Digitale Optionen 2018 – in wenigen Schritten verständlich erklärt

Es gibt prinzipiell keine eigenständige Digitale Optionen Definition, da die Begriffe Digitale Optionen und Binäre Optionen austauschbar sind und das gleiche, aus den USA stammende Finanzinstrument bezeichnen.

Die sog. Fixed-Return-Options (FROs) wurden zunächst an der American Stock Exchange (AMEX) gehandelt. Mittlerweile hat sich der Markt für Digitale Optionen zusehends in den außerbörslichen Handel auf Online-Plattformen für Binäre Optionen für verschoben. Eine Vielzahl von Brokern bietet den Handel mit Digitalen Optionen an und wirbt um die Gunst der Kunden.

Die Merkmale Digitaler Optionen im Überblick:

  • Synonyme Verwendung von Digitalen Optionen und Binären Optionen
  • Begriffsverwendung umfasst: Digitale Eigenschaft arbeitet mit zwei Zuständen
  • Geläufiger ist die Bezeichnung Binäre Optionen
  • Trader setzen auf einen fallenden oder steigenden Kurswert
  • Hohe Rendite erzielbar bei geringem Verlustrisiko

Inhaltsverzeichnis

  • Weitere Binäre Optionen Definitionen
  • Für welchen Typ Anleger sind Digitale Optionen interessant?
  • Entscheidend sind die Kursbewegungen
  • Diese Vorzüge bringen Digitale Optionen mit sich
  • Demokonto nutzen, um Erfahrungen zu sammeln
  • Fazit: Binäre Optionen sind das Tor zum professionellen Handel mit Trading Produkten

Weitere Binäre Optionen Definitionen

Darüber hinaus existieren auch noch die Bezeichnungen “All-or-Nothing”-, “Cash-or-Nothing”-, oder “Exotische” Optionen. Unserer Meinung nach sind für eine aussagekräftige Binäre Optionen Definition jedoch die Ausdrücke „Digitale“ oder “Binäre” Optionen am treffendsten, da eben wie auch bei den digitalen bzw. binären Zuständen “1” und “0”, nur 2 Szenarien eintreten können.

Tritt das vom Käufer der Option erwartete Ereignis ein, erhält er einen vorab definierten Gewinn. Liegt der Händler falsch, verfällt die Option grundsätzlich wertlos und der Einsatz geht verloren. Allerdings gewähren viele Broker eine Rückzahlung im Verlustfall von bis zu 15%, um das Risiko etwas abzufedern. Die Konditionen der einzelnen Broker werden in unserem Broker-Vergleich übersichtlich dargestellt.

Setzt der Trader also auf steigende Kurse, so kauft er eine Call-Option mit der gewünschten Laufzeit. Zur Spekulation auf fallende Kurse wird eine Put-Option erworben. Die Grafik stellt die einfach Funktionsweise des klassischen Handels schematisch dar.

Digitale Optionen in wenigen Schritten

Diese Grafik veranschaulicht die Put- und Call-Option

 

Einen ausführlichen Einblick in den praktischen Ablauf des Handels bietet die Einführung in den Handel mit Binären Optionen.

Für welchen Typ Anleger sind Digitale Optionen interessant?

Der Handel mit Digitalen Optionen ist für Einsteiger wie Profis interessant, da sehr hohe Renditen innerhalb kürzester Zeit erzielt werden können. Mit überdurchschnittlichen Renditen geht natürlich auch ein erhöhtes Risiko einher. Spekulativen Anlegern wird dies allerdings bewusst sein. Zudem ist das Risiko beim Handel mit Binären Optionen immer auf den Einsatz beschränkt, welcher vom Trader bis auf die brokerabhängigen Mindesthandelssummen weitgehend selbst bestimmt werden kann. Somit ist der Handel bereits für Einsteiger mit wenigen Euro möglich. Nach oben hin sind bei entsprechender Handelserfahrung kaum Grenzen gesetzt. Allerdings sollte man sich immer bewusst sein, dass der Totalverlust des Einsatzes möglich ist und dementsprechend seine Positionsgröße verantwortungsbewusst wählen.

Spekulativ orientierte Anleger, die den schnörkellosen Handel auf steigende und fallende Kurse mit klar definiertem Risiko bevorzugen, sollten sich Binäre Optionen genauer ansehen.

Entscheidend sind die Kursbewegungen

Bei digitalen Optionen kommen als Basiswerte Aktien, Rohstoffe, Währungspaare und Indizes in Frage. Je nach Broker variiert dabei das Angebot an Digitalen Optionen. Wer von Anfang an auf den Handel mit Binären Optionen setzen möchte, sollte sich daher einem Broker mit großem Binäre Optionen-Portfolio zuwenden. Lag der Beginn der Binären Optionen im außerbörslichen Handel, bieten die Online Broker über ihre Plattformen heutzutage vereinfachte Handelsformen Binärer Optionen an. Diese sind börsengehandelt und in Form von Kurzzeit-Optionen standardisiert.

Mit der Standardisierung einhergehend, besitzen die Binären Optionen bei Abschluss feste Auszahlungs- bzw. Verlusthöhen. Dies macht die Binären Optionen vor allem für Trading-Neueinsteiger besonders interessant. Nicht selten finden spätere Forex- oder CFD-Trader ihren Einstieg über den Binäre Optionen-Handel. Auch beim Handel mit Binären Optionen zeichnen sich Faktenwissen und Erfahrungen aus. Um selbst bald zu den großen Größen im Trading-Geschäft zu gehören, lohnt es sich daher, die aktuellen Binäre Optionen eBooks kennenzulernen.

Der Handel mit Binären Optionen wird u.a. auf folgenden Basiswerten ausgeübt:

  • Aktien
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Währungspaare

Trotz der einfachen Handelsmöglichkeiten sollte vor allem bei Binären Optionen gezielt auf einen fairen Handel geachtet werden. Bei der Erstwahl oder dem Wechsel zu einem neuen Broker sollte eine existierende Regulierung ein wichtiges Entscheidungskriterium sein.

Wie beim Handel mit Forex-Produkten, CFDs oder Zertifikaten gilt es beim Handel mit Binären Optionen Erfahrungen zu sammeln und den Handel Schritt für Schritt zu erlernen. Hier hilft auch die Beantwortung der Frage: „Was sind Binäre Optionen?“ weiter.

Es wirkt sich positiv auf die ersten Schritt im Handel mit Digitalen Optionen aus, wenn man sich vor oder während des Tradings mit Digitalen Optionen mit der Thematik auseinandersetzt. Darüber hinaus, sollte jede Trading-Entscheidung mit einem entsprechenden Risikobewusstsein einhergehen.

Diese Vorzüge bringen Digitale Optionen mit sich

Digitale Optionen-Trader handeln mit Call- und Put-Options. Put-Options kommen zum Einsatz, wenn auf fallende Kurse gesetzt wird. Wogegen die Wahl auf Call-Options fällt, wenn steigende Kurse vorliegen. Dabei ist das besondere an den Digitalen Optionen, dass der Trader nur den Einsatz verlieren kann, den er bei der jeweiligen Option abgegeben hat. Damit gehören die Digitalen Optionen zu den Trading Produkten, die kalkulierbares Risiko hervorbringen.

Darüber hinaus liefern sie durchschnittlich betrachtet und verglichen mit andere Trading Produkten, hohe Rendite. Je nach Online Broker können die Rendite zwischen 85-100% variieren. Vor allem aggressive Trader, die in besonders kurzer Zeit Rendite erzielen wollen, entscheiden sich aus diesen Gründen ganz bewusst für die Digitalen Optionen.

Als Binäre Optionen Handelsarten stehen dem Trader u.a. folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  • One-Touch-Handel
  • Extra-Rendite mit High-Yield-Funktionen
  • Range-Handel
  • Early-Closure und Roll-Over
  • Risikomanagement mit 15% Rückzahlung bei Verlust

Durch die Lebendigkeit der Märkte und die Vielzahl der nationalen und internationalen Trader kommen zu den bestehenden Handelsarten immer wieder neue Handelsarten hinzu und lassen den Handel mit Digitalen Optionen stets interessant und lukrativ bleiben.

Dieses Trading Produkt zeichnet sich durch geringes Risiko und hohe Rendite aus. In Sekunden können mehrere Tausend EUR erwirtschaftet werden. Wie bei anderen Trading-Produkten helfen auch hier Erfahrung und eine gezielte Weiterbildung im Bereich Digitale Optionen weiter. Trader, die ihre ersten Erfahrungen mit Digitalen Optionen sammeln und lieber wenig als zu viel verlieren wollen, sollten sich für einen Digitale Optionen Broker mit Risikomanagement entscheiden.

Demokonto nutzen, um Erfahrungen zu sammeln

Seriöse Broker bieten zu ihrem Trading-Konto ein Demokonto an. Je nach Broker ist dieses auf einen Nutzungszeitraum und in seinem Umfang beschränkt. Mit Hilfe des Demokontos können wertvolle Trading-Erfahrungen mit Digitalen Optionen gesammelt werden. Ist das Demogeld aufgebraucht und das Demokonto noch freigeschalten, kann in der Regel die Wiederaufladung auf den Startbetrag angefordert werden. Hier hilft der Kundensupport des Online Brokers weiter.

Während der Nutzung des Demokontos werden weitere Fragen zu Binären Optionen bzw. Digitalen Optionen auftreten. Bei der Beantwortung der Frage, ob es einen Unterschied zwischen Binären Optionen und klassischen Optionen gibt, bietet sich bspw. der weiterführende Artikel „Unterschied Binäre Optionen und Traditionelle Optionen“ an. Weitere Fragen und vor allem konkrete Handelsfragen, können zudem beim Support des jeweiligen Online Brokers erfragt werden.

Es zeigt sich, dass sich Training und Informationsbeschaffung beim Handel mit Binären Optionen auszahlen. Mit Hilfe des Demokontos können Anfängerfehler in Form von Demogeld-Verlusten abgefangen und bei der späteren Nutzung des realen Trading-Kontos vermieden werden.

Fazit: Binäre Optionen sind das Tor zum professionellen Handel mit Trading Produkten

Digitale Optionen sind synonym mit dem eher bekannten Begriff der Binären Optionen verwendbar. Der Handel mit Binären Optionen wird maßgeblich von Hebelwirkungen beeinflusst. Auch wenn die Gewinn- und Verlustrisiken übersichtlich scheinen, können unter gewissen Umständen hohe Verluste eintreten. Damit der Handel mit Binären Optionen fair bleibt, sollte bei der Wahl des Brokers auf einen Trader mit regulierten Binären Optionen zurückgegriffen werden.

Immer häufiger werden Binäre Optionen Trades als Erweiterung von Online Casinos angeboten. Wer sicher und konzentriert Binäre Optionen handeln möchte, sollte sich für Finanzbroker entscheiden.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: