Ripple kaufen mit Paypal – ist das 2018 möglich?

Jetzt zu eToro

Ripple ist eine weitere digitale Währung, ebenso wie die bekannteste Kryptowährung Bitcoin. Was verbirgt sich hinter ihr? Wer eine Alternative zur Bitcoin-Anlage sucht, hat diese in Ripple vielleicht gefunden. Ist das Ripple kaufen mit PayPal möglich oder sind noch andere Zahlungsmittel zugelassen? Der Ratgeber gibt Auskunft darüber, wo man die Kryptowährung erwerben kann und ob sie für Anleger zum Handeln geeignet ist. Ripple eilt der Ruf voraus, dass er vor allem eine Kryptowährung für Banken ist. Der Ratgeber prüft dies nach. Zudem gibt es nützliche Tipps für das XRP kaufen mit PayPal.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Inhaltsverzeichnis

  • Ripple kaufen mit PayPal – welches Netzwerk steht dahinter?
  • XRP kaufen mit PayPal – Handel mit der Kryptowährung
  • Wo kann man Ripple kaufen?
  • PayPal als Zahlungsanbieter – welche Vorteile gibt es?
  • Fazit: XRP kaufen mit PayPal – sichere Transfers bei neuer Kryptowährung

Ripple kaufen mit PayPal – welches Netzwerk steht dahinter?

Das XRP kaufen mit PayPal ist interessant, wenn Ripple als Kryptowährung für den Handel betrachtet wird. Die Währung oder vielmehr das Unternehmen, das dahintersteht, kann aber noch viel mehr: Ripple setzt bei den aktuellen Zahlungssystemen an, die meist teuer und ineffizient sind. Transfers zwischen den Banken dauern in der Regel mehrere Tage, wenn sich die Kreditinstitute auf verschiedenen Kontinenten befinden. Um den Zahlungsverkehr effizienter zu machen und den Austausch in Echtzeit zu realisieren, wurde eine neue Kryptowährung ins Leben gerufen. Das aus San Francisco stammende Unternehmen Ripple Labs hat Ripple 2012 ins Leben gerufen. Ryan Fugger ist der geistige Vater von XRP (Abkürzung für Ripple). Das Blockchain wurde für den Banken-Sektor konzeptioniert, um einen schnellen, grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zu gewährleisten. Über das Netzwerk können alle virtuellen Währungen getauscht werden. Dazu gehören zum Beispiel Bitcoin und Ethereum. Durch die Währungsneutralität ist der Tausch von Euro, Dollar sowie weiteren Papiergeldwährungen möglich. Was ist das Ziel von Ripple? Die Kryptowährung soll Überweisungen vereinfachen und vor allem schneller realisieren. Eine Transaktion soll ähnlich unkompliziert und schnell sein wie das Versenden einer E-Mail.

Fazit: Ripple ist ein Netzwerk, das vor allem den Geldtransfer zwischen den Banken erleichtern soll. XRP gilt als währungsneutrales Network, in dem auch Euro, Dollar oder andere Kryptowährungen getauscht werden können.

XRP kaufen mit PayPal – Handel mit der Kryptowährung

Ripple ist nicht nur als digitales Zahlungsnetzwerk interessant, sondern auch für Anleger. Gerade 2017 hat sich der Wert der Kryptowährung vervielfacht. Mit der Geburtsstunde der Währungseinheiten wurden insgesamt 100 Milliarden Ripple geschaffen, 80 Milliarden davon sind noch im Besitz von Ripple Labs. Das Unternehmen strebt eine Verteilung von 55 Milliarden bis zum Jahresende 2017 an. Die Kryptowährung hat viele Vorteile:

  • Kostengünstige Transaktionen
  • Fälschungssicher
  • Transaktionen sind nachverfolgbar

Den Nutzen von Ripple haben neben den Kreditinstituten zunehmend mehr Anleger erkannt. Gegenwärtig sind 38,8 Milliarden Ripple im Umlauf, was eine derzeitige Marktkapitalisierung von etwa 10 Milliarden US-Dollar ergibt. Mit diesem Wert landet XRP in der Riege der Kryptowährungen zusammen mit Bitcoin und Ethereum in den Top 3. Das Ripple kaufen mit PayPal ist daher gerade für den CFD-Handel interessant.

Fazit: Ripple gehört zu den erfolgreichsten drei Kryptowährungen und hat eine gegenwärtige Marktkapitalisierung von etwa 10 Milliarden US-Dollar. Der Kursverlauf von XRP hat gerade 2017 rasante Sprünge nach oben gemacht. Dadurch ist das XRP kaufen mit PayPal vor allem bei CFD-Brokern lukrativ.

Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen bei eToro handeln

Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen bei eToro handeln

Wo kann man Ripple kaufen?

Wo kann man Ripple mit PayPal kaufen? Anleger haben die Wahl zwischen dem Direktkauf und dem Handel beim CFD-Broker. Wo liegen die Unterschiede? Das XRP kaufen mit PayPal bei einem CFD-Broker geht einfach vonstatten, ist aber nicht ohne Risiko. Die Anleger erwerben die Währungseinheiten nicht unmittelbar, sie setzen lediglich auf den Kursverlauf der Kryptowährung. Fällt der Kurs oder steigt er? Mit der richtigen Position in Kombination mit einem Hebel kann selbst aus einem geringen Kapitaleinsatz ein großer Gewinn entstehen. Der Hebel sorgt aber ebenso dafür, dass die Anleger Verluste erzielen können. Wer allerdings ein flexibles Investment für einen kurzen Zeitraum sucht, kann sich bei einem geeigneten CFD-Broker umsehen. Mittlerweile bieten fast alle renommierten Plattformen das Ripple online mit PayPal kaufen an, da der Zahlungsdienstleister zu den seriösesten der Branche gehört.

Zwischenfazit: Das Ripple kaufen mit PayPal ist beim CFD-Broker oder über den Direkthandel möglich. Wer sich für den CFD-Broker entscheidet, erhält flexible Anlagemöglichkeiten und den Hebel. Dadurch kann schon mit geringem Kapitaleinsatz ein größerer Gewinn erzielt werden.

Ripple kaufen über Direkthandel

Das XRP kaufen mit PayPal ist auch im Direkthandel möglich. Die Anleger erwerben die Währungseinheiten unmittelbar und können sie in ihrer Wallet speichern. Dort verbleiben sie so lange, bis sie getauscht oder erneut veräußert werden. Der direkte Kauf findet an Börsen oder auf Marktplätzen statt. Was sind die Unterschiede? Die Marktplätze erinnern an das gängige Modell, das beispielsweise von eBay bekannt ist: Die Anleger stellen ihre Order manuell auf dem Marktplatz ein und suchen sich entsprechende Angebote. Die Abwicklung findet über den Marktplatz statt, die Angebotssuche muss allerdings vom Anleger initiiert werden. Dafür sind die Kosten auf den Marktplätzen etwas geringer als an den Börsen. Welche Vorzüge haben die Börsen? Wer hier das Ripple kaufen mit PayPal anstrebt, muss das nicht selbst machen. Nach der Anmeldung stellen die Anleger lediglich ihre Order ein und der Rest wird von der Börse übernommen. Die Plattform sucht automatisch nach dem passenden Angebot und führt ebenso automatisiert die Transaktionsabwicklung durch. Diese guten Service müssen die Anleger mit etwas höheren Gebühren bezahlen.

Fazit: Das direkte XRP kaufen mit PayPal ist über eine Börse oder einen Marktplatz möglich. Die Währungseinheiten werden gespeichert und stehen den Anlegern in ihrer Wallet zur Verfügung. Die Kosten für die Börse sind durch den besseren Service etwas höher als auf einem Marktplatz.

Die beliebtesten Kryptowährungen bei eToro

Die beliebtesten Kryptowährungen bei eToro

PayPal als Zahlungsanbieter – welche Vorteile gibt es?

Das bargeldlose Bezahlen wird von immer mehr Kunden genutzt, da es schnell und sicher vonstattengeht. Einer der renommiertesten Anbieter in diesem Bereich ist PayPal. Die elektronische Geldbörse ist für Privatkunden und Geschäftskunden gleichermaßen verfügbar. Viele Anbieter ermöglichen das Ripple kaufen mit PayPal. Schließlich hat sich das Unternehmen seit seiner Gründung 1999 als zuverlässiger Partner bewährt. Wer den Service von PayPal nutzen möchte, muss sich zunächst mit einem Konto registrieren. Erst dann ist das XRP kaufen mit PayPal bei den Brokern, Marktplätzen oder Börsen möglich. Die Registrierung ist kostenfrei und funktioniert unkompliziert online. Wahlweise kann das auch mobil über die App des Anbieters erfolgen.

Fazit: PayPal gehört zu den sichersten und renommiertesten Zahlungsanbietern weltweit. Aus diesem Grund bieten immer mehr Börsen und Broker das XRP kaufen mit PayPal an. Der Ablauf ist schnell und unkompliziert; die Transfers besonders sicher.

Anmeldung bei PayPal – der erste Schritt vor dem Erwerb der Kryptowährung

Wer sich zum Ripple kaufen mit PayPal entschieden hat, benötigt zunächst einen Account beim amerikanischen Zahlungsdienstleister. Dafür wird einfach die Website von PayPal aufgerufen und auf den Button „Neu anmelden“ geklickt. Wie geht es weiter?

  • Die Kunden entscheiden, ob sie ein privates oder ein gewerbliches Konto eröffnen möchten.
  • Im ersten Schritt wird das Anmeldeformular ausgefüllt. Notwendig Angaben sind Name, E-Mail-Adresse und Wohnsitzland. Auch die Vergabe eines Passworts ist gefordert.
  • Im zweiten Teil des Anmeldeformulars werden Angaben zur Anschrift und weitere persönliche Details abgefragt. Wurden alle Angaben gemacht und bestätigt, steht einer Anmeldung nichts mehr im Wege. PayPal sendet nun eine E-Mail zur Verifizierung an die angegebene E-Mail-Adresse. Nachdem der darin enthaltenen Link angeklickt wurde, ist die Kontoeröffnung abgeschlossen. Ab diesem Zeitpunkt können sich die Kunden auf ihrem Konto einloggen und den Zahlungsdienstleister für das XRP kaufen mit PayPal nutzen.

Fazit: Die Anmeldung funktioniert online und ist kostenlos. Die Handhabung des Zahlungsdienstleisters ist unkompliziert. Da PayPal hohe Standards bei der Sicherheit erfüllt, hat sich der Zahlungsdienstleister als renommierter Partner für viele Broker, Börsen und Marktplätze bewährt.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Ripple kaufen mit PayPal – Börse oder Broker, das ist die Frage

Wenn es um das XRP kaufen mit PayPal geht, stehen viele Anleger vor der Entscheidung: Broker oder Börse? Welche Anlagevariante sollen sie wählen? Um diese Frage zu beantworten, müssen die Anleger sich selbst ein paar Fragen stellen:

  • Möchte ich die Währungseinheiten besitzen oder lediglich an der Kursentwicklung partizipieren?
  • Wie risikofreudig bin ich?
  • Möchte ich eine flexible Anlage?

Broker und Börse haben gleichermaßen ihre Vorzüge und Nachteile. Der Vorteil von Brokern liegt sicherlich in der Flexibilität und dem Hebel. Dank dieses Hebels kann auch ein kleiner Kapitaleinsatz zu stattlichen Gewinnen führen. Der Nachteil bei Brokern ist das erhöhte Verlustrisiko. CFDs gelten als risikoreiche Finanzderivate und sind daher nicht für jedermann geeignet. Auch bei der Börse gibt es Vor- und Nachteile: Der Vorteil besteht darin, dass die Währungseinheiten tatsächlich in den Besitz der Anleger übergehen und sicher gespeichert werden. Wer seine Kryptowährung gern an einem sicheren Ort weiß und sie später eintauschen oder damit bezahlen möchte, ist mit dem Kauf an einer Börse gut beraten. Nachteilig ist der Kapitaleinsatz. Die Anleger müssen nicht selten höhere Summen aufwenden, um eine bestimmte Mindestmenge der Kryptowährung zu erwerben.

Fazit: Das Ripple kaufen mit PayPal ist an Börsen und bei CFD-Broker möglich. Die Anleger müssen selbst entscheiden, welchen Anbieter sie nutzen. Dabei können Fragen zur Risikobereitschaft oder zur Flexibilität weiterhelfen.

Besonderes Investmentprodukt bei eToro

Besonderes Investmentprodukt bei eToro

Fazit: XRP kaufen mit PayPal – sichere Transfers bei neuer Kryptowährung

Das Ripple kaufen mit PayPal wird mittlerweile von vielen Börsen, Marktplätzen und Brokern angeboten. Der Zahlungsdienstleister hat sich weltweit als zuverlässiger und seriöser Partner bewährt. Aus diesem Grund öffnen viele Anlageplattformen ihre Pforten für PayPal. Wer die Kryptowährung erwerben möchte, kann dies bei CFD-Brokern, auf Marktplätzen oder an Börsen tun. Unterschiede liegen in der Flexibilität, der Risikobereitschaft und im Besitz der digitalen Währung. Börsen und Marktplätze bieten den Direktkauf mit Speicherung in der Wallet. Wer Ripple nicht besitzen, sondern nur an dessen Kursentwicklung partizipieren möchte, ist bei einem CFD-Broker gut aufgehoben. Hier gibt es die Möglichkeit, schon mit geringem Einsatz durch den Hebel höhere Gewinne zu erzielen, aber auch Verluste einzufahren. Wer zu den vorsichtigen Anlegern gehört, für den ist der CFD-Broker eher ungeeignet.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: