Aktien handeln mit binären Optionen in Schritten

Wir haben bereits mehrmals Strategien vorgestellt, die auf Indikatoren und der Markttechnik basieren. Die meisten bezogen sich auf den Handel von Indizes, Währungen oder Rohstoffen. Heute wollen wir uns anschauen, wie der Handel von Einzelwerten erfolgen kann.

Der Vorteil bei Einzelwerten ist, dass mehrere vorhanden sind und Trader sich somit nur das gewünschte Setup suchen müssen. Allerdings gibt es beim Trading von Aktien noch einige weitere Dinge zu beachten. Die folgenden Schritte umreißen einen Strategieaufbau, den jeder Trader als einen Rahmen verstehen und dementsprechend seine eigenen Strategien daraus entwickeln sollte.

Hinweisbox Binaere Optionen

Inhaltsverzeichnis

  • Vorbereitung auf die Handelswoche
  • Aktien Screening
  • Fazit

Vorbereitung auf die Handelswoche

Aktien handeln mit binären OptionenEs ist empfehlenswert, sich am Wochenende zunächst interessante Werte herauszusuchen und diese nach Long und Short bzw. Call und Put zu trennen. Hierbei sollte der Trader bereits seine Bewertungsmethoden anwenden, also wissen, ab wann ein Wert für ihn interessant sein könnte oder eben nicht.

Das kann der Fall sein, wenn ein starker Trend vorliegt. Wie man diesen identifiziert, liegt an einem selbst; Trader können Moving Averages oder simple Trendlinien benutzen. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.Wenn dieser Schritt erledigt ist, sollten folgende Dinge für die kommende Woche überprüft werden:

  1. Wirtschaftskalender
  2. Industriesektor
  3. Charts

Der Wirtschaftskalender ist wichtig, da dieser den Trader über wichtige Ereignisse in der kommenden Woche informiert. Relevante Konjunkturdaten sollten stets beobachtet werden.

Auch die gesamten Industriesektoren sollten betrachtet werden. Das ist insofern wichtig, als dass sich auf diese Weise herausfinden lässt, welche der Sektoren aktuell gut laufen und welche schlecht. Im Trading von Einzelwerten kann eine sektorale Stärke als fundamentale Unterstützung wirken.
Und zu guter Letzt die Charts, das Handelswerkzeug eines Traders. Es ist auf jeden Fall ratsam, sich einen Notizblock bzw. Tageskalender zu besorgen und die relevanten Dinge stets aufzuschreiben. Während des Handels denken Trader oft nicht mehr an ihre Analyse, sondern sind emotional gebunden.

Aktien Screening

Nach der Vorbereitung kann auch schon das Aktien Screening beginnen. Dabei sollte sich der Trader an seine Entry-Strategie halten. Die Regeln könnten beispielsweise folgende sein:

    1. Ein Trend liegt vor
    2. Der Trend weist eine Korrektur bzw. einen Pull-Back auf.
    3. Die Korrektur befindet sich an einem wichtigen Unterstützungs- bzw. Widerstandslevel.
    4. Es ist relative Stärke vorhanden.
Screen 1

Screen 1: Tageschart des Renault-Aktie

Das obere Chart zeigt den Aktienkurs des Unternehmens Renault S.A. Diese Aktie ist unter anderem auch bei dem Broker OptionFair handelbar. Ein starker Trend wird durch die drei Moving Averages angezeigt – erster Punkt erfüllt. Eine Korrektur ist aktuell ebenfalls vorhanden. Die 20er Moving Average (gelb) gilt aktuell als Unterstützung, Punkt zwei ist somit ebenfalls erfüllt.

Allerdings fällt auf, dass die relative Stärke nicht sehr günstig ausgeprägt ist. Der RSI-Indikator zeigt eine abfallende Struktur. Auch das Doppel-Top weist auf relative Schwäche hin. Der dritte Punkt wurde daher nicht vollends erfüllt, womit die Aktie daher vorerst nicht interessant zu sein scheint.
Da diese Aktie nicht infrage kommt, geht die Suche weiter. Trader, die Swings handeln, d. h., ihre Positionen über Nacht halten möchten, sollten auch die anstehenden News für die einzelnen Aktien im Blick behalten. Ein Overnight-Gap ist nicht allzu schön, und ein Stop-Loss greift nur nach Eröffnung der Börse. In diesem Fall stellt sich der Handel von binären Optionen als vorteilhaft dar.

Fazit

Vorbereitung und Planung sind die besten Freunde eines Traders. Dies gilt auch für den Handel von Einzelaktien. Es ist empfehlenswert, sich bereits am Wochenende vorzubereiten und die interessanten Trading-Möglichkeiten herauszusuchen. Da man während des Trading mit seinen Emotionen beschäftigt ist, bleibt die Analyse meist auf der Strecke.

Screen 2

Screen 2: Angebot des Brokers OptionFair

Trader sollten sich daran erinnern, dass es auch eine Positionierung auf dem Markt und eine Strategie ist, Cash zu halten. Wenn sich – wie im oberen Beispiel dargestellt – keine gute Gelegenheit ergibt, ist es ratsam, Cash zu halten und das Trading so lange zu verschieben, bis sich eine Chance auftut.
Der Broker OptionFair bietet eine große Auswahl an Aktien, aus denen sich sicherlich einige Chancen pro Woche finden lassen.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Auch interessant: