LCG Erfahrungen – Testurteil: Broker mit viel Erfahrung und hohem Niveau

LCG Testergebnis

Die London Capital Group ist bereits seit mehr als 20 Jahren am Markt aktiv und hat gerade im Online-Brokerage einen sehr guten Ruf. Trader, die gerne im Forex-Handel aktiv werden möchten, finden hier ein sehr gutes Handelsangebot vor. Zwar handelt es sich um einen Market Maker, doch Trader können auch ein ECN-Konto nutzen.

Sicherheit ist ein wichtiges Thema bei LCG. Auch hier bietet der Broker beste Voraussetzungen, da er durch die Financial Conduct Authority reguliert wird. Die britische Finanzaufsichtsbehörde hat strenge Vorgaben hinsichtlich der Regulierung von Online-Brokern. Unser Review hat zudem gezeigt, dass der Broker mit einem sehr guten Support überzeugen kann. Neben einer optimalen Erreichbarkeit gelten die Mitarbeiter als sehr kompetent und freundlich. Kommen also Fragen und Probleme auf, ist es eine gute Idee, direkt den Support zu nutzen. Weitere Details erfahren Sie in unserem LCG Testbericht.

Die Fakten im Überblick
  • Regulierung über die FCA
  • Handel über den MetaTrader 4 und brokereigene Plattform
  • Forex Handel mit über 60 Währungspaaren
  • Support auf verschiedenen Wegen erreichbar
  • Sehr breit gefächertes Schulungsangebot
  • Max. Hebel von 1:500
Info Icon

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt zu LCG und ein Handelskonto eröffnen

Die Themenübersicht zum LCG Testbericht:

  • 1. Der Handel bei LCG
  • 2. Kontoeröffnung und Weiterbildung bei der London Capital Group
  • 3. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Angebot von LCG
  • 4. Ist LCG seriös?
  • 5. LCG Fazit: solider Anbieter mit Geschichte und Niveau
  • Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen zum Broker mit

LCG im Überblick

BrokernameLCG
Website besuchenwww.lcg.com
Broker ArtMarket Maker (auch ECN-Konto)
Gründungsjahr2003
HauptsitzGroßbritannien
Reguliert vonFCA (UK)
Konto WährungenEUR, GBP, USD
Konto ab0 €
ZahlungsmethodenKreditkarte, PayPal, Skrill Banküberweisung
Max. Hebel1:500
Marginab 0,2%
Spread auf MajorsEUR/USD: 1 GPB/USD: 1
Handelsgebühren
min. Transaktiongröße
Anzahl Währungspaare60
weitere Finanzinstrumente
HandelsplattformenMT4, LCG Plattform
Mobile Tradingja
Bonus
Demo KontoJa
SprachenDeutsch, Englisch, Französisch, Spanisch u. v. m.
SupportTelefon, Chat, Kontaktformular
Deutscher Supportja

1. Der Handel bei LCG

tradingUm den Handel bei LCG zu starten, ist es sinnvoll, einen ersten Blick auf die Handelsmöglichkeiten sowie die Plattformen zu werfen, die den Tradern zur Verfügung gestellt werden. Der Forex-Handel steht an erster Stelle bei der London Capital Group. Der Broker bietet mehr als 60 Währungspaare an, auf die Positionen eröffnet werden können. Das ist eine solide Grundlage für die Trader. Zusätzlich gibt es bei LCG die Möglichkeit, auf CFDs zu handeln. Hier ist das Angebot an Basiswerten noch deutlich höher.

Optionshandel bei LCG

Bei LCG ist der Handel mit Vanilla-Optionen möglich. Europäische, amerikanische und britische Aktienoptionen, aber auch Wall-Street Indexoptionen und Germany 30 werden als CFD-Optionen angeboten. Kunden von LCG können auf steigende Kurse handeln und Call-Optionen kaufen oder auf fallende Kurse setzen und Put-Optionen kaufen. Der Handel auf statische, rangegebundene und seitwärtsgebundene Märkte ist möglich. Für die Risikobegrnzung werden verschiedene Tools angeboten.

Kunden können beim Optionshandel bei LCG von allen Marktlagen profitieren. Für Trader besteht ein begrenztes Risiko in Höhe der begrenzten Optionsprämie.
Optionen können bei LCG gekauft und verkauft werden. Für Verkaufsoptionen bietet LCG ein gemeinsames Austauschsystem mit dem Namen SPAN an.
Der Handel mit Optionen wird bei LCG mit einem kostenlosen Demokonto erleichtert. Bevor Trader mit echtem Geld handeln, können sie den Handel mit dem Demokonto ausprobieren. Ein Leitfaden für Optionen erleichtert Einsteigern den Handel.

Für den Handel mit Optionen wird den Kunden eine umfangreiche Auswahl an Analysen bereitgestellt. Schulungswebinare und Wirtschaftsprognosen stehen zur Verfügung. Technische Chartanalysen, wirtschaftliche Indikatoren und allgemeine Marktthemen erleichtern den Handel. Mit Charts wird der Handel erleichtert. Diese Charts können für unterschiedliche Zeiträume abgerufen werden. Ein Preisticker steht in Echtzeit zur Verfügung und informiert über die Preise für die Optionen. Zu den Optionen können Spreads und Spezifikationen abgerufen werden. Für die Optionen können die Kunden verschiedene Hebel setzen. Um das Risiko zu begrenzen, können Kunden garantierte Stops gegen eine Gebühr wählen. Werden Positionen über Nacht gehalten, kann dafür eine Gebühr erhoben werden.

Die Grundlage für den Handel bei einem Broker ist die Handelsplattform. Die London Capital Group ist bekannt für den Einsatz hervorragender Handelsplattformen, die zur Verfügung gestellt werden. Bei der Kontoeröffnung wählen Trader aus zwei verschiedenen Varianten.

  • Die brokereigene Handelsplattform

Viele Broker entscheiden sich dafür, eine eigene Plattform auf den Weg zu bringen. Dies hat natürlich den Vorteil, dass die Plattform direkt auf die Kundenwünsche abgestimmt werden kann. Durch die Kunden gibt es ein direktes Feedback zu dem Angebot. Auf der Basis dieses Feedbacks wird eine brokereigene Plattform erstellt. Die LCG Handelsplattform ist im Aufbau sehr übersichtlich gehalten und zugleich optimal anpassbar. So haben Trader die Möglichkeit, die Plattform nach ihren eigenen Wünschen einzurichten. An Features, die durch die London Capital Group in Bezug auf die Plattform angeboten werden, zeigen sich die folgenden Punkte:

  • Preisalarm, um keine guten Angebote zu verpassen und schnell reagieren zu können
  • Platzierung von Benachrichtigungen durch den Trader
  • Hohe Sicherheit beim Handel
  • Die Drehung von Positionen wird angeboten
  • Technische Indikatoren für die Entwicklung einer Strategie
  • One-Click-Handel: aus den Charts heraus den Handel starten
  • Der MetaTrader 4

Der MetaTrader 4 hat eine lange Tradition bei den Tradern. Wer einen Blick auf die Handelsplattformen bei den einzelnen Brokern wirft, stellt schnell fest, dass MT4 sehr gerne verwendet wird. Das hat seine Gründe: Die Plattform kann an die Bedürfnisse eines jeden Traders angepasst werden. Das ist eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür, sich in seinem internen Bereich zurechtfinden zu können. Auch der MT 4 hat noch einige andere Vorzüge, die für den Trader interessant sein können:

  • Automatisiertes Trading dank Expert Advisors
  • Einsatz von Stop-Loss zum Schutz des eigenen Kapitals
  • Erweiterung der verschiedenen Charting-Funktionen möglich
  • Einsatz von Preisalarm
  • One-Click-Handel: direkt aus den Charts mit dem Handel beginnen
LCG Handelsplattform

Bei LCG ist der Handel mit dem MT4 und der firmeneigenen Handelsplattform möglich

Ein weiterer interessanter Punkt war für uns in unserem Review die Frage, wie es mit den Handelskonditionen bei der London Capital Group aussieht. Diese lassen sich nicht im Überblick zusammenfassen, da sie abhängig von den gewählten Währungspaaren beim Forex-Handel sind. Wer sich darüber informieren möchte, wie es mit den Spreads aussieht oder was genau eigentlich der Einsatz von einem garantierten Stop kostet, der kann sich in der Tabelle des Brokers informieren und erhält hier alle aktuellen Gebühren direkt auf einen Blick. Wir empfehlen, unbedingt einen Blick auf diese Tabelle zu werfen, bevor die Position gesetzt wird.

Jetzt direkt zu LCG und ein Handelskonto eröffnen

2. Kontoeröffnung und Weiterbildung bei der London Capital Group

Wer sich über das Handelsangebot der London Capital Group informiert und sich dafür entscheidet, hier den Forex-Handel zu starten, eröffnet ein Konto bei dem Broker. Einer der größten Vorteile, die LCG zu bieten hat, ist die Kontoeröffnung ohne Mindesteinzahlung. Der Markt hält viele Forex-Broker bereit, doch ein großer Teil der Anbieter fordert inzwischen Mindesteinzahlungen. Dies hat den Grund, dass Broker inaktive Kunden vermeiden möchten. Die Anmeldung bei einem Broker ist schnell erledigt. Wer dann jedoch nicht handelt, hat für den Broker keinen Wert. Also werden Mindesteinzahlungen gefordert, damit die Trader wenigstens für diesen Betrag den Handel durchführen.

Bei der London Capital Group ist das nicht der Fall. Trader gehen keine finanziellen Verpflichtungen ein, wenn sie sich anmelden. Stattdessen können sie sich ganz in Ruhe auf der Plattform umsehen und dann entscheiden, ob sie hier Geld investieren wollen. Mit dem Handel kann auch gestartet werden, wenn der Trader nur wenige Euro auf sein Konto überweist. So hat er die Möglichkeit, sich erst einmal mit der Plattform zu beschäftigen und zu schauen, ob das Angebot der London Capital Group überzeugen kann.

Kontoeröffnung schnell durchgeführt

Hat die London Capital Group mit ihrem Angebot überzeugen können, steht der Kontoeröffnung nichts mehr im Weg. Diese ist mit drei Schritten sehr schnell erledigt. Der erste Schritt ist die Angabe der Mailadresse und der Telefonnummer sowie die Auswahl der Handelsplattform. Trader müssen sich also direkt entscheiden, welche Handelsplattform sie in Anspruch nehmen wollen. Ist die Entscheidung gefallen, geht es zum zweiten Schritt. Dieser beinhaltet die Frage nach weiteren persönlichen Daten. Bevor die Anmeldung abgeschlossen werden kann, wird noch nach den persönlichen Erfahrungen beim Trading gefragt. Auch dieser Punkt ist für den Trader wichtig, da er sich selbst noch einmal bewusst machen kann, wo er beim Forex-Handel eigentlich steht und welche Vorkehrungen getroffen werden sollten, bevor es an die Investition geht.

Die Weiterbildung bei LCG im Detail

Mit der richtigen Weiterbildung kann jeder Trader seine Ziele erreichen. Viele Broker stellen heute einen sehr gut strukturieren Bildungsbereich zur Verfügung. Dies ermöglicht es Tradern, alles aus einer Hand zu erhalten. Wer noch in den Kinderschuhen steckt, wenn es um den Forex-Handel geht, der macht sich über viele Themen Gedanken. Das beginnt bei den Fachbegriffen und geht bis hin zur Theorie und Praxis beim Handel. Der Weiterbildungsbereich der London Capital Group bietet eine gute Unterstützung, um sich selbst sein Wissen zu erarbeiten und so die beste Grundlage für den Handel zu haben.

LCG Bildungsangebot

Auf der Webseite des Brokers findet sich ein umfangreiches Bildungsangebot

So können Trader hier eine Auswahl an Webinaren in Anspruch nehmen. Die Webinare machen es möglich, in den eigenen vier Wänden Themen zu erarbeiten. Durch die zeitliche Flexibilität sind sie besonders für Trader interessant, die stark eingespannt sind. Häufig wird jedoch auch der persönliche Kontakt gesucht, und dieser wird über die Seminare der London Capital Group angeboten. Bei den Seminaren kommen Interessierte in Kontakt mit erfolgreichen Tradern und können den Austausch nutzen, um etwas zu lernen.

Das Bildungsangebot bei LCG rund um den Forex-Handel wird durch Trading-Videos sowie durch Plattform-Tutorials abgerundet. Diese Unterstützungen bieten eine sehr gute Anlaufstelle, wenn noch Fragen offen sind.

Jetzt direkt zu LCG und ein Handelskonto eröffnen

3. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Angebot von LCG

Muss ich bei LCG eine Mindesteinzahlung tätigen?

Themenicon Wissen_varianteNein, eine Mindesteinzahlung wird durch die London Capital Group nicht aufgerufen. Wir haben uns bei unserem Test auf der Website des Anbieters umgesehen und geprüft, ob es Informationen zu einer Mindesteinzahlung gibt; eine solche wird durch den Broker nicht gefordert. Für Trader ist das ein interessanter Punkt. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass viele Trader durch eine Mindesteinzahlung abgeschreckt werden. Doch wo liegt hier eigentlich genau das Problem? Es liegt wohl in erster Linie daran, dass Trader dazu angehalten sind, einen Betrag zu investieren, den sie vielleicht gar nicht investieren wollen.

Der Trick, die Mindesteinzahlung zu tätigen und einen Teil des Geldes dann wieder zur Auszahlung zu bringen, ist gar nicht so selten. Ärgerlich wird es nur dann, wenn für die Auszahlung Gebühren anfallen. Diese Gedanken brauchen sich Trader bei der London Capital Group allerdings nicht zu machen. Hier kann schon mit kleinem Geld mit dem Handel begonnen werden.

Wie viele Währungspaare bietet der Broker LCG an?

In unserem Test haben wir den Fokus vor allem auf das Angebot rund um den Forex-Markt gelegt. Hier hat uns natürlich auch interessiert, wie viele Währungspaare zur Verfügung stehen. Bei der London Capital Group gibt es rund 60 Währungspaare, aus denen gewählt werden kann. Die Höhe der angebotenen Währungspaare spielt für einige Trader bei der Entscheidung für oder gegen einen Broker eine wichtige Rolle. So gut wie jeder Broker hat die Majors im Angebot, doch nicht jeder Trader möchte sich mit den Majors begnügen. Exotische Währungen sind ein interessanter Aspekt; und je größer das Angebot bei einem Broker ist, desto mehr Abwechslung wird auch geboten. Wer diese Abwechslung zu Beginn noch nicht braucht, wird sich später möglicherweise darüber freuen. Daher kann ein Blick auf die Menge der Währungspaare bei einem Forex-Broker nicht schaden. Mit rund 60 Währungspaaren bietet die London Capital Group eine interessante Basis für den erfolgreichen Handel.

LCG Anlageklassen

Die Anlageklassen in der Übersicht

Bietet LCG Sicherheit für den Handel?

Sicherheit hat bei einem Broker viele Facetten. An erster Stelle steht hier der Schutz der Kundengelder. Dieser sollte gewährleistet sein, und das ist bei der London Capital Group offenbar der Fall. Hierfür sorgt die Regulierung durch die Financial Conduct Authority. Broker, die diese Regulierung behalten möchten, müssen nachweisen, dass alle Vorgaben erfüllt werden. LCG bietet seinen Tradern zudem weitere Optionen in Bezug auf die Sicherheit. Beispielsweise spiel die Absicherung der Positionen eine große Rolle.

Hier gibt es den garantierten Stop. Dieser kann bei vielen Positionen in Anspruch genommen werden. Der garantierte Stop greift in dem Moment, wo eine Marktlücke entsteht. So kann keine Slippage entstehen. Wer sein Kapital auf diese Weise absichern möchte, muss dafür jedoch etwas Geld in die Hand nehmen, denn es fallen Gebühren an. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach der Handelsgröße und dem Faktor für den garantierten Stop. Wer eine Handelsgebühr von 4 Euro und einen Faktor von 2 hat, der zahlt einmalig 8 Euro, um den garantierten Stop verwenden zu können. Wichtig zu wissen: Diese einmalige Prämie wird auch dann nicht erstattet wird, wenn der Trader den garantierten Stop gar nicht verwendet, sondern die Position vorher geschlossen hat. Der Einsatz will also gut überlegt sein.

Mit welcher Margin ist zu rechnen?

Es gibt keine allgemeine Margin, die für den Forex-Handel über die London Capital Group gilt. So bietet der Broker eine sogenannte Marktinformationsseite. Das heißt, Trader können sich einen Überblick über das Marginlevel verschaffen und so die Kalkulation durchführen. Wer Hilfe benötigt, kann den Support in Anspruch nehmen. Zudem kann ein Stop-Out eingesetzt werden.

Wie ist der Support zu erreichen?

Es ist immer möglich, dass Fragen oder Unklarheiten aufkommen. Wenn ein Trader an diesem Punkt ist, möchte er nicht noch lange auf Antworten warten müssen. Der Support und der Service bei einem Broker sind daher besonders wichtig. Bei LCG hat beides einen hohen Stellenwert. Daher können Trader den Kundendienst auf mehreren Wegen erreichen. Das funktioniert beispielsweise über den Live-Chat. Ist dieser personell besetzt, erfolgt die Antwort sofort. Wenn nicht, kann eine Nachricht hinterlassen werden und es meldet sich ein Mitarbeiter.

Auch das Kontaktformular ist eine sehr gern verwendete Möglichkeit, um eine Nachfrage zu stellen. Dies gilt in erster Linie dann, wenn die Antwort nicht so dringend ist oder man alles gerne schriftlich haben möchte Soll es doch schnell gehen, dann kann der Telefonsupport in Anspruch genommen werden.

Obwohl es sich bei der London Capital Group um einen britischen Anbieter handelt, konnten wir die Erfahrungen machen, dass es auch einen deutschen Support gibt.

Jetzt direkt zu LCG und ein Handelskonto eröffnen

4. Ist LCG seriös?

Bei der London Capital Group handelt es sich um einen britischen Broker, der seit mehr als 20 Jahren im Trading aktiv ist und in dieser Zeit schon zahlreiche Kunden gewonnen hat. Die Regulierung erfolgt durch die FCA. Die britische Finanzaufsichtsbehörde hat nicht umsonst den Ruf, besonders streng zu sein. Tatsächlich gilt sie sogar als eine der Behörden, die sehr großen Wert auf regelmäßige Kontrollen sowie die Einhaltung der Vorgaben legt. Natürlich kann auch bei einem regulierten Broker Betrug im Spiel sein. Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass dies bei der London Capital Group der Fall ist.

LCG Regulierung

LCG wird von der FCA reguliert

Immer wieder lesen Trader online Erfahrungsberichte von anderen Händlern, bei denen auch LCG durchaus Betrug unterstellt werden kann. Oft zeigt sich jedoch, dass dies subjektive Empfindungen sind und sich der Trader möglicherweise über Verluste beim Handel geärgert hat. In unserem Test konnten wir feststellen, dass es bei dem Broker keinen Anlass dafür gibt, ein unseriöses Verhalten zu sehen.

5. LCG Fazit: solider Anbieter mit Geschichte und Niveau

Bei LCG handelt es sich nicht um einen neuen Anbieter am Markt, sondern um einen Broker, der bereits eine Geschichte aufweisen kann. Unser Review hat gezeigt, dass die London Capital Group ein faires Handelsangebot zur Verfügung stellt, einen sehr guten Support zu bieten hat und auch mit Transparenz bei den Gebühren punkten kann. Das optimale Angebot an Handelsplattformen spielt bei der guten Bewertung eine ebenso große Rolle wie die breit aufgestellte Auswahl an Währungen für den Forex-Handel.

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen zum Broker mit

Haben Sie vielleicht sogar selbst schon ein Konto bei der London Capital Group und möchten Ihre Erfahrungen mit anderen Tradern teilen? Dann verfassen Sie gerne einen persönlichen Erfahrungsbericht. Dieser hilft Händlern dabei, sich ein Bild vom Broker zu machen. Ihre Erfahrungen sind bei der Suche nach einem Broker inzwischen unverzichtbar geworden.

Unsere Empfehlung: IQ Option
IQ Option
  • Völlig unverbindliches Demokonto
  • Kontoeröffnung ab 10 Euro
  • Handel ab einem Euro
  • Rund-um-die-Uhr Kundendienst
  • CySEC-regulierter Broker

Jetzt ein Konto eröffnen
Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefärdet sein


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: