Ethereum kaufen mit paysafe 2018 – nutzen Sie die lohnenswerte Anlage

Jetzt zu eToro

Neben Bitcoin gibt es eine weitere starke Kryptowährung, die für Investitionen interessant ist: Ethereum. Durch eine Marktkapitalisierung von weit über 28 Milliarden US-Dollar ist das Ethereum kaufen mit Paysafe gerade 2017 richtig interessant geworden. Der Hype um die Kryptowährungen hat sich von den Bitcoins auf andere digitale Währungseinheiten ausgeweitet. Sie möchten wissen, wo Ethereum erworben werden kann? Welche Renditechancen gibt es mit der zweitwichtigsten Kryptowährung? Im Ratgeber erhalten Sie auf diese Fragen ausführliche Antworten. Außerdem erfahren Sie, wie das Ethereum kaufen mit Skrill oder anderen Zahlungsdienstleistern problemlos möglich ist.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Inhaltsverzeichnis

  • Ethereum kaufen mit Paysafe – kurze Einführung in die Kryptowährung
  • Ethereum kaufen mit Skrill beim CFD-Broker
  • Eine Rechnung für den ETH-Kauf beim CFD-Broker
  • Möglichkeiten für den Direktkauf – Ethereum kaufen mit Neteller
  • Alternative Zahlungsmethoden für den ETH-Kauf
  • Fazit: Ethereum kaufen geht mit Paysafe unkompliziert

Ethereum kaufen mit Paysafe – kurze Einführung in die Kryptowährung

Ethereum, kurz ETH, gehört mittlerweile mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 28 Milliarden US-Dollar zur zweitwichtigsten digitalen Währung. Wer sich den Kursverlauf von ETH anschaut, stellt schnell fest, dass die Performance vor allem seit Jahresbeginn sehr positiv verlaufen ist. Zwar musste der Kurs immer wieder Rückschläge einstecken, erholte sich aber rasch wieder. Dadurch wird Ethereum für Anleger interessant. Wahlweise können Sie für Ihre Anlage den Direktkauf oder einen CFD-Broker nutzen. Bei den meisten Portalen ist das Ethereum kaufen mit Paysafe unkompliziert möglich. Hinter Ethereum steckt die Kryptowährung Ether, die für die Ethereum-Blockchain benötigt wird. Ethereum gilt ebenso wie Bitcoin als dezentrale Währungseinheit. 2013 wurde ETH erstmalig durch den Bitcoin-Programmierer Vitalik Buterin auf Papier gebannt, der somit der „Vater“ dieser Kryptowährung ist. Ein Jahr später wurde ein schweizerisches Unternehmen gegründet, um Ethereum öffentlich zu verkaufen. Am 6. August 2014 wurden damit über 14 Millionen US-Dollar umgesetzt. Nur wenige Wochen später, am 2. September 2014, erhielten die ersten Investoren 60 Millionen ETH. Seither ging die Entwicklung der Kryptowährung steil bergauf. Im Jahr 2017 wurde beispielsweise ein tägliches Volumen von 450 Millionen US-Dollar erreicht.

Fazit: Ins Leben gerufen wurde die Kryptowährung 2013 durch einen ehemaligen Bitcoin-Programmierer. Seither entwickelte sich ETH zur zweitwichtigsten digitalen Währungseinheit hinter Bitcoin. Mittlerweile ist eine Marktkapitalisierung von über 28 Milliarden US-Dollar erreicht. Damit wird das Ethereum kaufen mit Skrill für viele Anleger richtig interessant.

Kryptowährungen beim Broker eToro

Kryptowährungen beim Broker eToro

Ethereum kaufen mit Skrill beim CFD-Broker

Das Ethereum kaufen mit Paysafe ist unter anderem bei CFD-Brokern möglich. Hier wird die Währungseinheit nicht direkt gekauft, sondern lediglich auf ihren Kursverlauf spekuliert. Die Differenzkontrakte sind für alle Anleger interessant, die ein gewisses Maß an Risiko und flexible Finanzderivate mögen. Bei einem guten CFD-Broker haben Sie die Möglichkeit zum Ethereum kaufen mit Skrill oder einem anderen renommierten Zahlungsanbieter. Wo liegen die Vorzüge eines CFD-Brokers?

  • Hebel: Entscheiden Sie sich beim CFD-Broker für das Ethereum kaufen mit Neteller, spielt der Hebel eine wichtige Rolle. Sie benötigen nur einen geringen finanziellen Einsatz aus eigenen liquiden Mitteln, um zu handeln. CFDs werden gehebelt. Was bedeutet das? Sie nutzen den Hebel, um eine deutlich höhere Kapitalmenge in den Markt zu bringen. Der Hebel beim Ethereum kaufen mit Skrill kann beispielsweise 1:10, 1:20 oder 1:30 betragen. Er kann Ihnen höhere Gewinne einbringen, aber auch deutlich höhere Verluste.
  • Gebühren: Beim CFD-Broker fallen für die Führung des Accounts oder für den Handel keine Gebühren an. Wenn Sie die Möglichkeit „Ethereum kaufen mit Paysafe“ nutzen, wird ein Anteil der Gewinnspanne zur Kostendeckung einbehalten. Die Gebühren bei einem CFD-Broker sind meist deutlich geringer als beim Direktkauf.
  • Leerverkäufe: Beim CFD-Broker können Sie auf fallende ETH-Kurse setzen; diese werden als Short Trades oder Leerverkäufe bezeichnet. Damit können Sie beim CFD-Broker von beiden Kursentwicklungen gleichermaßen profitieren. Beim Direktkauf auf Marktplätzen oder an Börsen ist das nicht möglich.
  • Risiko kontrollieren: Mithilfe von Stopp/Loss kontrollieren Sie Ihre Trades. Geht es um das Ethereum kaufen mit Neteller, sollten Sie diesen Wert immer festsetzen, um das Risiko etwas einzugrenzen.

Fazit: Ethereum kaufen mit Paysafe ist unter anderem beim CFD-Broker möglich. Hier werden die digitalen Währungseinheiten nicht direkt erworben, sondern lediglich auf ihre Kursentwicklung gesetzt. Durch den Hebel benötigen Sie nur wenig Eigenkapital, um die Kryptowährung zu handeln.

Sechs beliebte virtuelle Währungen

Sechs beliebte virtuelle Währungen

Eine Rechnung für den ETH-Kauf beim CFD-Broker

Um die Vorzüge des Ethereum kaufen mit Skrill beim CFD-Broker besser zu verstehen, sehen Sie hier ein praktisches Beispiel:

Finanzieller Einsatz: 200 Euro

Hebel: 1:20

Order: Call

Nutzen Sie den Hebel, bleibt Ihr finanzieller Einsatz gleich, aber Sie bringen deutlich mehr Kapital in den Markt. In diesem Beispiel wären es statt 200 Euro 4.000 Euro. Da Sie deutlich mehr Kapital bewegen, erhöht sich natürlich ebenso ein möglicher Gewinn. Steigt nun der Kurs im avisierten Zeitfenster, ist Ihre Position erfolgreich. Wir nehmen an, dass der Kurs um 10 Prozent steigt. Daraus ergibt sich ein Gewinn von 400 Euro. Hätten Sie nur Ihre 200 Euro Eigenkapital genutzt, läge der Gewinn bei 20 Euro. Der Hebel funktioniert allerdings auch umgekehrt. Er kann Ihnen im gleichen Maße Verluste einbringen. Aus diesem Grund gelten die CFDs als risikoreiche Finanzderivate. Um das Risiko etwas zu minimieren, können Sie beispielsweise beim CFD-Broker vor dem aktiven Handel ein Demokonto nutzen. Die meisten Broker bieten solch ein Konto kostenlos an. Das ETH kaufen geschieht hier auf Grundlage von Spielgeld. Erzielen Sie Gewinne, erhalten Sie diese nicht ausgezahlt. Verluste berühren Ihr Eigenkapital ebenso wenig.

Fazit: Der Hebel beim CFD-Broker kann bei geringem Geldeinsatz ansehnliche Gewinne bringen. Aber in gleichem Maße können auch Verluste entstehen. Zur Übung des CFD-Handels empfiehlt sich die Nutzung eines Demokontos, die bei vielen Broker kostenlos zur Verfügung steht.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Möglichkeiten für den Direktkauf – Ethereum kaufen mit Neteller

Das Ethereum kaufen ist zudem direkt möglich. Sie können die digitalen Währungseinheiten an einer Börse oder auf Marktplätzen erwerben und sie dann speichern. Bevor Sie sich zum Ethereum kaufen mit Paysafe entscheiden, müssen Sie eine Wallet einrichten. Für jede Kryptowährung gibt es eigene Wallet-Anbieter. Worin unterscheiden sich Börsen und Marktplätze?

  • Ethereum-Börse: An einer Börse funktioniert das Ethereum kaufen mit Skrill oder anderen Zahlungsmitteln nahezu automatisiert. Sie melden sich an und stellen Ihre Order ein. Die Börse sucht nun automatisch das passende Angebot und wickelt die Transaktion selbstständig ab. Für diese Serviceleistungen entrichten Sie eine Gebühr, die sich nach Ihren digitalen Währungseinheiten richtet.
  • Ethereum-Marktplatz: Der Marktplatz fungiert als Plattform für Angebot und Nachfrage. Das bedeutet, Sie suchen eigenständig nach passenden ETH-Angeboten. Im Vergleich zur Börse ist der Ablauf weniger automatisiert, aber deutlich kostengünstiger.

Fazit: Das ETH kaufen ist direkt auf Marktplätzen oder an Börsen möglich. Die digitalen Währungseinheiten werden gekauft und im Anschluss in einer Wallet gespeichert. Die Wallet ist Voraussetzung für alle Transaktionen.

Paysafe – was hat der Zahlungsdienstleister zu bieten?

Paysafe ist ein Zahlungsdienstleister, der bereits seit vielen Jahren am Markt aktiv ist. Zahlungen sind mit der Paysafecard problemlos und anonymisiert möglich. Wie geht das Ethereum kaufen mit Paysafe? Zunächst besorgen Sie sich eine Guthabenkarte, die Sie an unzähligen Verkaufsstellen vor Ort erhalten. Der Vorteil: Beim Kartenkauf werden keine Angaben zu Ihrer Person abgefragt. Jede Karte ist mit einem Guthaben zwischen 10 Euro und 100 Euro versehen – Sie bestimmen die Höhe. Um das Guthaben zu nutzen, müssen Sie beim Kauf der digitalen Währungseinheiten die mehrstellige PIN der Karte eingeben. Sie können bis zu drei Guthabenkarten nutzen, wenn der Maximalwert 30 Euro nicht überschreitet. Für die Gewinnauszahlung ist die Paysafecard nicht gedacht. Um Ihre Karten zu verwalten, müssen Sie sich bei Paysafe registrieren. Auf Ihrem Account können Sie die erworbenen Kartennummern hinterlegen und damit Ihr Guthaben genau verfolgen. Die Kontoführung ist kostenfrei, sofern Sie die Karten regelmäßig nutzen.

Fazit: Paysafe ist eine sichere und renommierte Zahlungsmöglichkeit, die von den Börsen, Brokern und Marktplätzen angeboten wird. Die Abwicklung funktioniert über die Guthabenkarte problemlos und anonymisiert. Eine Gewinnauszahlung auf die Paysafecard ist jedoch nicht möglich.

Ein besonderes Produkt von eToro

Ein besonderes Produkt von eToro

Alternative Zahlungsmethoden für den ETH-Kauf

Wer die Guthabenkarte nicht nutzen möchte, kann das Ethereum kaufen mit Skrill oder das Ethereum kaufen mit Neteller forcieren. Beide Anbieter gehören zu den elektronischen Geldbörsen (neben PayPal). Der Vorteil dieser Zahlungsmethoden ist ihre Schnelligkeit. Innerhalb von kürzester Zeit sind Transfers durchgeführt. Auch Auszahlungen sind mit Skrill und Co. problemlos möglich. Alternativ dazu bieten die Handelsplattformen die Kreditkartenzahlung und die Zahlung per Banktransfer an. Bei den Kreditkarten sind vor allem VISA und Mastercard gängig. Achten Sie beim Einsatz der Karten darauf, wie hoch Ihr persönliches Limit ist und welche zusäzlichen Kosten anfallen können, wie etwa Aufwendungen für Währungsumrechnungen. Einige Kreditinstitute stellen ihren Kunden derartige Serviceleistungen in Rechnung.

Fazit: Es gibt einige Alternativen zum Ethereum kaufen mit Paysafe. Dazu gehören beispielsweise elektronische Geldbörsen, Kreditkarten und der Banktransfer. Im Gegensatz zur Paysafecard können auch Gewinnauszahlungen über diese Dienstleister stattfinden. Am schnellsten gehen die Transfers erfahrungsgemäß per Neteller und Skrill.

Fazit: Ethereum kaufen geht mit Paysafe unkompliziert

Das ETH kaufen mit der Paysafecard wird von vielen Handelsplattformen angeboten. Das Zahlungsmittel hat sich als seriös und sicher erwiesen. Alternativ dazu gibt es die Möglichkeit, über elektronische Geldbörsen, via Kreditkarte oder Banktransfer zu zahlen. Die Investition in die Kryptowährung kann sich lohnen, denn mittlerweile gehört sie zur zweitwichtigsten am Markt. Ähnlich wie Bitcoin hat sich der Ethereum-Kurs in den letzten Monaten volatil entwickelt. Vor allem für den CFD-Handel ist solch eine Kursentwicklung interessant. Wer risikoreiche und flexible Finanzderivate bevorzugt, sollte sich bei einem CFD-Broker umsehen. Auch wer noch nicht allzu viel Erfahrungen mit den CFDs hat, kann den Handel ausprobieren. Demokonten erleichtern den Einstieg und werden von zahlreichen CFD-Brokern angeboten. Der direkte Kauf der Kryptowährung ist ebenfalls möglich. Sie können das Ethereum kaufen mit Skrill beispielsweise an Börsen oder auf Marktplätzen durchführen. 

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: