FX-Trading-Leitfaden für Anfänger

Der Handel am Devisenmarkt ist für viele reizvoll. Im Internet lassen sich seit Jahren etablierte Online-Broker wie Plus500, Avatrade oder Admiral Markets finden. Kein Wunder, dass sich mittlerweile allein in Deutschland mehr als 140 000 Trader für den aktiven Online-Handel entschieden haben. Und die Anzahl der Forex Anfänger steigt. Der Devisenmarkt, auch Forex genannt, zeichnet sich aktuell durch eine hohe Liquidität, ein riesiges Handelsvolumen und einfache Handelsmechanismen aus. Anfänger, die das Know-how eines privaten Traders erlernen möchten, können Schritt für Schritt ihrem Ziel näherkommen. Wer sich für den Handel mit Devisen für Anfänger entscheidet, wird künftig mit dem Kauf und Verkauf von Währungen zu tun haben. Diesem FX-Trading-Leitfaden ist zu entnehmen, wie der Start am besten gelingen kann.

Forex für Anfänger bietet folgende Vorteile:

  • Gezielte Nutzung hochliquider Märkte
  • Bereits mehr als 140 000 Trader in Deutschland
  • Leichter Einstieg in den Forex Handel jederzeit möglich
  • Aus einer Vielzahl an etablierten Online-Brokern wählen

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Inhaltsverzeichnis

  • Was versteht man unter FX-Trading?
  • Trader-Konto eröffnen und was dann?
  • Ab wann sollte der Wechsel vom Demomodus zum Handel mit Geld erfolgen?
  • Welche Forex Strategie passt zu mir?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, schnelle und gute Handelserfahrungen zu sammeln?
  • Online-Broker ist nicht gleich Online-Broker
  • Was ist mit dem Forex-Handel möglich?
  • Fazit: Der Start in das FX-Trading kann jederzeit begonnen werden

Was versteht man unter FX-Trading?

FX ist die Abkürzung für Forex und steht für den Devisenhandel auf den internationalen Märkten. Beim Devisenhandel erfolgt der Vergleich von Währungspaaren. Es geht dabei um das frühzeitige Erkennen, in welchem Verhältnis sich die Währungspaare zueinander entwickeln. Noch immer ist das Währungspaar EUR/USD das beliebteste unter den Forex Anfängern. Der Handel kann passiv über einen Broker oder aktiv über eine Online-Handelsplattform eines Online-Brokers erfolgen. Gängige Plattformen sind zum Beispiel der MetaTrader 4, kurz MT4, und der Meta Trader 5. Welche die passende Forex-Handelsplattform ist, muss der Forex Anfänger im Laufe des Handels und Sammeln von Handelserfahrung für sich herausfinden. Jede Handelsplattform hat individuelle Vorteile. Neben dem Handel mit Fremdwährungen bietet das Trading die Möglichkeit, mit Indizes, Aktien, Rohstoffen, ETFs, Anleihen oder CFDs zu handeln.

Je nach Schwerpunkt des Händlers, auch Trader genannt, unterscheidet man zum Beispiel CFD-Trader, ETF-Trader und Forex-Trader. Noch immer bietet der Forex-Handel für Anfänger einen einfachen Einstieg in das Trading. Der Online-Handel ist in Börsengeschäfte und in außerbörsliche Geschäfte möglich. Ziel des Forex-Handels ist es, mit dem eingesetzten Kapital möglichst hohe Renditen zu erreichen. Mit einer Handelsentscheidung legt der Forex Anfänger fest, wie sich die ausgewählten Handelsprodukte innerhalb des festgelegten Zeitraums verändern werden. Hat der Forex Trader recht, wird sein eingesetztes Kapital entsprechend der Rendite dem Trader-Konto gutgeschrieben. Ab jetzt kann das erwirtschaftete Kapital ausgezahlt werden.

FX-Trading kurz und knapp vorgestellt:

  • Handel im Demomodus oder mit Eigenkapital
  • Komfortabler Devisenhandel mit dem MetaTrader 4
  • Kostenlos Trading-Konto bei einem Online-Broker eröffnen
  • Erwirtschaftetes Kapital jederzeit auszahlen lassen

Trader-Konto eröffnen und was dann?

Die Eröffnung eines Trading-Kontos gehört zu den einfachsten Schritten beim Handel mit Forex für Anfänger. Die Registrierung ist in der Regel kostenlos und dauert nur wenige Minuten. Anzugeben sind die Kontaktdaten: der vollständige Name, eine gültige Emailadresse und eine Telefonnummer. Trader müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Bei vielen Brokern ist die sofortige Freischaltung eines 100.000-Euro-Demokontos möglich. In der Regel handeln Anfänger Forex Produkte bei deutlich niedrigerem Kapitaleinsatz. Schon zu Beginn besteht die Möglichkeit, Geld einzuzahlen. Allerdings sollten Anfänger Forex Broker erst kennenlernen, ehe sie sich für die Geldeinzahlung entscheiden.

Viele Forex Broker ermöglichen erst nach der Registrierung und dem Login den vollen Zugriff auf die Website und die Handelsplattform. Um sich wirklich sicher zu sein, dass es sich um den passenden Online-Broker handelt und nicht in wenigen Wochen die Suche nach einem anderen Forex Broker beginnt, empfiehlt sich das Austesten im Demomodus. Schon beim Demokonto sollte das verwendete virtuelle Kapital der Höhe des später verwendeten eigenen Kapitals entsprechen. Je nach Online-Broker werden im Zuge der Registrierung die Adresse, Angaben zum Beruf und der Branche sowie zum Ausbildungsniveau abgefragt. Abfragen zum Jahreseinkommen oder zur Herkunft des für den Handel beabsichtigten Kapitals kommen ebenfalls häufig vor. Im Rahmen der Regulierungsvorgaben für seriöse Online-Broker wird direkt nach der Registrierung eine Bestätigungsmail verschickt. Zudem ruft ein Berater die angegebene Telefonnummer an, um die Legitimierung des neuen Traders telefonisch durchzuführen.

Über 3.000 Finanzinstrumente stehen den Tradern bei XTB gegenüber

Über 3.000 Finanzinstrumente stehen den Tradern bei XTB gegenüber

Ab wann sollte der Wechsel vom Demomodus zum Handel mit Geld erfolgen?

Online-Broker bieten ihren Kunden Erstinformationen zum Thema Forex für Anfänger, um direkt mit dem Trading starten zu können. Eine der wichtigsten Hilfestellungen beim Start in die Welt des Online-Tradings stellt der Demomodus dar. Dieser kann nach der Registrierung und kostenlosen Eröffnung eines Handelskontos aktiviert werden. Anschließend können die Schritt für Schritt erlernten Forex Strategien ohne finanzielles Risiko angewendet werden. Es empfiehlt sich, jede weitere Strategie ausreichend im Demomodus zu testen. Die Basis für einen erfolgreichen Devisenhandel ist das Erlernen von einfachen Strategien und die Entwicklung eines Handelsverständnisses. Was wird die Handelsmärkte bewegen und mit welchen Handelsstrategien lassen sich diese Marktbewegungen am besten abbilden? Erst wenn die Forex Strategien vom Forex Anfänger vollständig verstanden wurden, sollte der Handel mit eigenem Kapital erfolgen.

Die meisten Fehlentscheidungen beim Forex Handel entstehen, wenn Forex Strategien zu schnell und ohne ausreichende Praxiserfahrung angewendet werden. Ein Großteil der marktweit etablierten Online-Broker bietet einen eigenen Leitfaden für den Forex Handel an. In Kombination mit dem Demomodus können solide Erfahrungen gemacht werden, ohne eigenes Kapital zu verlieren. Die Entwicklung eines guten Wirtschaftsverständnisses ist für einen erfolgreichen Start in den Forex Handel letztlich unerlässlich. Die Erwartungshaltung bezüglich der Gewinnerzielung sollte zudem immer realistisch bleiben. Hinzu kommen die Marktphasen, die mal höhere, mal geringere Gewinne ermöglichen. Doch auch mit Verlusten sollte ein Trader Anfänger umgehen können.

Welche Forex Strategie passt zu mir?

Diese Frage sollte von jedem Forex Anfänger beantwortet werden. Denn die Wahl der passenden Forex Strategie ist eng gekoppelt an die eigene Persönlichkeit. So wäre ein konservativ eingestellter Forex Trader mit einer riskanten und impulsbasierten Handelsstrategie schlecht beraten. Der Forex Anfänger sollte klären, welcher Handelstyp er ist. Es gibt verschiedene Forex Strategien. Eine Variante besteht darin, die Investitionslaufzeit heranzuziehen. Dabei lässt sich in langfristiger Investition oder kurz- und mittelfristigem Trading unterscheiden. Der Vorteil von langfristig basierten Forex Strategien ist, dass sich der Trader nicht dauernd mit seinen getroffenen Handelsentscheidungen beschäftigt. Hier empfiehlt sich die Fundamentalanalyse. Diese umfasst unter anderem die konjunkturelle Entwicklung des Finanzprodukts im Vergleich zum Marktwert. Trader sollten weiterhin ökonomische Trends und die technologischen Trends nicht außer Acht lassen.

Mittels Trading Tools lässt sich das Trading automatisieren. Alternativ ist das Folgen und Übernehmen der Handelsentscheidungen von erfahrenen Tradern zu empfehlen. Online-Broker wie Avatrade bieten die Trading Signale App oder das Copy Trading an. Der Handel wird als Trade bezeichnet und mit dem Eröffnen einer Position beschrieben. Ist der Handelszeitraum abgeschlossen, wird die Position als „geschlossen“ bezeichnet. Eine Handelsentscheidung und gewählte Forex Handelsstrategie sollte auf ausreichenden Analysen basieren. Emotionale Entscheidungen dürfen keinen Einfluss auf die Handelsentscheidung nehmen. Dementsprechend sollte jede zum Einsatz kommende Strategie vom Forex Anfänger erst ausreichend getestet und verstanden werden.

Die passende Forex Strategie ist der erste Schritt zum Trading Erfolg:

  • Konservativ oder risikofreudig handeln
  • Vor jeder Handelsentscheidung eine Fundamentalanalyse vornehmen
  • Zwischen kurz-, mittel- und langfristigen Handelsentscheidungen wählen
  • Ausreichendes Testen und Lernen der anzuwendenden Handelsstrategie

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Welche Möglichkeiten gibt es, schnelle und gute Handelserfahrungen zu sammeln?

Ein guter Forex Leitfaden ist für Forex Anfänger fast so wertvoll wie bares Geld. Wer die Zeit in das Lernen und Nachvollziehen von Trading-Entscheidungen erfahrener Trader investiert, ist langfristig auf dem richtigen Weg. Online-Broker bieten mittlerweile gute bis sehr gute Forex Leitfaden an. Bei Fragen kann häufig ein deutschsprachiger Kundenservice genutzt werden. Bei sogenannten Social Trading Brokern wie eToro können zudem erfahrene Broker kontaktiert werden, ähnlich wie in einem Mentorenprogramm. Nichts geht über das Lernen von anderen. Es stehen verschiedene Möglichkeiten bei den Online-Brokern zur Verfügung, beispielsweise ein Forex Leitfaden, Forex Bücher, Forex eBooks und Forex Ratgeber. Eine der wichtigsten Faustregeln beim Trading ist allerdings: Es sollte nur dann mit dem Trading mit echtem Geld begonnen werden, wenn das Kapital frei ist.

Der Handel mit Forex Produkten ist und bleibt risikobehaftet, was von erfahrenen Forex Tradern bestätigt wird. Durch die Verwendung des Demokontos können sich noch unerfahrene Trader mit der Trading Plattform vertraut machen. Für das Forexhandel starten empfiehlt sich vor allem der MetaTrader 4. Hierbei handelt es sich um eine browserbasierte Handelsplattform, die mittlerweile auch als App erhältlich ist. Der Vorteil des MetaTrader 4 liegt darin, dass diese Handelsplattform sehr zuverlässig und einfach zu bedienen ist. Viele Online-Broker bieten ihren Kunden Webinare an, um das Traden mittels MetaTrader noch schneller zu verstehen und starten zu können.

Online-Broker ist nicht gleich Online-Broker

Der Markt an Online-Brokern ist für Forex Anfänger am Anfang schwer zu überblicken. Online-Broker bieten in der Regel einen kostenlosen Lernbereich an. Wer keine guten Englischkenntnisse besitzt, sollte sich in jedem Fall für einen deutschsprachigen Anbieter entscheiden, das gilt ebenos für den Kundenservice. Nicht jeder Online-Broker passt zu jedem Trader. Deshalb sollte für die Wahl des Brokers ein aktueller Forex Broker Test herangezogen werden. Bei der Wahl des Anbieters ist zum Beispiel darauf zu achten, ob es beim Forex Handel versteckte Kosten gibt. Dies kann in den AGBs eingesehen werden. Sollten keine Angaben zu möglichen Kosten beim Forex Handel gemacht werden, ist von diesem Broker abzuraten.

Weiterhin sollte der Online-Broker innerhalb der EU reguliert werden und über eine gültige Lizenz verfügen. Aus Sicht des Traders bedeutet dies, dass mögliche finanzielle Engpässe im Broker-Unternehmen keine oder nur begrenzt Auswirkungen auf das eigene Kapital haben. Ein seriöser Online-Broker verfügt über eine gültige Lizenznummer, wie sie beispielsweise von der CySEC, der Cyprus Securities & Exchange Commission, vergeben wird. Für weitere Sicherheit sorgen die Beachtung der Regularien des Investors Compensation Fund, kurz ICF, und der MiFID II. Die entsprechenden Angaben lassen sich in der Regel in den Fußzeilen der Website finden.

Das zeichnet einen seriösen Online-Broker aus:

  • Gültige Broker-Lizenz
  • Wahrung der ICF Richtlinien
  • Kostenlose Registrierung
  • Keine versteckten Kosten beim Forex Handel
Das kostenlose XTB Demokonto eignet sich perfekt, um eine passende FX-Strategie zu finden

Das kostenlose XTB Demokonto eignet sich perfekt, um eine passende FX-Strategie zu finden

Was ist mit dem Forex-Handel möglich?

Wer mit dem Forex-Handel oder einem anderen Handelsprodukt auf das schnelle Geld hofft, wird beim Forex-Handel bereits bei den ersten Handelsentscheidungen auf den Boden der Tatsachen gebracht. Kaum ein anderes Online-Geschäft basiert mehr auf dem Lernen und Anwenden von Erfahrung. Das konstante Erzielen von Gewinnen ist und bleibt der Maßstab, ob der Trader auf Erfolgskurs ist oder sein Handels-Know-how optimieren sollte.

Das Handelsangebot von Wertpapieren ist vor allem für Forex Anfänger schwer zu erfassen. Anlageklassen, auch Assetklassen genannt, ermöglichen es, die Vielzahl besser zu überblicken. Mittels Assetklassen werden Finanzprodukte mit ähnlichen finanzwirtschaftlichen Eigenschaften in einer Anlagegruppe zusammengefasst. Die bekanntesten Assetklassen sind Devisen, Aktien, Rohstoffe und Anleihen. Beim Forex Handel handelt es sich um die beliebteste Assetklasse. Einer der Gründe ist, dass der Handel mit Fremdwährungen jederzeit möglich ist, da sich zu jeder Tageszeit eine offene Börse finden lässt.

Trading Anfänger entscheiden sich in der Regel bei ihren ersten Handelsschritten für den Kauf und Verkauf von Fremdwährungen. Einer der Gründe ist, dass die Wirkungen auf Fremdwährungen besonders leicht zu verstehen sind. Die Währungspaarkurse hängen vom Preisniveau der beiden Länder, vom Produktionsprozess der im Inland hergestellten Produkte und vom Kaufverhalten der Inländer ab. Weiteren Einfluss nehmen die Notenbanken der Länder, die mittelfristig bis langfristig auf die Entwicklung der Währungspaare einwirken.

Fazit: Der Start in das FX-Trading kann jederzeit begonnen werden

Der Online-Handel mit Devisen ist für viele attraktiv. Doch noch immer schrecken viele vor dem ersten Schritt, dem Devisenhandel starten, zurück. Dabei ist der Forex Handel mittlerweile sehr einfach und transparent geworden. Zunächst ist zu entscheiden, bei welchem Online-Broker das Trading-Konto eröffnet werden soll. Bei der Entscheidung helfen aktuelle Online-Broker Vergleichstests weiter. Dann kommt es auf die Entscheidung an, ob der Handel mit Eigenkapital oder mit Demogeld erfolgen soll. Wer als Anfänger Forex Handel unter optimalen Umständen betreiben möchte, der sollte sich Zeit zum Lernen und Sammeln von Erfahrungen nehmen. Hier lassen sich mittlerweile zahlreiche Webinare zum Forexhandel starten finden.

Die Gründe für den Einstieg in das FX-Trading bleiben weiterhin vielseitig: spekulatives Trading, Hedging oder einfach die Chance auf ein zusätzliches Einkommen wahrnehmen. Wer auf die Erwirtschaftung von Kapital setzt, um Schulden abzubauen, wird bei regulierten Forex-Brokern kein Handelskonto eröffnen können. Hier gilt die Maxime, den Kunden vor den möglichen Risiken durch Forex-Trading zu schützen. Es sollte nur Kapital verwendet werden, das nicht für das Bestreiten des Lebensunterhalts oder von offenen Verbindlichkeiten erforderlich ist. Es darf nicht vergessen werden, dass zum Forex Trading selbst bei noch so guter Marktkenntnis Trading Verluste dazugehören. Sobald dieser Fall eintritt, sollte die Trading-Strategie geprüft und der Einsatz des Kapitals an die neue Situation angepasst werden. Viel Erfolg beim Handeln mit Forex!

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: