In die Bitcoin Aktie investieren 

Jetzt zu eToroDer Bitcoin hatte Ende 2017 und Anfang 2018 seinen bisherigen Höchststand erreicht. Inzwischen ist der Bitcoin-Hype wieder abgeflaut und der Bitcoin-Kurs gesunken. Dennoch ist die digitale Leitwährung noch immer als Anlageobjekt beliebt. Anleger, die in Bitcoin investieren möchten, können nicht nur direkt die digitale Devise erwerben, sondern ebenso mit CFDs handeln. Einige Anleger fragen sich, wann die Bitcoin Aktie kommt. Aber eine solche Aktie wird es nicht geben, da der Bitcoin dezentral gehandelt wird. Dennoch kann in eine Aktie investiert werden: in die Aktie der Bitcoin Group.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Inhaltsverzeichnis

  • Warum es keine Bitcoin-Aktien geben wird
  • Was ist die Bitcoin Group?
  • Die Aktie der Bitcoin Group als langfristige Geldanlage
  • CFD-Handel als Alternative zum Erwerb von Aktien
  • Fazit: keine Aktie direkt für Bitcoin

Warum es keine Bitcoin-Aktien geben wird

Der Bitcoin ist nach wie vor die wichtigste und beliebteste digitale Devise. Er wird dezentral gehandelt, völlig ohne eine Bank oder eine andere zentrale Stelle. Er wurde von Satoshi Nakamoto ins Leben gerufen. Bis heute weiß niemand, wer hinter dem japanisch anmutenden Pseudonym steckt und ob es sich dabei um eine Einzelperson oder um eine Personengruppe handelt. Verschiedene Personen wurden bereits mit Satoshi Nakamoto in Verbindung gebracht. Die Erzeugung des Bitcoin erfolgt durch Mining. Personen, die den Bitcoin erzeugen und dafür Rechnerkapazität zur Verfügung stellen, haben sich zu Mining-Pools zusammengeschlossen, von denen inzwischen mehrere existieren. Für die Annahme, dass es auch künftig keine Bitcoin-Aktien geben wird, sprechen mehrere Argumente:

  • Bitcoin wird dezentral durch Mining erzeugt
  • Hinter dem Bitcoin steckt kein Unternehmen
  • Bitcoin wird dezentral gehandelt
  • Bitcoin-Handel erfolgt unabhängig von Banken und anderen zentralen Stellen

Wer den Bitcoin direkt erwerben will, nutzt dafür Online-Händler oder Broker für digitale Devisen. Viele dieser Broker haben ihren Sitz im Ausland. Es ist darüber hinaus möglich, in Aktien zu investieren. Dabei handelt es sich nicht um echte Aktien von Bitcoin, sondern von Unternehmen, die mit dem Handel oder der Kursentwicklung des Bitcoin beschäftigt sind. Ein solches Unternehmen ist die Bitcoin Group.

Bitcoin, Ethereum und Ripple traden

Bitcoin, Ethereum und Ripple traden

Was ist die Bitcoin Group?

Die Bitcoin Group SE ist ein deutsches Unternehmen, das seinen Sitz in Herford hat. Es handelt sich um eine Holding, die ihren Schwerpunkt auf disruptive und innovative Geschäftsmodelle und Technologien legt. Das Unternehmen beschäftigt sich mit Kryptowährungen und Blockchain. Die Bitcoin Group ist hundertprozentiger Anteilseigner der Bitcoin Deutschland AG, dem einzigen zugelassenen Handelsplatz für Bitcoin in Deutschland. Die Bitcoin Group ist ein Risikokapitalgeber, der junge Unternehmen bei der Entfaltung ihres Wachstumspotenzials unterstützt. Die Bitcoin Group will ihr Beteiligungsportfolio durch den Erwerb weiterer Beteiligungen aufstocken. Sie kooperiert dabei mit der Fidor Bank AG, die ihren Sitz in München hat. Die Bitcoin Deutschland AG hat mittlerweile mehr als 700.000 Kunden.

Als bislang einziger Handelsplatz weltweit lässt die Bitcoin Deutschland AG die Bitcoin-Bestände ihrer Kunden regelmäßig von einer öffentlich-rechtlich bestellten deutschen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft prüfen. Die Bitcoin Deutschland AG verfügt als weltweit erster Handelsplatz für digitale Devisen über eine Schnittstelle zum klassischen Bankensystem. Das Unternehmen will seine Position als Handelsplatz für Bitcoin ausbauen und weitere Geschäftsmodelle aus den Bereichen Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen entwickeln.

Die Bitcoin Group AG setzt auf die Zukunft des Bitcoin und anderer Kryptowährungen. Mit einer Investition in die Aktien der Bitcoin Group können Sie indirekt Anteil an der Kursentwicklung des Bitcoin haben. Verfolgen Sie den Kursverlauf, wenn Sie in die Aktien investieren wollen; sie eignen sich gut als langfristige Geldanlage.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Was Anleger bei der Investition in Bitcoin-Aktien beachten sollten

Wer schon in die Aktie der Bitcoin Group investiert hat, kann langfristig von einer Dividendenzahlung profitieren. Bei der Hauptversammlung der Tochtergesellschaft Bitcoin Deutschland AG im Juni 2018 wurde eine Dividendenausschüttung von insgesamt 2,5 Millionen Euro an die Muttergesellschaft Bitcoin Group beschlossen. Pro Aktie macht das eine Dividende von 50 Euro aus. Private Anleger können die Aktien der Bitcoin Deutschland AG jedoch nicht erwerben, da die Bitcoin Group als Muttergesellschaft hundertprozentiger Aktieneigner ist. Es lohnt sich aber für private Investoren, die Aktie der Bitcoin Group zu erwerben. Im Jahr 2017 stieg der Aktienkurs rasant von 5 Euro auf 15 Euro. Mit dem Kurseinbruch des Bitcoin im Frühjahr und Sommer 2018 erlitt auch die Aktie einen Kursverlust. Inzwischen ist die Aktie aber wieder im Kurs gestiegen. Gegenwärtig sind nur wenige Aktien der Bitcoin Group im Umlauf, die an der Düsseldorfer Börse gelistet ist.

Mitte Juli 2018 stieg die Aktie der Bitcoin Group wieder stark im Kurs. Der Grund könnte darin liegen, dass BlackRock, ein großer Vermögensverwalter, angekündigt hat, eine Arbeitsgruppe zu bilden, die sich näher mit dem Thema Bitcoin beschäftigt und den Markt erforschen will. Auch ein Bitcoin ETF als börsengehandelter Fonds soll demnächst kommen – ein weiterer Grund für den Kursanstieg der Aktie.

Anleger, die in die Aktie der Bitcoin Group investieren möchten, sollten beachten, dass es sich um eine spekulative Anlageform handelt. Sie sollten daher nicht alles auf eine Karte setzen und die Aktie der Bitcoin Group nur als Beimischung zum Aktienportfolio erwerben.

Sechs beliebte Kryptowährungen

Sechs beliebte Kryptowährungen

Die Aktie der Bitcoin Group als langfristige Geldanlage

Während der Bitcoin als Kryptowährung für eine kurzfristige Investition geeignet ist, sollte die Aktie der Bitcoin Group als langfristige Anlagemöglichkeit angesehen werden. Investoren sollten die Kursentwicklung genau verfolgen und dann investieren, wenn der Aktienkurs gerade niedrig ist. Mehrere Gründe sprechen für die langfristige Investition in die Aktie:

  • Jährliche Dividendenzahlung
  • Bitcoin Group als Unternehmen im Wachstum
  • Langfristiger Kursanstieg möglich

Die Bitcoin Group betreibt die erfolgreiche Handelsplattform Bitcoin.de. Ein weiterer Grund, der eine Investition in die Aktie interessant macht: Bei Bitcoin.de kann nicht mehr nur mit Bitcoin, sondern auch mit der ebenfalls beliebten Kryptowährung Ethereum gehandelt werden kann. Wer Aktien der Bitcoin Group kauft, muss keine Bitcoins als Kryptowährung erwerben. Allerdings wirkt sich die Entwicklung des Bitcoin-Kurses auf den Aktienkurs aus. Ist die Nachfrage nach Bitcoins groß, steigt auch der Kurs der Aktie der Bitcoin Group. Viele Anleger gehen von weiteren Kursanstiegen des Bitcoin aus und investieren daher in die Bitcoin Aktie.

Die Bitcoin Group hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einem erfolgreichen Unternehmen entwickelt. Sie plant die Investition in weitere Startup-Unternehmen. Das könnte den Kurs der Aktie langfristig ankurbeln.

Wer bereits Aktien der Bitcoin Group besitzt, sollte die Kursentwicklung langfristig verfolgen und dann verkaufen, wenn der Kurs stark gestiegen ist. Ob künftig die Zahl der Aktien steigt, die von privaten Anlegern erworben werden können, kann nicht gesagt werden. Derzeit ist die Nachfrage größer als das Angebot. Das führt zu langfristigen Kursanstiegen der Aktie.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Wo kann die Aktie der Bitcoin Group gekauft werden?

Die Bitcoin Group ist zwar an der Börse in Düsseldorf gelistet, doch müssen private Investoren nicht zwangsläufig dort handeln. Der Parketthandel ist für private Anleger nicht erforderlich, da die Aktien ebenso online gehandelt werden können. Der Online-Handel kann über die elektronische Börse Xetra und über einen Online-Broker erfolgen. Eine Vielzahl an Online-Brokern hat sich etabliert. Es kommt aber darauf an, den richtigen Anbieter zu finden, um die Aktie der Bitcoin Group zu erwerben. Einige Banken und Broker bieten neben dem börslichen Handel den außerbörslichen Handel der Aktie der Bitcoin Group an. Während es beim börslichen Handel neben den vollständigen Ausführungen auch Teilausführungen gibt, sind beim außerbörslichen Handel keine Teilausführungen möglich. Ein Vorteil des außerbörslichen Handels sind die längeren Handelszeiten.

Wer die Aktie der Bitcoin Group börslich handeln möchte, ist auf die Handelszeiten angewiesen. Eine Order kann außerhalb der Handelszeiten erstellt werden, doch wird sie erst zu den Handelszeiten ausgeführt. Ob die Order aber tatsächlich gleich zu den Handelszeiten erfolgt, ist nicht sicher; es kommt auf die Verfügbarkeit der Aktien an.

Beim außerbörslichen Handel sind die Gebühren geringer. Anleger sollten sich über die Gebühren informieren, die sich je nach Broker unterscheiden können.

CryptoFund bei eToro

CryptoFund bei eToro

Die Wahl des richtigen Brokers für die Bitcoin Aktie

Wer die Aktie der Bitcoin Group online erwerben möchte, benötigt den richtigen Broker. Der Brokervergleich im Internet bietet einen Überblick über die Anbieter und deren Konditionen. Um die Aktie zu kaufen, muss beim Broker ein Depot eröffnet werden, sofern noch keines vorhanden ist. Auf der Suche nach einem Online-Broker kommt es auf verschiedene Faktoren an:

  • Depotgebühr
  • Gebühren für die Trades
  • Kostenloses Demokonto
  • Kundensupport

Pro Trade fallen Gebühren an. Eine Gebühr für die Order ist an die Börse zu zahlen, zudem kann der Broker eine Provision verlangen.

Wichtig ist ein kostenloses Demokonto, um das Traden mit den Aktien ohne echtes Geld auszuprobieren. Je nach Broker wird das Demokonto zeitlich begrenzt oder unbegrenzt angeboten. Am besten ist ein zeitlich unbegrenztes Demokonto. Dieses können auch Anleger, die bereits mit echtem Geld handeln, nutzen, um ihre Strategie zu verbessern. Mit dem Demokonto steht ein Betrag an virtueller Währung zur Verfügung, der je nach Broker unterschiedlich hoch ausfällt. Anleger können zusammen mit dem Demokonto alle verfügbaren Handelsinstrumente wie Charts kostenlos nutzen und in eine echte Handelsatmosphäre eintauchen. Voraussetzung für die Nutzung des Demokontos ist meist eine Anmeldung beim Broker.

Ein guter Kundensupport ist besonders für Einsteiger wichtig. Der Kundensupport sollte in deutscher Sprache im Live-Chat oder per Telefon erreichbar sein.

Seriosität ist oberstes Gebot bei der Wahl des Anbieters. Seriöse Broker sind an der Regulierung durch eine staatliche Finanzaufsichtsbehörde zu erkennen, etwa die CySEC von Zypern, die britische Financial Services Authority oder die deutsche BaFin.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

CFD-Handel als Alternative zum Erwerb von Aktien

Wer in Bitcoin oder in Aktien der Bitcoin Group investieren möchte, muss die Kryptowährung oder die Aktie nicht direkt erwerben. Eine Alternative zum direkten Erwerb der Aktien ist der CFD-Handel, der bei CFD-Brokern angeboten wird. Der Brokervergleich hilft, den richtigen CFD-Broker zu finden. Beim CFD-Handel wird auf steigende oder fallende Kurse der Aktien gesetzt. Ein Hebel kann festgelegt werden, um größere Mengen an Kapital zu bewegen und die Gewinne zu maximieren. Mit verschiedenen Instrumenten können Verluste begrenzt werden. Der Hebel ermöglicht zwar Gewinne, die ein Vielfaches des Einsatzes ausmachen, doch sind mit dem Hebel auch sehr hohe Verluste möglich.

Beim CFD-Handel sollten Anleger ebenfalls ein kostenloses Demokonto nutzen, um den Handel ohne echtes Geld auszuprobieren. Wer den CFD-Handel auf die Bitcoin Aktie betreiben möchte, sollte sich gründlich über den Kursverlauf informieren. Mit dem Demokonto können Anleger beim CFD-Handel verschiedene Hilfsmittel nutzen, zu denen Charts oder Zeicheninstrumente gehören. Die besten Informationen über die Kursentwicklung bieten Kerzencharts, bei denen die Dochte der Kerzen abhängig von der Kursentwicklung nach oben oder nach unten zeigen. Auch bei den CFD-Brokern ist die Eröffnung eines Demokontos meist an eine Registrierung gebunden. Bei seriösen Brokern ist für die Nutzung des Demokontos keine Einzahlung erforderlich.

Im Gegensatz zum Handel mit Aktien ist der CFD-Handel gut als kurzfristige Geldanlage geeignet. Innerhalb kurzer Zeit sind gute Gewinne möglich. Ein weiterer Vorteil beim CFD-Handel ist, dass mit geringen Einsätzen gehandelt werden kann. Die Höhe der Mindesteinsätze unterscheidet sich je nach Broker.

Fazit: keine Aktie direkt für Bitcoin

Da der Bitcoin dezentral erzeugt und gehandelt wird, gibt es keine Bitcoin Aktie. Geplant ist jedoch ein Bitcoin-ETF als börsengehandelter Fonds. Dennoch ist es für private Anleger möglich, in Aktien zu investieren. Es handelt sich dabei um Aktien der Bitcoin Group, einem deutschen Unternehmen, das an der Düsseldorfer Börse gelistet ist. Die Bitcoin Group ist hundertprozentiger Anteilseigner der Bitcoin Deutschland AG, die Bitcoin.de als Handelsplattform für Bitcoin und Ethereum betreibt. Die Aktien der Bitcoin Group haben Mitte Juli 2018 einen beachtlichen Kursanstieg erlebt. Sie sind begehrt, da nur wenige Aktien für private Anleger verfügbar sind und die Bitcoin Group durch ein beachtliches Wachstum gekennzeichnet ist. Die Aktien können bei einem Online-Broker erworben und verkauft werden. Der Handel ist börslich und außerbörslich möglich. Beim außerbörslichen Handel gelten längere Handelszeiten und geringere Gebühren als beim börslichen Handel. Anleger, die Aktien der Bitcoin Group erwerben, können von einer jährlichen Dividendenzahlung und von Kurssteigerungen profitieren. Als Alternative zum direkten Erwerb der Aktien kann der CFD-Handel auf Aktien betrieben werden.

Jetzt zu eToro und Konto eröffnen

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: