Tennis-Star Stan Wawrinka als Markenbotschafter für LCG Forex Angebot

Jetzt zu LCGDer Schweizer Tennisprofi Stan Wawrinka ist seit November vergangenen Jahres globaler Markenbotschafter des Brokers LCG. Stan Wawrinka ist einer der besten Rückhand-Spieler auf der Welttour und konnte in den vergangenen Jahren zahlreiche Erfolge feiern. Neben drei Grand-Slam-Titel gewann er mit der Schweizer Mannschaft auch den Davis-Cup. Seit Juli musste er jedoch aufgrund einer Knieverletzung eine Pause einlegen, will jedoch zum Saisonstart in Australien im Januar wieder voll angreifen.

Dabei wird der Tennis-Profi auch von LCG unterstützt. Auf der Webseite des Brokers kann man jederzeit die Erfolge von Stan Wawrinka mitverfolgen. „Stan the Man“, wie Wawrinka auch genannt wird, ist ein engagierter Spieler mit Willenskraft und Ehrgeiz und passt damit wunderbar zu LCG. Gemeinsam will man die Position des Brokers auf dem Weltmarkt weiter ausbauen.

Inhaltsverzeichnis

  • Preis für Broker
  • Sponsoring im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit
  • Prominente Markenbotschafter
  • LCG Capital Forex Angebot seit 1990 – Details zum britischen Broker
  • Schneller Order über MetaTrader 4
  • Fazit: LCG Group Forex Angebot wird angemessen beworben

Preis für Broker

Erfahrene Trader dürften wissen, dass LCG Forex im Angebot hat und sich sehen lassen kann. Der Broker kann sich ebenso wie Wawrinka über Erfolge freuen. Schon mehrfach wurde der Broker für seine Innovationen, Technologien und Dienstleistungen ausgezeichnet. Kürzlich gewann man den „City of London Wealth Management Awards 2017“ und wurde damit als bester Anbieter für Spread-Wetten ausgezeichnet. Diese wurden in Großbritannien erfunden und bezeichnen den Handel mit Finanzderivaten wie den CFD-Handel. Auch in Großbritannien ist diese Form des Handels mit Finanztiteln bei Privatkunden sehr beliebt.

Dabei können Kunden mit Hebeln auf Finanzderivate setzen, ohne den Basiswert direkt zu erwerben. Dies verspricht hohe Gewinne, kann aber auch hohe Verluste bedeuten. Trader handeln hier mit einen sogenannten Spread, den sie an den Broker zahlen. Der Spread bezeichnet den Unterschied zwischen dem Kurswert zum Ankaufszeitpunkt und zum Verkaufszeitpunkt. Damit handelt es sich beim Spread-Betting um Differenzgeschäfte. Sehr gute Anbieter wie LCG sind transparent und versprechen erfolgversprechende Aussichten auf hohe Gewinne zu niedrigen Kosten. Dass die LCG Group Forex jedoch schon länger zum Handeln anbietet und daher besonders positiv hervorsticht, zeigt sich bei einem genaueren Blick auf die Konditionen und das Zusatzangebot, auf die wir noch eingehen werden.

Erfolgreicher Tennis-Profi

Stan Wawrinka stammt aus Lausanne und stand schon mit acht Jahren auf dem Tennisplatz. Nur neun Jahre später nahm er an den ersten Profi-Turnieren der ATP-Tour teil. Heute ist der 32-Jährige einer der besten Spieler der Welt. 2008 schaffte er erstmals den Sprung unter die Top Ten der Weltrangliste. „Stanimal“, wie ein weiterer Spitzname lautet, ist nicht nur bekannt für sein weltklasse Rückhand-Spiel, sondern auch für eine kraftvolle Spielweise und schnelle Aufschläge. Den Beinamen „Marathon-Man“ oder „Marthon-Stan“ verdiente sich Wawrinka in zum Teil sehr langen, umkämpften Matches bei großen Turnieren. Er war auch Teil des mit rund sieben Stunden bisher längsten Davis-Cup-Spiels aller Zeiten, einem Doppel im Jahr 2013.

Sponsoring im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit

Beim Sponsoring, einem Teil der Öffentlichkeitsarbeit bzw. PR, entscheiden sich Unternehmen, einzelne Personen oder ganze Gruppen zu fördern. Nicht nur im Sport kann man als Unternehmen im Sponsoring aktiv werden, sondern auch im kulturellen, sozialen oder wissenschaftlichen Bereich. Im Gegensatz zu Spenden, die einseitig angelegt sind, erwartet ein Unternehmen, dass sich über Sponsoring in der Öffentlichkeit zeigt, eine Gegenleistung. Beide Seite gehen eine Partnerschaft ein. Die gesponserte Person oder das gesponserte Team erhält beispielsweise Geld oder Ausrüstung. Im Gegenzug erscheint dann beispielsweise der Schriftzug des Unternehmens auf Trikots oder als Bandenwerbung. Damit handelt es sich beim Sponsoring um eine gegenseitige Partnerschaft mit Rechten und Pflichten auf beiden Seiten, bei der die Verbindung zwischen Sponsor und Gesponsertem deutlich wird.

Sponsor zeigt sich in der Öffentlichkeit

Der Sponsor zeigt sich über den gesponserten Sportler oder Künstler in der Öffentlichkeit und will an den Erfolgen, dem Bekanntheitsgrad oder dem positiven Image des Künstlers oder Sportlers teilhaben. Sponsoring ist wohl vor allem im Sport bekannt, aber auch Kunst, Kultur und Wissenschaft sind ideale Bereiche, um sich als Sponsor in der Öffentlichkeit zu zeigen. Unternehmen sollten immer einen passenden Botschafter finden, den sie unterstützen und sponsern. Zwischen Unternehmen und bekannter Persönlichkeit sind im besten Fall Gemeinsamkeiten erkennbar.

Unterschiedliche Anlageklassen bei LCG

Unterschiedliche Anlageklassen bei LCG

Prominente Markenbotschafter

Nicht nur LCG hat sich mit Stan Wawrinka eine international bekannte Persönlichkeit als Markenbotschafter ausgesucht, auch andere Broker haben diese Form der Öffentlichkeitsarbeit für sich entdeckt. So arbeitet seit Frühjahr 2016 XTB mit dem dänischen Schauspieler Mads Mikkelsen zusammen, der in seiner Rolle als Bösewicht im James-Bond-Film „Casino Royal“ weltweit bekannt wurde. Für ein Novum sorge im Herbst 2015 der Broker GKFX, als er eine Partnerschaft mit dem traditionsreichen Fußballclub AC Mailand einging. GKFX sicherte sich damals im Rahmen des Sponsorings auch exklusive Marketing- und Werberechte. Unter anderem ist der Broker im bekannten Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion mit Bandenwerbung vertreten.

Sponsoring für Broker immer interessanter

Damit wird auch für Broker Sponsoring ein immer interessanter Teil der Öffentlichkeitsarbeit. Unternehmen suchen sich für Sponsoring gezielt Ereignisse, Teams oder Persönlichkeiten aus, die in den Medien stehen. So kann die mediale Berichterstattung als Multiplikator genutzt werden. Damit wird die Bekanntheit weiter gesteigert und im besten Fall eine neue Zielgruppe erreicht.

Mit seiner Werbung für das LCG Forex Trading spricht der Broker über Stan Wawrinka gezielt Sportfans an. In vielen Fällen ist Sponsoring interessant, um eine Zielgruppe anzusprechen, die man mit Werbung im Internet oder klassischen Werbespots nicht erfolgreich ansprechen könnte. Wawrinka verfügt in der Öffentlichkeit über ein positives Image als erfolgreicher Sportler. Von diesem Image profitiert auch LCG. Dies steigert nicht nur die Bekanntheit des Brokers, sondern lässt auch ihn in einem positiven Licht erscheinen. Letztendlich können so neue Zielgruppen erschlossen werden und beide Seiten profitieren von der Zusammenarbeit.

Subtiler als Werbung

Viele Menschen sind von klassischer Werbung zunehmend genervt. Während der Werbepause im TV zappen sie auf ein anderes Programm oder nutzen die Unterbrechung, um sich ein Getränk zu holen. Sponsoring ist wie auch gut gemachte Öffentlichkeitsarbeit nicht so aufdringlich wie Werbung. Im Unterschied zu Werbung, wo ein kurzfristiger Erfolg im Vordergrund steht, will Öffentlichkeitsarbeit das Image eines Unternehmens in der Öffentlichkeit nachhaltig verbessern. Daher ist Öffentlichkeitsarbeit wie auch ihr Teilbereich Sponsoring langfristig ausgelegt.

Unterschiedliche Arten des Sponsorings

Sponsoring kann ganz unterschiedlich gestaltet sein. Mal entscheiden sich beide Seiten für Trikotwerbung oder Bannerwerbung im Fußballstadion; mal für Werbung bei Veranstaltungen. Wird eine Einzelperson, also ein Sportler oder Künstler unterstützt, kann man den Schriftzug des Unternehmens sehr gut auf der Kleidung oder der Ausrüstung anbringen.

Ein Risiko beim Sponsoring ist, dass die unterstütze Person möglicherweise nicht mehr dauerhaft bekannt ist, sein Image sich verschlechtert oder im Falle von Sportlern der Erfolg ausbleibt und daher die Bekanntheit sinkt.

LCG Capital Forex Angebot seit 1990 – Details zum britischen Broker

Für die Regulierung des in den 1990er Jahren gegründeten Brokers des britischen Unternehmens London Capital Group-Holdings plc ist die Finanzaufsicht in Großbritannien, die FCA, zuständig. Diese hat dem Broker eine entsprechende Lizenz zum Anbieten seiner Dienstleistungen erteilt. Aufgrund der MiFID-Richtlinien zur Harmonisierung der europäischen Finanzmärkte sind Anleger in der ganzen EU geschützt. Im kommenden Jahr verschärfen sich die Vorgaben nochmals, womit Anleger im Falle einer Insolvenz des Anbieters noch besser geschützt sein sollen. Derzeit sichern Broker aus Großbritannien allen Kunden eine Entschädigung in Höhe von bis zu 50.000 Pfund zu. Zudem werden alle Kundengelder auf getrennten Konten aufbewahrt.

Handel in acht Anlageklassen

Trader können bei LCG in acht Anlageklassen an über 7.000 Märkten aktiv werden, der Schwerpunkt liegt jedoch auf dem Forexhandel mit mehr als 60 Währungspaaren, darunter neben Majors auch viele unbekanntere Währungen. Die Pips beginnen bei den Hauptwährungen bereits ab 0,6. Im CFD-Handel haben Trader die Wahl zwischen vielen Basiswerten wie Aktien, Indexe oder Rohstoffe.

LCG erlaubt die Kontoführung in den Währungen Euro, Dollar und Pfund. Eine Mindesteinzahlung ist nicht vorgegeben. Eine Einzahlung erfolgt bequem über Kreditkarte oder Banküberweisung. Wer sich bei LCG neu registriert und ein Konto eröffnet, wird kurz danach vom Anbieter zwecks Verifikation seiner Daten kontaktiert.

Probieren Sie den neuen LCG Trader aus

Probieren Sie den neuen LCG Trader aus

Schneller Order über MetaTrader 4

Um in Sekundenschnelle eine Order aufgeben zu können, ist der MetaTrader 4 eine optimale Handelsplattform – aufgrund seiner jahrelangen LCG Capital Forex Erfahrungen weiß der Broker um diesen Umstand und wartet mit der beliebten Software auf. Zudem ist diese einfach über übersichtlich aufgebaut. LCG hat ein Analyse-Paket mit Indikatoren und Tools zur Chartanalyse eingebaut. Auch der Expert Advisor für Trader, die automatisch handeln möchten, ist bereits vorhanden. Obwohl der LCG Forex MT4 vielen Tradern zumindest hinsichtlich der grundlegenden Funktionen bereits bekannt sein wird, stellt LCG dennoch umfangreiches Schulungsmaterial zur Verfügung. So können auch Neueinsteiger den Umgang mit der Plattform erlernen. In einem Handbuch gibt es viele Informationen rund um die Handhabung der Plattform, der Indikatoren und des Expert Advisors. Dieses Wissen kann dann zunächst risikofrei über ein Demokonto ausgetestet werden, bis Trader bereit für den LCG Forex Login beim Echtgeldaccount sind. Aktuelle Informationen rund um Märkte und Termine erhalten Trader täglich per Email.

Fazit: LCG Group Forex Angebot wird angemessen beworben

Die London Capital Group und der Schweizer Tennisprofi Stan Wawrinka arbeiten nun bereits ein Jahr zusammen. Wawrinka konnte bereits zahlreiche Turniere gewinnen, erlitt jedoch im Sommer eine Verletzung. Im neuen Jahr will er – auch mit Unterstützung von LCG – wieder voll angreifen. Doch nicht nur Wawrinka ist erfolgreich in seinem Metier, auch der LCG Capital Forex Bereich kann sich sehen lassen, und so freut sich der Broker immer wieder über Auszeichnungen. Kürzlich wurde man zum besten Spread-Betting-Anbieter gekürt.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: