eToro ist Social Trading Testsieger 2017

Die große Anzahl an Brokern macht die Auswahl gerade für noch unerfahrene Trader schwierig. Wir testen daher ständig eine große Anzahl von Anbietern und veröffentlichen die Erfahrungen in unserem Forex Broker Vergleich.

Die aktuelle Binaereoptionen.com Broker Empfehlung ist: eToro. Lesen Sie, was den Broker auszeichnet.

Diese Gründe zeichnen eToro als besten Social Trading Broker aus:

  • Hohe Übersichtlichkeit des eToro-Angebots
  • Lernen über Lernmaterialien und den Zusammenhalt der starken Community
  • Schnelle, solide Gewinne durch das Kopieren von Strategien der Experten
  • Sehr guter Kundensupport
  • Niedrige und einfache Einstiegskonditionen

Inhaltsverzeichnis

  • Das beste Gesamtpaket für Einsteiger
  • Social Trading – von anderen Tradern lernen
  • Großes Produktangebot bei eToro
  • EUR/USD im Schnitt zu 3 Pips handeln
  • Die Trading-Plattform von eToro Schritt für Schritt erklärt
  • Tipps für den erfolgreichen Handel bei eToro
  • Erfahrungen mit Social Trading und eToro
  • Fazit: Social Trading beschleunigt den Lernprozess und steigert nachweislich die Erfolgskurve

Das beste Gesamtpaket für Einsteiger

Bei der Kür zum derzeit besten Social Trading Broker haben wir bewusst auf wichtige Kriterien für Trading-Einsteiger abgestellt, da es gerade für Anfänger wichtig ist, bei einem Broker zu starten, wo man möglichst schnell und unkompliziert Praxiserfahrung sammeln kann, ohne gleich hohe Summen an Startkapital riskieren zu müssen.

Bester Social Trading Broker eToro
eToro erfüllt diese Bedingungen in jeder Hinsicht, deshalb ist der Broker derzeit zu Recht bester Social Trading Broker auf Binaereoptionen.com. Neben einem kostenlosen, unbefristeten Demo-Konto zum üben, kann man bereits mit 50 Euro Einzahlung in den Echtgeldhandel starten – praktisch kein Broker bietet niedrigere Einstiegshürden. Die Handelsplattform ist übersichtlich, funktional und intuitiv zu bedienen.

Darüber hinaus ist eToro sehr engagiert in der Bereitstellung von Lern-Ressourcen und Marktanalysen. Im Lernzentrum können sich Trader zum Beispiel mit Trading eKursen weiterbilden. eToro liefert außerdem kostenlos Handelssignale per Email an registrierte User. Das ist aber noch nicht alles – mit eToro OpenBook können Trader auch von der Community profitieren, ein weiterer Grund für unsere Social Trading Broker Empfehlung.

eToro gehört zu den Besten der Besten, geht es um die professionelle Bereitstellung von Handelsinstrumenten und Lernmaterialien. Vor allem die Übersichtlichkeit und die intuitive Handhabung ermöglichen den unkomplizierten und in der Regel erfolgreichen Einstieg in den Online Handel von Trading Produkten.

Social Trading – von anderen Tradern lernen

handelneToro hat sich mittlerweile als die Social Trading Plattform schlechthin etabliert, ein wesentlicher Grund für die Auszeichnung „Bester Social Trading Broker 2013“. So können vor allem Trading-Einsteiger direkt von den Erfahrungen anderer Trader profitieren, indem sie einfach deren Trades kopieren und so die Performance des eigenen Handelskontos verbessern. Dabei erlernt man natürlich automatisch vielversprechende, profitable Trading-Strategien. Die eToro Community ist in den letzten Jahren stark gewachsen, sodass praktisch zu jeder Zeit ein sofortiger Austausch mit anderen Usern möglich ist. Dabei bleiben Trader aber flexibel – wer sich nicht in der Community engagieren möchte, muss das auch nicht. So kann man frei entscheiden, ob man seine Trades für andere Nutzer sichtbar machen möchte oder eben nicht.

Lesen Sie unsere ausführlichen eToro Erfahrungen, warum der Anbieter derzeit den Titel Bester Social Trading Broker innehat und von der Redaktion als Bester Devisen Broker 2013 ausgezeichnet worden ist.

Das Lernen von anderen Tradern ist das Fundament des Social Tradings. eToro versteht es seinen Kunden die Freiheit zu lassen, Handelsentscheidungen anderer eToro-Kunden als Follower zu kopieren oder seine ganz privaten Entscheidungen zu fällen. Jederzeit hat der Kunde die freie Wahl, so dass selbst Erweiterungen einer anderen Kunden-Strategie jederzeit möglich sind.

eToro Social Trading

So präsentiert sich eToro auf seiner Webseite

Großes Produktangebot bei eToro

Auf der Social Trading Plattform des renommierten Brokers können Anleger allerdings nicht mehr nur Signalgebern folgen, sondern auch selbst Positionen eröffnen. Hierfür stellt eToro ein relativ großes Angebot an Basiswerten zur Verfügung, das derzeit mehrere hundert Underlyings umfasst. Ein detaillierter Blick auf die einzelnen Kategorien:

  • Aktien: Ein Großteil der handelbaren Basiswerte stammt aus der Kategorien der Aktien. Anleger traden hier bevorzugt mit Google, Apple und anderen, großen US-Konzernen. Grundsätzlich stammen die Unternehmen jedoch nicht nur aus Nordamerika, sondern beispielsweise aus Deutschland, dem übrigen Europa oder Japan.
  • Indizes: Indizes bilden nicht nur die Wertentwicklung einzelner Wertpapiere ab, sondern fassen mehrere Aktien zusammen. Insofern entwickeln sich die Kurse meist etwas weniger volatil, weshalb sie vor allem für sicherheitsorientierte Trader von Interesse sind. Konkret handelbar sind neben DAX, Dow Jones und Nikkei auch weniger frequentierte Märkte wie etwa China oder übrige, europäische Länder.
  • ETFs: ETFs erweitern Das Produktangebot der Kategorie Indizes. Allerdings bilden die Indexfonds nicht unbedingt bestehende Aktienindizes ab, sondern stellen eigene Portfolios zusammen. So haben Anleger etwa die Möglichkeit, in den brasilianischen Markt oder andere, wachstumsstarke Nationen zu investieren.
  • Währungen: Devisen stehen bei eToro schon seit der Gründung der Plattform für den Handel zur Verfügung. Zugriff haben Trader derzeit auf mehr als 50 verschiedene Basiswerte, wobei bevorzugt mit Majors getradet wird. Dazu gehören die großen Weltwährungen US-Dollar, Euro, Japanischer Yen und Britisches Pfund. Auch der Schweizer Franken wird oft noch zu den Majors gezählt. Darüber hinaus können Anleger mit weniger stark nachgefragten Devisen etwa aus Russland, der Türkei oder Osteuropa handeln.
  • Rohstoffe: Als letzte Kategorie führt eToro Rohstoffe im Produktangebot. Sie bieten den Vorteil einer von den übrigen Finanzmärkten (etwas) losgelösten Preisentwicklung. Handelbar sind allerdings nur die beliebtesten Underlyings wie Gold, Silber und Rohöl.

Grundsätzlich bietet eToro ein hohes Maß an Vielfalt, so dass stark diversifizierte Handelsstrategien entwickelt werden können. Das Produktangebot ist durchaus mit dem spezialisierter CFD-Broker zu vergleichen.

Bei eToro handeln Anleger und Signalgeber mit mehreren hundert Basiswerten, die aus vier verschiedenen Kategorien stammen. Hervorzuheben ist dabei insbesondere die Kategorie der Aktien, die den Großteil des Produktangebots aus macht. Zudem können Trader ihr Kapital auf zahlreiche Währungen, Indizes, ETFs und Rohstoffe streuen, um für ein hohes Maß an Diversifikation im Portfolio zu sorgen.

eToro Bildungsangebot

eToro bietet auch Live-Webinare an

EUR/USD im Schnitt zu 3 Pips handeln

Die Größe des Produktangebots allein deutet jedoch noch nicht darauf hin, ob sich die Kontoeröffnung bei einem Broker lohnt. Anleger sollten insbesondere die Kosten analysieren, schließlich mindern diese die Rendite nachhaltig. Auffällig ist, dass eToro grundsätzlich nur über den Spread abrechnet, also die Differenz aus An- und Verkaufskurs einer Position. Eine grundlegende Depot- oder Nutzungsgebühr existiert nicht. Wer bevorzugt mit Major-Währungspaaren handelt, der zahlt der eToro folgende Spreads:

  • EUR/USD: 3 Pips
  • USD/JPY: 2 Pips
  • EUR/GBP: 4 Pips
  • EUR/CHF: 5 Pips

Zu beachten gilt es, dass es sich um die durchschnittlichen Kosten handelt. Wer überwiegend zu den Haupthandelszeiten aktiv ist, kann unter Umständen von geringeren Werten profitieren. Auch bei Aktien, Indizes und Rohstoffen rechnet eToro grundsätzlich nur über den Spread ab. Ein Auszug aus der Kostentabelle des Unternehmens:

  • DAX: 100 Pips
  • DOW: 600 Pips
  • Öl: 5 Pips
  • Silber: 5 Pips
  • Microsoft: 8 Pips
  • Alphabet: 27 Pips

Damit ist eToro durchaus etwas teurer als spezialisierte Broker, bietet aber mit dem Social Trading auch eine neuartige Handelstechnik an, die einen gewissen Verwaltungsaufwand voraussetzt.

Darüber hinaus müssen Anleger zwei weitere Gebühren beachten, die insbesondere bei Auszahlungen von Kapital entstehen können. Zwischen 5 und 25 US-Dollar zahlen Anleger abhängig vom Auszahlungsbetrag für eine solche Überweisung:

  • 20 bis 200 US-Dollar: 5 US-Dollar Gebühr
  • 200,01 bis 500 US-Dollar: 10 US-Dollar Gebühr
  • Über 500 US-Dollar: 25 US-Dollar Gebühr

Aus Sicht des Anlegers ist dies durchaus negativ zu beurteilen. Schließlich reduzieren diese Auszahlungsgebühren die erwirtschaftete Rendite um ein gutes Stück. Es besteht keine Möglichkeit, diese Kosten etwa durch die Wahl des Zahlungsmittels zu umgehen. Verhindert werden kann hingegen, dass eine Inaktivitätsgebühr bezahlt werden muss. Wenn der Trader 12 Monate lang keine Trades durchgeführt hat, so erhebt eToro eine Gebühr von 5 US-Dollar pro Monat. Diese Gebühr fällt jedoch nur an, wenn sich noch aktive Geldmittel auf dem Konto befinden.

Insbesondere der Handel mit Währungen ist bei eToro zu recht günstigen Konditionen möglich. So zahlen Anleger für das Währungspaar EUR/USD in der Regel Spreads von lediglich 3 Pips, USD/JPY ist mit 2 Pips sogar noch etwas günstiger. Etwas teurer wird es hingegen, wenn mit anderen Basiswerten getradet werden soll. Wer Kapital in die Alphabet-Aktie investiert, zahlt grundsätzlich einen Spread von 27 Pips. Bei Öl und Silber sind es 5 Pips, Investitionen in den DAX stehen hingegen mit 100 Pips zu Buche. Zu beachten gilt es zudem, dass eToro Gebühren für die Auszahlung von Kapital verlangt, deren Höhe von der Auszahlungshöhe abhängig ist.

Die Trading-Plattform von eToro Schritt für Schritt erklärt

Die Trading-Plattform von eToro gilt als eine der besten programmierten Handelsplattformen. Eine Installation entfällt, da der Handel bei eToro über den eToro WebTrader oder den Mobile Trader für Blackberry, Smartphone, iPhone und iPad möglich ist.

  • Nach dem Aufruf des eToro Webtraders findet das Treffen der Community innerhalb des eToro OpenBooks statt. Händler, die ihre Strategien und Handelsentscheidungen freigeschalten haben, bieten anderen Händlern ihr Know-How an.
  • Mit einem Klick wird man Follower und kann den anstehenden Handel in sein Kundenkonto übernehmen. Neueinsteiger sollten sich nicht von Euphorie und der Anziehungskraft erfolgreicher Händler mitreißen lassen. Denn auch das Folgen will gelernt sein.
  • Handelsentscheidungen können über den „Copy“-Button in’s eigene Portfolio übernommen werden.

Bei der Kopie von Handelsentscheidungen sollten daher keine großen Beträge im Stil der Experten platziert werden. Das Risiko ist auch, trotz Community, zu keinem Zeitpunkt außer Acht zu lassen. Trotz kurzfristigen Handels sollte stets der Moment zum Überdenken der Entscheidung vorhanden sein. Hier hilft jede gemachte Erfahrung weiter, um sicherer agieren zu können.

eToro - Der Broker legt großen Wert auf die Community und fördert das Social-Trading

eToro – Der Broker legt großen Wert auf die Community und fördert das Social-Trading

Bereits nach der Anmeldung kann der Handel auf der intuitiv zu nutzenden eToro-Plattform beginnen. Hierbei gilt es, nichts zu überstürzen, sondern die von eToro bereitgestellten Hilfestellungen kennenzulernen. Allen voran sind das eToro OpenBook, sowie die umfangreichen Lernmaterialien zu nennen.

Tipps für den erfolgreichen Handel bei eToro

Für Neueinsteiger im eToro Social Trading empfiehlt sich vor dem ersten Trade die Community kennenzulernen. Es lohnt sich dem aktuell besten Trader zu folgen. Dabei ist es nicht erforderlich gleich mit einem Einsatz dabei zu sein. Wichtiger ist die Handelsdynamik zu begreifen und Handelsstrategien, sowie -entscheidungen anhand der geltenden Marktsituation zu verstehen und nachzuvollziehen. Auch der aktuelle eToro Social Trading Test von binaereoptionen.com hilft weiter, von Anfang an den Überblick zu erhalten.

Handelssignale, die von eToro kostenlos per Email zugestellt werden, können durch das Folgen jener Händler erlernt werden, die diese Handelssignale bereits nutzen. Wie bei der Wahl der Handelsstrategie, sollte auch die Wahl der Händler von Zeit zu Zeit variieren. So können Follower stets von den Besten lernen und sich selbst fundiertes Handeln aneignen.

Boni-Beträge stellen sehr gute Möglichkeiten dar, neue Strategien auszuprobieren, ohne diese durch Einzahlung des eigenen Geldes vorzunehmen. Zu bedenken bleibt, dass etwaige Verluste gegebenenfalls NICHT durch Boni-Gelder, sondern durch Echtgeld ausgeglichen werden müssen.

Der Handel beim Social Trading Testsieger erweist sich als besonders vorteilhaft. Denn nicht nur Neulinge können schnell und mit Know-How lernen, sondern selbst Social Trading-erfahrene Händler.

Erfahrungen mit Social Trading und eToro

eToro Erfahrungen zeigen, dass die Absprungrate vom Online Handel bei eToro-Kunden deutlich geringer ausfällt. Kleines Manko für Trader, die sich gern von der Masse an Informationen inspirieren und leiten lassen, wie ein Fisch vom Schwarm: eToro limitiert die maximale Anzahl an Followships auf 20 Händler.

Mit wachsender Erfahrung avancieren eToro Neukunden mit der Zeit ebenfalls zu Händlern, die von anderen kopiert werden. Als Kosten entstehen sowohl Händlern als auch Followern lediglich die Spreads. Diese werden bei jeder Kopie eines Handels seitens des Händlers über WebTrader an eToro weitergeleitet.

Aktuelle Top Trader-Listen sind nur ein Zeichen für die hohe Transparenz bei eToro. Trades können zu jeder Zeit kopiert werden. Eine automatische Einrichtung, sowie Stopps zu jeder Zeit sind ebenfalls möglich. Die Kontaktaufnahme zu einzelnen eToro Händlern ist über das eToro OpenBook leicht möglich und ein weiterer Garant.

Social Trading bei eToro bietet sich für alle Neueinsteiger und Händler an, die den Handel gern in der Gemeinschaft durchführen wollen. Ein anderer Grund liegt in der schnellen Ansammlung von professionellem Handelswissen und der Chance in die Handelsentscheidungen und -strukturen anderer Händler Einblick zu erhalten.

Fazit: Social Trading beschleunigt den Lernprozess und steigert nachweislich die Erfolgskurve

Bei einer Community mit über 3,5 Millionen nationaler und internationaler Trader verschiedenster Erfahrungsniveaustufen schafft eToro im Bereich des Online Handels ein hohes Maß an Wissen und Wissensaustausch. Bei eToro ist ein starkes Gemeinschaftsgefühl erkennbar, das diesen Anbieter im Online Handel von Devisen, Rohstoffen&Co. zu einem ganz besonderen Vertreter macht. Selbst der Handel von Binären Optionen bei eToro zieht Neueinsteiger in seinen Bann.

Als Bester Social Trading Broker 2017 fördert eToro das Team-Play in einem Bereich, der sonst eher von Einzelkämpfern bestimmt wird. Mit dem Social Trading und der Einbindung der sozialen Kanäle, wie Facebook, Twitter, Linkedin, YouTube und Google+, bietet eToro professionellen Devisenhandel und bedient dabei die Social Dynamik des heutigen Zeitgeistes.

 

Auch interessant: