24option Testbericht 2017: Binäre Optionen für alle

Unser 24option TestberichtBroker erkennen zunehmend die unterschiedlichen Wünsche potentieller Trader an das Händlerkonto. Diese Einsicht hat auch den zypriotischen Broker 24Option ereilt, der im Vergleich nicht zuletzt durch eine ganze Reihe verschiedener Kontomodelle ins Auge fällt. So können Händler durch Einzahlungen beeinflussen, welche maximalen Renditen und Extras sie zum Account erhalten können. Der 24Option Testbericht nennt die Konditionen zu allen Konten und erklärt, welche Anforderungen für den Zugang zur Handelsplattform und den Handelsstart zu erfüllen sind.

Seit Dezember 2016 ist es sämtlichen CySEC-regulierten Brokern untersagt, konventionelle Boni anzubieten, da die Bonusbedingungen häufig zu streng und für einen Großteil der Trader nicht erfüllbar waren.

/a>10/10 Punkte – Diese Eigenschaften fallen in der 24Option Bewertung positiv auf:

  • Regulierung durch zypriotische CySEC innerhalb der EU
  • Standardkonto bereits ab 250,00 Euro
  • insgesamt 5 Kontomodelle mit verschiedenen Mindesteinlagen
  • Mobile Trading per Android und iOS App
  • Rendite von 88 % bei 60-Sekunden-Optionen
  • High-Yield-Trading mit bis zu 360 %, jedoch auch hohes Risiko
  • Traden ab einem Mindesteinsatz von 24,00 Euro
  • Früher: facettenreichen Bonusangebot samt regelmäßiger Wettbewerbe
  • guter deutschsprachiger Kundenservice

Inhaltsverzeichnis

  • 10/10 Punkte Der 24option Testbericht
  • Trader haben viel Spielraum für den Zahlungsverkehr bei 24option
  • Gute 24option Bewertung zum Thema Kundenservice und Beratung
  • Einfache Bedienung der Handelsplattform und Handelsarten
  • Fairer Mindesteinsatz bei allen Handelsarten und Laufzeiten
  • Einlagensicherung beim Broker 24option
  • Wie steht es um das Bonusmodell mit individueller Ausrichtung?
  • Der Broker 24option in der abschließenden Bewertung:

10/10 Punkte Der 24option Testbericht

Trader haben viel Spielraum für den Zahlungsverkehr bei 24option

trading2010 trat der Broker 24Option erstmals in Erscheinung und machte sich schnell einen Namen. Aus Trader-Sicht liegt der Broker mit einer Mindesteinzahlung von 250,00 Euro im Vergleichs-Mittelfeld. Im Testbericht tauchen etliche mögliche Zahlungsmittel auf, so dass der Broker im Grunde jedem Trader einen passenden Weg für Ein- und Auszahlungen anbietet. Bewährte Methoden wie Kreditkartenzahlungen und Banküberweisungen sind ebenso vertreten wie die modernen Anbieter Neteller, PayPal sowie der Dienstleister Skrill. Die Mindesteinzahlungs-Vorgaben von 250,00 Euro gelten für alle genannten Zahlungsmethoden. Da Trader ab 250,00 Euro Ersteinzahlung Zugang zu einem kostenlosen Demokonto (mit mindestens 100 % Testguthaben-Bonus) erhalten, können sie sich einen risikofreien Eindruck des Broker-Portfolios zu verschaffen. Zeitliche Restriktionen für das Demokonto gibt es nicht. Einzahlungen sind stets kostenlos, jedoch können durch einige der Zahlungsdienste Kosten entstehen, wenn Geld auf die dortigen Accounts eingezahlt oder abgehoben wird.

zum Anbieter 24option

Die Mindestanforderungen für Zahlungen nach der Ersteinlage liegen je nach Zahlungsweg im Bereich von 250,00 und 1.000 Euro. Die genannte Mindesteinzahlung bezieht sich generell auf das Standard-Konto. Die 24Option Bewertung nennt jedoch noch vier weitere Konto-Arten, mit denen der Anbieter Kunden anspricht, die umfangreichere Trading-Aktivitäten mit einem höheren Investitionsvolumen planen. Das „Silber“-Konto gibt es ab 3.000 Euro Mindesteinzahlung, ein Konto mit „Gold“-Status ist ab einer Einzahlung von 5.000 Euro erhältlich. Den „Platinum“-Account vergibt der Broker ab 25.000, „Diamond“-Konten ab 75.000 Euro Mindesteinzahlung. Die Gebühren für Abhebungen von Händlerkonto variieren. Inhaber eines Standardkontos heben ein einziges Mal nach der Kontoeröffnung gebührenfrei Geld ab. Silber- und Gold-Kunden können dies einmal pro Monat tun. Darüber hinaus betragen die Gebühren bei Banküberweisungen 25,00 Euro pro Abhebung bzw. zwischen 2,00 bis 3,50 % der abgehobenen Beträge – abhängig von der bevorzugten Zahlungsmethode.

Gute 24option Bewertung zum Thema Kundenservice und Beratung

KontaktFragt man Trader, welche Aspekte ihnen im Binäre Optionen Broker Vergleich besonders wichtig sind, landet der Support stets auf einem der vorderen Plätze. 24option bietet neben der Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit einem Berater über die Hotline im Festnetz der nordrhein-westfälischen Metropole Köln sowie über eine 0800er Rufnummer. Zudem ist die Kontaktaufnahme per E-Mail und den Live-Chat über die Broker-Webseite möglich. Letzt genannter Support-Weg erweist sich während der Handelszeiten als besonders schnell. Kunden aus Deutschland werden in ihrer Muttersprache betreut. Sollten im Live-Chat größere Probleme auftreten, bietet der Broker auf Wunsch einen Rückruf-Service für ein persönliches Gespräch an. Manches lässt sich auf diese Weise schlicht besser und verständlicher erklären.

Zum Kundenservice gehört im Falle des zypriotischen Brokers weiterhin nicht allein die Beantwortung von Kundenfragen. Regelmäßig erhalten Kunden per Mail zusätzliche Angebote und Informationen zu Neuerungen beim Portfolio des Anbieters sowie früher auch Bonusaktionen. Zugleich erhalten Trader ab einer Einzahlungssumme von 1.000 Euro Hilfestellungen durch einen persönlichen Berater für Rückfragen und Handels-Empfehlungen.


Unser 24option Testbericht in Videoform

Einfache Bedienung der Handelsplattform und Handelsarten

HandelsplattformDen so genannten Call- und Put-Handel kennen erfahrene Trader bereits von anderen Brokern. Im Hause 24option lautet der Name für diesen Klassiker unter den Handelsarten „Hoch-/Niedrig-Handel“. Darüber hinaus zeigen sich im Testbericht einige andere Handelsarten. Diese heißen unter anderem „Grenze“ und „Treffer“. Zusätzlich können über die verwendete TechFinancials Handelsplattform kurzfristige Optionen mit Laufzeiten von 60 bis 120 Sekunden getradet werden. Der Handel kann – gerade Anfänger wissen dies vielfach zu schätzen – webbasiert aufgenommen werden. Der Download einer speziellen Software ist somit überflüssig. Der Kurzfrist-Handel erweist sich im 24option Testbericht und nach Aussagen des Brokers vor allem als rentabler Ansatz für Trader, die bereits über Erfahrungen im Binärhandel verfügen, denn hier braucht es neben einem guten Marktverständnis ein schnelles der Situation angemessenes Reaktionsvermögen. Die Trading-Plattform lässt einfach bedienen, so dass Händler rasch auf günstige Gelegenheiten reagieren und neue Trades ausführen können.

24option Handelsplattform

Die 24option Handelsplattform in der Vorschau

Wem der Handel am PC nicht reicht, kann sich über die Webseite des Brokers je nach Betriebssystem zur passenden Mobile App im Apple App Store oder bei Google Play weiterleiten lassen. Beide Apps für Smartphones und Tablet PCs sind kostenlos und nach dem Herunterladen rasch installiert. Ständige Aktualisierungen verbessern nicht nur die App-Qualität insgesamt, sondern sorgen zugleich dafür, dass erkannte Fehler im System behoben werden. Im Testbericht wird deutlich, dass Nutzer vor dem Download in Erfahrung bringen sollten, ob ihre Geräte den aktuellen App-Systemanforderungen gerecht werden. Welche technischen Mindestanforderungen die Mobilgeräte erfüllen müssen, erklären die Informationen in den Download-Portalen.

Mitgeteilt wird beispielsweise, dass die aktuelle iOS-Version der Anwendung für das iPhone 5 optimiert wurde. Beide Programme für den Handel über mobile Plattform-Version bieten die gesamte Palette der Handelsarten, Basiswerte und Funktionen, die viele Trader schon vom Handel am PC kennen. Für die Kursstellung dienen dem Broker 24option die Echtzeit-Daten von der Börse. Mobil oder stationär – in beiden Fällen können Trader laut Testbericht mittels „Early Closure“-Funktionen offene Positionen zwecks Verlustminimierung oder Gewinnmitnahme vor dem Verfallszeitpunkt schließen.

Fairer Mindesteinsatz bei allen Handelsarten und Laufzeiten

Wissen_varianteDie Trading-Interessen bei Handelsarten und Basiswerten fallen bei eingehender Betrachtung recht unterschiedlich aus. Der 24option Testbericht lässt erkennen, dass der Anbieter um die Kunden-Wünsche weiß. Der Vermögenswertindex nennt alle handelbaren Assets. Die Handelsplattform wiederum informiert zu den diversen Handelsarten, ab welchem Einsatz Basiswerte mit welchen Ablaufzeiten, Einsätzen und Maximalrenditen gehandelt werden. Insgesamt gibt es die 24option Werte aus den Bereichen Aktien, Devisen, Rohstoffe und Indizes, wobei die Gruppe der international gehandelten Aktien am größten ausfällt. Die Zeitspannen für den Handel liegen im Bereich von 60- bis 120-Sekunden bei den Kurzfrist-Trades bis zu mehreren Monaten bei längeren Laufzeiten.

Maximal 88 Prozent Rendite winken im Bereich der Hoch- oder Niedrig-Optionen über die TechFinancials-Handelsplattform. Weitere Handelsarten sind Optionen nach dem „Grenze“- sowie dem „Ein Treffer“-Ansatz. Trader, die gerne höhere Risiken eingehen, haben die Chance, bis zu 360 Prozent mit einer einzigen Option im Modus „High-Yield“ zu erzielen, der jedoch nur am Wochenende verfügbar ist. Der Mindesteinsatz beträgt allgemein 24,00 Euro. Trader sollten bedenken, dass der Handel trotz der Aussicht auf Gewinne auch immer mit einem Risiko verbunden ist. Von Vorteil ist das kostenlose Demokonto, das sich Neukunden des Brokers durch eine Mindesteinzahlung von 250,00 Euro sichern. Im Basismodell bekommen Händler im Gegenzug 1.000 Euro Testguthaben. Je nach Konto und Einzahlungssumme schenkt der Broker seinen Kunden aber noch mehr Guthaben für den Demoaccount.

Einlagensicherung beim Broker 24option

SicherheitIn diesem Punkt und beim Thema Regulierung gelten weitgehend die üblichen Standards der Branche. Der Broker wird durch die heimische Aufsichtsbehörde CySEC reguliert. Somit weist der Testbericht in diesem für Trader so wichtigen Punkt also in gewisser Weise eine doppelte Absicherung auf. Im Zusammenhang mit der Einlagensicherung gilt für die Gelder der Händler: Sie sind bis maximal 20.000 Euro und 90 % des jeweiligen Guthabens gegen einen Zahlungsausfall geschützt. Erwähnt sei, dass die Regulierung durch die Behörden vom Broker eine streng getrennte Verwaltung der eigenen Kapitalreserven und der Gelder seiner Anleger verlangt. Die Kontrollen der Aufsichtsbehörden sind außerdem die Garantie dafür, dass die immer wieder überarbeiteten Bonusmodelle sowie alle Funktionen und Extras seriös gestaltet sind. Eine unseriöse Arbeitsweise würde im Ernstfall einen Lizenzentzug nach sich ziehen.

Wie steht es um das Bonusmodell mit individueller Ausrichtung?

bonusIm Dezember 2016 verbot die CySEC alle Bonuszahlungen. Vor diesem Verbot bedeutete „Individuell“ in diesem Fall weniger, dass Boni für Neu- und Bestandskunden direkt mit dem Support ausgehandelt wurden. Vielmehr wurde in der 24option Bewertung deutlich, dass der Broker in Abhängigkeit von der Einzahlungssumme und somit vom Kontoformat verschiedene Zuschüsse aufs Händlerkonto überwies. Maximal 40 % Bonus kassierten Inhaber eines Silber Plus Kontos. Über ein Gold-, ein Platinum- oder das Diamond-Konto erhielten Trader im ersten Schritt bis 100 % Bonus auf die Ersteinzahlung. Zusätzlich gab es einen Bonus von 2,00, 4,00 bzw. 6,00 % extra auf die beim Standard-Konto geltende Maximal-Rendite.

Eine Alternative zum normalen Bonus war das Cash-Back-Modell, an dem Trader teilnehmen konnten, um sich so statt des normalen Handelsbonus einen Teil ihrer Einsätze zurückzuholen. Ob Handelsbonus oder Cash-Back-Modell, in beiden Fällen mussten Händler für die Gutschrift zuerst mindestens das 50-fache ihres ihres späteren Bonus für Trades eingesetzt haben. Spezielle Boni waren Extra-Leistungen, die abhängig vom Konto gewährt wurden. Hierzu gehörten beispielsweise auf die Trader-Interessen abgestimmte Live-Webinare oder professionelle Live-Charts und etliche Handelsindikatoren. Vor Inanspruchnahme des Bonus sollten sich Trader auf der Broker Website über die aktuell geltenden Bonusbedingungen informieren.

Jetzt direkt Binäre Optionen handeln bei Binary.com

Seit Dezember 2016 sind Boni durch die CySEC offiziell verboten! Binary.com wird allerdings nicht durch die CySEC reguliert, und kann daher weiterhin Bonuszahlungen anbieten.

Der Broker 24option in der abschließenden Bewertung:

Obgleich sich durchaus Gewinne erzielen lassen, ist der Handel auch stets mit einem Risiko verbunden. Mit 24option haben Trader jedoch einen soliden Broker an ihrer Seite, mit dessen AGB sie sich im Vorfeld vertraut machen sollten. Mehrere Kontomodelle, eine ganze Palette handelbarer Basiswerte sowie die Möglichkeit zum Einsatz der meist genutzten Handelsarten bieten Tradern weit gefächerte Möglichkeiten zur Entfaltung beim Traden mit binären Optionen. Dass dabei gerade bei höheren Einzahlungen bessere Boni und Renditen denkbar sind, kann im Vergleich für manchen Händlern ebenfalls entscheidend sein.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: