Kursanstiegen der digitalen Währung gute Gewinne erzielen, doch sind ebenso hohe Verluste bei Kursverfällen möglich.

CryptoFund bei eToro

CryptoFund bei eToro

Weitere Alternative zur Ethereum Aktie: Ethereum ETN

An der Stuttgarter Börse können Sie einen Ethereum ETN erwerben. Ein ETN ist nicht mit einem ETF, dem börsengehandelten Fonds, zu verwechseln. Es handelt sich bei einem ETN nicht um einen Fonds, sondern um eine Inhaberschuldverschreibung. Seit Oktober 2017 ist der Ethereum ETN an der Börse von Stockholm gelistet. Möchten Sie einen Ethereum ETN erwerben, ist das über einen Online-Broker möglich. Sie kaufen beim Erwerb eines ETN keinen Ethereum, doch ist der ETN zu 100 Prozent über die digitale Devise Ethereum abgesichert. Da es sich um Inhaberschuldverschreibungen handelt, ist diese Anlageform jedoch risikoreich. Diese Inhaberschuldverschreibungen stellen kein Sondervermögen dar. Kommt es zu einer Insolvenz des Herausgebers, ist das angelegte Geld verloren. Es ist im Insolvenzfall nicht geschützt.
Der Kurs des Ethereum ETN verläuft parallel zum Kurs des Ethereum. Der Kurs der digitalen Devise wird 1 zu 1 nachgebildet. Der Ethereum ETN wird gegenwärtig mit Schwedischen Kronen und mit Euro angeboten.
Ein Ethereum ETN unterscheidet sich von einem Ethereum Zertifikat, da die Wertentwicklung des Ethereum im ETN exakt abgebildet wird. Die Liquidität des ETN wird durch unabhängige Market Maker gestützt, während beim Zertifikat der Handel nur durch den Emittenten gewährleistet ist. Der Emittent eines ETN ist, anders als bei einem Zertifikat, nicht am Spread als Handelsaufschlag beteiligt. Der Spread ist bei einem ETN nur sehr gering. Die Wettbewerbspreise werden von den Market Makern gestellt. Anders als bei einem Zertifikat sind mit einem ETN Leerverkäufe möglich. Im Gegensatz zu den Zertifikaten können die Anleger mit ETN Short-Positionen einnehmen.

Gegenwärtig noch kein Ethereum ETF

Einen Ethereum ETF gibt es bislang noch nicht; doch ist denkbar, dass in absehbarer Zeit ein solcher Fonds kommt, der an der Börse gehandelt wird. Die US-amerikanische Börsenaufsicht hat bereits mit der Prüfung eines ETF begonnen. Im Juli 2016 stellten die Sponsoren des Ethereum Index Ether Trust an der NYSE Arca Börse einen Antrag auf Genehmigung eines solchen Fonds. Daraufhin musste die Börse einen Antrag auf die Änderung des Regelwerks einreichen. Der Fonds sollte bereits im Dezember 2016 herausgebracht werden. Die US-amerikanische Börsenaufsicht ist noch mit der Prüfung der Regelwerksänderung beschäftigt, sodass dieser Fonds noch nicht gehandelt werden kann.
Auch ein Bitcoin ETF war geplant. Die US-amerikanische Börsenaufsicht hat dafür bereits eine Prüfung der Regelwerksänderung vorgenommen, die jedoch abgelehnt wurde. Gründe dafür waren die mangelnde Regulierbarkeit und eine unzureichende Marktüberwachung.
Ob demnächst ein Ethereum ETF kommt, bleibt abzuwarten. Möchten Sie von einer Aktie profitieren, können Sie keine Ethereum Aktie kaufen, doch ist der Erwerb der Aktie der Bitcoin Group möglich, die sich ebenfalls mit Ethereum beschäftigt. Bei einem Online-Broker können Sie in eine solche Aktie investieren. Der Broker-Vergleich hilft Ihnen bei der Auswahl und ermöglicht Ihnen einen Überblick über:

• Depotgebühren
• Gebühren pro Trade
• Möglichkeit des mobilen Handels
• Kostenloses Demokonto

Mit dem Demokonto können Sie den Handel mit Aktien und anderen Wertpapieren ohne echtes Geld ausprobieren. Bei einigen Brokern wird keine Depotgebühr erhoben.

Fazit: keine Aktie für Ethereum

Eine Ethereum Aktie gibt es nicht und wird es auch nicht geben, da Ethereum dezentral erzeugt und gehandelt wird. Hinter Ethereum steckt zwar eine Organisation, doch handelt es sich dabei nicht um ein Unternehmen mit Verwaltungsorganen. Möchten Sie dennoch in eine Aktie investieren, um von Ethereum zu profitieren, ohne ihn kaufen zu müssen, können Sie die Aktie der Bitcoin Group kaufen. Das deutsche Unternehmen ist die Muttergesellschaft der Bitcoin Deutschland AG, die Bitcoin.de als Handelsplattform für Bitcoin und Ethereum betreibt. Alternativ zu den Aktien können Sie Ethereum direkt erwerben, den CFD-Handel betreiben, ein Ethereum Zertifikat kaufen oder in eine Inhaberschuldverschreibung in Form des Ethereum ETN investieren. Ein Ethereum ETF als börsengehandelter Fonds ist noch nicht verfügbar, doch könnte er in absehbarer Zeit kommen. Die US-amerikanische Börsenaufsicht prüft die Möglichkeiten für die Regelwerksänderungen und die Einführung des Fonds. Alle Anlagemöglichkeiten für Ethereum sind sehr volatil, doch ist mit einer guten Kursentwicklung von Ethereum zu rechnen.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: