Der Weg zum erfolgreichen Händler von binären Optionen?

Jeder Interessent für den Handel mit binären Optionen kommt meistens auf zwei Wegen zum Handel mit eben diesen. Entweder er ist ein Neuling im Bereich Trading und die simple Struktur der Produkte übt einen gewissen Reiz auf ihn aus oder aber der Trader kennt sich in dem Metier bereits aus und möchte etwas Neues ausprobieren. Möglicherweise möchte der erfahrene Trader die automatische Risikobegrenzung von binären Optionen nutzen und der Neuling ist darauf aus, sich einen Nebenverdienst durch den Handel zu sichern.

Ob Neuling oder erfahrener Trader, in beiden Fällen müssen Händler grundlegende Dinge im Handel mit binären Optionen beachten. Im Folgenden möchten wir den beiden Trader-Typen eine Übersicht über die wichtigsten Eigenschaften von binären Optionen geben.

Inhaltsverzeichnis

  • Binäre Optionen erfolgreich traden? Das sollten Trader beachten
  • Der Broker OptionTime

Binäre Optionen erfolgreich traden? Das sollten Trader beachten

  1. Chancen und Risiken von binären Optionen

Wo liegen die Chancen und Risiken beim Handel von binären Optionen? Als allererstes sollte sich jeder Händler mit dieser Frage beschäftigen. Die Chancen von binären Optionen liegen klar auf der Hand. Durch den geringen Einsatz von Kapital, ist es auch weniger vermögenden Kunden möglich durch eigenes, aktives Management eine Rendite zwischen 50 -85 % auf den Einsatz pro Trade zu erreichen.

Hinweisbox Binaere Optionen

In einigen Fällen ist sogar eine Rendite weit über 100 % in kurzer Zeit möglich.

Allerdings stehen den Chancen natürlich auch gewisse Risiken entgegen. Dieses besteht im Verlust des eingesetzten Kapitals pro Trade und bei unachtsamer Handelsweise auch darüber hinaus. Je nach Persönlichkeitstyp bestünde auch das Risiko spielsüchtig zu werden.

  1. Wie funktionieren binäre Optionen

Die Funktionsweise von binären Optionen sollte dem Händler bekannt sein. Dabei ist die Auszahlungsstruktur sehr wichtig. Obwohl diese bei allen Brokern dieselbe ist, wird das nicht auf Anhieb klar, denn einige Broker sprechen von Rendite andere wiederum von Auszahlung. Wenn der Händler von binären Optionen eine Rendite auf sein Kapital von 80 % pro Trade erreichen kann oder 180 % nach Auslaufen der Option ausgezahlt bekommt, ist es ein und dieselbe Tatsache. Nur, dass im zweiten Fall der Einsatz dazu gezählt wird.

Außerdem sollte der Händler sich mit Begriffen aus der Optionstheorie vertraut machen. „Aus dem Geld“, „Im Geld“ oder „Am Geld“ sind hierbei die wichtigsten, deren Bedeutung jedoch nicht schwer zu erkennen ist. „Aus dem Geld“ bedeutet, dass sich eine binäre Option nach Ablauf der Zeit außerhalb der Gewinnzone befindet. Der umgekehrte Fall trifft auf den Begriff „Im Geld“ zu, während „Am Geld“ den Umstand darstellt, wenn sich die binäre Option unverändert zum Kaufkurs befindet. Weiterhin ist zu unterscheiden, ob es die Möglichkeit gibt binäre Optionen vorzeitig zu schließen. Wenn sich eine Call-Option beispielsweise bereits „Im Geld“ befindet und der Händler keinen weiteren Anstieg des Underlying-Preises erwartet, kann er noch vor Ablauf der Zeit diese wieder verkaufen. Dabei büßt er allerdings einiges an Rendite ein und muss in den meisten Fällen eine zusätzliche Ordergebühr entrichten. Im Falle der Option „Aus dem Geld“ steht dem Händler somit die Chance weniger als seinen gesamten Einsatz pro Trade zu verlieren. Einige Broker gewähren dabei bis zu 15 %.

  1. Worauf sollte man bei der Brokerauswahl achten?

Der Handel von binären Optionen kann ohne einen Broker nicht funktionieren. Daher stellt sich immer die Frage, wie wählt man einen guten Broker für binäre Optionen aus? Je nach Präferenz, können die Anforderungen an einen Broker natürlich variieren, doch grundlegende Dinge sollte ein vernünftiger Broker immer mitbringen und das sind:

  • Einen immer, zumindest zu Handelszeiten erreichbaren und kompetenten Support
  • Eine gut strukturierte und auf allen Browsern funktionierende Handelsplattform
  • Keine versteckten Bedingungen, irreführende Werbung und Kleingedrucktes
  • Eine Regulierung in einem der EU-Länder und Absicherung der Kundeneinlagen durch segregierte Konten
  • Eine breite Palette an Weiterbildungsangeboten
  • Ein breites Angebot an handelbaren Underlyings
  • Gängige Optionstypen
  • Die Möglichkeit viele Laufzeiten auszuwählen

Je nach eigenen Präferenzen können Dinge wie die Mindesteinzahlsumme, Mindesteinsatzsumme oder die Auszahlungsbedingungen von Wichtigkeit sein. Auch die Sprachumstellung ist oft ein Kriterium für die Auswahl eines Brokers.

Der Broker OptionTime

Screen 1

Screen 1: Der Broker für binäre Optionen OptionTime

Wir haben den Broker OptionTime  (Screen 1) auf die oben genannten Dinge hin überprüft. Neben dem deutschen Webauftritt, bietet der Broker auch den Support in deutscher Sprache und auf mehreren Kanälen an. Der Live-Chat ist schnell erreichbar und der Support durchaus kompetent.

Screen 2

Screen 2: Übersichtliche und flüssig laufende Handelssoftware

Auch die Handelsplattform (Screen 2) ist sehr flüssig und funktioniert auf allen Webbrowsern. Darüber hinaus bietet OptionTime mit der ProMaster-Funktion zusätzliche Tools für die Analyse der Märkte.

Durch die am Ende der Seite aufgeführte Zusammenfassung der gesamten Inhalte, hat der Kunde direkten Zugriff auf die Bedingungen und FAQs des Brokers und ist somit vor unbekanntem Kleingedruckten geschützt. Auch die Regulierung seitens der CySec-Behörde, die den europäischen Sicherheitsrichtlinien MiFiD unterliegt, wird offen kommuniziert. (Screen 3)

Screen 3

Screen 3: Übersichtliche Sitemap des Online-Brokers

Durch die OptionTime-Akademie kann der Kunde sich vorab über die einzelnen Optionstypen und deren Chancen und Risiken informieren. Der Broker OptionTime ist auch einer der wenigen Broker, der die HighYield Rendite anbietet. Diese kann im Rahmen der OneTouch-Option bis zu 500 % betragen. (Screen 4)

Screen 4

Screen 4: Mögliche Rendite von bis zu 500% des Einsatzes

Die Auswahl an handelbaren Underlyings ist mit etwa 180 Werten durchaus annehmbar. Von Aktien über Rohstoffe bis Devisen sind alle gängigen und liquiden Assets vorhanden. Was die Laufzeiten angeht, sind diese zum Großteil von OptionTime vorgegeben, allerdings ist die Auswahl an Laufzeiten hoch und je nach Optionstyp unterschiedlich. Einen OptionBuilder, wie ihn bereits manche Broker bieten, bei dem der Händler fast alle Eigenschaften inklusive der Laufzeit selbst bestimmen kann, gibt es bei OptionTime aktuell noch nicht. Doch wir sind uns sicher, dass auch dieser Trend von dem Broker in naher Zukunft umgesetzt wird.

Christian Habeck

Christian Habeck

Christian Habeck beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit diversen Finanzprodukten. Im Tagesgeschäft widmet er sich dem Forex-Handel, wohingegen Aktien mittelfristig im Swing-Trading mit Hilfe des Ichimoku Kinko Hyo getradet werden. Infos hierzu findet man auf: www.kumo-trading.de
Christian Habeck

 

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: