Binäre Optionen Newstrading 2018: Wie handelt man News mit binären Optionen?

News mit binären Optionen handelnWir haben den News-Handel mit binären Optionen schon einige Male vorgestellt. Dieser gehört wahrscheinlich zu der schwierigsten Strategie, wenn es um den Handel von Währungen und Indizes geht. Besonders aber binäre Optionen eignen sich für den News-Handel. Warum?

Die Gefahr im News-Handel ist immer die erhöhte Volatilität, die einen Trader schnell durcheinander bringen kann. Die richtige Entscheidung unter solchen Umständen zu treffen, ist immens schwer – vor allem, wenn es um den richtigen Exit geht.

Da binäre Optionen nur limitierte Laufzeiten haben, muss der Trader diese Entscheidung nicht mehr treffen und das ist ein enormer Vorteil. Im News-Handel tummeln sich viele algorithmische Trading-Systeme, die blitzschnell Kauf-Order aufgeben, wenn die Nachricht herausgekommen ist, und nach einigen Sekunden oder Minuten wieder verkaufen. Diesen Effekt kann man nutzen, indem man ebenso kurzlaufende Optionen kauft.

Inhaltsverzeichnis

  • Welche News sollen gehandelt werden?
  • Folgende Schritte sind zu tätigen:
  • Fazit

Welche News sollen gehandelt werden?

  • Stellt sich als nächstes die Frage, welche News gehandelt werden sollen. Dafür müssen folgende Eigenschaften gegeben sein:
  • Nachricht muss für Volatilität sorgen
  • Nachricht muss zur geeigneten Zeit veröffentlicht werden
  • Das vorherige Ergebnis muss bekannt sein
  • Die Prognose muss bekannt sein

Folgende Schritte sind zu tätigen:

Screen 1

Screen 1: Handelskalender von BDSwiss

        1. Heraussuchen von relevanten News über den Wirtschaftskalender
          Der Broker BDSwiss bietet einen Wirtschaftskalender an, der die Relevanz der News hervorhebt. Je höher die Relevanz, desto höher die Volatilität bei der Veröffentlichung. Drei rote Bullen zeigen eine sehr hohe Relevanz an, und folglich sollte auch die Volatilität erhöht sein (Screen 1).
        2. Vorteilhaft ist es, wenn die Nachricht zur geeigneten Zeit veröffentlicht wird. Dies ist der Fall, wenn sowohl in der EU als auch in den USA Tageszeit ist. 14:30 Uhr ist daher eine gute Zeit für News, die dann meistens aus den USA kommen
Screen 2

Screen 2: Erwartete Ergebnisse und Prognosen

        1. Für die News müssen sowohl die Ergebnisse als auch die Prognosen vom letzten Mal bekannt sein (Screen 2).
Screen 3

Screen 3: Put/Call Option bei BDSwiss

        1. Im nächsten Schritt öffnet man den Trading-Desk und macht sich bereit für den Kauf von Put- oder Call-Optionen mit einer Laufzeit von 60 Sekunden im Währungspaar EUR/USD (Screen 3).
        2. Wenn die Nachricht veröffentlicht wird, in diesem Fall ist das der Kern-Verbraucherpreisindex, wird darauf geachtet, ob das Ergebnis als grün oder rot markiert ist. Ist das Ergebnis grün, so ist es besser als erwartet ausgefallen und zumindest kurzfristig positiv für den U$-Dollar. Ist das Ergebnis rot, ist es negativ ausgefallen. Im ersten Fall kaufen wir eine Put-Option auf den EUR/USD, im zweiten Fall eine Call-Option im EUR/USD.
        3. Wenn das Ergebnis weder rot noch grün ist, also neutral und wie erwartet, dann sollte keine Position eröffnet werden.

Die Strategie klingt einfach, und mit kurzlaufenden binären Optionen ist sie auch gut umsetzbar. Wie im Rahmen jeder Strategie ist es wichtig, die Schritte immer wieder und wieder zu befolgen. Es ist klar, dass nicht jeder Trader ein Gewinner sein wird, aber auf lange Sicht und mit einer gehörigen Portion Selbstdisziplin sollte am Ende einer Periode ein Gewinn entstehen. Ist das nicht der Fall, muss über eine Optimierung der Strategie nachgedacht werden.Nachrichten können aber nicht nur auf wichtige Währungspaare wie den EUR/USD gehandelt werden, obwohl man sagen muss, dass sehr wichtige News die höchste Volatilität in Währungen hervorrufen. Auch Aktienindizes reagieren stark auf Nachrichten.

Ein Tipp: Da das Währungspaar USD/JPY stark mit den Aktienindizes korreliert, kann dieser Effekt im News-Handel zu besonders großer Volatilität führen, die ausgenutzt werden kann.

Fazit

Der Nachrichtenhandel wird mittlerweile von algorithmischen Systemen dominiert. Die kurzfristigen Ausschläge können daher auch von Tradern binärer Optionen ausgenutzt werden. Dabei sollte beachtet werden, dass die Nachricht relevant ist und dementsprechend Volatilität liefert. Auch die Tageszeit ist nicht außer Acht zu lassen, da so mehr Marktteilnehmer in den Handel involviert wird.

Die Richtung der Option ist abhängig von der Abweichung des aktuellen Ergebnisses vom erwarteten Wert. Eine starke Abweichung sorgt für einen stärkeren Impuls als eine leichte. Dennoch sollten die Schritte für die Strategie immer gleich bleiben, um die Beständigkeit zu gewährleisten. Dann sollte sich am Ende einer Handelsperiode Erfolg abzeichnen.

Aufgrund der begrenzten Laufzeit von binären Optionen wird dem Händler die Entscheidung über den rechtzeitigen Ausstieg genommen. Damit läuft der Handel konsequenter und beständiger ab, was zusätzlich zur disziplinierten Strategieverfolgung beiträgt.

Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit diversen Finanzprodukten. Im Tagesgeschäft widmet er sich dem Forex-Handel, wohingegen Aktien mittelfristig im Swing-Trading mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo getradet werden. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de
Christian Habeck

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: