Ethereum kaufen mit Banküberweisung – Tipps & Tricks für den Krypto-Handel 2018

Jetzt zu eToro

Ethereum kaufen mit Banküberweisung – sinnvolle Anlage oder risikoreiches Investment? Ethereum gehört zu den digitalen Währungen und ist dem ein oder anderen sicherlich ein Begriff. Ähnlich wie Bitcoin hat Ethereum (kurz ETH) in den vorangegangenen Monaten für Aufsehen bei den Anlegern gesorgt. Die Kursentwicklung und zunehmende Marktkapitalisierung kann sich sehen lassen, sodass das ETH kaufen mit Banküberweisung eine Anlagemöglichkeit darstellt. Wie wird der Kauf bewerkstelligt und wo gibt es Ethereum überhaupt? In diesem Ratgeber werden diese Fragen beantwortet und Sie erhalten nützliche Tipps für den ETH-Handel.

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist ETH? Eine kurze Einführung
  • Demokonto – sinnvoll für den Handel?
  • Alternative Zahlungsmethoden zur Banküberweisung
  • Fazit: Ethereum kaufen mit Banküberweisung auch etwas für Anfänger

Was ist ETH? Eine kurze Einführung

Bevor es zum Ethereum kaufen mit Banküberweisung geht, sollten Sie sich über die Kryptowährung informieren. Ebenso wie Bitcoin ist ETH dezentral, das heißt, diese digitalen Währungseinheiten unterliegen keiner zentralen Kontrolle durch Banken. Ein Umstand, der bei vielen Nutzern gut ankommt. Ethereum wurde ein paar Jahre nach den Bitcoins auf den Markt gebracht – mit Verbesserungen. ETH wird deutlich schneller erzeugt als Bitcoins. Während die Herstellung der Bitcoins etwa 10 Minuten dauert, ist Ethereum bereits in 12 Sekunden hergestellt. Bitcoin wurde als alternatives Zahlungsmittel eingeführt, wohingegen ETH eine Art Plattform ist. Das Interesse an den Kryptowährungen ist vor allem durch die Medienberichte und rasanten Kurszuwächse deutlich gewachsen. Grund genug, um Investitionen in ETH etwas näher unter die Lupe zu nehmen. Lohnt sich das Ethereum online kaufen mit Überweisung? Hier folgen die Antworten.

Fazit: Das ETH kaufen mit Banküberweisung ist eine Anlagemöglichkeit. Basierend auf den Kursverlauf der Kryptowährung gibt es ein hohes Potenzial. Ethereum ist deutlich schneller in der Herstellung als Bitcoin. Diesen Vorteil erkennen nicht nur Nutzer, sondern auch Anleger.

Wichtige Kryptowährungen bei eToro

Wichtige Kryptowährungen bei eToro

Ethereum kaufen mit Banküberweisung, aber wo?

Das Ethereum kaufen mit Banküberweisung ist auf vielfältige Weise möglich. Für Anleger, die es flexibel mögen, eignet sich ein CFD-Broker. Wie lässt sich die Kryptowährung hier handeln? Beim CFD-Broker geht es nicht um den direkten Erwerb der digitalen Währungseinheiten, sondern um die Partizipation an der Kursentwicklung. CFDs gelten aufgrund ihrer kurzen Laufzeit als flexible Finanzderivate. Der Vorteil liegt zudem im Hebel. Entscheiden Sie sich für das ETH kaufen mit Banküberweisung beim CFD-Broker, können Sie einen Hebel nutzen. Er kann beispielsweise1:10, 1:20 oder 1:30 betragen. Der Hebel bewirkt, dass Sie Ihr eigentliches Kapital vervielfachen, ohne dabei tatsächlich mehr Eigenkapital aufzuwenden.

Besser erklären lässt es sich an einem Beispiel: Ihr Eigenkapital liegt bei 100 Euro, der genutzte Hebel beträgt 1:20. Sie setzen Ihre Position darauf, dass der Kurs steigt. In diesem Beispiel kommt es tatsächlich zu einem Kursanstieg um 5 Prozent. Wie ergibt sich daraus Ihr Gewinn? Durch die Nutzung des Hebels werden nicht 100 Euro, sondern 2.000 Euro in den Markt gebracht. Mit dem Kursanstieg von 5 Prozent ergibt sich daraus ein Gewinn von 100 Euro. Hätten Sie Ihr Eigenkapital im Verhältnis 1:1 eingesetzt, läge der Gewinn bei 5 Euro. Sie sehen, es gibt einen großen Unterschied beim Gewinn. Der Hebel bewirkt aber nicht nur eine positive Entwicklung, er kann ebenso negativ ausfallen. Entwickelt sich der Kurs entgegen Ihrer Position, verlieren Sie durch den Hebel deutlich mehr Kapital. Dieses Risiko sollten Sie sich bei einem CFD-Broker stets bewusst sein.

Fazit: Das ETH kaufen mit Banküberweisung ist beim CFD-Broker einfach und mit geringem Eigenkapital möglich. Die flexiblen Finanzderivate sind durch den Hebel aber auch risikoreich. Der ETH-Basiswert wird mittlerweile von immer mehr Brokern angeboten, sodass Sie eine große Auswahl an Handelsplattformen haben.

Sechs wichtige Kryptowährungen

Sechs wichtige Kryptowährungen

Demokonto – sinnvoll für den Handel?

Die Anlage bei einem CFD-Broker kann sich vor allem durch den Hebel richtig lohnen. Dennoch birgt solch ein Investment natürlich gleichsam ein Verlustrisiko. Wie lässt sich das minimieren – geht das überhaupt? Sind die Kryptowährungen oder im Speziellen ETH noch Neuland für Sie und Sie möchten dennoch Handel damit betreiben? Zu Übungszwecken stellen CFD-Broker ihren Kunden ein Demokonto zur Verfügung. Angeboten wird es kostenlos und meist für einen bestimmten Zeitraum. Über das Demokonto können Sie ETH und andere Kryptowährungen handeln, ohne dabei Ihr eigenes Geld einsetzen zu müssen. Mit der Eröffnung des Demokontos wird Ihnen ein virtuelles Guthaben zur Verfügung gestellt. Erzielen Sie mit Ihren CFDs Gewinne, erhalten Sie diese nicht als reales Geld, sondern lediglich als virtuelle Gutschrift. Verluste, die Sie mit Ihren Positionen erzielen, werden wiederum ebenfalls von Ihrem „Spielgeld-Konto“ abgezogen. Natürlich lässt sich durch so ein Demokonto ein Verlust nie zu 100 Prozent ausschließen, aber Sie bekommen ein besseres Gefühl für den Markt und lernen dessen Mechanismen besser verstehen.

Fazit: Bevor es an das Ethereum kaufen mit Banküberweisung geht, sollten vor allem unerfahrene Anleger mit einem Demokonto üben. Viele CFD-Broker stellen diese kostenfrei konnten zur Verfügung. Damit können Sie den ETH-Kauf zunächst ohne den Einsatz von Echtgeld „durchspielen“.

Direktkauf: ETH kaufen mit Banküberweisung auf Marktplätzen und an Börsen

Der Kauf der Kryptowährung ist auch direkt möglich. Wer nicht nur auf den Kursverlauf setzen, sondern die digitalen Währungseinheiten tatsächlich besitzen möchte, kauft sie einfach. Möglich ist das an Börsen und auf Marktplätzen. Um das ETH kaufen mit Banküberweisung per Direktkauf durchzuführen, brauchen Sie allerdings zunächst eine Wallet. Sie dient als virtuelle Geldbörse bzw. als Speicherort. Hierin können Sie Ihre Kryptowährung online oder offline verwalten. Jede Kryptowährung hat ihre eigene Wallet und die entsprechenden Anbieter. Sobald Sie Ihre Wallet eingerichtet haben, können Sie sich an den Direktkauf machen. Wo liegen die Unterschiede bei Marktplätzen und Börsen?

  • Börsen: Das Ethereum kaufen mit Banküberweisung ist nahezu automatisch an ETH-Börsen möglich. Sie registrieren sich einfach, stellen Ihre gewünschte Order ein und alles Weitere passiert automatisch. Die Börse sucht nach dem passenden Angebot und wickelt die Transaktion ab. Alles, was Sie tun müssen, ist das Kapital einzahlen und die Kennung für Ihre Wallet eingeben. Nur dann werden die digitalen Währungseinheiten für Sie gespeichert. Wie finanzieren sich die Börsen? Für die Transaktionen werden Gebühren berechnet, die im Vergleich zu den Marktplätzen etwas höher ausfallen.
  • Marktplätze: Auf einem Marktplatz können Sie das ETH kaufen mit Banküberweisung ebenfalls realisieren. Der Marktplatz dient als Plattform, auf der Angebot und Nachfrage aufeinandertreffen. Allerdings werden die Transaktionen hier nicht automatisch abgewickelt, Sie müssen selbst aktiv werden. Dafür sparen Sie sich im Vergleich zur Börse einige Kosten. Zwar müssen Sie für die Abwicklung am Marktplatz Gebühren zahlen, aber diese sind geringer als bei den Börsen.

Fazit: Das Kaufen von ETH ist im Direktkauf an Börsen und auf Marktplätzen möglich. Für die Speicherung der digitalen Währungseinheiten benötigen Sie eine Wallet. Wer eine möglichst einfache Abwicklung der Transaktionen bevorzugt, sollte sich für eine Börse entscheiden.

Alternative Zahlungsmethoden zur Banküberweisung

Wer das ETH kaufen nicht über die Banküberweisung abwickeln möchte, findet bei den Handelsplattformen zahlreiche Alternativen. Dazu gehören beispielsweise die elektronischen Geldbörsen, hier vor allem Neteller und Skrill. Deren Vorteil liegt in der Schnelligkeit. Die Transaktionen werden meist innerhalb von wenigen Minuten abgewickelt. Zahlungen können auch über die Kreditkarte (VISA oder Mastercard) oder die Paysafecard vorgenommen werden. Wer eine anonymisierte Zahlung wünscht, sollte auf die Paysafecard zurückgreifen. Um diese Guthabenkarte zu erwerben, müssen Sie keine Angaben zu Ihrer Person machen. Allerdings ist das maximale Guthaben einer Karte auf 100 Euro begrenzt. Kommt die Kreditkarte für das ETH kaufen zum Einsatz, achten Sie auf Ihre persönlichen Limits. Basierend auf Ihrer Bonität geben Kreditinstitute die Karten nur mit Limits heraus. Zusätzlich können weitere Kosten (zum Beispiel durch Währungsumrechnung) auf Sie zukommen.

Fazit: Es gibt einige Alternativen zur Banküberweisung bei den Brokern, Marktplätzen und Börsen. Dazu gehören beispielsweise die elektronischen Geldbörsen, die Kreditkarten sowie die Paysafecard. Am schnellsten geht der Transfer erfahrungsgemäß über die elektronischen Geldbörsen.

Besonderes Investment-Produkt bei eToro

Besonderes Investment-Produkt bei eToro

Chancen von ETH – wird die Kryptowährung ein Erfolg?

Der Kursverlauf von ETH zeigt deutlich, dass die Kryptowährung Potenzial für einen ordentlichen Zuwachs hat. Seit Jahresbeginn 2017 verlief der ETH-Kurs volatil, erreichte sogar ein Allzeithoch. Der Kurs hat es bislang geschafft, um ca. 3900 Prozent zu steigen. Von anfänglich 8 US-Dollar im Januar stieg der Kurs auf über 320 US-Dollar und mehr. Zwar kommt ETH noch nicht an den Bitcoin-Kurs heran, dennoch zeigt die Kryptowährung eine gute Performance. Vor allem aufgrund der innovativen Funktionen und der zunehmenden Bedeutung von Smart Contracts hat Ethereum gute Aussichten. Hinter der Kryptowährung ETH steht ein kluger Kopf, der früher selbst für die Bitcoin-Programmierung verantwortlich war: Vitalik Buterin. Mit seinen innovativen Ideen wird Ethereum sicher auch künftig das Potenzial weiter ausschöpfen und sich als digitale Währungseinheit gegenüber dem Platzhirsch Bitcoin behaupten. Wem der Einstieg über die Bitcoins zu preisintensiv ist, hat in Ethereum eine echte Anlage-Alternative gefunden. Zwar handelt es sich auch hierbei um ein Spekulationsobjekt, aber der bisherige Kursverlauf lässt auf gute Gewinnmöglichkeiten hoffen. Mittlerweile hat ETH die Marktkapitalisierung von 30 Milliarden US-Dollar übersprungen und erhält von Großkonzernen Zuspruch. Durch die Blockchain-Plattform und die damit verbundene technische Flexibilität schätzen Finanz- und Tech-Firmen ETH.

Fazit: Das ETH kaufen mit Banküberweisung hat weiterhin Potenzial. Die Kryptowährung erlebte allein 2017 einen Kurszuwachs von über 3900 Prozent. Da Ethereum zudem von Finanz- und Tech-Firmen geschätzt wird, wird die Kryptowährung auch in Zukunft eine echte Alternative zu Bitcoin-Anlagen sein.

Das könnte Sie auch interessieren: Ethereum kaufen mit Sofortüberweisung

Fazit: Ethereum kaufen mit Banküberweisung auch etwas für Anfänger

Ethereum kaufen mit Banküberweisung ist bei vielen Handelsplattformen problemlos möglich. Sie können die Kryptowährung wahlweise direkt erwerben (an Börsen oder auf Marktplätzen), oder Sie spekulieren auf ihren Kursverlauf. Letzteres findet bei den CFD-Brokern statt. Bereits mit geringem Eigenkapital und dem passenden Hebel haben Sie die Möglichkeit auf Gewinne. Die CFDs gelten allerdings durch die Hebelwirkung als risikoreiche Finanzderivate. Wenn Sie flexiblen Anlagen bevorzugen, sind CFDs jedoch eine gute Option. Für alle, die die Währungseinheiten besitzen und speichern möchten, ist der Erwerb über den Direktkauf konzipiert. Hierfür ist allerdings eine Wallet erforderlich.


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: