Eine weitere Strategie für den kurzfristigen Trader

Strategie für kurzfristige Trader
Anfänger, die sich am Trading versuchen möchten in der Regel kurzfristig handeln. Eine Studie belegt, dass sieben von zehn Interessierten lieber Day-Trader werden wollen anstatt mittel- bis langfristig orientiert zu sein. Woran liegt das? Der Reiz liegt zum einen in schnellen Gewinnen und in der Annahme, dass man so die Kontrolle über das Geschehen besser bewahren kann.

Hinweisbox Binaere Optionen

Ob das stimmt, kann man nicht mit Sicherheit sagen. Was man aber sagen kann ist folgendes. Wer die Kontrolle bewahren kann, der befindet sich in einer guten emotionalen Verfassung während eines Trades und das liegt nicht immer an der Laufzeit des Trades. Oft erlangt man die Selbstsicherheit erst dann, wenn man gesehen hat, was für einen persönlich funktioniert. Ebenfalls unabhängig davon wie kurz-oder langfristig man handelt.

Inhaltsverzeichnis

  • Strategie für kurzfristige Trades bis hin zu mehreren Tagen
  • Strategien für kurzfristige Trader: So handeln Sie in nur 5 Schritten
  • Fazit

Strategie für kurzfristige Trades bis hin zu mehreren Tagen

Die folgende Strategie ist zwar für kurzfristige Trader geeignet, sie kann jedoch auch als Rahmen für größere Zeitfenster genutzt werden. Wir nehmen den 30 Minuten-Chart. Somit kann die Strategie auch gut für den Handel über zwei bis drei Tage dauern.

Screen 1

Screen 1: 30 Minutenchart des DAX

Das obere Chart zeigt den DAX-Future auf 30 Minuten-Basis. Man kann den Abwärtstrend sehr schön erkennen. Sowohl die 200 er (rot) als auch die 50 er (blau) und 20 er (türkis) Moving Averages (MA), verlaufen den Großteil der Zeit oberhalb des Kurses.

Die Strategie basiert auf einfachen Kreuzungen der beiden kurzen Durchschnitte, nämlich die 20 er und 50 er. Die Regeln gelten für Put-Optionen wie folgt:

  1. Der Kurs muss sich unterhalb der 200 er Moving Average befinden
  2. Die 50 er Moving Average wird von der 20 er Moving Average nach unten geschnitten
  3. Entry wenn erneuter Test einer der Moving Average und Abstand zwischen den beiden sich vergrößert.

Wie man sieht, kämen in diesem langen Abwärtstrend auf 30 Minuten Basis nur zwei Möglichkeiten zustande, obwohl die Regeln recht einfach sind und es nur drei davon gibt. Der erste Kreis markiert die Stelle, an der die 20 er MA die 50 er MA von oben nach unten kreuzt. Das ist jedoch noch kein Signal für den Entry. Das Signal markiert der zweite Kreis. An dieser Stelle testet der Kurs die 20 er MA wieder an und der Abstand zwischen den beiden MAs vergrößert sich sichtlich.

Da man bei binären Optionen oft keine Verkaufsmöglichkeiten hat, muss man sich über den Exit keine Gedanken machen. Jedoch ist die Laufzeit hier wichtig. In diesem Fall wäre eine Laufzeit von 1-2 Tagen optimal gewesen. Es gibt jedoch auch Broker, die den vorzeitigen Verkauf erlauben. In diesem Fall kann man durchaus eine langlaufende Option kaufen. Die Regeln für den Exit wären dann wie folgt:

  1. Verkauf entweder wenn der Abstand zwischen den beiden MAs deutlich enger wird.
  2. Oder Verkauf wenn die 20 er MA die 50 er MA von unten nach oben kreuzt.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Strategien für kurzfristige Trader: So handeln Sie in nur 5 Schritten

Binäre Optionen sind hochspekulative Finanzinstrumente, und obgleich eine durchdachte Strategie durchaus die Erfolgschancen erhöhen kann, sollten Trader sich im Vorfeld eingehend über binäre Optionen und den Handel selbst informieren. Daher haben wir einen kleinen Leitfaden in Form einer Slideshow erstellt, die in Kürze zusammenfasst, worauf es beim Handel von binären Optionen wirklich ankommt welche fünf Schritte sicher zum ersten Trade führen.

Fazit

Es gibt einen Spruch unter Tradern. Eine Korrelation zwischen den Kosten für ein Handelssystem und der Qualität des Systems besteht in vielen Fällen nicht. Das ist kein Wunder, denn am Ende kommt es weniger auf das System an sondern auf den richtigen Einsatz. Schaut man sich das oben vorgestellte Handelssystem an so wird klar, dass es recht einfach aufgebaut ist. Schaut man näher hin, dann stellt man auch fest, dass es bei diesem einfachen System lediglich zwei Trades innerhalb eines Monates gegeben hätte.

In der Zwischenzeit die Füße still zu halten und die einfachen Regeln so umzusetzen, schaffen jedoch die wenigsten. Dass der Großteil der Trader kurzfristige Händler werden wollen, scheint sogar wenn man sich das System oben anschaut kontraproduktiv zu sein. Eine weitere Schwierigkeit besteht darin, dass man Systeme auf vergangene Kurse anwendet und erst im später bemerkt, dass aktuelle Kurse keinen Vorlauf haben, man also mehr Prognose betreiben muss als es in den Tests aussieht.

Mit dem Broker BDSwiss können solche Strategien auch im DAX gehandelt werden.

Strategie für kurzfristige Trader

Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit diversen Finanzprodukten. Im Tagesgeschäft widmet er sich dem Forex-Handel, wohingegen Aktien mittelfristig im Swing-Trading mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo getradet werden. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de
Christian Habeck

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: