BDSwiss Betrug oder seriös 2017? Aktueller BDSwiss Testbericht klärt auf!

zum Anbieter BDSwissNatürlich fragen sich Trader, die auf der Suche nach einem zuverlässigen Broker sind, ob Anbieter wie BDSwiss Betrug oder seriös sind. Daher empfiehlt es sich, vor einer unüberlegten Anmeldung ausreichend Informationen über den Broker einzuholen. BDSwiss gilt derzeit als bester Binäre Optionen Broker. Schon kurz nach seiner Gründung im Jahr 2012 entwickelte sich BDSwiss zu einem der beliebtesten Broker für Binäre Optionen. Der Status als regulierter EU-Broker, die deutsche Anschrift in Frankfurt am Main und die große Auswahl an Basiswerten und Handelsmöglichkeiten haben BDSwiss vor allem im deutschsprachigen Raum zum Durchbruch verholfen.

Können so viele Trader irren? Ist BDSwiss Betrug oder seriös? Ist BDSwiss die richtige Adresse für Trader, die Binäre Optionen Erfahrungen sammeln möchten? Wir haben den Broker in unserem BDSwiss Erfahrungsbericht unter die Lupe genommen und geprüft, ob BDSwiss Betrug oder seriös ist.

– Die Vorteile von BDSwiss im Überblick

  • Mindesteinsatz liegt bei 1 Euro
  • Mindesteinzahlung mit 100 Euro recht gering
  • Regulierung durch die CySEC
  • Optimaler deutscher Support
  • Renditen in Höhe von bis zu 85%
  • 500% Rendite beim One-Touch-Handel

In der Überprüfung, ob es sich bei BDSwiss um einen seriösen Broker handelt, konnten wir auch Nachteile feststellen. So gibt der Broker zwar keine Mindestsumme für die Auszahlung vor. Allerdings werden Gebühren in Höhe von 25 Euro fällig, wenn der beantragte Betrag unter 100 Euro liegt.

Inhaltsverzeichnis

  • 10/10 Punkte Steckbrief: Das sollten Trader über BDSwiss wissen
  • Einfache Kontoeröffnung beim Binäre Optionen Broker BDSwiss
  • Faire Renditen und optimaler Kundensupport
  • Ist BDSwiss Betrug oder seriös?
  • Spricht gegen Betrug: Regulierung durch CySEC
  • Pluspunkt im BDSwiss Erfahrungsbericht: Kurse von Reuters
  • Bewährte Handelsplattform
  • Spricht gegen Betrug: Unterstützung für Trader
  • AGB ohne Fallstricke
  • Fazit: Ist BDSwiss Betrug oder seriös?

10/10 Punkte Steckbrief: Das sollten Trader über BDSwiss wissen

BDSwiss konnte im Binäre Optionen Broker Vergleich überzeugen und gehört mit zu den Brokern am Markt, die bereits einige Jahre aktiv sind und sich so einen beeindruckenden Kundenstamm aufgebaut haben. Dennoch ist es für Trader immer wieder interessant, die wichtigsten Informationen rund um den Broker auf einen Blick zu haben:

Unternehmen: BDSwiss ist Teil der BDSwiss Holding Plc

Regulierung: Die Regulierung erfolgt durch die CySEC

Hauptsitz: Der Hauptsitz befindet sich auf Zypern

Gründungsjahr: BDSwiss wurde 2012 gegründet

Einfache Kontoeröffnung beim Binäre Optionen Broker BDSwiss

Möglichst unkompliziert sollte es sein. Viele Trader legen großen Wert darauf, dass die Kontoeröffnung bei einem Broker nicht viel Zeit in Anspruch nimmt und auch keinen großen Aufwand bereitet. Dennoch ist zu bedenken, dass es sich beim Handel mit binären Optionen um ein Finanzgeschäft handelt. Der Broker ist dazu angehalten zu prüfen, ob die Personen, die sich anmelden, auch Angaben machen, die der Wahrheit entsprechen. Nur wenn dies der Fall ist, darf das Konto eröffnet werden. Dennoch ist die Kontoeröffnung bei BDSwiss bereits in wenigen Schritten möglich. Trader wählen auf der Plattform des Anbieters aus, dass sie sich registrieren möchten.

Im nächsten Schritt wird das Formular für die Anmeldung ausgefüllt. Hier werden die klassischen Daten abgefragt, wie der Name, der Wohnort sowie die Mail-Adresse. Nach dem Absenden des Formulars erhält der Trader eine E-Mail und kann über die E-Mail sein Konto bestätigen und das erste Geld überweisen. Allerdings ist es notwendig, eine Kopie des Personalausweises sowie einen Nachweis für den Wohnort einzureichen.

Die Anmeldung bei dem Broker BDSwiss ist in wenigen Minuten erledigt. Als Nachweis zum Abgleich der Daten möchte der Broker eine Kopie vom Personalausweis sowie einen Abgleich zur Prüfung des Wohnortes.

Mit BDSwiss immer auf dem aktuellen Stand

Mit BDSwiss immer auf dem aktuellen Stand

Faire Renditen und optimaler Kundensupport

Um einen Betrug bei dem Broker BDSwiss auszuschließen, haben wir uns über die Renditen sowie den Support für die Kunden informiert. Die Renditen liegen bei BDSwiss zwischen 65% und 85%. Damit bietet der Broker eine faire Spanne an und lockt keine Trader durch unnatürlich hohe Renditen. Wer sich für den High-Yield-Handel interessiert, der kann Renditen in Höhe von bis zu 500% bekommen. Das ist in der Branche durchaus üblich.

Auch der Kundensupport kann ein Hinweis darauf sein, wie seriös ein Broker tatsächlich ist. BDSwiss hat eine Postanschrift in Frankfurt am Main und bietet daher einen Kundensupport auf Deutsch an. Dies ist immer auch ein Hinweis dafür, dass es sich nicht um Betrug handelt. Der Support kann zudem auf verschiedenen Wegen in Anspruch genommen werden. Als beliebte Möglichkeit steht der LiveChat zur Verfügung. Gerne wird aber auch die Hotline in Anspruch genommen. Für den Trader sind die vielen Wege natürlich von Vorteil.

Sowohl die Renditen als auch der Support bei BDSwiss weisen darauf hin, dass es sich bei diesem Broker um einen seriösen Anbieter handelt. Hier wird auf einen optimalen Kundensupport in deutscher Sprache gesetzt. Die Renditen sind nicht zu hoch gegriffen und fair gehalten.

Ist BDSwiss Betrug oder seriös?

lupeWer ein Binäre Optionen Konto bei einem Broker eröffnet, vertraut diesem sein Geld an. Das gilt noch mehr als bei regulären Börsenbrokern, die nur als Vermittler auftreten und den Handel meistens über stark regulierte Börsen abwickeln.

In Foren werden verschiedene Möglichkeiten diskutiert, wie Forex-, CFD- und Binäre Optionen Broker ihre Kunden um Geld bringen könnten, beispielsweise durch manipulierte Kurse, versteckte Gebühren oder mangelnde Risikoaufklärung. Immer wieder wird auch der Vorwurf geäußert, die Broker hätten gar kein Interesse an erfolgreichen Kunden, schließlich muss dem Trader dann ein Gewinn ausgezahlt werden.

In unseren BDSwiss Erfahrungen gehen wir die diskutierten Betrugsmöglichkeiten Schritt für Schritt durch und untersuchen, ob der Broker seriös ist.

Die Frage, ob ein Broker seriös ist oder nicht, stellen sich alle Trader irgendwann einmal. An dieser Stelle ist es wichtig, Zweifel aus dem Weg zu räumen und sich ausreichend zu informieren.

Spricht gegen Betrug: Regulierung durch CySEC

EU-ReguliertSchon die Regulierung spricht dafür, dass BDSwiss seriös ist. Denn der Broker gehörte zu den ersten, die sich der Aufsicht der zypriotischen Finanzbehörde CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission – Zypriotische Wertpapier und Börsen Kommission) unterwarfen.

Da Zypern Mitglied der EU ist, gelten in vielen Bereichen ähnliche Regelungen wie für einen Broker in London oder Frankfurt. Beispielsweise muss er die Kunden über mögliche Risiken aufklären, das schreibt die Richtlinie 2004/39/EG über Märkte für Finanzinstrumente vor, besser bekannt unter der aus dem englischen Titel abgeleiteten Abkürzung MiFID.

Auch andere europäische Regelungen gelten für das Unternehmen. Beispielsweise müssen Kundengelder getrennt von den eigenen Guthaben auf separaten Konten gelagert werden. Ist der Broker bankrott, bleibt das Geld der Kunden trotzdem geschützt.

Eine Regulierung durch die CySEC ist grundsätzlich ein guter Punkt, um die eigene Seriosität zu unterstreichen, und dürfte im Hinblick auf die Frage, ob BDSwiss Betrug oder seriös ist, eindeutig für den Broker sprechen. Zwar gibt es auch Broker, die ohne Regulierung agieren und ebenfalls seriös arbeiten. Meist ist die Lizenzierung durch die Finanzaufsichtsbehörde aber eine der wichtigsten Grundlagen, um das Vertrauen der Kunden, die sich dennoch über das Binäre Optionen Risiko bewusst sein sollten, zu erhalten.

Pluspunkt im BDSwiss Erfahrungsbericht: Kurse von Reuters

Ein häufig geäußerter Vorwurf gegen Broker für CFDs oder Binäre Optionen ist, dass der Handel nicht über die Börsen ausgeführt wird. Damit unterliegen sie auch nicht direkt der entsprechenden Kontrolle. Vor allem Forex- und CFD-Broker sehen sich mit diesem Vorwurf konfrontiert, denn viele agieren als Marktmacher. Das bedeutet, sie setzen die Kurse selbst fest, die deshalb auch von denen an der Börse abweichen können.

Für BDSwiss trifft das allerdings nicht zu. Auch wenn nicht über die Börse gehandelt wird, werden von dort die amtlichen Kurse übernommen. Diese werden BDSwiss von der bekannten Nachrichtenagentur Reuters zugeliefert. Deshalb können Hoch/Tief Optionen auch nur auf jene Werte gekauft werden, die zum Handelszeitpunkt auch an einer Börse gehandelt werden. Hoch/Tief Optionen auf Microsoft Aktien können beispielsweise nur von Montag bis Freitag von 15.00 Uhr bis 21.00 Uhr gekauft werden, weil dann die Börse in New York geöffnet ist.

Am Wochenende werden deshalb vor allem One Touch Optionen gekauft und verkauft. Diese laufen bis zum Ende der Folgewoche. Während der Laufzeit stehen damit auch amtliche Kurse zur Verfügung.

Die Darstellung der Kurse ist für den Trader und seine Handlungen von großer Bedeutung. Durch die Nutzung der Kurse von Reuters unterstreicht der Broker BDSwiss, dass es sich hier nicht um Betrug handelt.

Bewährte Handelsplattform

Manipulationen werden auch dadurch erschwert, dass BDSwiss eine etablierte Handelsplattform nutzt. Die Software SpotOption verwenden auch Konkurrenten wie EmpireOption.

Wie bei Brokern für Binäre Optionen üblich wird ausschließlich webbasiert gehandelt. Trader müssen also keine Software herunterladen und installieren. Außerdem funktioniert der Handel damit fast unabhängig vom Betriebssystem, wichtig ist nur ein aktueller Browser, beispielsweise eine neuere Version von Firefox, Internet Explorer oder Safari.

Transaktionen werden über SSL verschlüsselt und von der Buchhaltung überprüft. Trotzdem werden Auszahlungen meistens innerhalb von nur zwei Bankarbeitstagen abgewickelt.

Neuerdings ist auch der Handel über den Metatrader 4 möglich. BDSwiss hat nämlich sein Angebot erweitert und bietet neben dem Handel von CFD auch den Forex Handel an. Mit Handelsgrößen ab 1 Minilot stehen den Kunden gut 47 Devisenpaare zur Verfügung. Mit einem Hebel von 1:400 begegnet der Broker für Binäre Optionen typischen Forex Brokern damit auf Augenhöhe. Auch der enge Spread von 1,2 Pips in den Majors kann sich durchaus sehen lassen und dürfte nicht nur Einsteiger begeistern.

Eine etablierte Handelsplattform ist das Aushängeschild von einem Broker. Gerade Systeme, die von vielen Plattformen verwendet werden, machen den Betrug schwer und können als ein Sicherheitsaspekt genutzt werden.

Spricht gegen Betrug: Unterstützung für Trader

handelnEin weiterer Vorwurf gegen Broker lautet, dass sie kein Interesse am Erfolg der Trader hätten. Schließlich müssen sie dann ihren Kunden einen Gewinn auszahlen. Betrug wird hier aber schon dadurch erschwert, dass nicht alle Trader auf die gleiche Entwicklung setzen. Üblicherweise setzen ähnlich viele Händler auf steigende wie auf fallende Kurse. Bei der Recherche zu unseren BDSwiss Erfahrungen haben wir die Entscheidungen der Trader verglichen und festgestellt, dass selten mehr als 55 Prozent in die gleiche Richtung tendieren.

Außerdem kann der Broker seine Positionen über die Börse absichern, wenn zu viele Trader auf steigende oder fallende Kurse setzen. Lagen die Kunden des Brokers richtig, muss er ihnen zwar einen Gewinn auszahlen, verdient aber selbst durch das Hedging, also die Absicherung über die Börse.

Gegen den Vorwurf, Broker hätten kein Interesse am Erfolg ihrer Kunden, spricht auch das Angebot an Nachrichten, Webinaren und anderen Schulungsangeboten. Täglich erhalten die Trader aktuelle Infos und einmal in der Woche auch eine tiefer gehende Analyse in deutscher Sprache. Im Education Center finden Kunden ein sehr gutes Angebot an Bildungsangeboten, auch hier überwiegend auf Deutsch.

Bei Fragen zum Konto, der Einzahlung oder der Handelsplattform können sich Kunden auch an den Support wenden. BDSwiss hat zudem eine Postanschrift in Frankfurt in der Nähe des Bankenviertels und ist börsentäglich von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr erreichbar. Rund um die Uhr stehen die Mitarbeiter außerdem per E-Mail oder im Live Chat zur Verfügung.

Neben einem optimalen Support bietet der Broker BDSwiss noch auf weiteren Wegen Unterstützung für die Trader. Dies macht deutlich, dass der Anbieter interessiert daran ist, dass die Kunden zufrieden sind und spricht eindeutig für den Broker, wenn es um die Frage, ob BDSwiss Betrug oder seriös ist, geht.

Trading bei BDSwiss

Trading bei BDSwiss

AGB ohne Fallstricke

Auch bei AGB präsentiert sich BDSwiss seriös. Die Einzahlung ist kostenlos, die Auszahlung  ebenfalls, wenn sie mindestens 100 Euro beträgt. Einziger Kritikpunkt ist, dass jeder eingezahlte Euro einmal umgesetzt werden muss, sonst fällt eine Gebühr von 5 Prozent des Auszahlungsbetrags an. Ein Blick in die AGB macht schnell deutlich, wie seriös ein Broker wirklich ist. BDSwiss spielt mit offenen Karten und bietet übersichtliche AGB, in denen alle offenen Fragen beantwortet werden. Damit ist der Trader auf der sicheren Seite.

Positiv ist auch, dass BDSwiss nicht mit unrealistischen Bonusversprechungen wirbt. Teilweise werden bei anderen Brokern Prämien von 100 Prozent oder ein Binäre Optionen Bonus ohne Einzahlung versprochen, sind aber häufig an extrem hohe Mindestumsätze gebunden, beispielsweise das 40fache des Bonus. Bei BDSwiss ist kein Bonus verfügbar, doch wer nicht auf Einzahlungsboni und ähnliche Angebote verzichten möchte, wird beim Broker Binary.com fündig.

Jetzt direkt Binäre Optionen handeln bei Binary.com

Fazit: Ist BDSwiss Betrug oder seriös?

Ist BDSwiss Betrug oder seriös? Unsere Antwort ist eindeutig, der Broker ist durch und durch seriös. Sonst hätte er sich weder der Kontrolle durch die Finanzaufsichtsbehörde CySEC unterworfen noch einen Sitz in einem EU-Land gewählt. Weitere Pluspunkte sind die Kursstellung durch Reuters und der deutschsprachige Support.

Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite, sollte sich jedoch auch mit den AGB vertraut machen. Wer den Broker erst einmal testen will, kann das problemlos mit wenig Risiko tun, denn die Mindesteinzahlung beträgt nur 100 Euro, der Mindestumsatz 25 Euro. Bei kurzfristigen Optionen muss sogar nur 1 Euro investiert werden, so kann jeder auch mit wenig Geld  seine eigenen Erfahrungen sammeln.

Jederzeit empfehlenswert für die ersten Handel: Ein Binäre Optionen Testkonto


Sagen Sie jetzt Ihre Meinung!

Auch interessant: