Litecoin kaufen in Österreich – das Wichtigste für 2018 in Kürze

Jetzt zu eToro
Litecoin kaufen in Österreich – geht das überhaupt und lohnt es sich? Zunächst die kurze Antwort: Ja, Litecoin kaufen ist auch im Alpenstaat möglich und kann sich sogar lohnen. Besonders eindrucksvoll zeigt sich das an der gegenwärtig bekanntesten Kryptowährung, dem Bitcoin. Seit 2016 hat der Kurs einen echten Kickstart hingelegt. Mittlerweile sind manche, die vor einigen Jahren nur wenige Euro investiert haben, mit etwas Glück mehrfache Millionäre geworden. Auch immer mehr Buchmacher und andere Anbieter öffnen sich für Bitcoin als Zahlungsmittel. Kann es einen ähnlichen Hype für Litecoin geben? Wir klären auf!

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Inhaltsverzeichnis

  • Litecoin kaufen in Österreich – das Wichtigste in Kürze
  • Litecoin kaufen in Österreich – fünf Facts zu LTC
  • Wie kann man Litecoin in Österreich kaufen?
  • LTC in Österreich kaufen – so geht es Schritt für Schritt
  • Zahlungsmittel, um Litecoin in Österreich zu kaufen
  • LTC in Österreich kaufen – warum ist das von Vorteil?
  • Litecoin-Handel: nützliche Tipps
  • Fazit: Litecoin kaufen in Österreich bequem online möglich

Litecoin kaufen in Österreich – das Wichtigste in Kürze

  • Litecoin können auf einem Marktplatz direkt erworben werden.
  • Auch der Handel über CFDs ist beim Broker möglich.
  • Es handelt sich um ein risikoreiches Finanzprodukt mit hohen Gewinnmöglichkeiten.
  • Litecoin-Investitionen sollten nur mit liquiden Mitteln erfolgen, die nicht für den täglichen Lebensunterhalt benötigt werden.
  • Für den Litecoin-Handel wird ein Konto beim Broker benötigt.

Litecoin kaufen in Österreich – fünf Facts zu LTC

Litecoin, kurz LTC, haben längst noch nicht solch einen hohen Wert wie Bitcoin. Die Kryptowährung liegt noch immer unter 100 Euro, ein Wertzuwachs in den nächsten Monaten ist aber nicht ausgeschlossen. Bevor es um das Litecoin kaufen in Österreich geht, sollten zunächst wichtige Infos zur Kryptowährung bekannt sein:

1. Fakt – Einheiten

1 Litecoin ist in 100.000.000 kleinere Einheiten unterteilt. Das kommt einer verbesserten Handelbarkeit zugute und wird auch bei Bitcoin so praktiziert.

2. Fakt – Umwandlung

Litecoin können auch gegen Bitcoins eingetauscht werden. Der Wechsel in die Währungen Euro und US-Dollar ist ebenfalls möglich.

3. Fakt – Bitcoin-ähnlich

Wie schon bei den Einheiten erkennbar ist, ähnelt Litecoin stark dem Bitcoin. Die Übertragung von Litecoin ist ebenfalls nicht zentral gesteuert und erfolgt über eine Open-Source-Technologie.

4. Fakt – Erzeugung

Die Litecoin werden erheblich schneller als die Bitcoin produziert. Bei den Bitcoin sind es 10 Minuten, bei der gleichen Menge Litecoin lediglich 2,5 Minuten. Transaktionsbestätigungen sind so schneller möglich, was wiederum zur erhöhten Produkteffizienz führt.

5. Fakt – Anzahl

Das Litecoin-Netzwerk stellt die vierfache Menge der Bitcoin-Einheiten her. Im Gesamten beläuft sich die Zahl auf circa 84 Millionen.

Intelligente Investment-Produkte finden

Intelligente Investment-Produkte finden

Wie kann man Litecoin in Österreich kaufen?

Litecoin und andere Kryptowährungen kaufen ist mittlerweile auch an vielen Handelsplätzen möglich. Wer sich für das Litecoin kaufen in Österreich entscheidet, kann sich beispielsweise auf den Marktplätzen oder bei einem CFD-Broker umschauen.

  • Marktplatz: Es gibt online zahlreiche Marktplätze, bei denen die Litecoin käuflich sind. Vergleichbar ist dieses Prozedere beispielsweise mit dem Ankauf von Aktien an Börsenplätzen. Es wird eine Aktie auf dem Marktplatz eingestellt und an einen infrage kommenden Verkäufer vermittelt. Nun kommt es zum Währungstausch (Euro auch in Österreich) gegen die Kryptowährung Litecoin. Der Preis wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Um den Marktplatz nutzen zu können, müssen sich die Kunden zunächst bei einem LTC-Marktplatz registrieren.
  • CFD-Broker: Auch über einen CFD-Broker ist das Litecoin kaufen in Österreich möglich. Hierbei wird die Kryptowährung nicht direkt erworben, sondern lediglich als Finanzderivat. Beim CFD-Broker gibt es den Hebel, mit dessen Wirkung auch kleine Kapitaleinsätze viel Geld bringen können. Der Hebel überträgt aber nicht nur überproportional die Gewinne auf das Handelskonto, sondern auch die Verluste. Aus diesem Grund sollte das Investment in Litecoin stets gut überlegt sein. Für den aktiven Handel bei einem Broker ist immer ein Handelskonto nötig.

Fazit: Wer Litecoin kaufen in Österreich probieren möchte, kann das auf zwei Wegen tun: über einen Marktplatz oder einen Broker. Auf den Marktplätzen werden die Kryptowährungen direkt gehandelt, bei den Brokern als Finanzderivate mit Hebelfaktor.

LTC in Österreich kaufen – so geht es Schritt für Schritt

1. Schritt: Die Anleger eröffnen ein Konto beim Broker oder registrieren sich auf einem Marktplatz. Nachdem sie das getan haben, loggen sie sich das erste Mal ein.

2. Schritt: Um überhaupt Litecoin in Österreich kaufen zu können, muss Kapital auf dem Handelskonto vorhanden sein. Hierfür ist eine Einzahlung auf selbiges erforderlich. Einzahlen können die Anleger über verschiedene, renommierte Zahlungsdienstleister. Zu den bekanntesten gehören die Kreditkarten (VISA und Mastercard), die virtuellen Geldbörsen (Skrill und NETELLER) sowie der klassische Banktransfer.

3. Schritt: Wurde das Kapital auf das Handelskonto eingezahlt, kann es in die Kryptowährung investiert werden. Wie das geht? Beim Broker einloggen und Litecoin als Basiswert wählen. Im Anschluss wird die Investitionssumme festgesetzt und die Order beauftragt. Danach bestätigt der Broker die Transaktionen und übernimmt die Positionen in die Übersicht des Handelskontos.

Auf einem nahezu identischen Weg werden die Litecoin später auf Wunsch wieder verkauft. Generell bleiben die CFD-Positionen meist nicht länger als einige Stunden. Durch diese kurze Zeitspanne sind die Litecoin-CFDs für alle Trader geeignet, die auf kurzfristige Gewinne aus sind. Anders sieht es beim direkten Investment über den Marktplatz aus. Hier werden die Währungseinheiten über Tage oder sogar bis zu mehreren Monaten gehalten.

Fazit: Litecoin kaufen in Österreich ist nicht kompliziert, wenn man weiß, wo gehandelt werden kann. Wahlweise stehen den Tradern dafür Marktplätze oder CFD-Broker zur Verfügung. Die CFDs sind für alle diejenigen geeignet, die kurzfristig Gewinne erzielen möchten. Wer die Kryptowährung Litecoin hingegen länger halten möchte, sollte sich auf einem Marktplatz umsehen.

Vergleich von virtuellen Währungen

Vergleich von virtuellen Währungen

Zahlungsmittel, um Litecoin in Österreich zu kaufen

Die Trader können Litecoin nicht direkt erwerben, denn es ist immer eine Instanz zwischengeschaltet. Wahlweise kann das ein CFD- bzw. Krypto Broker oder ein Marktplatz sein. Wer sich mit dem Litecoin kaufen in Österreich beschäftigt, weiß auch, dass zunächst Kapital auf dem Handelskonto erforderlich ist. Um die Einzahlung vorzunehmen, werden von den Brokern und Marktplätzen verschiedene renommierte Zahlungsdienstleister angeboten. Dazu gehören:

  • Kreditkarten (meist VISA und Mastercard)
  • Elektronische Geldbörsen (Skrill, NETELLER und PayPal)
  • Banküberweisung

Welche Zahlungsmöglichkeiten die Trader nutzen, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Persönliche Präferenz
  • Mögliche Kosten
  • Limits bei den Zahlungsanbietern
  • Transferzeit

Wer beispielsweise eine besonders schnelle Transaktion wünscht, sollte auf die elektronischen Geldbörsen zurückgreifen. In der Regel ist der Betrag via Skrill, NETELLER oder PayPal innerhalb von kürzester Zeit auf dem Handelskonto. Zu beachten sind die Limits beim jeweiligen Zahlungsmittel. Die Kreditkarten sind beispielsweise mit personenbezogenen Limits versehen. Je höher das Einkommen des Kreditkarteninhabers ist, desto höher gestaltet sich auch das Limit. Wer nur eine geringe Summe auf sein Handelskonto einzahlen möchte, kommt auch mit einem kleineren Kreditkartenlimit aus. Wer hingegen ein deutlich höheres Investment tätigen möchte, sollte sich nach alternativen Zahlungsmethoden umsehen. Auch die möglichen Kosten bei den Zahlungsanbietern sind nicht außer Acht zu lassen. Bei der Zahlung mittels Kreditkarte erheben einige Anbieter prozentuale Kosten in Höhe der eingezahlten Summe. Bei den elektronischen Geldbörsen entfallen diese erfahrungsgemäß.

Fazit: Wenn es um das Litecoin kaufen in Österreich geht, muss zunächst Kapital auf dem Handelskonto vorhanden sein. Eingezahlt werden kann das Geld über verschiedene Zahlungsanbieter. Zu den gängigsten gehören die Kreditkarten, die Banküberweisung und die elektronischen Geldbörsen.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

LTC in Österreich kaufen – warum ist das von Vorteil?

Litecoin kaufen in Österreich bietet zahlreiche Gewinnchancen, birgt aber ebenso Verlustrisiken. Bevor es zu einem Investment kommt, sollten sich die Anleger immer mit den Vorzügen und Nachteilen beschäftigen. Es geht auch bei den Kryptowährungen um risikoreiche Finanzderivate, die zu Verlusten führen können. Vor einem Investment empfiehlt sich der Blick auf die Entwicklung des Litecoin-Kurses. Die Kursentwicklung ist immer wieder Schwankungen unterlegen, sodass es von einem Hoch direkt zu einem Tiefststand kommen kann. Gewinne und Verluste liegen bei Litecoin stets nah beieinander. Während es vor 2017 immer wieder kleinere Kurseinbrüche bei Litecoin gab, hält sich die Kryptowährung seither recht stabil und nimmt sogar zusehends an Fahrt auf. Im August 2017 wurde sogar die Kursmarke von 55 US-Dollar geknackt. Gemessen an der Marktkapitalisierung bilden die Litecoin die sechstgrößte Kryptowährung.

Fazit: Vor dem Litecoin kaufen in Österreich sollten sich die Anleger nicht nur der Chancen, sondern auch der Risiken bewusst sein. Zwar gibt es aufgrund der Kursschwankungen gute Möglichkeiten für eine Gewinnmitnahme, aber auch für massive Verluste innerhalb kürzester Zeit. Verstärkt wird dieser Effekt noch durch die Hebelwirkung bei den CFD-Brokern.

Aufteilung von Kryptowährungen

Aufteilung von Kryptowährungen

Litecoin-Handel: nützliche Tipps

Wer Litecoin in Österreich kaufen möchte, sollte sich an folgende Punkte halten:

  • Ausschließlich Kapital nutzen, das frei verfügbar ist und nicht zum Bestreiten des Lebensunterhaltes benötigt wird.
  • Sichere Transaktionen ausführen.
  • Risikomanagement betreiben.

Da es sich bei den CFDs auf Litecoin um risikoreiche Finanzderivate handelt, kann es zu Verlusten kommen. Manchmal gehen die Kursentwicklungen so schnell, dass innerhalb von Sekunden kein Gewinn, sondern ein Verlust im Raum steht. Aus diesem Grund sollte nur das Kapital genutzt werden, das frei verfügbar ist und nicht für die Bestreitung des eigenen Lebensunterhaltes benötigt wird. Ein wichtiger Fakt für das Litecoin kaufen in Österreich sind auch sichere Transaktionen. Trader sollten ausschließlich auf wirklich sicheren Handelsplattformen ihr Investment tätigen. Woran erkenne ich seriöse Broker oder Marktplätze? Aufschluss geben beispielsweise die folgenden Punkte:

  • Firmensitz und Lizenzierung
  • Ausreichendes Impressum
  • Regulierung durch renommierte Behörde

Zu den bekanntesten Behörden gehören die zypriotische CySEC, die maltesische MFSA die deutsche BaFin sowie die britische FCA. Wer sein Geld einem seriösen Broker oder Marktplatz anvertraut, muss auch im Fall einer Insolvenz des Anbieters nicht um sein Geld fürchten. Hierfür sorgt die gesetzliche Einlagensicherung, die Kundengelder im Insolvenzfall schützt.

Ein weiterer wichtiger Punkt, wenn es um das Kaufen der Kryptowährung geht, ist das Risikomanagement. Die Anleger sollten sich zunächst den aktuellen Kursverlauf anschauen. Ist dieser momentan besonders schwankend, kann ein Verzicht auf das Investment vor einem raschen Verlust bewahren. Zusätzlich sollte jeder Trader maximal zehn Prozent seines Kapitals in eine Litecoin-Position investieren.

Fazit: Litecoin kaufen in Österreich bequem online möglich

Wer sich für das Litecoin kaufen in Österreich interessiert, bekommt hier gute Nachrichten: Das Investment ist problemlos online möglich. Dafür stehen zahlreiche CFD-Broker und Marktplätze zur Verfügung. Die CFD-Broker eignen sich vor allem für diejenigen Anleger, die eine kurzzeitige Gewinnmitnahme suchen. Wer hingegen die Kryptowährung über längere Zeit besitzen möchte, sollte den Direktkauf auf einer Börse oder einem Marktplatz wählen. Grundsätzlich kann Litecoin nie direkt erworben werden, es ist immer eine Instanz dazwischen. Der Betreiber des Marktplatzes oder der Börse sorgt dafür, dass Käufer und Verkäufer zusammenfinden. Der Preis wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Für diese Mittlerfunktion entstehen Kosten. Auch beim CFD-Broker werden Kosten berechnet. Sie lauten auf den Namen Spread und werden in Pips ausgedrückt. Als Kosten wird die Differenz zwischen Ankaufs- und Verkaufskurs beziffert.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: