Handel mit binären Optionen oder Investieren?

Handel mit binären Optionen oder Investieren?Klassische Optionen sind Finanzmarktprodukte, deren Geschichte sehr weit zurückreicht. Der Zweck dieser Produkte war ursprünglich die Absicherung beziehungsweise Festlegung eines Preises für ein Geschäft in der Zukunft. Wenn also ein Bauer erwartet, dass die Ernte in diesem Jahr sehr gut läuft, die Preise also insgesamt sinken, dann kann er sich durch Optionskontrakte dagegen absichern. Damit sind Optionskontrakte eine Art Versicherung für den Rohstoff-Händler. Auch Futures gehören zur Gattung der Absicherungsinstrumente.

Der Unterschied liegt darin, dass Futures bedingte Geschäfte sind. Der zugrunde  gelegte Vertrag in der Zukunft hat verpflichtende Leistungen der beiden Parteien zum Gegenstand. Optionen lassen dem Käufer jedoch die Wahl. Wenn also unser Rohstoffhändler die Ernte falsch eingeschätzt hat und die Preise nicht unter den vereinbarten Preis sinken, dann muss er diesen nicht verpflichtend erfüllen. Er kann seine Ernte dann zu Marktpreisen verkaufen.

Hinweisbox Binaere Optionen

Im Laufe der Zeit haben sich Optionen jedoch auch als Spekulationsinstrument etabliert, wenngleich mit einer gewissen Strategie der Absicherung. Auf Basis von Optionen werden zudem Marktindikatoren berechnet, die eine allgemeine Lage zur aktuellen Risikobereitschaft der Marktteilnehmer darstellen. Zum Beispiel der Volatility Index (VIX).

Da Optionen immer noch als Absicherungsinstrumente genutzt werden, gibt der VIX einen Blick darauf, ob aktuell viele Hedging-Aktivitäten im US-Index S&P 500 bestehen. Steigt der VIX, bedeutet es, dass auch die Hedging-Aktivitäten steigen und Marktteilnehmer einen sinkenden S&P 500 Index erwarten. Dies ist außerdem ein guter Indikator, um Trading-Strategien zu entwickeln, da er sowohl technisch ist als auch das Sentiment (Mehrzahl der Händler) einbezieht.

Screen 1

Screen 1: Tageschart des VIX

Der VIX verläuft langfristig gesehen seitwärts. Dennoch ist im Chart deutlich zu erkennen, dass der aktuell seit Mitte Oktober sinkende VIX mit den steigenden Aktien-Märkten zusammenfällt (Screen 1).

Inhaltsverzeichnis

  • Unterschied zwischen Investieren und Spekulieren
  • Beispiel Investition:
  • Beispiel Spekulation:
  • Fazit

Unterschied zwischen Investieren und Spekulieren

Binäre Optionen hingegen sind zunächst einmal Spekulationsprodukte. Das liegt daran, dass sie meist kurzfristig gehandelt werden. Dennoch können in einigen Fällen auch binäre Optionen als Hedging-Instrumente eingesetzt werden.

Doch der Anleger bzw. angehende Trader fragt sich meist, ob er mit binären Optionen auch Geld anlegen kann. Dafür sollte man den Unterschied zwischen Investieren und Spekulieren kennen. Was also ist Investieren?

Investieren bedeutet, einem Projekt einen gewissen Wert zu bemessen, der in der Zukunft als steigend erwartet werden kann. Der Investor, wie etwa Warren Buffet, geht davon aus, dass eine Aktie im Moment günstig bewertet ist und in den nächsten Jahren Potenzial zur Aufwertung hat. Doch zu dem Schluss kommt er, wenn er den wahren Wert des Unternehmens erkennt. Die Grundlage einer Investition ist also:

  1. Bewertung
  2. Zeit
  3. Kapital

Die Zeit ist bei einer Investition in den meisten Fällen länger als in der Spekulation. Und genau aus diesem Grund fallen binäre Optionen schon  mal raus. Es gibt nur wenige Broker, die Optionen mit einer Laufzeit von über einem Jahr anbieten.

Warum ist die Bewertung so wichtig beim Investieren? Das kann man mit einer einfachen Antwort darlegen.

„Je länger der Zeitraum der Investition, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass die Bewertung auch aufgeht.“

Bei einer Spekulation ist die Bewertung zwar wichtig, aber der in der fernen Zukunft liegende Wert muss nicht mit der aktuellen Entwicklung zusammenfallen. Bei der Spekulation konzentriert man sich auf kurzfristige Ereignisse, und kurzfristig heißt bis zu maximal einem halben Jahr.

Bezogen auf das Eingangsbeispiel bei Optionen würde das bedeuten, dass der Spekulant, im Gegensatz zum Investor, den Preisverfall in Rohstoffen ausnutzen will, wenn er davon ausgeht, dass dieser aufgrund einer guten Ernte sinken wird.

Für die Spekulation ist also nicht der Wert wichtig, sondern: Wie verhält sich der Wert kurzfristig aufgrund eines Ereignisses?

Beispiel Investition:

Der Investor geht davon aus, dass Rohstoff-Aktien im Moment günstig bewertet sind, da auch Rohstoffe in der letzten Zeit gefallen sind. Er erwartet aber einen Rohstoff-Anstieg in den nächsten beiden Jahren und somit auch einen Anstieg im Wert von Rohstoffproduzenten. Er kauft Aktien des Unternehmens und lässt sie zwei Jahre im Depot liegen.

Zugegeben, das Beispiel ist etwas vereinfacht, aber repräsentativ.

Beispiel Spekulation:

Der Spekulant geht davon aus, dass die Deutsche Bank beim nächsten Mal gute Quartalszahlen veröffentlichen wird, weil er entweder die Entwicklung der gesamten Branche verfolgt hat oder weil ihm andere positive Informationen vorliegen. Er geht weiterhin davon aus, dass die Veröffentlichung der positiven Zahlen einen Schub im Aktienkurs initiiert. Das will er nutzen.

Screen 2

Screen 2: Broker für binäre Optionen OptionBit

Umsetzten kann er es dann über den Handel mit binären Optionen, da zum einen nur ein geringer Kapitaleinsatz erfordert wird und zum anderen keine Transaktionskosten anfallen. Der Spekulant könnte also eine binäre Option des Brokers OptionBit (Screen 2) auf die Deutsche Bank-Aktie kaufen (Screen 3). Wenn er  Recht behalten sollte, bekommt er eine Rendite von 78 % ausbezahlt. Wenn er Unrecht hat, verliert er zwar seinen Einsatz, aber nichts darüber hinaus.

Screen 3

Screen 3: Binäre Option auf Deutsche Bank

Fazit

Der Unterschied und Vorteil zur Spekulation mit der eigentlichen Aktie liegt zum einen im geringen Einsatz des Kapitals und darin, dass für die Transaktionen keinerlei Kosten anfallen. Neben der Analyse ist es lediglich das erhöhte Risiko mehr zu verlieren, das der Spekulant zusätzlich managen muss. Es kommt für ihn aber nicht darauf an, wie sich der Wert der Aktie in den nächsten Jahren entwickeln wird, obgleich man sagen muss, dass eine fundierte Analyse auch bei einer Spekulation nicht von Nachteil wäre.

Lesen Sie auch unseren sBroker Testbericht.

Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit diversen Finanzprodukten. Im Tagesgeschäft widmet er sich dem Forex-Handel, wohingegen Aktien mittelfristig im Swing-Trading mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo getradet werden. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de
Christian Habeck

 

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: